+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

  1. #1
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    An der gestrigen Albisgüetli-Tagung kommts zu den erwarteten Scharmützeln mit Linksautonomen. Sie versuchen, die SVP-Tagung zu stören, werden aber von der Polizei aufgehalten.

    Dann passiert es: SVP-Nationalrat Hans Fehr will zum Schützenhaus, läuft mit anderen am Trottoir an den Vermummten vorbei – als sich plötzlich mehrere auf ihn stürzen und auf ihn einschlagen.

    «Man fühlt sich in so einem Moment einfach völlig hilflos», sagt Hans Fehr heute Morgen zu Blick.ch. «Diese nackte, dumpfe Gewalt, die da aus dem Dunkeln auf einen einstürzt – ich hatte Todesangst.» Er habe bloss versucht, die Schläge einigermassen abzuwehren.

    Weitere Attacke danach

    genau wie Kriminelle Mob in der BRD und sonst wo.


    Auf der Internetseite «indymedia.org» brüstet sich das «Revolutionäre Bündnis Zürich» mit der Attacke gegen Fehr: «Zwischendurch verirrte sich der SVP-Politiker Hans Fehr auf die falsche Seite der Barrikaden und erhielt eine Abreibung.»

    Die Begründung für die «Abreibung»: «Auf seiner Seite der Barrikaden steht der rechte Hardliner Fehr an vorderster Front bei der Durchsetzung von immenser Gewalt von oben gegen unten.»
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  2. #2
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.167

    Standard AW: "Revolutionäre Bündnis Zürich" schlägt zu

    Linkgrüne Verblödung und VErrohung sind in der Schweiz mindestens so weit fortgeschritten wie in D.
    Ich glaube, das kommt vom Wohlstand.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    4.672

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    Leider dürfen sich in der Schweiz Linksgrüne so ziemlich alles erlauben, was sie Anderen untersagen. Der Angriff auf Fehr wurde von einigen SP Mitgliedern mit Häme hingenommen "Er sei selbst Schuld" hiess es von verschiedener Seite. Linksextreme Gewalt wird geduldet, das gesetzliche Vermummungsverbot nicht eingehalten. Wie gehabt, feiges Pack. Aber diese ca. 2000 Linksextreme wird die Schweiz überleben, es ist nur ein Zeichen, dass sie verbal nichts mehr zu bieten haben, und die Wähler wandern immer mehr zur SVP. Ich selbst wähle verschiedene Personen aus verschiedenen Lagern, bin also kein echter SVP Anhänger aber Gewalt in dieser Art und Weise ist der Tod jeder Partei. Man stelle sich vor, was passiert wäre wenn ein Linker Politiker von Rechtsextremen verprügelt worden wäre, was ich ebenso verurteile, in den Medien einen Aufschrei gegeben hätte. Vielen Linken ist die Demokratie nur dann förderlich wenn es nach ihren Plänen geht, ansonsten ist die Bevölkerung dumm. Nichtsdestotrotz; die Direkte Demokratie wird in der Schweiz überleben, ob es den Linken Eu Befürwortern passt oder nicht. Wir sind die Schweiz wie bleiben die Schweiz. *Stinkefinger*

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    Zitat Zitat von DSol Beitrag anzeigen
    Leider dürfen sich in der Schweiz Linksgrüne so ziemlich alles erlauben, was sie Anderen untersagen. Der Angriff auf Fehr wurde von einigen SP Mitgliedern mit Häme hingenommen "Er sei selbst Schuld" hiess es von verschiedener Seite. Linksextreme Gewalt wird geduldet, das gesetzliche Vermummungsverbot nicht eingehalten. Wie gehabt, feiges Pack. Aber diese ca. 2000 Linksextreme wird die Schweiz überleben, es ist nur ein Zeichen, dass sie verbal nichts mehr zu bieten haben, und die Wähler wandern immer mehr zur SVP. Ich selbst wähle verschiedene Personen aus verschiedenen Lagern, bin also kein echter SVP Anhänger aber Gewalt in dieser Art und Weise ist der Tod jeder Partei. Man stelle sich vor, was passiert wäre wenn ein Linker Politiker von Rechtsextremen verprügelt worden wäre, was ich ebenso verurteile, in den Medien einen Aufschrei gegeben hätte. Vielen Linken ist die Demokratie nur dann förderlich wenn es nach ihren Plänen geht, ansonsten ist die Bevölkerung dumm. Nichtsdestotrotz; die Direkte Demokratie wird in der Schweiz überleben, ob es den Linken Eu Befürwortern passt oder nicht. Wir sind die Schweiz wie bleiben die Schweiz. *Stinkefinger*
    So langsam ist auch die Schweiz ohne EU-Mitgliedschaft keine
    "INSEL der SELIGEN" mehr!!

  5. #5
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Schweizer Autonome immer radikaler. Jetzt fordern Politiker Massnahmen
    Zerrt diese linken Chaoten ans Licht!
    Anschläge des Revolutionären Aufbaus haben das Parlament aufgeschreckt. Nun wollen die Sicherheitskommissionen die linksextreme Szene durchleuchten.


    Jetzt läuten die Alarmglocken

    Jetzt, nach den neusten Anschlägen, schrillen bei den Sicherheitskommissionen (SIK) von National- und Ständerat die Alarmglocken. «Wir müssen diese nicht akzeptable linke Gewalt auf die Traktandenliste setzen», sagt der St. Galler CVP-Nationalrat und SIK-Präsident Jakob Büchler.

    Sein Parteikollege Bruno Frick (SZ), der die SIK des Ständerates präsidiert, doppelt nach: «Die linken Gewalttaten nehmen zu. Sie sind eine Gefahr und eine Bedrohung. Wir werden dieses Problem an der nächsten Sitzung traktandieren.»

    Linksextremismus bisher kaum erforscht
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  6. #6
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    58.288

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    Da kann man erforschen wie man will und wird zu keinem Ergebnis kommen. Der Staat kann einzig den Knüppel tanzen lassen wenn die Gewalt eskaliert. Anders wird das nix.

    Da lob ich mir die "harte Hand" in Baden-Württemberg. Da werden kurzfristig Hausarreste ausgesprochen (Nato-Gipfel), Strassenkontrollen mit Einreiseverbot (1.Mai-Demo) oder wenn es zu bunt wird, gerne auch mal eingegriffen.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    1.929

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    Man sollte sich im Geiste schon einmal darauf vorbereiten, dass auch in Deutschland mit einer weiteren Zunahme des linkskriminellen 'Schaffens' zu rechnen ist und sollte dabei dies tun:

    Die innere, persönliche Bereitschaft schulen, sich gegen Gewalt mit gnadenloser Rücksichtslosgkeit zur Wehr zur setzen. Es muß splittern und angemessen heftig bluten, wenn sich die Rote Brut am Bürger vergreift!

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Cinnamon
    Registriert seit
    28.06.2009
    Beiträge
    29.071

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    Beim nächsten Mal wäre ich an seiner Stelle klüger. Ein paar Leute mit exzellenter Armeeausbildung als Leibwächter engagiert, und der linke Pöbel wird bei einem Angriff geprügelt bis die hohlen Kommunistenbirnen krachen. Am besten auf den Asphalt! Und dann: Ab in den Steinbruch mit denen. Als billige Arbeitssklaven können auch Kommunisten immer noch dienen, und 20 h Arbeit am Tag treiben ihnen die Revoluzzergedanken aus.
    Jesus Christus spricht: Es ist kein Weg zu Gott denn durch mich!

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: "Revolutionäres Bündnis Zürich" schlägt zu

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Da kann man erforschen wie man will und wird zu keinem Ergebnis kommen. Der Staat kann einzig den Knüppel tanzen lassen wenn die Gewalt eskaliert. Anders wird das nix.

    Da lob ich mir die "harte Hand" in Baden-Württemberg. Da werden kurzfristig Hausarreste ausgesprochen (Nato-Gipfel), Strassenkontrollen mit Einreiseverbot (1.Mai-Demo) oder wenn es zu bunt wird, gerne auch mal eingegriffen.
    Du hast Recht, aber siehe Tunesien und Ägypten,+Algerien...da wird es schwieriger,weil die Staatsmacht nicht mehr real existiert! Ein Ausgehverbot in BW ist einfacher einzuhalten als in Kairo...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zürich: Chaoten fackeln BMW einer tunesischen SH-Empfängerin ab
    Von Tratschtante im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 17:37
  2. Fest der Türken im Ladesmuseum Zürich
    Von Grotzenbauer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 10:06
  3. Zürich: Grüner Homo für schwule Polizisten
    Von Blocksberg im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 19:41
  4. In Zürich werden schwule Polizisten gefordert
    Von Tratschtante im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 22:26
  5. Ein revolutionäres Wirtschaftssystem, in dem niemand arbeiten muß
    Von Moloch im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.09.2003, 21:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben