+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 13 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 121

Thema: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypten

  1. #1
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypten

    Ist der nächste islamische Gottesstaat nicht mehr aufzuhalten? Womöglich da ein ähnlicher Führer wie Khomeini heute nach Ägypten zurückkehrt.

    While many have hesitated to draw parallels between Iran in 1979 and the recent uprising in Egypt, Lee Smith of Tablet magazine warns that the United States should be wary of Egypt’s own prospective Khomeini: Yussaf al-Qaradawi, a Qatar-based Muslim Brotherhood preacher who exiled himself from Egypt in 1961.

    Just as the exiled Ayatollah Ruhollah Khomeini influenced the Iranian revolution with radio broadcasts from Paris, Qaradawi is one of the region’s most popular media personalities, hosting one of the regions most well-known talk-shows on Al Jazeera. His program is titled Shariah and Life and has attracted international attention for his “moderate” stance and condemnation of the Sept. 11 attacks in 2001. As Smith notes, Qaradawi has also gained immense popularity in the Middle East for his public support of violence and “stringent criticism” of Arab regimes.

    As a media personality with a presence on TV and the Internet—and who is far out of reach of Egyptian internal security and free from Egyptian censors—Qaradawi is perfectly positioned to play the role of Muslim Brotherhood publicist or even kingmaker over the coming months. Nor is there any particular reason to think that Qaradawi’s willingness to embrace facets of modernity while promoting violence and hatred makes him less than dangerous to the dream of a future liberal society in Egypt and to Western interests in the region. The idea that Qaradawi is a moderate because he favors a relatively liberal interpretation of the status of women within Islam, for example, disregards his belief that homosexuality is a crime that should be punished by death and his embrace of the Holocaust as a divine punishment of the Jews that will hopefully be repeated soon.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    “It would be strange if, given free elections, the Brotherhood did not eventually rule Egypt,” Smith says, “for it has not only been a pillar of Cairo’s political, cultural, and intellectual life since its founding in 1928; it [is] also the flower of Arab political modernity, which began with Napoleon’s 1798 invasion of Egypt.”

    Qaradawi draws much of his inspiration from Hassan al-Banna, the founder of the Muslim Brotherhood. It‘s Qaradawi’s ability to wed modern technology with medieval information that makes him a potentially dangerous figure in Egypt.

    Qaradawi approves of wife-beating, he defends female genital mutilation and signs off on female suicide bombers, and he attacks Shia for trying to subvert Sunni nations. To the Iranians, Qaradawi is perhaps not the ideal voice of Sunni Islamism, but insofar as he rises and the Americans suffer, Tehran will make its accommodations.

    On Friday, Qaradawi — who has been banned from entering the United States — will return to Egypt and preach in Cairo’s Tahrir Square, the epicenter of the country’s recent protests which ousted former President Hosni Mubarak. It will also mark the first time he’s led prayers in Egypt since he was banned 30 years ago. Al Arabiya reports:

    Sources told Al Arabiya that a military force will accompany the head of the International Union of Muslim Scholars from his home to Tahrir Square, provide security for the prayers and accompany him back to his residence.

    Al-Qaradawi last delivered a Friday prayer sermon in Egypt in 1981 after the assassination of former President Anwar el-Sadat. …

    Sheikh Qaradawi confirmed in a telephone call with the German Press Agency that he would lead tomorrow’s prayers in Tahrir, with hundreds of thousands expected to attend.

    Some of Qaradawi’s sons and daughters took part the Tahrir demonstrations leading up to the overthrow of Mubarak.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.492

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt



    Youssef al-Qaradawi ist einer der wichtigsten Stimmen in der arabischen Welt. Auf ihn werden Millionen von Aegyptern bei den kuenftigen Wahlen hoeren und dann entsprechend ihr Kreuzchen abgeben:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Qaradawi wird den Muslimbruedern einen weiteren Schub nach oben geben. Sollte der zum politischen Fuehrer der Muslimbrueder auserkoren werden, dann fuerchte ich, dass in Aegypten bei den Wahlen alle Daemme brechen werden...

    Die Mehrheit der Aegypter moechte laut Umfragen einen islamischen schariakonformen Staat haben. Mit westlichen Werten oder einer Demokratie nach westlichem Muster hat das dann nichts mehr zu tun:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Youssef al-Qaradawi muss man wohl sehr sehr ernst nehmen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lee Smith:

    Jewel of the Nile

    Yussuf al-Qaradawi, the world’s most popular and authoritative Sunni cleric, is a Muslim Brotherhood-aligned Egyptian based in Qatar. A return to his home country would be dangerous for Israel and the West.
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  3. #3
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    Youssef al-Qaradawi ist einer der wichtigsten Stimmen in der arabischen Welt. Auf ihn werden Millionen von Aegyptern bei den kuenftigen Wahlen hoeren und dann entsprechend ihr Kreuzchen abgeben:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Qaradawi wird den Muslimbruedern einen weiteren Schub nach oben geben. Sollte der zum politischen Fuehrer der Muslimbrueder auserkoren werden, dann fuerchte ich, dass in Aegypten bei den Wahlen alle Daemme brechen werden...

    Die Mehrheit der Aegypter moechte laut Umfragen einen islamischen schariakonformen Staat haben. Mit westlichen Werten oder einer Demokratie nach westlichem Muster hat das dann nichts mehr zu tun:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Youssef al-Qaradawi muss man wohl sehr sehr ernst nehmen:
    Das was unsere westlichen Medien(hauptsächlich Links) für unmöglich hielten wird nun doch eintreten. Ägypten wird sich mit diesem "Scumbag" von der westlichen Welt als einigermaßen zuverlässiger Verbündeter verabschieden und sich der "Axis of Evil" anschließen. Wir werden demnächst einen zweiten Iran auferstehen sehen.Die Ägypter kommen somit vom Regen in die Traufe. Wobei man aber sagen muss das sie es selbst so wollen.Manche Völker sind einfach noch nicht bereit Verantwortung zu übernehmen. Ich bete für Israel dass sie diese schwarzen Tage gesund und heil überstehen. God bless you guys!
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.492

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Zitat Zitat von Steiner Beitrag anzeigen
    Das was unsere westlichen Medien(hauptsächlich Links) für unmöglich hielten wird nun doch eintreten. Ägypten wird sich mit diesem "Scumbag" von der westlichen Welt als einigermaßen zuverlässiger Verbündeter verabschieden und sich der "Axis of Evil" anschließen. Wir werden demnächst einen zweiten Iran auferstehen sehen.Die Ägypter kommen somit vom Regen in die Traufe. Wobei man aber sagen muss das sie es selbst so wollen.Manche Völker sind einfach noch nicht bereit Verantwortung zu übernehmen. Ich bete für Israel dass sie diese schwarzen Tage gesund und heil überstehen. God bless you guys!
    Ich bin da auch sehr skeptisch.

    In einer Spezialanalyse bzgl. der aegyptischen "Facebook-Opposition" konnte man jetzt nachlesen, dass die verschiedensten Gruppierungen voellig uneinig und zerstritten sein sollen. Die letzten Tage sollen das ganz deutlich vor Augen gefuehrt haben.

    Es mache sich nun bemerkbar, dass die sog. "Facebook- bzw. Twitteropposition" fuehrungs- und orientierungslos dahinduempelt... Das Regime und die Muslimbrueder werden das wohl fuer sich in Zukunft auszunutzen wissen...

    Ein militaerisch gepraegter Obrigkeits- und Militaerstaat wie Aegypten laesst sich so schnell nicht aus den Angeln heben und in eine Demokratie verwandeln. Die alte Garde sei immer noch an der Macht, nur diesmal halt ohne Mubarak:

    ...
    "The old guard is still in power and they are strong. . . . Authority is tempting, and they might stay in power."
    ...
    Quelle:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fraglich ist auch, ob tatsaechlich ein einflussreicher moderater Fluegel innerhalb der Muslimbrueder existiert, und ob sich dieser am Ende politisch durchsetzen wird. Einige Experten sind diesbezueglich mehr als skeptisch:

    ...
    Both Egyptians and outsiders, however, remain wary. They are unsure about how the group will ultimately harness any newfound political gains and whether its more-moderate wing will, in fact, have lasting clout.

    "It's never entirely clear with the Brothers," says Josh Stacher, a political science professor at Kent State University who spent years in Egypt studying the organization. "It's a big group, with lots of different points of view. You can find the guy always screaming about Israel and then you got the other guys who don't care about Israel because they're too busy worrying about raising literacy rates."

    Israel, which shares a long and porous border with Egypt, fears that if a moderate wing of the Brotherhood exists—and many in Israel's leadership are skeptical that it does—it could be shoved aside by more extreme factions within the group.

    The Brotherhood's conservative wing has for years put out anti-Israel comments and writings, and helped fund Hamas, the Palestinian militant group. It has also spoken out in support of attacks against U.S. soldiers in Iraq and Afghanistan.

    "If the Muslim Brotherhood comes to power, through elections or some other way, that would be a repeat of 1979 in Iran," when moderate governments installed after the shah gave way to the ayatollahs, says a senior Israeli official. "It's something we're looking at with great caution."
    ...
    Quelle:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut einer Analyse von Bret Stephens im WSJ muss man die Muslimbrueder als aeusserst gefaehrlich einstufen. Man duerfe sich da von den Woelfen im Schafspelz nicht taeuschen lassen.

    Juengste Aeusserungen einiger ihrer Fuehrungsfiguren belegen, dass es bei den Bruedern einen radikalen islamischen Fluegel gibt, der sich am Ende durchsetzen koennte:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hintergrund zu den radikalen Aeusserungen der Muslimbrueder der letzten Zeit:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.492

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Es gibt einige Nahostexperten, die jetzt zu dem Schluss gekommen sind, dass man durchaus ganz berechtigt das Aegypten des Jahres 2011 mit dem Iran von 1979 vergleichen muesse.

    Ein kuerzlich mit Abbas Milani, dem Direktor fuer Iranstudien an der Standford University, gefuehrtes Interview kann darueber jetzt sehr gut Auskunft geben und tiefere Einblicke in diese Materie gewaehren:

    Abbas Milani, like most educated Iranians, detested the Shah’s tyrannical regime that ruled over his homeland until it was overthrown in 1979 by a coalition of liberals, leftists, and Islamists. Unlike the vast majority of the liberals and leftists, however, Milani knew in advance what the Islamists were up to. The Shah had cast him into the dungeon at the notorious Evin Prison and for six months his cell mates were the ideological and physical brutes who later would found the Islamic Republic.

    Today Milani is the director of Iranian Studies at Stanford University and a co-director of the Iran Democracy Project at the Hoover Institution. His new book The Shah was published a few weeks ago by Palgrave MacMillan. I sat down with him in his office at the Hoover Institution to talk about what’s happening right now in Egypt.
    ...
    Quelle mit Interview:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Interview mit Abbas Milani im Audio-Format:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hintergrund zu dieser Vergleichsanalyse bzw. THE “TRUSTING KHOMEINI” SYNDROME, REDUX ?:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Soshana
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    32.492

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt



    Youssef al-Qaradawi findet nur lobende Worte fuer Hitler:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Barry Rubin in einer aktuellen Analyse zu Qaradawi:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sollte auch Aegypten und der Libanon in Zukunft zu iranischen Vasallenstaaten umfunktioniert werden, so wird das gewaltige Auswirkungen auch auf Europa und die NATO entfalten...

    Ein kuenftiger islamischer Kalifatstaat in Aegypten waere von welthistorischer Bedeutung.

  7. #7
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen

    Youssef al-Qaradawi findet nur lobende Worte fuer Hitler:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Barry Rubin in einer aktuellen Analyse zu Qaradawi:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Sollte auch Aegypten und der Libanon in Zukunft zu iranischen Vasallenstaaten umfunktioniert werden, so wird das gewaltige Auswirkungen auch auf Europa und die NATO entfalten...

    Ein kuenftiger islamischer Kalifatstaat in Aegypten waere von welthistorischer Bedeutung.
    Ein muslimisches Kalifat unter der Führung Irans und Ägypten wäre das absolute Armageddon. Bisher waren sich viele islamische Staaten ja noch uneins was dem Westen den Vorteil brachte nicht direkt von einer großen Armee angegriffen zu werden. Sollten sich aber diese Staaten zusammenschließen wären sie an Menschenmaterial und vielleicht sogar an Waffen(Dank an Russland und China) ebenbürdig und könnten da weiter machen wo die Türken 1683 gescheitert sind.

    Es ist schon krank dass soviele Menschen einen Hoffnungsträger in diesem Monster sehen.Menschen wollen und können anscheinend nicht aus der Geschichte lernen.
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.643

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Wenn ich die vorhergegangenen Beiträge Revue passieren lasse, dann scheinen sich meine schlimmsten Befürchtungen langsam zu bestätigen.

    Ägypten wird ein islam. Gottesstaat, die wirtschaftl. Probleme werden nicht gelöst, sie werden sich verschärfen. Um von der zu erwartenden Misere abzulenken, benötigt man Feinde. Das wird vor allem die Kopten treffen, aber auch wirkliche und vermeintliche islam. Abweichler. Danach braucht man äußere Feinde. Parallel dürfte uns eine enorme Flüchtlingswelle überrollen, da ich zweifel habe, daß die neuen Machthaber diesen Flüchtlingsstrom ernsthaft stoppen werden. Dazu noch unsere Waschlappen von Politikern, die eher vor dem Islam kuschen als unsere Interessen deutlich durchzusetzen.

  9. #9
    Kriegsberichterstatter Benutzerbild von Steiner
    Registriert seit
    29.07.2007
    Ort
    Globale Jamahiriya
    Beiträge
    6.197

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Zitat Zitat von Soshana Beitrag anzeigen
    Ich bin da auch sehr skeptisch.

    In einer Spezialanalyse bzgl. der aegyptischen "Facebook-Opposition" konnte man jetzt nachlesen, dass die verschiedensten Gruppierungen voellig uneinig und zerstritten sein sollen. Die letzten Tage sollen das ganz deutlich vor Augen gefuehrt haben.

    Es mache sich nun bemerkbar, dass die sog. "Facebook- bzw. Twitteropposition" fuehrungs- und orientierungslos dahinduempelt... Das Regime und die Muslimbrueder werden das wohl fuer sich in Zukunft auszunutzen wissen...
    Genau hier liegt das Problem. Die Anfangsintentionen mögen zwar gut und ehrlich gewesen sein. Doch nun entsteht ein Machtvakuum innerhalb des Staates.Wo die Gemäßigten,Sozialisten und Islamisten noch gemeinsam gegen Mubarak gekämpft haben werden sich nun die Gruppen gegenseitig attackieren um die Macht für ihre Gruppe zu gewinnen. Tja und diejenige Gruppe wird gewinnen die am besten Organisiert ist und die meisten populistischen Phrasen hinausposaunen kann. Wer das wohl ist, kann sich denke ich mal jeder vorstellen.
    Solidarität mit Syrien und Libyen!!!

    Muammar Gaddafis grünes Buch: http://www.mathaba.net/gci/theory/gb.htm Für die globale Jamahiriya!!!!

  10. #10
    De-Okkultist Benutzerbild von Suppenkasper
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    Basis 211
    Beiträge
    6.935

    Standard AW: Iran 1979 - Ägypten 2011? Spiritueller Führer Yussaf al-Qaradawi kommt nach Ägypt

    Der Mann ist mir sehr sympathisch. Scheint gute Ideen zu haben. Amerika darf seinen neoliberalen Scheiß gerne behalten. Dafür haben die Ägypter ganz bestimmt KEINE Revolution gemacht.
    Sie können uns unterdrücken. Sie können uns meinetwegen töten. Kapitulieren werden wir nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. WM der U 20 in Ägypten
    Von heide im Forum Sportschau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 09:56
  2. US plans to station diplomats in Iran for first time since 1979
    Von Springpfuhl im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 19:18
  3. Palis sprengen sich die Absperrungen nach Ägypten frei
    Von SAMURAI im Forum Krisengebiete
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 16:39
  4. Ägypten: Christen nach Brandanschlag auf ihre Häuser inhaftiert
    Von Tratschtante im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 08:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben