+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 34 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 333

Thema: Sozialismus - Was bedeutet das für dich?

  1. #21
    politi_m
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Manfred_g
    Leid, weil der Sozialist keine Solidarität mit Armen übt, sondern sie nur von den Fleißigen einfordert. [...]
    Lüge, weil behauptet wird, daß Solidarität mit Armen geübt wird.
    Sozialisten fordern die Solidarität der Reichen mit den Armen. Wird diese Forderung erfüllt, dann wird Solidarität ausgeübt. Keine Lüge.

    Lebensverneinung, weil nach soviel Übung im Unterdrücken von Leistung und Individualität, nichts bleibt als Neid, Mißgunst und dem trotzigen Beharren auf der Lüge (siehe Punkt 2) doch irgendwie wenigstens der bessere Mensch zu sein.
    Welche Unterdrückung von Leistung? Der Sozialismus möchte, dass jeder die gleichen Chancen hat. Das ist Begünstigung von Leistungswilligen, die sonst keine Chancen hätten, wie Kinder aus sozial schwachen Familien.

    Neid und Mißgunst stelle ich Ungerechtigkeit, indiviualistisches Verhalten, grenzenlose Profitgier und Rücksichtslosigkeit entgegen.

  2. #22
    Wüstensohn Benutzerbild von Manfred_g
    Registriert seit
    18.07.2004
    Ort
    Bayern/Arizona/Kalifornien
    Beiträge
    11.616

    Standard

    Zitat Zitat von moxx
    sozialismus ist für mich:

    alles zu fordern ohne dabei verantwortung zu übernehmen.

    um es mal so auszudrücken, man delligiert die fragen der gemeinschaft an eine übergeordnete instanz, obwohl man sie auch selber lösen könnte.

    die sache ist nämlich die, dass jene die sich sozialisten nennen, meist nicht mehr für die gesellschaft tun als zu reden. herr gisy undherr lafontaine z.b. schreien herum, man müste die reichen besser besteuern um den armen zu helfen. dabei geben sie nicht einen cent ihres vermögens oder einen fingerzeig ihrer kraft dafür her selbst etwas zu verändern.

    wer die welt verbessern will, der muss es selbst tun aus eigener kraft und dabei nicht auf die kraft anderer vertrauen oder gar sie ihnen neiden.

    Es ist schon lange her (ich schätze mal 15-20 Jahre) als Oskar L. - seines Zeichens Sozialist und Gutmensch - noch Ministerpräsident im Saarland war und er auf die putzige Idee kam, den Starkoch E. Witzigmann (damals schon Promi erster Kategorie) auf Steuerzahlerkosten für sich und sein Kabinett zu engagieren. Die Idee wurde auch umgesetzt!
    Darauf angesprochen, hielt er es für "angemessen", als Regierungsschef so bewirtet zu werden (von mir aus, aber auf EIGENE Kosten!!)

    Jedenfalls hat diese Type, seither bei mir verloren. Bist heute habe ich meine Einschätzung über ihn nicht revidieren, ja nicht einmal korrigieren müssen (bestenfalls zum Negativen hin)
    "Free your mind - and your ass will follow"
    (George Clinton, 1970)

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von BMW M6
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Oberpfalz und München
    Beiträge
    1.205

    Standard

    Zitat Zitat von politi_m
    Sozialismus - Was bedeutet das für dich?
    ...unglaublicher Menschenhass

  4. #24
    politi_m
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BMW M6
    ...unglaublicher Menschenhass
    Das wäre jetzt meine Bezeichnung für ungebremsten Wirtschaftsliberalismus.

    Zitat Zitat von moxx
    frage an die sozialisten:

    was macht ihr konkret dass es anderen menschen in eurem umfeld/oder nicht besser geht? (das muss nichts großartiges sein)
    Gib mir mal Beispiele, was du damit meinst.
    Falls du damit meinst, dass ich mein gesamtes Taschengeld an Bettler verschenke oder falls du irgendso eine andere abstruse Idee hast, dann muss ich dich enttäuschen.

  5. #25
    City on a hill Benutzerbild von moxx
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Atlanta USA
    Beiträge
    1.880

    Standard

    naja irgendwas...

    ich z.b. organisiere bei uns im studentenwohnheim den clubraum, d.h. ich mache ihn einmal die woche auf und sorge mit dafür dass getränke vorhanden sind (verkauf zu einkaufspreisen), das kicker und billiard vorhanden sind und funktionieren und das der raum gut aussieht.

    dafür bekomme ich zwei bier pro abend. ( ein abend geht von 21.00 uhr bis manchmal 6.00uhr morgens).
    der clubraum ist für viele studenten (v.a. aus dem ausland) ein guter platz um sich zu treffen, da die preise in normalen kneipen mindestens dreimal so hoch sind.

    sowas meine ich!

    mit seinen eigenen mitteln etwas für andere tun, ohne dabei etwas von ihnen zu fordern.

  6. #26
    politi_m
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von moxx
    mit seinen eigenen mitteln etwas für andere tun, ohne dabei etwas von ihnen zu fordern.
    Ich engagiere mich bei Amnesty International, kostenlos und freiwillig. (Und ich engagiere mich bei den Jusos, aber das zählt für dich sicher nicht :2faces: )

  7. #27
    City on a hill Benutzerbild von moxx
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Atlanta USA
    Beiträge
    1.880

    Standard

    oh doch selbstverständlich zählt das auch (jusos mein ich).
    mir ist nur aufgefallen, dass viele menschen die ganze zeit nur nörgeln, aber nichts selbst anpacken obwohl sie könnten.

    sicher ist es dir auchschon bei ai aufgefallen (sehr lobenswert übrigens), dass viele leute nur über deine arbeit motzen, sobald du ihnen aber sagst: " es steht dir frei, mach es besser!" ist niemand mehr da.

    was dagegen überaus selten ist, ist lob oder anerkennung für dein engaement.

    so haben wir z.b. letzte semesterferien besagten raum vollständig renouviert, dass war ne heidenarbeit. und dann kommen leute zu dir, welche man sonst nur als gäste bei partys sieht und nörgeln rum: "das könnte man besser machen und dies müste anders sein!"

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von BMW M6
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Oberpfalz und München
    Beiträge
    1.205

    Standard

    Zitat Zitat von politi_m
    Das wäre jetzt meine Bezeichnung für ungebremsten Wirtschaftsliberalismus.
    Sozialismus ist für mich in erster Linie - Marxismus, Leninismus, Stalinismus, Nationalsozialismus.

    Karl Marx: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lenin: sehe Signatur BMW M6

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von BMW M6
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Oberpfalz und München
    Beiträge
    1.205

    Standard

    Zitat Zitat von politi_m
    Ich engagiere mich bei Amnesty International, kostenlos und freiwillig. (Und ich engagiere mich bei den Jusos, aber das zählt für dich sicher nicht :2faces: )
    Du bist eindeutig nicht Sozialismus.

  10. #30
    politi_m
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BMW M6
    Sozialismus ist für mich in erster Linie - Marxismus, Leninismus, Stalinismus, Nationalsozialismus.

    Karl Marx: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Lenin: sehe Signatur BMW M6
    Nun gut, für mich ist es das nicht zwangsweise, siehe meine Definition.
    Wie ich zu Marx, Lenin und die ganzen sozialistisch-kommunistischen Theorien stehe, das weiß ich noch nicht genau. Ich befasse mich damit erst seit gestern genauer.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben