+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

  1. #21
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    7.381

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Heute erst, hat die fesche "Ursel" (Ursula von der Leyen) in den Nachrichten noch einmal auf den drohenden "Fachkräftemangel" hingewiesen.
    Auf die einheimischen, arbeitslosen Fachkräfte ist sie allerdings mit keinem einzigen Wort eingegangen.... :rolleyes:
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie einfachste Zusammenhänge nicht kapiert werden und die Realität ausgeblendet wird.
    Die Politiker wissen natürlich Bescheid, aber die Bürger brauchen doch nur mal ihr Resthirn anzustrengen, um den kompletten Wahnsinn der Geschehnisse zu durchschauen.

    - Es ist offensichtlich, dass keine Fachkräfte in die BRD kommen wollen, denn wieso sollten die dümmer sein, als zehntausende qualifizierte Deutsche, die der BRD Jahr für Jahr den Rücken kehren?

    - Ist es nicht kontraproduktiv, wenn z.B. aus Nordafrika Fachkräfte nach Europa kommen sollen, obwohl die doch in ihrer Heimat gebraucht werden?

    - Ist es nicht offensichtlich, z.B. auf den Straßen in einer deutschen Großstadt, dass alles hierherkommt, nur keine Fachkräfte oder überhaupt Leute, die mehr in die Sozialversicherung einzahlen, als sie entnehmen?

    - Das Gehaltsgefüge in der BRD ist absurd verglichen mit dem Potential Deutschlands, ganz zu Schweigen von der offiziellen Arbeitslosenquote, derzufolge die BRD gar kein Niedriglohnland sein dürfte.

    - undsoweiterundsofort

  2. #22
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.709

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Heute erst, hat die fesche "Ursel" (Ursula von der Leyen) in den Nachrichten noch einmal auf den drohenden "Fachkräftemangel" hingewiesen.
    Auf die einheimischen, arbeitslosen Fachkräfte ist sie allerdings mit keinem einzigen Wort eingegangen.... :rolleyes:
    Die ist doch die übelste Globalisten-Schlampe überhaupt und zieht konsequent die NWO-Vorgaben durch. Wenn ich diese marinierte Bohnenstange mit Kunstlächeln schon sehe, kriege ich Brechreiz

    Sie glaubt sicher felsenfest daran, daß sie immer zu den 20 % gehören wird, die oben schwimmen werden:



    Auszug Rowohlt 1996 Seite 12

    ...Ein Fünftel aller Arbeitssuchenden werde genügen, um alle Waren zu produzieren und die hochwertigen Dienstleistungen zu erbringen, die sich die Weltgesellschaft leisten könne. Diese 20 Prozent werden damit aktiv am Leben, Verdienen und Konsumieren teilnehmen - egal, in welchem Land. ... 80 Prozent der Arbeitswilligen ohne Job? ‘Sicher’, sagt der US-Autor Jeremy Rifkin."
    Hier zur künftigen Hüttenromantik der restlichen 80%. Warum dann noch in die Ferne schweifen?




    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  3. #23
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Recht hat er, der Gute!

    Alle Achtung, es gibt doch noch ein paar Politiker, die Entscheidungen treffen.

    Jetzt führt er den verblödeten Europäern mal vor, was es heisst, kein Konzept zu haben.

    Dieser Ansturm ist doch nur die Bugwelle dessen, was nach dem EUROMED-Abkommen noch passieren wird: 50 Millionen Afrikanern samt Familien wurden von der EU Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen zugesagt - man muss schießlich dem Fachkräftemangel vorbeugen.... :rolleyes:

    Die Dummheit der Europäer kann man nur mit noch mehr Dummheit bekämpfen.

    Gut gemacht, Signor Maroni! Her mit dem Pack. Wir habens wirklich nicht besser verdient!
    Und in Deutschland hört man schon jede Menge Begründungen warum man die alle aufnehmen muss, auf Kosten der Steuerzahler natürlich. Vielleicht sollte man mal über ein System nachdenken das folgende Kriterien beinhaltet:

    - Aufnahme nur wenn eine Person mit deutschem Pass die Verantwortung übernimmt.

    - Die Person, oder ein naher Angehöriger, dürfen keine Transferleistungen beziehen, ebenso dürfen für die aufgenommene Person keine Transferleistungen gezahlt werden.

    - die verantwortliche Person hat für alle verursachten Kosten des Mündels aufzukommen und verliert das Recht auf eigene Transferleistungen für die nächsten zehn Jahre.

    - Sollte der Unterhalt nicht mehr ausreichend gewährleistet sein, wird sofort abgeschoben.

    - Die aufgenommene Person hat zwei Jahre Zeit, die deutsche Sprache auf hohem Niveau zu lernen und eine versicherungspflichtige Beschäftigung zu bekommen, ansonsten Abschiebung.

    Ich wäre gespannt auf den Willen der Gutmenschen, mittellose Einwanderer zu sponsern.
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  4. #24
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.027

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Felixhenn Beitrag anzeigen
    Und in Deutschland hört man schon jede Menge Begründungen warum man die alle aufnehmen muss, auf Kosten der Steuerzahler natürlich. Vielleicht sollte man mal über ein System nachdenken das folgende Kriterien beinhaltet:

    - Aufnahme nur wenn eine Person mit deutschem Pass die Verantwortung übernimmt.

    - Die Person, oder ein naher Angehöriger, dürfen keine Transferleistungen beziehen, ebenso dürfen für die aufgenommene Person keine Transferleistungen gezahlt werden.

    - die verantwortliche Person hat für alle verursachten Kosten des Mündels aufzukommen und verliert das Recht auf eigene Transferleistungen für die nächsten zehn Jahre.

    - Sollte der Unterhalt nicht mehr ausreichend gewährleistet sein, wird sofort abgeschoben.

    - Die aufgenommene Person hat zwei Jahre Zeit, die deutsche Sprache auf hohem Niveau zu lernen und eine versicherungspflichtige Beschäftigung zu bekommen, ansonsten Abschiebung.

    Ich wäre gespannt auf den Willen der Gutmenschen, mittellose Einwanderer zu sponsern.
    Ich kann nur jedem einzelnen Punkt zustimmen, aber das Problem ist doch: Wer setzt es durch?

    Die Möglichkeiten sind alle bekannt und in anderen Staaten auch erprobt, aber es fehlt hier (und auch in anderen europäischen Ländern?) der Wille, solche vernünftigen Regelungen durchzusetzen.

    Wir leiden unter einem gewaltigen Syndrom: Es gibt zu viele Dummschwätzer, die jede notwendige Maßnahme blockieren.

    Schau Dir doch nur an, welche Stimmenzuwächse die grünen Volksverräter bekommen haben. DA liegt das Problem!
    .
    Nichts, dem die Gerechtigkeit mangelt,
    kann moralisch richtig sein.


    (Marcus Tullius Cicero)

  5. #25
    I am proud to be a Kafir Benutzerbild von Felixhenn
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    16.219

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    ...

    Schau Dir doch nur an, welche Stimmenzuwächse die grünen Volksverräter bekommen haben. DA liegt das Problem!
    Verrenne Dich da mal nicht in eine falsche Richtung. Die Grünen haben die Stimmen nicht wegen ihrer Politik bekommen, sondern einzig und alleine wegen Fukushima. Auf die Politik reduziert, liegen die bei effektiv 5-10%.

    Wenn Du Dir einmal die Mühe machst und Dich mit Grünen unterhältst, wirst Du feststellen wie erschreckend dürftig das Wissen derselben ist. Die klopfen sich zwar ständig auf die eigene Schulter als Partei der Intellektuellen, da ist aber absolut nichts dahinter. Wie auch Intellektuelle mit Vorsicht zu genießen sind. Seit Guttenberg wissen wir: Nicht überall wo Dr. draufsteht ist auch Dr. drin.

    Ich war von 1980 bis 1989 bei den Grünen und habe feststellen müssen wie das dort abgeht. Alles was bei anderen Parteien gefordert wird, wird selbst nicht erbracht. Und schon gar keine Transparenz.

    Und wenn Du jetzt mal einen Grünwähler fragen würdest, warum der denn Grün gewählt hat, würdest Du keine fundierte Antwort bekommen. Die Wahrheit ist, die Menschen glauben, dass Grüne für die Umwelt und gegen Atomstrom sind. Frage mal Özdemir was der denn von Umweltschutz dann noch hält, wenn er den nicht gerade publikumswirksam verkaufen kann. Und wie sehr er denn gegen Atomstrom ist. Ein echtes Ausstiegskonzept wird der mit Dir nicht diskutieren können. Aber wenn Du den fragst, warum mehr Türken nach Deutschland müssen und warum wir uns dumm und dämlich für die zahlen sollen, da werden dem hunderttausend plausible Gründe einfallen.

    Als die Ditfurth, die ich persönlich kenne und sehr schätze wenn ich auch nicht ihre Meinung teile, ganz am Anfang ihrer Zeit bei den Grünen mal in den USA war um Vorträge zu halten, wurde sie auch von Regierungsbeauftragten heimgesucht die sie gerne beeinflussen wollten. Man hat ihr jede Menge Posten angeboten wenn sie mitspielt. Sie hat abgelehnt.

    Man sollte mal genauer untersuchen, wo der Özdemir überall mitredet und man würde feststellen, dass das mit seinem lächerlichen Wissen als Sozialpädagoge absolut nicht das Geringste zu tun haben kann. Und als Überflieger der sich alles autodidaktisch aneignet, sieht der auch nicht gerade aus.

    Ich wäre dafür, dass man für alle Parlamentsabgeordnete einen IQ-Test anordnen und diesen veröffentlichen würde. Wir würden uns gewaltig wundern wer uns regiert.
    Einstein: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind."- Fallersleben: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt..."

    Mitglied der AfD

  6. #26
    Außerhalb des Körpers. Benutzerbild von Fremder
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1.509

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Der Konflikt zwischen Rom und Paris ist bloß ein Vorabscharmützel.
    In Wirklichkeit bringen sich beide Seiten in Stellung für den Fall, dass womöglich demnächst über Libyen eine weit größere Zahl von Flüchtlingen übers Meer nach Italien - und damit nach Europa - käme.
    So Michael Braun bei taz.de
    Alle GrammatikalischRechtschreibFehler in meinen Beiträgen sind keine Fehler sondern Wortneuschöpfungen aus meiner kunstmalerischen Fantasie.

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von wobbels
    Registriert seit
    20.03.2011
    Beiträge
    1.341

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Fiel Beitrag anzeigen
    Die Halbwertzeit der Linksfaschitischen Lügen beträgt etwa 12 Tage. Das sollte doch inzwischen allgemeine Erkenntnis sein.
    Unbestritten.

    Die Halbwertszeit rechtsfaschistischer Lügen beträgt etwa 12 Jahre. Das sollte doch inwischen auch allgemeine Erkenntnis sein.

    Das Dumme ist nur, daß solche Halbwertszeiten um so besser sind, je kürzer sie sind.


    put put put...

  8. #28
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Fremder Beitrag anzeigen
    Der Konflikt zwischen Rom und Paris ist bloß ein Vorabscharmützel.
    In Wirklichkeit bringen sich beide Seiten in Stellung für den Fall, dass womöglich demnächst über Libyen eine weit größere Zahl von Flüchtlingen übers Meer nach Italien - und damit nach Europa - käme.
    So Michael Braun bei taz.de
    das kann sein, wenn eine Seite gewinnt, wird die andere Seite massakriert, nach afrikanischer / arabischer Sitte, auch den Gegner für die Zukunft auszuschalten.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.979

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Recht hat er, der Gute!

    Alle Achtung, es gibt doch noch ein paar Politiker, die Entscheidungen treffen.

    Jetzt führt er den verblödeten Europäern mal vor, was es heisst, kein Konzept zu haben.

    Dieser Ansturm ist doch nur die Bugwelle dessen, was nach dem EUROMED-Abkommen noch passieren wird: 50 Millionen Afrikanern samt Familien wurden von der EU Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen zugesagt - man muss schießlich dem Fachkräftemangel vorbeugen.... :rolleyes:

    Die Dummheit der Europäer kann man nur mit noch mehr Dummheit bekämpfen.

    Gut gemacht, Signor Maroni! Her mit dem Pack. Wir habens wirklich nicht besser verdient!
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.979

    Standard AW: Hat Roberto Maroni nicht alle Tassen im Schrank?

    Zitat Zitat von Felixhenn Beitrag anzeigen
    Ich wäre dafür, dass man für alle Parlamentsabgeordnete einen IQ-Test anordnen und diesen veröffentlichen würde. Wir würden uns gewaltig wundern wer uns regiert.
    Ich nicht.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Die IG Metall hat nicht mehr alle Tassen im Schrank "
    Von henriof9 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 17:26
  2. Gewehr im Schrank: Die Linken wollen die Schweiz-Miliz entwaffnen
    Von Grotzenbauer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 10:18
  3. Sind sie nicht alle so ?
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 07:45
  4. Hat dieser Mann noch alle Tassen im Schrank?
    Von Frank Sinatra im Forum Deutschland
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.09.2003, 14:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben