+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

  1. #1
    zur Mahnung und Gedenken Benutzerbild von Sterntaler
    Registriert seit
    21.03.2006
    Beiträge
    42.167

    Standard Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    besser kann er, die US Marionette, nicht seine Antideutsche Haltung zeigen.

    Aber Millionen ins Ausland verschleudern wird ohne Wimpernzug zu Lasten des Deutschen Steuerzahlers geleistet.


    Innenminister Friedrich lehnt Steinbach-Forderung ab

    Deutsche, die nach 1945 als Zwangsarbeiter im Ausland waren, müssen nicht entschädigt werden, sagt Innenminister Friedrich. Einige Parteifreunde sehen das anders.

    Gut das ab und zu mal diese Marionetten zeigen, wem sie wirklich dienen, dem Deutschen Volk (lt. Amtseid) ist es nicht.
    Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt - Dr. Otto Uhlitz (SPD), in Aspekte der Souveränität, 1987

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.958

    Standard AW: Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

    Deutsche, die nach 1945 als Zwangsarbeiter im Ausland waren, müssen nicht entschädigt werden, sagt Innenminister Friedrich. Einige Parteifreunde sehen das anders.

    Wäre es um Juden gegangen, sähe das ganz anders aus.
    Trau schau wem.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    29.01.2009
    Beiträge
    3.771

    Standard AW: Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

    Zitat Zitat von fatalist Beitrag anzeigen
    Deutsche, die nach 1945 als Zwangsarbeiter im Ausland waren, müssen nicht entschädigt werden, sagt Innenminister Friedrich. Einige Parteifreunde sehen das anders.

    Wäre es um Juden gegangen, sähe das ganz anders aus.
    Trau schau wem.


    Welcher "deutsche" Politiker ist denn kein Brechmittel?
    Niemand ist mehr Sklave, als der sich frei fühlt ohne es zu sein. Goethe
    Wir sehen viel, nehmen aber wenig wahr. Arthur Conan Doyle

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.07.2007
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    15.039

    Standard AW: Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

    Nun ja, die Forderung hat eh keine Chance je realisiert zu werden. Damit wird gewartet werden, bis nur noch wenige Betroffene übrig sind. Muss ich mich damit auch nicht beschäftigen. Allerdings ist die Forderung der Steinbach, dass man sie mit auf Staatsbesuch nimmt, schon eine Frechheit. Touristen, die auf Staatskosten Urlaub in fernen Ländern machen, haben wir doch reichlich.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von NationalDemokrat
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    4.154

    Standard AW: Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

    Zitat Zitat von Sterntaler Beitrag anzeigen
    Aber Millionen ins Ausland verschleudern wird ohne Wimpernzug zu Lasten des Deutschen Steuerzahlers geleistet.
    Solange das deutsche Volk sich nicht selbst, seinen Staat (das Deutsche Reich in Handlungsgewalt) und Verfassung gibt, hat es auch nichts besseres verdient als die BRD als Wirtschafts und Verwaltungseinheit der Allierten zu sein. Ich denke wer nach 70 Jahren immer noch inaktiv bleibt, ist wirklich selbst schuld.

    Debattiert weiter, über CDU/SPD/LINKE/GRÜNE/FDP also eigendlich nur um eins, die BRD GmbH und wählt diese schön in eurer "Volksherrschaft" EINMAL alle 4 (VIER) Jahre weiter!

    Also worüber wird sich beschwert? Die NPD ist nicht gut genug für euch, um es palarmentarsich zu lösen...auf der Strasse demonstrieren ist dem Bunzelbürger auch nicht Recht, es sei den man trillert die Nationalisten aus .welch Ironie...
    Geändert von NationalDemokrat (29.08.2011 um 20:15 Uhr)

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    42.958

    Standard AW: Deutsche und Zwangsarbeit nach 1945

    Wolfgang Bosbach (CDU), Vorsitzender des Innenausschuss im Bundestag, gab Steinbach im Prinzip Recht: "Die deutschen Zwangsarbeiter haben auf Grund des erlebten Leids zumindest moralisch das Anrecht, in ähnlicher Weise entschädigt zu werden. Die Union muss in der Regierungsverantwortung das umsetzen, was sie in der Opposition aus gutem Grund gefordert hat."

    2003 war ein Unionsantrag gescheitert, mit dem im Zweiten Weltkrieg im Ausland zur Arbeit gezwungene Deutsche mit einer Einmalzahlung entschädigt werden sollten. Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) will nach Informationen der Zeitung in der nächsten Klausurtagung des Fraktionsvorstandes das Thema erneut ansprechen.


    Deutsche Zwangsarbeit im Ausland nach dem Zweiten Weltkrieg gelte als Massenschicksal, das nicht entschädigt werden könne. Außerdem habe das Bundesinnenministerium keine Mittel für Zahlungen in Höhe von einmalig 5000 Euro an jeden Betroffenen, schrieb der Innenminister dem Bericht zufolge. Er rechnet mit bis zu 100.000 Berechtigten.

    Was für ein Arsch...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nennenswerte Meilensteine dt. Kunst/Kultur nach 1945?
    Von AntiDenkMal im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 07:52
  2. Martin Bormann 1945 angeblich nach Südamerika geflüchtet
    Von Nationalix im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 08:08
  3. 22 Millionen Deutsche getötet - NACH 1945
    Von Registrierter im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 14:27
  4. Erste deutsche Rabbinerin seit 1945
    Von Kreuzritter2685 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 18:49
  5. Können sich Juden nach 1945 noch als Deutsche fühlen?
    Von Blue Max im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.12.2009, 19:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben