+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von GeorgvonD
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    Wien und Dortmund
    Beiträge
    154

    Standard Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Diese Aussage stammt nicht von mir, sondern diese ist einer Studie des Integrationsfonds entnommen.

    Die Studie wurde gestern beim Treffen der Integrationslandesräte mit dem "Staatssekretär-Buberl" Kurz in Graz vorgestellt.

    Laut dieser Studie beträgt der Anteil der in Wien lebenden Personen mit ausländischer Herkunft 33,4%!

    In dem 15.Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus sind es gar 47,6%!

    Es wurde bei diesem Treffen offen zugegeben, dass aus diesen Gebieten die Langzeitarbeitslosen von morgen kommen werden!

    Was ich davon halte sieht man ja an meiner Signatur!

    Was haltet ihr davon?
    Die Zukunft sah auch schon mal besser aus!

  2. #2
    Kreuzritter Benutzerbild von Heiliger
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    auf deutschen Boden...
    Beiträge
    4.123

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Was wir dazu meinen, wurde 100mal geschrieben. Dieses andauernd wiederholen zu müssen nervt gewaltig!Was du denkst steckt auch in den meisten von Uns!
    Sorry für die harte Antwort, aber so ist es! Lösungen und Ansätze sind gefragt, Mein ungen schon längst gesagt!
    Zeigt mir doch was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von GeorgvonD
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    Wien und Dortmund
    Beiträge
    154

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Zitat Zitat von Heiliger Beitrag anzeigen
    Was wir dazu meinen, wurde 100mal geschrieben. Dieses andauernd wiederholen zu müssen nervt gewaltig!Was du denkst steckt auch in den meisten von Uns!
    Sorry für die harte Antwort, aber so ist es! Lösungen und Ansätze sind gefragt, Mein ungen schon längst gesagt!
    Die Lösung sieht man wohl auch in der Signatur. Leute stattet die FPÖ mit der absoluten Mehrheit aus, damit sich an der Politik was ändern kann! Die andere Lösung nämlich einen blutigen Umsturz zu organisieren bist wohl eher Du als Kreuzritter gefragt! Du hast da sicher Erfahrung!

    Was ich wissen wollte ist, was die Österreicher dazu meinen, dass es bereits von den zuständigen Politikern offen zugegeben wird, dass die ungebremste Zufuhr von Ausländern das Problem von morgen ist!
    Bis vor kurzem wurde das ja heftigst bestritten!

    Ich erkläre dir den Sinn der Frage gerne: Wird der Meinungsumschwung in der Intergrationspolitik vielleicht zu Änderungen in der praktischen Anwendung der Integrationsgesetze führen? Wird sich dadurch in der Lokalpolitik (Bezirkspolitik) etwas ändern?

    Was stört dich an dieser Frage?
    Die Zukunft sah auch schon mal besser aus!

  4. #4
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.048

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Wie wärs mit Lösungsansätzen?
    Erst mal eine offizielle Statistik bzw. Untersuchung ranholen, mit diesem soliden Zahlenmaterial die Menschen informieren und dann Lösungen vorschlagen.
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von svizzera
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    Grimentz im Kanton Wallis
    Beiträge
    584

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Ich bin letztes Jahr mit meiner Familie vom Land in einen Stadtteil mit 35% Ausländern umgezogen und ja, sowas gibt es in der Schweiz auch
    Trotz aller Warnungen sind wir hier sehr zufrieden und kommen mit allen Menschen gut aus. Man braucht auch Abends oder Nachts keine Angst zu haben, wir fühlen uns absolut sicher.

    Aber Georg, irgendwie ist deine Signatur auch nicht die Lösung. Denn wenn EUER Geld nur noch für EURE Leute da wäre, dann ginge es den Österreichern ja nach deiner Logik noch besser. Somit wäre Österreich noch ein viel grösserer Magnet für Ausländer. Und die 270 Milliönchen die Österreich jedes Jahr zahlt, sind doch ein Klaks für das reiche Österreich. Auch darf man nicht vergessen, wie sehr die österreichischen Firmen und letztendlich die Arbeitnehmer von der EU-Mitgliedschaft profitieren. Ihr habt eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent, das ist doch toll! Den Österreichern geht es doch fantastisch, so gut, dass sie sich neue Problemchen generieren müssen, und sich die Ausländer als Feindbilder aussuchen. Ob die ganzen Ausländer in den "Wiener Ghettos" tatsächlich als Sozialfälle enden, kann doch heute wirklich niemand vorhersagen. Es ist ja sogar ein Weltuntergang für 2012 vorhergesagt.... ob das wohl auch zutrifft?

  6. #6
    Kreuzritter Benutzerbild von Heiliger
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    auf deutschen Boden...
    Beiträge
    4.123

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Zitat Zitat von GeorgvonD Beitrag anzeigen
    Die Lösung sieht man wohl auch in der Signatur. Leute stattet die FPÖ mit der absoluten Mehrheit aus, damit sich an der Politik was ändern kann! Die andere Lösung nämlich einen blutigen Umsturz zu organisieren bist wohl eher Du als Kreuzritter gefragt! Du hast da sicher Erfahrung!

    Was ich wissen wollte ist, was die Österreicher dazu meinen, dass es bereits von den zuständigen Politikern offen zugegeben wird, dass die ungebremste Zufuhr von Ausländern das Problem von morgen ist!
    Bis vor kurzem wurde das ja heftigst bestritten!

    Ich erkläre dir den Sinn der Frage gerne: Wird der Meinungsumschwung in der Intergrationspolitik vielleicht zu Änderungen in der praktischen Anwendung der Integrationsgesetze führen? Wird sich dadurch in der Lokalpolitik (Bezirkspolitik) etwas ändern?

    Was stört dich an dieser Frage?
    Bei uns reden die Politiker schon seit Jahrzehnte davon, doch geändert hat sich weder von Seiten der Politik noch von den Wählern/Bürgern etwas!

    Also alles nichts neues. Alle wählen die üblichen Parteien und es läuft so weiter wie bisher!

    Wenn ihr Österreicher genauso stummpfsinnig seit wie unsere Mitbürger, dann wirds es keinen Umschwung geben.
    Warum ist denn, bei offenliegen der Tatsachen, bei Euch noch nichts geschehen? Wenn die Politiker es offen ausreden, aber nicht handeln? Will die Bevölkerung Veränderungen wird sie eure Partei da schon wählen.

    Bei uns gibt es genug Parteien, doch die wenigsten wählen diese, warum auch immer.

    Aber viel Glück dabei...!
    Zeigt mir doch was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von GeorgvonD
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    Wien und Dortmund
    Beiträge
    154

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    Wie wärs mit Lösungsansätzen?
    Erst mal eine offizielle Statistik bzw. Untersuchung ranholen, mit diesem soliden Zahlenmaterial die Menschen informieren und dann Lösungen vorschlagen.
    Das keiner die Frage verstehen will! Ich suche doch keine Lösung oder Ansätze dazu, meine Frage lautete:

    Es wurde bei diesem Treffen offen zugegeben, dass aus diesen Gebieten die Langzeitarbeitslosen von morgen kommen werden!
    Was haltet ihr davon!

    Davon, das es jetzt offiziell zugegeben wird, was die FPÖ schon seit langem predigt! Diese Aussagen bei einer öffentlichen Veranstaltung des Integrationsfonds wären bis vor kurzem undenkbar gewesen!
    Die Zukunft sah auch schon mal besser aus!

  8. #8
    Kreuzritter Benutzerbild von Heiliger
    Registriert seit
    04.06.2007
    Ort
    auf deutschen Boden...
    Beiträge
    4.123

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Zitat Zitat von svizzera Beitrag anzeigen
    Ich bin letztes Jahr mit meiner Familie vom Land in einen Stadtteil mit 35% Ausländern umgezogen und ja, sowas gibt es in der Schweiz auch
    Trotz aller Warnungen sind wir hier sehr zufrieden und kommen mit allen Menschen gut aus. Man braucht auch Abends oder Nachts keine Angst zu haben, wir fühlen uns absolut sicher.

    Aber Georg, irgendwie ist deine Signatur auch nicht die Lösung. Denn wenn EUER Geld nur noch für EURE Leute da wäre, dann ginge es den Österreichern ja nach deiner Logik noch besser. Somit wäre Österreich noch ein viel grösserer Magnet für Ausländer. Und die 270 Milliönchen die Österreich jedes Jahr zahlt, sind doch ein Klaks für das reiche Österreich. Auch darf man nicht vergessen, wie sehr die österreichischen Firmen und letztendlich die Arbeitnehmer von der EU-Mitgliedschaft profitieren. Ihr habt eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent, das ist doch toll! Den Österreichern geht es doch fantastisch, so gut, dass sie sich neue Problemchen generieren müssen, und sich die Ausländer als Feindbilder aussuchen. Ob die ganzen Ausländer in den "Wiener Ghettos" tatsächlich als Sozialfälle enden, kann doch heute wirklich niemand vorhersagen. Es ist ja sogar ein Weltuntergang für 2012 vorhergesagt.... ob das wohl auch zutrifft?
    Der Weltuntergang sicherlich nicht, aber das die AusländerSozialfälle werden viel eher!
    Zeigt mir doch was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von GeorgvonD
    Registriert seit
    19.09.2011
    Ort
    Wien und Dortmund
    Beiträge
    154

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Zitat Zitat von svizzera Beitrag anzeigen
    Ich bin letztes Jahr mit meiner Familie vom Land in einen Stadtteil mit 35% Ausländern umgezogen und ja, sowas gibt es in der Schweiz auch
    Trotz aller Warnungen sind wir hier sehr zufrieden und kommen mit allen Menschen gut aus. Man braucht auch Abends oder Nachts keine Angst zu haben, wir fühlen uns absolut sicher.

    Aber Georg, irgendwie ist deine Signatur auch nicht die Lösung. Denn wenn EUER Geld nur noch für EURE Leute da wäre, dann ginge es den Österreichern ja nach deiner Logik noch besser. Somit wäre Österreich noch ein viel grösserer Magnet für Ausländer. Und die 270 Milliönchen die Österreich jedes Jahr zahlt, sind doch ein Klaks für das reiche Österreich. Auch darf man nicht vergessen, wie sehr die österreichischen Firmen und letztendlich die Arbeitnehmer von der EU-Mitgliedschaft profitieren. Ihr habt eine Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent, das ist doch toll! Den Österreichern geht es doch fantastisch, so gut, dass sie sich neue Problemchen generieren müssen, und sich die Ausländer als Feindbilder aussuchen. Ob die ganzen Ausländer in den "Wiener Ghettos" tatsächlich als Sozialfälle enden, kann doch heute wirklich niemand vorhersagen. Es ist ja sogar ein Weltuntergang für 2012 vorhergesagt.... ob das wohl auch zutrifft?
    Es freut mich, dass ihr Euch so gut mit euren ausländischen Mitbürgern versteht! Ich kenne mich mit euren Einwanderungsgesetzen nicht aus! Darum einige Fragen:

    Darf man zu Euch kommen, auch wenn man keine Arbeit, keine Ausbildung und kein Geld hat? Bitte aber nicht Asylanten als Beispiel anführen!

    Bekommt man dann auch sofort nach der Einreise Sozialhilfe?

    Dürfen bei Euch alle Verwandten nachkommen, inkl. Großeltern, Onkeln und Tanten, Geschwister etc. Werden die dann bei Euch auch sofort mit allem versorgt und auch medizinisch abgesichert?

    Zahlt ihr auch die Rentendifferenz der zu Euch gezogenen ausländischen Bürgern in Rentenalter? Bei uns müssen wir z.B.: einem EU-Bürger der zu uns kommt, die Differenz von seiner Heimatrente zu unserer Mindestsicherung bezahlen! Die Rumänen haben im Schnitt 200€ Rente wir legen dann noch 544€ im Monat drauf damit diese die österreichische Mindestsicherung erreichen! Dabei genügt es wenn jemand bei uns gemeldet ist, ob er wirklich seinen Lebensmittelpunkt in Österreich hat, wird nicht kontrolliert!

    Wofür zahlen wir 270Mio? Wenn Du unsere EU-Nettozahlungen meinst die waren 2010 431,5Mio€, die Rückflüsse bereits abgezogen!

    Für einen Schweizer, der zu uns auf Urlaub kommt, mag es ja in den Urlaubszentren so aussehen, als würde es den Österreichern so gut gehen und wir wären "reich"!
    Das ist ungefähr so, als würde ich nach Hurghada (Ägypten) in eine ☆☆☆☆☆☆ Anlage fliegen und dann feststellen, den Ägyptern geht es aber gut, Mensch ist das Land reich!

    Die Arbeitslosenquote ist getrickst, da darinnen auch die halbtags und geringfügigen Jobs enthalten sind.

    Wir profitieren genau so von der EU wie die Schweiz durch den Nichtbeitritt zur EU zugrunde gegangen ist! Täglich marschieren zerlumpte Schweizer über die Grenze nach Vorarlberg und bitten um ein Stück Brot und einen Schluck Milch.:2faces:

    Über die Sicherheitsprobleme mit unseren ausländischen Mitbürgern lasse ich mich hier nicht ein, dass würde den Rahmen absolut sprengen. Nur soviel, wenn eine Wiener Familie das Naherholungsgebiet "Donauinsel" betritt und vorher das Schutzgeld an türkische Jugendbanden bezahlt hat, dann ist sie auch sicher! Bis die nächste Bande auftaucht! Das sind dann Tschetschenen, dann kommen die ...........
    Die Zukunft sah auch schon mal besser aus!

  10. #10
    The root of all evil !!! Benutzerbild von Doc Gyneco
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Ein Land wo man die Waffe zu Hause hat !!!
    Beiträge
    9.793

    Standard AW: Dort wo viele Ausländer wohnen gibt es Probleme!

    Zitat Zitat von GeorgvonD Beitrag anzeigen
    Es freut mich, dass ihr Euch so gut mit euren ausländischen Mitbürgern versteht! Ich kenne mich mit euren Einwanderungsgesetzen nicht aus! Darum einige Fragen:

    Darf man zu Euch kommen, auch wenn man keine Arbeit, keine Ausbildung und kein Geld hat? Bitte aber nicht Asylanten als Beispiel anführen!
    Ja !!

    Bekommt man dann auch sofort nach der Einreise Sozialhilfe?
    Ja ! Und meistens mehr als ein bedürftiger Schweizer !

    Dürfen bei Euch alle Verwandten nachkommen, inkl. Großeltern, Onkeln und Tanten, Geschwister etc. Werden die dann bei Euch auch sofort mit allem versorgt und auch medizinisch abgesichert?
    Obwohl offiziell das Gegenteil behauptet wird. Ja !

    Die Arbeitslosenquote ist getrickst, da darinnen auch die halbtags und geringfügigen Jobs enthalten sind.
    Richtig ! In der Schweiz wäre da die Zahl gut auf 8-9% Arbeitssuchende (nicht Arbeitslose)! Statt offiziell auf ca 4% !

    Wir profitieren genau so von der EU wie die Schweiz durch den Nichtbeitritt zur EU zugrunde gegangen ist! Täglich marschieren zerlumpte Schweizer über die Grenze nach Vorarlberg und bitten um ein Stück Brot und einen Schluck Milch.:2faces:
    Die Schweiz ist (noch) nicht zugrunde gegangen. Das Dank dem Nichtbeitritt in die (bald nicht mehr existierende) EU. Nur unsere unfähigen Politiker bringen das Land an de Abgrund !

    :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
    Den Hintern gegen den Himmel streckende Mondgötzen Anbeter sind in Europa unerwünscht !
    In der Mülltonne (Igno) : Agano, Cash!, Slight, Maxvorstadt, Mr Capone-E, Gabriel, Greifington !

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie viele Ausländer gibt es in Köln?
    Von edenet im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 22:07
  2. in Frankreich sollen möglichst viele Moslems wohnen
    Von Sterntaler im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 15:56
  3. Warum gibt es im Osten so viel Ausländerfeindlichkeit bei sowenigen Ausländern dort?
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 21:04
  4. Gibt es in Deutschland zu viele Ausländer?
    Von O.v.Bismarck im Forum Deutschland
    Antworten: 975
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 01:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben