+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 5 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Machtkampf in der NPD

  1. #1
    Aufseherin Benutzerbild von Springpfuhl
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    ❤ BERLIN- Zehlendorf
    Beiträge
    5.717

    Standard Machtkampf in der NPD

    Holger Apfel will seinen politischen Ziehvater Udo Voigt vom NPD-Chefposten vertreiben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was würde Herr Apfel anders machen als Udo Voigt?
    Was meint ihr?
    Mehr sein als scheinen.

  2. #2
    Aufseherin Benutzerbild von Springpfuhl
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    ❤ BERLIN- Zehlendorf
    Beiträge
    5.717

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Apfel: „Menschen, die mitten im Leben stehen, sollen die Partei repräsentieren. Unsere Landsleute sollen nicht den Eindruck haben, da steht eine Glatze mit der Bierbüchse in der Hand.“
    Mehr sein als scheinen.

  3. #3
    Aufseherin Benutzerbild von Springpfuhl
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    ❤ BERLIN- Zehlendorf
    Beiträge
    5.717

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Dresden. In der rechtsextremistischen NPD ist ein Machtkampf um die Führung entbrannt. Sachsens Partei- und Fraktionschef Holger Apfel will Bundesvorsitzender der Braunen werden und ihr einen bürgerlichen Anstrich verpassen. „Die NPD braucht neue Impulse“, sagt Apfel. Beim voraussichtlich in Dessau (Sachsen-Anhalt) stattfindenden Bundesparteitag der Rechtsextremisten läuft es wohl auf eine Kampfkandidatur zwischen Apfel und Udo Voigt hinaus. Denn auch der seit 15 Jahren amtierende Parteichef stellt sich am kommenden Wochenende zur Wahl.

    „Ich gehe von einer inhaltlich harten, aber fairen Auseinandersetzung aus“, sagt Apfel. Der 40-Jährige ergänzt, dass er mit seinem einstigen Ziehvater „keine persönliche Fehde“ führe. Dem Vernehmen nach duzen sie sich noch.

    Wie hart der Machtkampf hinter den Kulissen abläuft, lässt sich allerdings nur erahnen. Denn Apfel distanziert sich deutlich von Voigt, der nach dem schlechten Abschneiden der NPD in Berlin ohnehin geschwächt scheint. „Wahlwerbung mit Slogans wie ‚Gas geben‘, die im Kontext mit ‚Adolf-Kreuzworträtseln‘ stehen, wird es mit mir nicht geben“, sagt Apfel. Eine klare Absage an Voigt, der sich im Berliner Wahlkampf auf einem Motorrad mit dem Spruch „Gas geben“ ablichten ließ.

    Sachsens Parteichef skizziert seine Strategie so: „Ich will die NPD in die Mitte des Volkes führen. Wir müssen weg vom Image der Bürgerschreckpartei, das unsere Gegner von uns zeichnen.“ Das legt nahe, dass der frühere Stellvertreter Voigts im Fall der Wahl den Rechtsextremisten einen neuen Kurs geben will. Hin zu einer rechten Protesttruppe, die auch für Konservative wählbar sein soll.

    Apfel: „Menschen, die mitten im Leben stehen, sollen die Partei repräsentieren. Unsere Landsleute sollen nicht den Eindruck haben, da steht eine Glatze mit der Bierbüchse in der Hand.“

    In Sachsen versucht die NPD unter der Führung des gebürtigen Hildesheimers seit Jahren einen Spagat. Einerseits müht sie sich um ein Kümmerer-Image, indem sie etwa Schulschließungen geißelt und Zuckertüten verteilt. Andererseits fällt sie durch gezielte Provokationen auf. So etwa 2005, als NPD-Mann Jürgen Gansel im Landtag die Luftangriffe auf Dresden 1945 als „Bomben-Holocaust“ bezeichnete. Apfel sagt, dass er auch heute noch zu dem Begriff steht. Und ergänzt: „Ich werde weiter Tabu-Themen setzen.“

    Im Freistaat hat das Erfolg. Der NPD gelang der Wiedereinzug in den Landtag. Zudem ist sie in allen Kreistagen präsent. Spannend ist die Frage, ob es einem Bundesparteichef Apfel gelingt, eine zumindest nach außen moderat auftretende NPD deutschlandweit so wie in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern zu verankern. „Ich stehe für seriöse Radikalität“, sagt Apfel.

    Der sächsische Verfassungsschutz geht nicht davon aus, dass die NPD ihren „rechtsextremistischen Charakter“ verliert. Zwar sollen „eindeutige rechtsextremistische Positionen möglichst vermieden werden“, heißt es in einer aktuellen Einschätzung. „Ungeachtet dessen wird die Partei jedoch an ihrer im Parteiprogramm fixierten rechtsextremistischen Ausrichtung festhalten, um radikalere Parteimitglieder nicht zu verlieren.“

    Für Letztere dürfte Udo Pastörs stehen. Der Chef der NPD-Fraktion in Mecklenburg-Vorpommern bewirbt sich als Apfels Stellvertreter. Er hatte einst türkische Männer als „Samenkanonen“ verunglimpft.

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Das ist doch keine Beschimpfung, sondern eine wahre Feststellung.
    Mehr sein als scheinen.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von NationalDemokrat
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    4.154

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von Springpfuhl Beitrag anzeigen
    Holger Apfel will seinen politischen Ziehvater Udo Voigt vom NPD-Chefposten vertreiben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was würde Herr Apfel anders machen als Udo Voigt?
    Was meint ihr?
    Grössere Distanz zu den freien Kameradschaften vielleicht? Ich weis es nicht..das neue Programm steht ja bereits.

  5. #5
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.279

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von Springpfuhl Beitrag anzeigen
    Apfel: „Menschen, die mitten im Leben stehen, sollen die Partei repräsentieren. Unsere Landsleute sollen nicht den Eindruck haben, da steht eine Glatze mit der Bierbüchse in der Hand.“
    Dann muesste erstmal die Zusammenarbeit mit den "Autonomen Nationalisten" eingestellt werden.... schon jetzt seid ihr kaum in der Lage einen ordentlichen Wahlkampf zu fuehren, und ohne diese Asis duerfte es noch schwieriger werden ;-)

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von NationalDemokrat
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    4.154

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von melamarcia75 Beitrag anzeigen
    Dann muesste erstmal die Zusammenarbeit mit den "Autonomen Nationalisten" eingestellt werden.... schon jetzt seid ihr kaum in der Lage einen ordentlichen Wahlkampf zu fuehren, und ohne diese Asis duerfte es noch schwieriger werden ;-)
    Kiffende "Zigeuner", wie Du.. sollten sich andere nicht als "Asis" betitelen. Antisozial passt schon gar nicht für Leute, die für Nationalen Sozialismus kämpfen.

  7. #7
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.279

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von Springpfuhl Beitrag anzeigen
    Dresden. In der rechtsextremistischen NPD ist ein Machtkampf um die Führung entbrannt. Sachsens Partei- und Fraktionschef Holger Apfel will Bundesvorsitzender der Braunen werden und ihr einen bürgerlichen Anstrich verpassen.
    Jemand der als JN-Bundesvorsitzender behauptet hatte, die Jungen Nationaldemokraten hätten sich an der Waffen-SS als Vorbilder zu orientieren duerfte fuer eine Verbuergerlichung der Partei kaum geeignet sein... uebrigens ist diese Bewegung derart verrufen, dass sie unrecyclebar ist

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von NationalDemokrat
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    4.154

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von Springpfuhl Beitrag anzeigen
    Apfel: „Menschen, die mitten im Leben stehen, sollen die Partei repräsentieren. Unsere Landsleute sollen nicht den Eindruck haben, da steht eine Glatze mit der Bierbüchse in der Hand.“
    Lassen wir doch mal 2 autonome Nationalisten selbst sprechen. Ab Min 4:45min


  9. #9
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.279

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von NationalDemokrat Beitrag anzeigen
    Kiffende "Zigeuner", wie Du.. sollten sich andere nicht als "Asis" betitelen. Antisozial passt schon gar nicht für Leute, die für Nationalen Sozialismus kämpfen.
    Ach der Krankenpfleger ist wieder da Lass mich raten... haettest Mediziner werden wollen aber dazu hat's net gereicht? ;-)

    Du bist bezeichnend fuer das intellektuelle Niveau der "Nationaldemokraten"

  10. #10
    Aufseherin Benutzerbild von Springpfuhl
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    ❤ BERLIN- Zehlendorf
    Beiträge
    5.717

    Standard AW: Machtkampf in der NPD

    Zitat Zitat von melamarcia75 Beitrag anzeigen
    Dann muesste erstmal die Zusammenarbeit mit den "Autonomen Nationalisten" eingestellt werden.... schon jetzt seid ihr kaum in der Lage einen ordentlichen Wahlkampf zu fuehren, und ohne diese Asis duerfte es noch schwieriger werden ;-)
    Ich gehöre nicht zur NPD. Ich würde mich auch nicht bei der NPD betätigen, jedenfalls solange nicht, bis der Verfassungsschutz dort allgegenwärtig ist.
    Mehr sein als scheinen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Braune zerfleischen sich im Machtkampf
    Von PAZIFIX im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 12:25
  2. Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 08:42
  3. Pakistan im Machtkampf
    Von C-Dur im Forum Krisengebiete
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.01.2008, 05:46
  4. Machtkampf in der Linkspartei
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 20:45

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben