+ Auf Thema antworten
Seite 57 von 59 ErsteErste ... 7 47 53 54 55 56 57 58 59 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 561 bis 570 von 586

Thema: Hirntumor durch Handynutzung

  1. #561
    zynischer Phlegmatiker Benutzerbild von Fenstergucker
    Registriert seit
    16.07.2017
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.303

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Das Problem beginnt ja schon damit, dass bei dieser Panikmacherei die meisten Beteiligten Schwierigkeiten haben, Größenordnungen richtig einzuordnen und dann bei "Elektrosmog" Mobilfunksender und Empfänger in einen Topf werfen.

    Die Panik wegen des angeblichen Elektrosmogs durch die Sendemasten ist derart lächerlich, wenn man weiss, dass in vielleicht 100....1000 Metern Entfernung von so einem Mast nur noch etwa ein Tausendstel oder gar ein Millionstel Watt ankommen. Das ist hinsichtlich des Energieinhalts nur noch lächerlich.

    Nur als Beispiel für die Größenordnungen im Hochfrequenzbereich: Einem handelsüblichen Radio- oder TV-Empfänger reicht schon ein Nanowatt Leistung am Antenneneingang (entspricht einem Milliardstel Watt!), um daraus Ton und Bild zu generieren. Sehr guten Empfangsteilen reicht schon ein Picowatt oder sogar schon ein Femtowatt!

    Anders verhält es sich bei direkt an den Kopf gehaltenen Endgeräten, die im schlechtesten Fall bis zu zwei Watt Leistung abstrahlen.
    Aber auch hierzu ein Größenvergleich: Um ein Hühnchen in der Mikrowelle zu garen, braucht man die zehnminütige direkte Einwirkung von fast einem Kilowatt Hochfrequenz in einer hermetisch geschlossenen Metalldose, also der konzentrierten rund 1000-fachen Leistung eines Mobiltelefons.

    Dass man dieses Endgerät nicht stundenlang ans Ohr halten sollte, versteht sich von selbst, alleine schon aus thermischen Gründen. Aber das ist noch lange kein Grund, wegen des Ausbaus des 5G-Netzes derart Panik zu verbreiten.
    D'accord! Panikmache ist sicher übertrieben, wir werden deswegen nicht gegrillt, auch unser Hirn nicht. Tatsache ist aber, daß Funkwellen etwas Menschgemachtes und nicht natürlichen Ursprungs sind. Tatsache ist auch, daß die Nutzung von Funkwellen (WIFI, Sat, Mobilfunk, Radio, TV, etc.) in den letzten 15-20 Jahren sprunghaft angestiegen ist. Daher bin ich hinsichtlich einer Aussage über mögliche Langzeitfolgen des ganzen Elektrosmogs etwas vorsichtig und schließe sie nicht gänzlich aus.
    Linke: da gibt es Leute, da fängst du mit Kopfschütteln an und hast am Ende ein Schleudertrauma

  2. #562
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    524

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Wenn man sich bei uns im Land umschaut, bekommt man den Eindruck, dass unsere Verantwortlichen nicht erst in Berlin, sondern auch schon in Bonn Handys benutzt haben und Hirntumor geschädigt sind.

    Vor Mobiltelefone habe ich Organizer von Palm benutzt. Weil man aber damit nicht telefonieren konnte, habe ich mir gleich nach Veröffentlichung ein Mobiltelefon gekauft (glaube es war ein Motorola).

    Ob die Aussage mit dem Hirntumor stimmt, vermag ich nicht beurteilen.

    Ist mir auch vollkommen egal.

    Heute führt fast alles zu Krankheiten. Umwelt, falsche Lebensmittel, Nikotin, Alkohol und, und, und.

    Viele Dinge kann man vermeiden, indem man sie nicht verwendet oder nur in Maßen nutzt.

    So auch mit dem Smartphone, man kann es doch in der Hosentasche lassen und z.B. Ear Pods benutzen, Oder? Dann entsteht doch keine Strahlung durch das Smartphone.
    "Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandeln."

    -Mahatma Gandhi-

  3. #563
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.617

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    So, jetzt habe ich mir das einstündige Video angetan und komme zu folgender Schlussfolgerung:

    1. Entweder willst du mich verarschen und feixt dir eins dabei, oder du hast wirklich die einfachsten phsikalischen Grundlagen und den Unterschied zwischen elektromagnetischen Wellen einerseits und kosmischer Strahlung - bestehend aus hochenergetischen nuklearen Teilchen (Protonen, ionisierte Kerne usw.) von der Sonne und aus dem Weltraum - nicht mal ansatzweise begriffen.

    2. Und nein, das Ganze hat überhaupt nichts mit Hochfrequenz zu tun. Das ist etwas ganz anderes.

    3. Allerdings wird in dem Video ein sehr interessanter Denkansatz erklärt, aber nicht im Zusammenhang mit irgendwelcher Hochfrequenz, sondern mit der Entstehung von Kondensationskernen durch ebendiese kosmischen Strahlungspartikel. Interessant aber nur für die aktuelle Klima-Diskussion hinsichtlich der CO2-These, die obsolet wäre, wenn die im Video gezeigten Protagonisten richtig liegen.

    Und nochmals mit Nachdruck: Nix mit Hochfrequenz. Aber wirklich überhaupt gar nix.

    Ende mit der Verarscherei von meiner Seite. Für derartige Verbal-Hamsterrad-Turnübungen ist mir meine Zeit zu schade. Such dir jemand anderen für derartigen Schmarrn.
    Dann wirst du mir erklaeren koennen, wie die komischen Wolkenmuster zustandekommen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Tatsache ist, dass energiereiche Strahlung halt was "kann". Genau deswegen sind die Leistungen bei Handis begrenzt.
    Geändert von Neu (10.12.2019 um 23:00 Uhr)

  4. #564
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.123

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    ...Anders verhält es sich bei direkt an den Kopf gehaltenen Endgeräten, die im schlechtesten Fall bis zu zwei Watt Leistung abstrahlen.
    Aber auch hierzu ein Größenvergleich: Um ein Hühnchen in der Mikrowelle zu garen, braucht man die zehnminütige direkte Einwirkung von fast einem Kilowatt Hochfrequenz in einer hermetisch geschlossenen Metalldose, also der konzentrierten rund 1000-fachen Leistung eines Mobiltelefons.....
    Du musst einfach nur rückwärts rechnen. Wenn ein Hühnchen mit 1500Gr. zehn Minuten und 1kWh benötigt um zu garen, wieviel Hirnmasse liegt zwischen den Ohren, wenn 2 Watt das Gehirn bereits irreparabel schädigen können? Die Antwort lautet: 10 Minuten bei 2 Watt = 3 Gramm.

    Also bei 3Gr Hirnmasse und 2 Watt dauert es 10 Minuten um das Gehirn zu garen. Geht doch!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #565
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.824

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Ist das jetzt die Erklärung, warum bei FFF alles hüpft?

  6. #566
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.942

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Schlimmer als Handy, also mobiles Telefonieren, ist WLan.
    Ich habe WLan bei mir konsequent verbannt, seit ca. 2 Jahren.
    Der Effekt ist, dass ich mich generell frischer fühle. Aus diesem Grunde vermeide ich auch Arbeiten in den Strahlenhöllen, wie Großraumbüros.

    Wer hier noch davon faselt, die Energie wäre ja total unbedeutend, dem kann ich nur sagen, es geht nicht um die Energie/Wärmestrahlung, die ist in der Tat irrelevant.

    Es geht darum, dass die Milliarden Körperzellen evolutionär nur auf natürliche Strahlenquellen trainiert wurden und künstliche WLan-Strahlung usw. zellulare Kommunikation
    verändert. Wer meint, dass Strahler wie Smartphone und WLan völlig gesundheitsneutral wären, der sollte ich mal fragen, warum in anderen Ländern z.B. Frankreich
    WLan konsequent aus öffentlichen Gebäuden und Kindergärten verbannt wurde.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  7. #567
    Moin! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Schlimmer als Handy, also mobiles Telefonieren, ist WLan.
    Ich habe WLan bei mir konsequent verbannt, seit ca. 2 Jahren.
    Der Effekt ist, dass ich mich generell frischer fühle. Aus diesem Grunde vermeide ich auch Arbeiten in den Strahlenhöllen, wie Großraumbüros.

    Wer hier noch davon faselt, die Energie wäre ja total unbedeutend, dem kann ich nur sagen, es geht nicht um die Energie/Wärmestrahlung, die ist in der Tat irrelevant.

    Es geht darum, dass die Milliarden Körperzellen evolutionär nur auf natürliche Strahlenquellen trainiert wurden und künstliche WLan-Strahlung usw. zellulare Kommunikation
    verändert. Wer meint, dass Strahler wie Smartphone und WLan völlig gesundheitsneutral wären, der sollte ich mal fragen, warum in anderen Ländern z.B. Frankreich
    WLan konsequent aus öffentlichen Gebäuden und Kindergärten verbannt wurde.

    ---
    Wenn man in einem MFH wohnt, kann man W-LAN-Bestrahlung durch die Nachbarn kaum vermeiden, selbst wenn man selber kein WLAN hat.

  8. #568
    Moin! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.117

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von El viejo Beitrag anzeigen
    Wenn man sich bei uns im Land umschaut, bekommt man den Eindruck, dass unsere Verantwortlichen nicht erst in Berlin, sondern auch schon in Bonn Handys benutzt haben und Hirntumor geschädigt sind.

    Vor Mobiltelefone habe ich Organizer von Palm benutzt. Weil man aber damit nicht telefonieren konnte, habe ich mir gleich nach Veröffentlichung ein Mobiltelefon gekauft (glaube es war ein Motorola).

    Ob die Aussage mit dem Hirntumor stimmt, vermag ich nicht beurteilen.

    Ist mir auch vollkommen egal.

    Heute führt fast alles zu Krankheiten. Umwelt, falsche Lebensmittel, Nikotin, Alkohol und, und, und.

    Viele Dinge kann man vermeiden, indem man sie nicht verwendet oder nur in Maßen nutzt.

    So auch mit dem Smartphone, man kann es doch in der Hosentasche lassen und z.B. Ear Pods benutzen, Oder? Dann entsteht doch keine Strahlung durch das Smartphone.
    Dann gibts eben Hodenkrebs statt Hirntumor.

  9. #569
    Mitglied
    Registriert seit
    11.10.2018
    Beiträge
    524

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Dann gibts eben Hodenkrebs statt Hirntumor.
    "Die Größe einer Nation und ihr moralischer Fortschritt kann danach beurteilt werden, wie sie ihre Tiere behandeln."

    -Mahatma Gandhi-

  10. #570
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.942

    Standard AW: Hirntumor durch Handynutzung

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    Wenn man in einem MFH wohnt, kann man W-LAN-Bestrahlung durch die Nachbarn kaum vermeiden, selbst wenn man selber kein WLAN hat.
    Meistens steht ja auch noch ein Handymast auf dem Dach, für Vollbestrahlung. Demnächst auch mit 5G.
    Die Deutschen sind ja so beknackt und verlangen überall "Digitalisierung", also permanente Erreichbarkeit, wobei zu 95% sowieso nur gedaddelt wird und Quatsch versendet.
    Die ganze Smartphone-Scheisse hat zu einer riesigen Ineffizienz geführt, Mehrverbrauch an Strom, Dauerbestrahlung, aber sicher noch schlimmer die zerrissene Aufmerksamkeitsspanne bei Kindern und Jugendlichen, die können sich nicht mehr als 2 Minuten auf was konzentrieren, nur noch Telegramm-Stil schreiben und Smiley-Sprache formulieren.

    Das ist die totale Verblödung eines Volkes, aber die BRD-Regierung fordert Tablets in jedem Klassenzimmer. Na dann Prost.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Welche Star Wars Figuren sind durch und durch gelungen?
    Von Praetorianer im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 22:49
  2. Gefahr durch Übergriffe durch Juden?
    Von Jolly Joker im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 07:54
  3. Deutschland korrupt - durch und durch
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 20:23
  4. USA-Tod durch Folter
    Von Jerry Cash im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2005, 08:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 157

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben