+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Ist Iranophobie heilbar?

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    34.497

    Standard Ist Iranophobie heilbar?

    Montag, 7. November 2011

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach den durchschaubaren Behauptungen der USA, der Iran plane ein Attentat auf den saudischen Botschafter in den USA, die sogar von den US-freundlichsten Teilen der Weltpresse weitestgehend unter „grotesk“ eingestuft wurden, holt der Iran nun zu einem seriösen Gegenschlag aus.

    Iran legt der UNO Beweise für USA-Terror vor

    Der Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates des Iran, Saeed Jalili, hat im Iran mitgeteilt, eine große Anzahl detaillierter dokumentierter Beweise über die Verwicklung der USA in Terrorakte gegen den Iran zu veröffentlichen.

    Seine Rede wurde im TV live übertragen und sorgte in Nahost für große Beachtung.

    Vom Westen – einschließlich den deutschen Konzern- und Staatsmedien - wird der Vorgang weitgehend verschwiegen. Jalili sprach am Samstag live auf einer Demonstration zum Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran. Er zeigte Papiere mit den Beweisen. Über den konkreten Inhalt sagte er nichts. Der Iran werde die Papiere dem Generalsekretär der UNO zustellen, mit der Bitte, sie den Mitgliedstaaten zuzuleiten. Am Mittwoch hatte schon Khomeni gesagt:

    „Wir besitzen Hundert Stück unumstößliche Beweise, welche die Rolle der USA bei der Anleitung der Terroristen bei der Durchführung von Terrorakten im Iran und in der Region enthüllen.“

    Er bezeichnete die USA als „größten Terroristen“ der Welt. Durch die Veröffentlichung der Dokumente werde der Iran Schande über die USA, die Verfechter des Terrorismus und sogenannte Verteidiger der Menschenrechte, bringen. Die Aktion ist ein deutlicher Schuss mit harten Beweisen vor den Bug der USA, deren fadenscheinige Angriffe gegen den Iran immer mehr zunehmen.


    USA, Großbritannien und Israel vs. Iran

    Dem Iran entgeht nicht, wie nach dem Abzug einiger NATO-Kräfte aus Libyen sich ein neues Triumvirat aus USA, Großbritannien und Israel gegen den Iran bereit macht und an der Lunte spielt.

    Merke: Israel besitzt völkerrechtswidrig Atomwaffen, [Links nur für registrierte Nutzer].

    Der britische Generalstabschef Richards besuchte vergangene Woche heimlich israelische Militärs, Politiker und Geheimdienstler. Es ging um den koordinierten Angriff des Trios - an deren Planung die USA arbeiten - auf die iranischen „Atomanlagen“. Begleitend startet die zentrale Propaganda- und Mediensteuerung: Ein von allen Quellen nicht namentlich genannter, aber weltweit zitierter „führender US-Militär“ hat angeblich am Freitag gesagt:

    „Die größte Bedrohung für die USA und für unsere Interessen und unsere Freunde ist in den Fokus gerückt und das ist der Iran.“

    Googlen Sie mal: „The biggest threat to the United States and to our interests and to our friends“ Erstaunlich wer alles den Textbaustein bringt, ohne die Quelle zu kennen und ohne sich zu wagen, den Text zu ändern. Wenn die Westmedien im Chor – obwohl es keine Quelle gibt - den gleichen Text absondern, ist Alarm angesagt. Dann kommt der Befehl von ganz oben. Wir kennen das, wenn Achmadinedschad vor der UNO spricht, dann reden alle in den gleichen Textbausteinen (!) vom „Eklat“ und seinen "Atomwaffen".


    Iran wird zur "Bedrohung"

    Das sind keinesfalls rhetorische Petitessen, sondern Vorgaben für die Propaganda. Beobachten Sie bitte selbst, wie oft von nun an - auch bei uns - vom Iran oder in Verbindung mit dem Wort Iran von „Bedrohung“ gesprochen werden wird.
    Und so findet sich sofort wieder ein "Beweis" gegen den Iran. Nachdem man den relativ unabhängigen Chef der UN-Atomenergie-Behörde El Baradei rausgeworfen hatte, weil er partout keine Atomwaffen im Iran finden wollte, haben die USA nun immer noch keine Beweise. ABER man hat einen Stahlcontainer entdeckt! Der könnte zum Transport von Atomwaffen dienen? Haben Sie eine Idee worin Reedereien Güter befördern? In Plastiktüten? Allen Ernstes versucht die NATO mit solchen Witzen Stimmung gegen den Iran zu machen.

    Die Auswirkungen der Iranophobie sind erstaunlich.
    Noch nie hat irgendjemand irgendeinen Beweis dafür vorlegen können, dass der Iran irgendetwas tut was er nicht tun dürfte und trotzdem plappern alle die Lügen nach. Der Iran sollte die IAEA auffordern, ihre Container-„Beweise“ der Weltöffentlichkeit und die IAEA damit selbst der Lächerlichkeit preis zu geben. "Hinter der Fichte" ist sicher, die IAEA wird die „Beweise“ nicht veröffentlichen.
    Wie solche Propagandaaktionen bisher ausgingen finden Sie hier:
    Die [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...
    Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr dieser verlogenen propagandistischen Krankheit, welche darauf abzielt, den gesunden Menschenverstand vollends aufzufressen, damit der Infektionsherd Israel seine Macht-Gelüste mit Hilfe zionistischer Massenverblödungs-Medien weitertreiben kann und ein Land nach dem anderen in Chaos und Elend stürzt?

    :O


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    34.497

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Ein wenig Hintergründe zur Iranophobie:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Von Cheffe | 10.November 2011

    Nachdem jetzt immer mehr Informationen bezüglich des “IAEA”-Berichtes zum Thema Atomwaffenprogramm des Irans durchsickern, soll dieser Artikel dabei helfen einige der vorhandenen Fakten zusammenzutragen und diese genauer zu durchleuchten.

    ...

    Folgend ein Überblick über einige der bekannten Daten und Berichte, inklusive des original “IAEA-Reports”.

    Auf “tagesschau.de” wird Folgendes berichtet:

    “IAEA legt neuen Iran-Bericht vor
    Hinweise auf Atomwaffenprogramm verdichten sich

    Der Iran hat nach Erkenntnissen der Internationalen Atomenergiebehörde “IAEA” zumindest bis zum vergangenen Jahr an der Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet. Das geht aus einem vertraulichen Bericht hervor, der mehreren Nachrichtenagenturen vorliegt. Demnach liegt der Behörde in Wien eine Reihe von Hinweisen vor, dass das Land verschiedene Projekte und Experimente zur Entwicklung eines atomaren Sprengkopfes durchführte. “Die Informationen weisen darauf hin, dass der Iran Arbeiten zur Entwicklung eines nuklearen Sprengkörpers durchgeführt hat”, wird “IAEA”-Chef Yukiya Amano in dem Bericht zitiert.”

    In dem eingebetteten Video wird wieder einmal, in bereits bestens einstudierter Libyen-Propaganda-Marnier, Stimmung gegen den Iran gemacht. Der Reporter lässt unter anderem die Sicherheitsexpertin Emily Landau vom “The Institute for National Security Studies” zu Wort kommen, die den Iran postwendend zu einer riesigen Gefahr für die Welt erklärt und dessen politische Vertreter als schlimmstmögliche Lügner bezeichnet.

    Was hier nicht gesagt wird, ist, das Frau Landau bei einem israelischen Institut arbeitet und von von daher wohl kaum als unabhängige Quelle betrachtet werden kann.

    Emily Landau

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ...

    Dann kam heraus, dass der “IAEA”-Chef Yukiya Amano sich laut dem Bericht des “Guardian”, welcher wiederum auf Informationen von “Wikileaks” basiert, als uneingeschränkter Verbündeter der USA und damit unweigerlich auch als dem Israelis bezeichnet haben soll.

    “Nuclear Wikileaks: Cables show cosy US relationship with IAEA chief

    When Yukiya Amano took over as the head of the UN nuclear watchdog last year, American diplomats described him as “director general of all states, but in agreement with us”


    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ein Artikel des Journalisten Gareth Porter legt offen, dass es sich bei den angeblich in 2004 auf dem Notebook eines iranischen Ingenieurs gefundenen Daten über das iranische Raketenprogramm um eine Fälschung handeln muss, da der darin erwähnte Raketentyp bereits längst veraltet war.

    ...

    Das Ganze gibt es Auszugsweise auch auf Deutsch:

    “Gefälschte Geheimdienstinformationen sollen Krieg gegen Iran legitimieren

    Im November 2005 veröffentlichte die New York Times einen Bericht von William J. Broad und David E. Sanger mit der Überschrift USA stützen ihre Beweise für die tatsächlichen Ziele des iranischen Nuklearprogramms auf Computer. Die von Washington erhobenen Vorwürfe, auf die sich die New York Times bezog, stützten sich auf Dokumente, die »sich auf einem iranischen Computer befanden, der von einem Unbekannten im Jahr 2004 gestohlen und dann amerikanischen Nachrichtendiensten übergeben worden war«.”

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Als seltsam muss auch das Verhalten der Russen bezeichnet werden, denn angeblich soll ein russischer Experte den Iran jahrelang beim Bau der “Bombe” unterstützt haben. Gleichzeitig aber, haben auch die Russen die Sanktionen gegen den Iran mitgetragen und diese nicht per Veto verhindert.

    Es fällt jedoch schwer zu glauben, dass die russische Regierung keine Ahnung vom Treiben ihres Landsmannes im Iran gewusst haben will.

    ...

    Der IAEA-Report

    Der IAEA-Report wirft dem Iran u.a. vor an Zündmechanismen für Atomwaffen gearbeitet und an der Herstellung von bombenfähigen Nuklearmaterial geforscht zu haben.

    Auffällig ist, dass der Report sich betreffend des Kernwaffenprogramms auf Informationen der sogenannten “Member-States” und deren Geheimdiensten stützt, also jener Länder die sich der Kontrolle der “IAEA” per Vertrag unterziehen.

    Normalerweise sollte man annehmen, dass die “IAEA” eigene und unabhängige Kontrollen durchführt und deren Ergebnisse verwendet um ihre Studien zu erstellen. Doch dem scheint entweder nicht der Fall zu sein, oder hier wird die berühmte Ausnahme von der Regel gemacht.

    Auffällig ist auch, dass alle relevanten Daten zum vermuteten iranischen Atomwaffen-Projekt aus den Jahren 2002 bis 2008 stammen. Das lässt die Frage aufkommen, ob hier jemand seit Jahren geschlafen hat, oder ob aufgrund einer sich ändernden Interessenlage das langgehegte Feindbild “Iran” jetzt zum handfesten Kriegsziel mutiert?

    Außerdem kann dem Iran offensichtlich noch immer nicht nachgewiesen werden, dass er über hochangereichertes Uran (engl. highly enriched uranium, HEU) verfügt oder dessen Herstellung anstrebt.

    Aber ohne hochangereichertes Uran (Anreicherung 85% und mehr), ist der Bau einer effizienten Kernwaffe nicht möglich. Mit dem Uran-Material der Iraner (engl. low enriched uranium, LEU), dass zu ca. 20% angereichert wurde, lässt sich eher “nur” eine sogenannte “schmutzige Bombe” bauen.

    Als „angereichert“ wird Uran bezeichnet, dessen Anteil an 235U gegenüber dem 238U durch Uran-Anreicherung erhöht wurde. Schwach angereichertes Uran (etwa 2–4 % 235U, im Fachjargon „LEU“, lightly enriched uranium) wird in Kernkraftwerken, hochangereichertes Uran (typisch > 80 % 235U, „HEU“ highly enriched uranium) zur Herstellung von Kernwaffen und zur Produktion freier Neutronen für Neutronenstreuexperimente verwendet. Die Grenze zwischen LEU und HEU wird gewöhnlich bei einem Anreicherungsgrad von 20 % festgesetzt – unterhalb dieser Schranke gilt Uran als nicht mehr waffenfähig. Daneben wird gelegentlich der Begriff „MEU“ medium enriched uranium für Anreicherungsgrade zwischen 20 % und 50 % verwendet. Uran dieser Anreicherung wird hauptsächlich in Forschungsreaktoren verwendet. MEU wird meist durch Mischung von HEU mit abgereichertem Uran, sog. „Blender-Material“, hergestellt.

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Original-Report lässt unterdessen noch eine ganz andere Vermutung aufkommen, nämlich die, dass einige der Informationen von Quellen stammen, die den Geheimdiensten, dank des erfolgreichen Regierungsumsturzes in Libyen, in die Hände “gefallen” sind.

    Hier die betreffenden Auszüge aus dem “IAEA-Report”:

    “33.
    The uranium metal document is known to have been available to the clandestine nuclear supply
    network that provided Iran with assistance in developing its centrifuge enrichment
    capability, and is also
    known to be part of a larger package of information which includes elements of a nuclear explosive
    design. A similar package of information, which surfaced in 2003, was provided by the same network to
    Libya.35 The information in the Libyan package, which was first reviewed by Agency experts in
    January 2004, included details on the design and construction of, and the manufacture of components for,
    a nuclear explosive device.36

    34.
    In addition, a Member State provided the Agency experts with access to a collection of electronic
    files from seized computers belonging to key members of the network at different locations. That
    collection included documents seen in Libya, along with more recent versions of those documents,
    including an up-dated electronic version of the uranium metal document.


    ...

    Folgend sämtliche offiziellen Quellen zu dem “IAEA-Report” inkl. der Satellitenbilder und älteren Quellen, die jetzt angeblich an Relevanz hinzugewonnen hätten:

    The full IAEA report

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Read the ISIS analysis of the IAEA report here:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    (Die in diesem Artikel verlinkten Berichte folgen unten!)

    Defected Iranian Nuclear Scientist Reportedly Worked Across from Secret Nuclear Weapons R&D Facility

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Excerpts from Internal IAEA Document on Alleged Iranian Nuclear Weaponization — ISIS

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die Gründerliste der von “ISIS”, einer der “IAEA” nahe stehenden Organisation, legt nicht gerade nahe, dass es sich hier um neutrale Institutionen handeln dürfte.

    ISIS has been funded by:
    Ploughshares Fund
    The John D. and Catherine T. MacArthur Foundation
    Carnegie Corporation of New York
    Colombe Foundation
    New-Land Foundation
    The Prospect Hill Foundation
    United States Institute of Peace
    The International Atomic Energy Agency
    Ford Foundation

    The Scherman Foundation
    Smith Richardson Foundation
    Compton Foundation
    The Stanley Foundation
    The John Merck Fund
    The Rockefeller Foundation
    The Rockefeller Brothers Fund

    W. Alton Jones Foundation
    Ministry of Foreign Affairs of Japan
    United States Department of Energy

    Quelle: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Atomwaffensperrvetrag

    Auch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass im Gegensatz zum Iran, Israel den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet hat. Die Überprüfung der Einhaltung dieses Vertrages unterliegt ebenfalls der “IAEA”.

    Sollten sich die Behauptungen gegen den Iran in Sachen Kernwaffenbau als stichhaltig erweisen, läuft dieser Gefahr, gegen den von ihm unterschriebenen Atomwaffensperrvertrag zu verstoßen. Die Folgen könnten verheerende Ausmaße annehmen.

    Doch gerade das so aggressiv auftretende Israel, ist die letzte Instanz die sich moralisch, wegen des mutmaßlichen iranischen Atomwaffenprogramms, entrüsten darf. Selbst dann nicht, wenn es handfeste Beweise gegen den Iran gäbe, denn es gilt als offenes Geheimnis das Israel bereits über ein erhebliches und darüber hinaus auch noch jeglicher Kontrolle entzogenes Kernwaffenpotential verfügt.

    Quellen:
    Atomwaffensperrvertrag: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Israels Bombe: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Fazit
    Angesichts der vielschichtigen Interessenlagen und Verquickungen kann der “IAEA-Report” wohl kaum noch als politisch unabhängiges Dokument gewertet werden. Schon deshalb nicht, weil nahezu alle relevanten Daten, bezüglich des iranischen Kernwaffenprogramms, nicht von der “IAEA” selbst erfasst wurden, sondern ihr aus unterschiedlichen Quellen “zugesteckt” wurde.

    Nahezu alle involvierten Organisationen sind mehr oder weniger von ihren privaten Geldgebern, bestehend aus den teils milliardenschweren Stiftungen multinationaler Dynastien, abhängig.

    Es bleibt fraglich, warum man nicht viel eher reagiert hat, wenn doch die Daten angeblich seit Jahren bekannt waren. Und weshalb gesteht man im gleichen Atemzug Israel den Besitz von Kernwaffen ohne jede Kritik zu?

    Einmal mehr wird an diesem Fall wieder deutlich, dass auch die Rolle Russlands sowie Chinas in diesem “Spiel” als extrem nebulös zu bezeichnen ist.

    Es scheint, hier läuft hinter den Kulissen ein ganz anderes Spiel ab, als das was man der Allgemeinheit zu verraten gedenkt. Die Mitspieler sitzen zwar alle am Tisch, doch welche Karten sie in ihren Händen halten lässt sich kaum erahnen.

    Klar ist nur, dass die USA und Israel damit fortfahren die Erreichung ihres langgehegten Zieles voranzutreiben, nämlich die Gleichschaltung weiter Teile des Nahen Ostens bis an die Grenzen Asiens.

    Spätestens dann, wenn dieses Ziel erreicht ist, stehen sich die westlichen (USA, NATO) und östlichen Kernmächte (Russland, China) direkt gegenüber.

    Der Iran jedenfalls läuft Gefahr eines Tages zwischen der eigentlichen Frontlinie (Ost/West) zerrieben zu werden. Und zwar egal, ob die Ost- und Westmächte in Wirklichkeit gemeinsame Sache machen, oder nicht. Da nutzt es den Iranern wenig, wenn auch die westliche Allianz im Falle eines Angriffs mit schweren Verlusten zu rechnen hätte.

    Es bleibt zu hoffen, das sich die vernünftigen Köpfe auf allen Seiten durchsetzen werden, bevor man es soweit kommen lässt.

    ...
    :O


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.102

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    wir deutschen werden unter der knute historsicher Verantwortung zum Gehilfen ISRAELS UND USA GEMACHT.

  4. #4
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    36.400

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Bezeichnend, dass die großen "Demokraten" sämtliche Kommentarfunktionen in der Systempresse abgeschaltet haben und Kritik in anderen anderen Foren mehr als sonst zu Ausschlüssen führt.

    Die westliche Weltplünderungsmafia ist dabei die "Demokratie" zur Durchsetzung ihrer Ziele auszuschalten. Ansonsten ist zu dem umfangreichen Staement von Buella nichts hinzuzufügen. Jeder klar denkende Mensch erkennt das perverse Spiel der zionistisch gesteuerten westlichen Propagandisten - und Jeder kann sich dabei seine gedanken über die ach so vorbildliche westliche Welt machen.
    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

  5. #5
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.084

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Zitat Zitat von Kanute Beitrag anzeigen
    wir deutschen werden unter der knute historsicher Verantwortung zum Gehilfen ISRAELS UND USA GEMACHT.
    Dafür kriegen wir aber auch ein paar Happen, von der Beute ab. Ist das etwa nichts...?
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.102

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Zitat Zitat von htc Beitrag anzeigen
    Dafür kriegen wir aber auch ein paar Happen, von der Beute ab. Ist das etwa nichts...?
    welche Beute ?? Du meinst die Flüchtlinge die wir dann mit Hartz IV allimentieren ?

  7. #7
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.084

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Zitat Zitat von Kanute Beitrag anzeigen
    welche Beute ?? Du meinst die Flüchtlinge die wir dann mit Hartz IV allimentieren ?
    Das ÖL!
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  8. #8
    forward ever Benutzerbild von Lichtblau
    Registriert seit
    14.02.2007
    Ort
    soviet solar system
    Beiträge
    17.084

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Zitat Zitat von Widder58 Beitrag anzeigen
    Bezeichnend, dass die großen "Demokraten" sämtliche Kommentarfunktionen in der Systempresse abgeschaltet haben und Kritik in anderen anderen Foren mehr als sonst zu Ausschlüssen führt.

    Die westliche Weltplünderungsmafia ist dabei die "Demokratie" zur Durchsetzung ihrer Ziele auszuschalten. Ansonsten ist zu dem umfangreichen Staement von Buella nichts hinzuzufügen. Jeder klar denkende Mensch erkennt das perverse Spiel der zionistisch gesteuerten westlichen Propagandisten - und Jeder kann sich dabei seine gedanken über die ach so vorbildliche westliche Welt machen.
    Es geht um die Vorherrschaft in der Welt, und damit um die Leitideen die unser Leben bestimmen.
    Und willst du diese den Asiaten mit ihrem Kollektivismus, wo der Einzelne nichts und die Masse alles ist, überlassen? Oder willst du unter westlicher Dominanz, mit dem Individualismus, leben?

    Wer das Erdöl kontrolliert, kontrolliert die Welt.
    backward never.

    ignore: Lichtblau

  9. #9

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Der Iran wird eingekreist, in die Enge getrieben und beim kleinsten Vorwand zusammengebombt werden. Dies ist wohl nicht mehr abzuwenden.

    Interessant ist doch hierbei lediglich die Reaktion der anderen großen Mächte. Der Iran mag zwar stärker als die bisherigen Gegner USraels sein, allein bestehen kann er aber höchstwahrscheinlich kaum.
    "Die weißen Herrenvölker sind von ihrem einstigen Rang herabgestiegen. Sie verhandeln heute, wo sie gestern befahlen, und werden morgen schmeicheln müssen, um verhandeln zu dürfen."

    Oswald Spengler

  10. #10
    Querdenker Benutzerbild von Uri Gellersan
    Registriert seit
    21.04.2006
    Ort
    hier und dort
    Beiträge
    1.615

    Standard AW: Ist Iranophobie heilbar?

    Der Iran ist nur der nächste Schritt.
    Das Ziel dieser Einkreisung der Angloamerikaner sind Russland und China. Und zwar:
    1. weil das westliche Modell des britischen Monetarismus gerade vor die Hunde geht und
    2. weil besonders die eurasischen Staaten sich dem Prinzip der physischen Ökonomie verschrieben haben und ihre Kapazitäten zur Entwicklung ihrer Völker einsetzen und eben nicht für die Spekulation zum kurzfristigen Profit.
    Dieser grundsätzliche Unterschied zwischen den Weltanschauungen ist das Problem unter dem stets auch D leiden musste und weswegen den Deutschen die beiden Weltkriege untergejubelt wurden. Dahinter steht der bis heute währende Einfluss des Empires.

    Also, Iran ist nur Störenfried der Ausbeutungsabsicht des Empires in der Region. Saudi Arabien und die anderen Scheichtümer sind ja selbst 'Königreiche', also Empiristen und dazu Handlanger der Angloamerikaner (siehe [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer]. Der 'bekehrte' Irak stört auch nicht mehr und jetzt muss der Iran weg weil man an seine Ölvorkommen will, vor allem aber um direkt an den eigentlichen Widersacher zu gelangen. Eben Russland und China. Nicht umsonst unterstützen die Angloamerikaner auch seit Jahrzehnten Taiwan als Dorn im Auge Chinas oder die Opposition in den ehem. russ. Republiken Tadschikistan, Georgien usw.

    Es ist hilfreich immer einen Schritt weiter zu denken als das, was uns offensichtlich vorgesetzt wird.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ist Katholizismus heilbar?
    Von Revoli Toni im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 19:56
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 20:36
  3. Ist Homophobie heilbar?
    Von Harvest im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 21:37
  4. Ist Faschismus heilbar?
    Von Angel of Retribution im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 00:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben