+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 14 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 137

Thema: Nahtoderfahrungen

  1. #111
    Der Hilfsdienstleistende Benutzerbild von Volkov
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Mittendrin im Geschehen
    Beiträge
    7.226

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Freikorps Beitrag anzeigen
    Bei mir war es vor drei Jahren ähnlich. Ich hatte akutes Nierenversagen und der Körper war total vergiftet, ich hatte Glück, daß ich bereits in der Klinik war als ich kollabierte und ein fähiger Arzt in der Nähe war. Bei mir waren es zwar keine 20 Minuten, aber immerhin auch 7 Minuten in denen ich nicht mehr zu den Lebenden zählte. Ich habe in dieser Zeit ebenfalls nichts erlebt, nur dunkelstes schwarz, keinen Lichttunnel, keine Begegnung mit Gott, Engeln oder verstorbenen Verwandten, auch konnte ich nicht meinen Körper von oben sehen oder sonstige oft beschriebene Nahtoderfahrungen machen.
    Mir gings kürzlich im Krankenhaus auch so, als ich wegen Mangels an Eisen und roten Blutkörperchen fast weg war, genau wie du beschrieben hast.
    Ich war etwa 2 - 3 Minuten weg. Als ich aufwachte, wunderte ich mich wieso ich vor meinem Krankenbett auf dem Boden lag und ich erinnerte mich wieder, dass ich mich im Bad waschen wollte. Als ich im bad war rief ich die Schwester und die brachte mich eine Nacht auf die Intensivstation zur Überwachung.
    C†F

  2. #112
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.11.2011
    Beiträge
    638

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Denkpoli Beitrag anzeigen
    Du hast die Evolution falsch verstanden.
    Ganz im Gegenteil!
    Die evolutionäre Vorgehensweise funktioniert nun so: Man wirft 3161 mal die Münze und berechnet die Qualität des Textes.
    Wer berechnet die Qualität, wer ist "man"? Damit fängt der Schwindel nämlich an!
    Das ist kinderleicht, für jede falsch geworfene Münze gibt's einen Strafpunkt. Der Erwartungswert der Strafpunkte liegt am Anfang ( noch liegt totaler Zufallscode vor ) bei 1580,5. Nun teilt sich unsere virtuelle Zelle und vererbt ihren Gencode weiter, wobei allerdings an einer zufälligen Stelle ein Kopierfehler gemacht wird ( ein Bit kippt ). Wenn durch den Kopierfehler zufälligerweise eine Verbesserung erreicht wurde, wird diese ab jetzt unsere neue "Stammzelle" und die alte stirbt. Anderenfalls wird die alte beibehalten. Dieses Mutation - Selektion - Verfahren wird nun mehrfach angewandt, und je öfter man das tut, desto mehr steigt die Qualität des Gencodes ( oder anders: desto ähnlicher wird der anfängliche Zufallscode dem Zieltext ).
    Das ist der nächste Schwindel: Es gibt keinen bekannten Zieltext!
    Dabei ergibt sich natürlich das Problem, dass es mit der Zeit immer unwahrscheinlicher wird, bei der Mutation einen Glückstreffer zu bekommen. So gravierend ist das aber nicht. Selbst wenn bereits 99% der Bits richtig sind ( im Text wären dann nur noch 6,2% der Zeichen falsch), braucht man statistisch nur 100 Versuche um eine weitere Verbesserung zu erzielen.
    Es gibt aber niemanden, welcher beurteilen kann, ob der Zieltext "richtig" ist oder wie weit er schon richtig sein könnte! Das kann nur eine Intelligenz machen, welche jedoch bei der Evolution ausgeschlossen ist. Wir haben es eben mit einer Zufallsintelligenz zu tun!

    Ob das Produkt etwas taugt, wird erst in dem Moment sichtbar, wo auch das allerletzte "Bit" richtig ist. Vorher funktioniert nämlich das Produkt überhaupt nicht. Es gab auf dem Weg zum Produkt keine andere Information als die: "Funktioniert nicht"

    Zu keinem einzigen Zeitpunkt ist bekannt, WARUM es noch nicht funktioniert und daher kann der Zufall nur raten. Er stochert voll im Nebel. Bei allen 500 Zeichen!

    Aber immerhin hast Du die Größe des Problems schon erkannt.

  3. #113
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Kanute Beitrag anzeigen
    Ich glaube folgendes, erstmal kommt ne weile nix, dass ist wie bei der Schöpfung Gottes, am anfang war das wort gott und nix anderes....

    dann nach einer weile, wobei im jenseits zeit relativ sein könnte, kommt wie der phoenix aus der asche ein karma....etwas was man nicht beeinflussen kann, ich meine man ist ja auch wie der phoenix aus der asche im Bauch der eigenen Mutter gelandet um dort als mensch zu gedeihen und hoffentlich gesund geboren zu werden, und mütterliche liebe , wärme und muttermilch zu bekommen...damit man ein richtiger Mensch wird...

    aber man selbst hat keinen einfluss auf die Dinge, wer wen zeugt oder so, dass entscheiden die lebenenen die frage ist bloss , wer entscheidet in welche frau ich getragen werde oder welcher mann mich zeugt...

    ich will das mal kurz fassen, nicht der Tod ist das gefährliche - sondern die Wiedergeburt und da kann es manchmal einem gruseln....
    Du hast Sorgen...
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  4. #114
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Bienenstich Beitrag anzeigen
    Hmmm. Habe ich auch lange gedacht. Unter Medizinerin ist diese These auch recht verbreitet. Bis meine Großmutter mal fast auf dem OP-Tischgeblieben wäre und dort 4 Minuten weg war. Sie ist narkotisiert in den OP gefahren worden und konnte während ihres Todes den kompletten Raum von oben beschreiben, einschliesslich der Registriernummern auf dem mobilen Röntgengerät, welches in dem OP-Saal stand. Das Ding hat eine Höhe von 190 cm (hochgefahren) und konnte von meiner Oma dementsprechend nicht von oben gesehen werden. Der Anästhesist fragte nachher, ob sie sich an etwas erinnere. Sie hat ihm die Nummer genannt. Geprüft und bestätigt. Danach war ich wohl sehr nachdenklich.

    Bei meiner Arbeit mit Tumorerkrankten ist diese Erkenntnis/Möglichkeit im Hinterkopf nicht ganz uninteressant...Nachdenkenswürdig auf jeden Fall.

    Laut physikalischen Energieerhaltungssatz macht es Sinn, daß irgendetwas von uns wandert oder erhalten bleibt. Mensch verliert im Augenblick des Todes ca 3-4 g Gewicht (Ausatmung usw. schon kalkuliert - Elisabeth Kübler Ross) und die Aura verändert sich (Auraphotografie -Elisabeth Kübler Ross). Irgendwo muß diese Energie ja nun mal hin...
    Interessant! Dass die Physik diese Frage beantworten kann(!), entrückt das Phänomen der Aura der Esotherik. Find ich gut!
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  5. #115
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.102

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Du hast Sorgen...
    du solltest mal über gewisse Dinge im Leben nachdenken.

  6. #116
    Preuße aus Vernunft Benutzerbild von Stechlin
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Mark Brandenburg
    Beiträge
    27.397

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Kanute Beitrag anzeigen
    du solltest mal über gewisse Dinge im Leben nachdenken.
    Über welche? Ob ich als Gänseblümchen wiedergeboren werde?
    "Wir sind nicht in die Welt gekommen, um glücklich zu sein,
    sondern um unsere Pflicht zu tun."

    Otto von Bismarck. Schmied des Deutschen Reiches

  7. #117
    GESPERRT
    Registriert seit
    12.08.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.102

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Über welche? Ob ich als Gänseblümchen wiedergeboren werde?
    zum beispiel, dass nennt man Karma, ... es kommt darauf an ob du in deinem leben ein guter oder böser Mensch gewesen bist.

  8. #118
    Einsicht statt Aufsicht Benutzerbild von steffomio
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    219

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Rumburak Beitrag anzeigen
    Ich hab lange überlegt, ob ich hier, öffentlich darüber schreibe, aber denke, daß es ein ganz interessantes Thema ist.
    Leider mußte ich dieses Jahr einmal kurz sterben. Klingt merkwürdig, war aber so.
    In meiner zwanzig Minuten langen Todesphase habe ich aber nichts erlebt und darum würde es mich interessieren, ob es hier Menschen gibt, die anders erlebt, oder Menschen kennen, die darüber berichtet haben.
    Du meinst, du kannst dich an nichts erinnern.

    Schau auch mal hier rein. Da sind u.A. ein paar interessante Links zu finden: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dieses sehr zu empfehlende Buch habe ich auch gelesen:
    Dreissig Jahre unter den Toten, Carl Wickland
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #119
    der mit den Pillen tanzt! Benutzerbild von pw75
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.949

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von luis_m Beitrag anzeigen
    Übrigens, dem Tode bewußt ins Auge sehen ist nichts Schlimmes es ist irgendwie beruhigend.
    Auf Grund von meine NTE sehe ich ebenso, bis auf der einen Tatsache, damals hatte ich noch keine Kinder, heute fahre ich nicht einmal mehr Achterbahn! Und egal wie beruhigend so ein Abgang ist, ich hoffe ich werde dabei keine Zeit an meine Kinder zu denken haben!

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Einfach so, auch der Schmerz verschwand. Irgendwie fühlte ich mich frei.
    Ja, wohl typische Folge des Hormon Cocktails im Körper!

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Das Leben und Denken auf der Erde sei plump, schwer und beschränkt. So fühlen sich alle, die in ihren Körper zurückkehren müssen, so als kehrten sie in einen Käfig .
    Stimmt, wenn man das Gefühl des NTE noch beschreiben kann so ist das zurueck kehren beinahe unbeschreiblich, es fühlt sich ekelhaft an, die Welt die einem sonst so nah, so bunt, so warm, so hell erscheint ist dem Moment eher grau, kalt, dreckig unbeschreiblich unwillkommen!

    Zitat Zitat von Freikorps Beitrag anzeigen
    Gab es da nicht auch einmal die Theorie, daß diese Nahtoderfahrungen nur chemische Reaktionen des Körpers sind, um das Sterben ..
    Ja, gab es, sogar in diesem Forum, allerdings wurde dort die Frage gestellt, wenn es Körper eigenes Abgang-Programm ist, wie hat der Sterbende es als genetischen Code weiter gegeben?!

    Zitat Zitat von htc Beitrag anzeigen
    Genau darum hat sich das Bewusstsein im Spiel von Mutation und Selektion entwickelt. Es ist der ultimative Anpassungsvorteil an die Umwelt.
    Tiere jagen auch Fleisch, warum haben sie nicht solch ein Bewusstsein wie Menschen entwickelt?!

    Zitat Zitat von Knudud_Knudsen Beitrag anzeigen
    Eine schwere Frage und Menschen mit Nahtoderlebnissen scheuen oft davor zurück darüber zu berichten.
    Die Gefahr in die Ecke "Gaga"geschoben zu werden ist gross.
    Stimmt! Ich fand auch in DE erst heraus, dass das was ich erlebt habe Nahtoderlebniss heißt und das ich nicht allein so etwas erfahren durfte, das gab Mut dazu zu stehen!

    Zitat Zitat von Knudud_Knudsen Beitrag anzeigen
    Ich vermeide es darüber zu reden..nur so viel..ich konnte mich im OP frei schwebend bewegen,sah mich von oben über mir die Ärzte..dann entfernte ich mich und liess Alles zurück wurde von einem Licht angezogen das immer intensiver wurde und sich am Ende eines Tunnels befand..dann Eintritt in das Licht und schweben über eine farbige Landschaft um mich diese Musik.
    Knud
    Ich hatte diesen Tunel nicht, ich war gleich im Licht und schwebte dem Horizont entgegen!
    Bomben für Frieden ist wie Ficken für Jungfräulichkeit!

  10. #120
    Der mit den Wölfen Tanzt Benutzerbild von Wolf Fenrir
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Deutsches Reich ( Von der Maas bis an die Memel )
    Beiträge
    12.995

    Standard AW: Nahtoderfahrungen

    Zitat Zitat von Rumburak Beitrag anzeigen
    Ich hab lange überlegt, ob ich hier, öffentlich darüber schreibe, aber denke, daß es ein ganz interessantes Thema ist.
    Leider mußte ich dieses Jahr einmal kurz sterben. Klingt merkwürdig, war aber so.
    In meiner zwanzig Minuten langen Todesphase habe ich aber nichts erlebt und darum würde es mich interessieren, ob es hier Menschen gibt, die anders erlebt, oder Menschen kennen, die darüber berichtet haben.

    Und bitte keine Mitleidsbekundigungen, denn ich lebe ja noch.
    Alter !!! Rumburak , dann hattest du keine Nahtoterfahrung !!! Dann warst Du noch weit vom Übergang von dieser Welt in eine andere entfernt.

    Dann hast Du hier noch viel zu erledigen ...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leben nach dem Tod ?/ Nahtoderfahrungen
    Von Sahara1987 im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 411
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 12:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben