+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: EU-Gipfel in Brüssel - Fazit

  1. #1
    hasst Alles-schön-Redner Benutzerbild von Maggie
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    17.525

    Standard EU-Gipfel in Brüssel - Fazit

    Nun mag unsere Kanzlerin den Gipfel als Erfolg verkaufen, Tatsache ist, dass noch keine Tinte geflossen ist, sondern nur Absichtserklärungen abgegeben wurden.
    Selbst wenn die Verträge verifiziert werden, so ist das noch lang kein Garant, dass sich wirklich etwas ändert.
    Die Vize-Präsidentin der Kommission der Europäischen Union Viviane Reding
    war in der Sendung von "Günther Jauch" gestern Abend, nicht in der Lage, auf die Frage, was denn mit Ländern passieren würde, die sich nicht an die Abmachungen hielten, zu antworten. Sie redet drumherum. Das Ganze ist nämlich nur Makulatur. Diesen Ländern passiert im Grunde gar nicht.

    Auch die Änderung, dass Banken künftig bei Schuldenschnitten als Gläubiger verschont werden, ist kontraproduktiv, da der Steuerzahler somit auf den ganzen Schulden sitzt.

    Die einzige Lösung für den Euro wäre ein "Kern-Euro", in dem nur die starken Länder vertreten sind. Aber bis auch unsere lieben Politiker zu dieser Einsicht kommen, wird noch viel Wasser in der Spree fließen.
    »Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.« Arthur Schopenhauer

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    33.858

    Standard AW: EU-Gipfel in Brüssel - Fazit

    Ich fürchte für ein Fazit ist es noch viel zu früh.

    Es ist noch kein Satz in einen Vertrag gegossen.

  3. #3
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    15.136

    Standard AW: EU-Gipfel in Brüssel - Fazit

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Nun mag unsere Kanzlerin den Gipfel als Erfolg verkaufen, Tatsache ist, dass noch keine Tinte geflossen ist, sondern nur Absichtserklärungen abgegeben wurden.
    Selbst wenn die Verträge verifiziert werden, so ist das noch lang kein Garant, dass sich wirklich etwas ändert.
    Die Vize-Präsidentin der Kommission der Europäischen Union Viviane Reding
    war in der Sendung von "Günther Jauch" gestern Abend, nicht in der Lage, auf die Frage, was denn mit Ländern passieren würde, die sich nicht an die Abmachungen hielten, zu antworten. Sie redet drumherum. Das Ganze ist nämlich nur Makulatur. Diesen Ländern passiert im Grunde gar nicht.

    Auch die Änderung, dass Banken künftig bei Schuldenschnitten als Gläubiger verschont werden, ist kontraproduktiv, da der Steuerzahler somit auf den ganzen Schulden sitzt.

    Die einzige Lösung für den Euro wäre ein "Kern-Euro", in dem nur die starken Länder vertreten sind. Aber bis auch unsere lieben Politiker zu dieser Einsicht kommen, wird noch viel Wasser in der Spree fließen.
    Der letzte Eurogipfel war reine Propaganda, mehr nicht.

    Und selbst, wenn die Absichtserklärungen in Gesetzestexte gegossen werden, hält sich niemand an diese Gesetze.
    Die Südländer werden weiter tricksen, Täuschen und betrügen.
    Merkel ist eine verlogene Blenderin, mehr nicht.

  4. #4
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: EU-Gipfel in Brüssel - Fazit

    Zitat Zitat von Maggie Beitrag anzeigen
    Nun mag unsere Kanzlerin den Gipfel als Erfolg verkaufen, Tatsache ist, dass noch keine Tinte geflossen ist, sondern nur Absichtserklärungen abgegeben wurden.
    Selbst wenn die Verträge verifiziert werden, so ist das noch lang kein Garant, dass sich wirklich etwas ändert.
    Die Vize-Präsidentin der Kommission der Europäischen Union Viviane Reding
    war in der Sendung von "Günther Jauch" gestern Abend, nicht in der Lage, auf die Frage, was denn mit Ländern passieren würde, die sich nicht an die Abmachungen hielten, zu antworten. Sie redet drumherum. Das Ganze ist nämlich nur Makulatur. Diesen Ländern passiert im Grunde gar nicht.

    Auch die Änderung, dass Banken künftig bei Schuldenschnitten als Gläubiger verschont werden, ist kontraproduktiv, da der Steuerzahler somit auf den ganzen Schulden sitzt.

    Die einzige Lösung für den Euro wäre ein "Kern-Euro", in dem nur die starken Länder vertreten sind. Aber bis auch unsere lieben Politiker zu dieser Einsicht kommen, wird noch viel Wasser in der Spree fließen.
    Es wird folgendes passieren.......und das hat Frau Höhler heute bei Hart-aberFair zum Schluss auf den Punkt gebracht: Deutschland wird weiter zahlen und zahlen und zahlen.....

    Diese Merkel ist eine Meisterin darin Banalitäten in aufgeblasenen Gipfeln zu produzieren und die Gipfel mit leeren Händen als Siegerin zu verlassen........da kann sogar Gutti noch lernen.


    PS: nur Hohlköpfe wie Jörges finden das eine tolle Leistung! diese vorlaute Plaudertasche wird mehr und mehr zur Nervensäge!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sklaverei in Brüssel: Arabische Adelsfamilie hält 17 Sklaven in Brüssel
    Von sporting im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 14:27
  2. Kurdendemo Berlin - das Fazit
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 10:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben