Umfrageergebnis anzeigen: Was ist für euch die bedeutendste politische Schrift?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Thomas Hobbes - Leviathan

    3 6,12%
  • Jean-Jacques Rousseau - Gesellschaftsvertrag (contrat social)

    1 2,04%
  • Karl Marx - Das Kapital

    15 30,61%
  • Máo Zédōng - Die Worte des Vorsitzenden Mao

    0 0%
  • Niccolò Machiavelli - Der Fürst

    5 10,20%
  • Adolf Hitler - Mein Kampf

    5 10,20%
  • Eine ganz andere (wenn ja, welche)

    20 40,82%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Was ist für euch die bedeutendste politische Schrift?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    07.07.2005
    Beiträge
    451

    Standard Was ist für euch die bedeutendste politische Schrift?

    Was ist für euch die bedeutendste politische Schrift?

  2. #2
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    49.774

    Standard

    "Bill of Rights"
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  3. #3
    Eiskalter Engel Benutzerbild von Roter engel
    Registriert seit
    23.07.2004
    Ort
    Utopia
    Beiträge
    4.832

    Standard

    Kommunistische Manifest

  4. #4
    Hup holland hup! Benutzerbild von Biskra
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.416

    Standard

    Koran

    Godwin's Law: As an online discussion grows longer, the probability of a comparison involving Nazis or Hitler approaches one.

  5. #5
    Werbeträger Benutzerbild von LuckyLuke
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    5.095

    Standard

    Das Grundgesetz
    MfG LL

    Schreibt (als Mod)
    in Rot

  6. #6
    Antimodernist vom Dienst Benutzerbild von Sauerländer
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Gegenwärtig...hier
    Beiträge
    24.878

    Standard

    Platon, Politeia.
    Damit hat der gute Mann das Feld eröffnet.
    Mitglied der nationalbolschewistischen Front
    "Der Prinz fürchtet lediglich, nun habe er eine Revolution am Hals. Lasst uns ihm zeigen, wie furchtbar er uns unterschätzt..."
    -Harald, Brujah Primogen von New York City, zu Beginn der Zweiten Feuernacht

  7. #7

  8. #8
    Leyla
    Gast

    Standard

    "Bedeutend" ist ja erst mal wertneutral. "Leviathan" und "Mein Kampf" sind natürlich von enormer historischer Bedeutung, auch wenn mir diese Schriften nicht gefallen. Das kommunistische Manifest ist von historischer Bedeutung und gefällt mir.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    179

    Standard

    Ich denke allein damit das "Mein Kampf" in der Aufzählung ist, ist diese Schrift restlos überbewertet. Die "Lehre" ist wenn es denn eine ist, von Ausnahmen abgesehen, auf Deutschland begrenzt. Eine Formung der Weltanschauungen über das "Dritte Reich" hinaus hat nicht stattgefunden. Antisemitismus gab es vor und nach dieser leidigen Epoche.
    Daher denke ich das "Das Kapital" die größte Veränderung im politischen Weltbild hervor gerufen hat, und ist daher für mich das bedeutenste.

  10. #10
    Wüstensohn Benutzerbild von Manfred_g
    Registriert seit
    18.07.2004
    Ort
    Bayern/Arizona/Kalifornien
    Beiträge
    11.616

    Standard

    Zitat Zitat von Tomsax
    Was ist für euch die bedeutendste politische Schrift?
    Mein Gott, ich hab knapp 3000 Postings alleine hier, sucht euch eins aus

    Als hätte ich einen Clown gefressen, man verzeihe mir...aber heute gehts mir wirklich gut
    Und ich muß blödeln, da ich zum Thema nicht viel zu sagen habe. :ahh:

    Viele politische Aufsätze habe ich nicht gelesen. Adam Smith, Hobbes, ein paar Passagen aus Marx, Nietzsche (sofern er politisch einzustufen ist) .
    Es mag vermessen klingen, aber bisher konnte mir kein politischer Aufsatz etwas sagen, was mich überrascht hätte. Jedesmahl hatte ich schon nach wenigen Absätzen das Gefühl, entweder Unsinn vor mir zu haben oder etwas, was mir längst klar war, oder wiederum etwas was auf reine geschmacksache hinausläuft. Das gleiche widerfährt mir auch mit den meisten Philosophen die ich anlese. Eine wirklich neue Erkenntnis erschließt sich mir zumeist nicht.
    Der "Aha-Effekt" bleibt aus.
    "Free your mind - and your ass will follow"
    (George Clinton, 1970)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben