+ Auf Thema antworten
Seite 239 von 239 ErsteErste ... 139 189 229 235 236 237 238 239
Zeige Ergebnis 2.381 bis 2.390 von 2390

Thema: Kommunismus - eine Analyse

  1. #2381
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    3.274

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Brotzeit Beitrag anzeigen
    "Exakt!"

    Stalin hat während seiner Diktatur im eigenen Land mehr Menschen ermordet bzw. ermorden lassen und damit auf dem Gewissen als zwischen September 1939 und Mai 1945 an den Folgen des Krieges bzw. Kriegshandlungen gestorben sind!
    Auch die "Differenzierung" zwischen Hungeropfern und pol. Opfer ist sowas von scheissegal!
    Es sind Leichen , die auf Stalins Konto gehen weil sie während der Dikatur des despoten Opfer seiner "Politik" wurden und ihr Tod in seine Regierungszeit fällt!
    Du hasst leider meine Beiträge nicht gelesen es ist nicht das selbe wenn Menschen sich erheben und sterben weil sie es tun und andere die keine Veränderung wollen, damit stellst Du dich auf der Seite der Konterrevolutionäre, und sagst auch noch Menschen dürfen nicht Rebellieren weil sie ja sowieso Sterben werden so eine Argumentation zeugt von Dummschwätzerei und hat im übrigen nichts mit den Post zu tun wo steht das Stalin sie auf dem Gewissen hat lesen müsste man schon können...

    Außerdem veränderst Du meine Zitat Beiträge und Antwortest auch noch darauf wenn willst Du hier für Dumm verkaufen?!

  2. #2382
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.447

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Elmo allein zu Hause Beitrag anzeigen
    Du hasst leider meine Beiträge nicht gelesen es ist nicht das selbe wenn Menschen sich erheben und sterben weil sie es tun und andere die keine Veränderung wollen, damit stellst Du dich auf der Seite der Konterrevolutionäre, und sagst auch noch Menschen dürfen nicht Rebellieren weil sie ja sowieso Sterben könnten so eine Argumentation zeugt von Dummschwätzerei und hat im übrigen nichts mit den Post zu tun.

    Außerdem veränderst Du meine Zitat Beiträge und Antwortest auch noch darauf wenn willst Du hier für Dumm verkaufen?!

    1.)

    "Konterrevolutionäre"

    Ich dag ´nur : :depp:

    2.)
    Ich wäre nicht in diesem Forum wenn ich ein "Konformist" wäre .............

    3.)
    Deine absurden pro - kommunistischen "Darstellungen entsprechen offensichtlich nicht der Realität!
    Wusstest Du das die Kommis nach dem Rückzug der Amerikaner das KZ Buchenwald weiterbetrieben haben und dort - Genauso wie die Nazis - missliebige Mensch umgebracht haben?..........

    4.)
    Ich verändere deine Beiträge nicht .... Ich kürze sie!
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  3. #2383
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.903

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Brotzeit Beitrag anzeigen
    "Exakt!"

    Stalin hat während seiner Diktatur im eigenen Land mehr Menschen ermordet bzw. ermorden lassen und damit auf dem Gewissen als zwischen September 1939 und Mai 1945 an den Folgen des Krieges bzw. Kriegshandlungen gestorben sind!
    Auch die "Differenzierung" zwischen Hungeropfern und pol. Opfer ist sowas von scheissegal!
    Es sind Leichen , die auf Stalins Konto gehen weil sie während der Dikatur des despoten Opfer seiner "Politik" wurden und ihr Tod in seine Regierungszeit fällt!
    Genauso war es. Nun ja, die Trottel gehen dem Forum niemals aus.

  4. #2384
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.270

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Brotzeit Beitrag anzeigen
    1.)

    "Konterrevolutionäre"

    Ich dag ´nur : :depp:
    Richtig! Da haben es die Russen vor etwa 100 Jahren gewagt ihr Land vor den Kommunisten zu verteidigen und werden dann in Kommunistensprech als Konterrevolutionäre bezeichnet. Das ist zutiefst russenfeindlich und es ist schade und verdächtig, dass die nationalbolschewistische Front solche Leute in ihren Reihen duldet. Genau genommen muss man dann ansich die Motivation dieser Gruppe infrage stellen, wenn sie Kommunistische Prinzipien über die Souveränität von Völkern stellt.

  5. #2385
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.447

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von JCDenton Beitrag anzeigen
    Richtig! Da haben es die Russen vor etwa 100 Jahren gewagt ihr Land vor den Kommunisten zu verteidigen und werden dann in Kommunistensprech als Konterrevolutionäre bezeichnet. Das ist zutiefst russenfeindlich und es ist schade und verdächtig, dass die nationalbolschewistische Front solche Leute in ihren Reihen duldet. Genau genommen muss man dann ansich die Motivation dieser Gruppe infrage stellen, wenn sie Kommunistische Prinzipien über die Souveränität von Völkern stellt.
    Sie stellt sogar die "kommunistischen Prinzipien" über die Souveränität und Individualität der Menschen!
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  6. #2386
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.270

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Elmo allein zu Hause Beitrag anzeigen
    Nach Angaben des Historikers Simon Dubnow fanden während des Bürgerkriegs in dieser Zeit in der Ukraine über 1000 Pogrome statt, mit einer Opferzahl über 60.000 Toten und einer vielfachen Anzahl an Verwundeten, wobei 530 jüdische Gemeinden angegriffen wurden.
    Selbst Wikipedia sagt über diesen Simon Dubnow:
    Simon Dubnow (vollständiger Name: Semjon Markowitsch Dubnow) (* 10. September 1860 in Mstislawl; † 8. Dezember 1941 in Riga) war ein russischer Historiker und Theoretiker des Judentums
    Halten wir also fest: Du beziehst deine Ansichten aus jüdischen Quellen die Russen und alle anderen Goys hassen und willst damit die Verbrechen der jüdischen Kommunisten vertuschen. Spätestens hier sollten jeden klar sein, dass du ein Russenfeind bist und deshalb auch die Massenmorde an Russen als "Propaganda" bezeichnest.

    Schade, dass Gryphus und die anderen aus der Nationalbolschewistischen Front solche Volksfeinde in ihren Reihen dulden.

  7. #2387
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.270

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Brotzeit Beitrag anzeigen
    Sie stellt sogar die "kommunistischen Prinzipien" über die Souveränität und Individualität der Menschen!
    Ja, diesen Menschen ist absolut nichts heilig. Wahre Menschenfeinde sind das.

  8. #2388
    Ex-Kirchenbankpolierer
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Lebe in dieser realen wunderschönen Welt ohne religiöse Fanatiker
    Beiträge
    28.447

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von JCDenton Beitrag anzeigen
    Ja, diesen Menschen ist absolut nichts heilig. Wahre Menschenfeinde sind das.
    Wer sich Menschen einer Ideologie freiwillig anpassen oder unterwerfen müssen;
    dann ist das das Ende jeder Freiheit und Individualität!
    Glaube nichts; egal wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat; nicht einmal wenn ich es gesagt habe; es sei denn, es entspricht deiner eigenen Überzeugung oder deinem eigenen Menschenverstand. Der Fuchs ist Schlau und stellt sich dumm; bei den Gläubigen ist es genau andersrum!

  9. #2389
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.270

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von Elmo allein zu Hause Beitrag anzeigen
    Die Juden waren unter der Zarenherrschaft von der Beamtenlaufbahn ausgeschlossen. Beim Neuaufbau der Verwaltung unter den Bolschewiki bildeten sie somit ein Reservoir an meist gebildeten Fachkräften, die nicht im Dienst des vorherigen Regimes gestanden hatten.

    Das ist nichts anderes als jüdische Propaganda, die Massenmord noch versucht schön zu reden indem sie sich hinter Logik tarnt, die wahren Beweggründe jedoch verschweigt. Was meine ich damit? Nun, das russische Bildungsbürgertum stand im Dienst des Zaren und verfolgte russische Interessen. Genau deswegen mussten die russenfeindlichen Kommunisten diese auch beseitigen und stattdessen Juden einsetzen, die, wem wunderts, Russenfeinde waren.

    Es gibt sogar ein Zitat vom Juden Apfelbaum:

    Zitat Zitat von Owsej-Gerschen Aronowitsch Radomyslski-Apfelbaum
    «Von den hundert Millionen der Bevölkerung in Sowjetrußland müssen wir neunzig für uns gewinnen. Mit den übrigen haben wir nicht zu reden, wir müssen sie ausrotten
    Und solche Massenmörder sind dein Vorbild...

    Zitat Zitat von Elmo allein zu Hause Beitrag anzeigen
    Kriegsopfer

    Nach den Schäden und Verlusten des Ersten Weltkriegs erwies sich der Bürgerkrieg für Russland als noch größere Katastrophe. Insgesamt starben rund 770.000 Soldaten beider Seiten im Gefecht. Nach heutigen Schätzungen entfielen 80 % dieser Verluste auf die Rote Armee. Weitere rund 700.000 Kombattanten verloren während ihres Dienstes durch Seuchen ihr Leben. Die Zahl der getöteten Zivilisten durch den Terror beider Seiten ist nicht annähernd festgestellt. Die Zahl der Exekutionen durch die „Roten“ wird in der westlichen Literatur auf zwischen 50.000 und 200.000 beziffert. Wie viele Menschen infolge staatlicher Repressionen ohne Todesurteil ihr Leben verloren, ist vollkommen unbekannt.


    Der Zusammenbruch des Wirtschaftssystems und das Chaos des Krieges forderten Millionen Opfer unter der Zivilbevölkerung durch Hunger und die Ausbreitung von Seuchen. Anhand von Bevölkerungszählungen, die bis 1923 durchgeführt wurden, lässt sich feststellen, dass im Russland des Jahres 1920 neun bis zehn Millionen Menschen weniger lebten, als im selben Gebiet zum Ende des Weltkrieges. Nach der Berücksichtigung der Emigration von ca. zwei Millionen Menschen und der Hungersnot von 1921 führt dies zu einer Zahl von rund acht Millionen zivilen Opfern. Dies entspricht dem Vierfachen der Verluste des Zarenreichs im Ersten Weltkrieg. Nach Krieg und Hungersnöten lebten auf sowjetischem Territorium rund sieben Million Waisenkinder auf der Straße. Diese hielten sich durch Betteln und Kriminalität über Wasser. Nach einer sowjetischen Erhebung von 1920 gingen 88% der weiblichen Straßenkinder der Prostitution nach. Für die Jungen ist keine Erhebung verfügbar, aber auch unter ihnen sind Fälle von Prostitution berichtet. Nur ein kleiner Teil der Kinder konnte in Waisenhäusern untergebracht werden. Ein anderer Teil wurde als Kinderarbeiter beschäftigt und somit wenigstens von der Straße weggebracht. Ältere Kinder wurden mitunter auch in Einheiten der Roten Armee aufgenommen

    Wer hat diesen "Bürgerkrieg" entfesselt und trägt damit die Schuld für die Opfer? Es waren kasarische Juden und ihre jüdischen Banker in den USA und England.
    Geändert von Nicht Sicher (14.04.2012 um 17:40 Uhr)

  10. #2390
    GESPERRT
    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    457

    Standard AW: Kommunismus - eine Analyse

    Zitat Zitat von JCDenton Beitrag anzeigen
    Das ist nichts anderes als jüdische Propaganda, die Massenmord noch versucht schön zu reden indem sie sich hinter Logik tarnt, die wahren Beweggründe jedoch verschweigt. Was meine ich damit? Nun, das russische Bildungsbürgertum stand im Dienst des Zaren und verfolgte russische Interessen. Genau deswegen mussten die russenfeindlichen Kommunisten diese auch beseitigen und stattdessen Juden einsetzen, die, wem wunderts, Russenfeinde waren.

    Es gibt sogar ein Zitat vom Juden Apfelbaum:



    Und solche Massenmörder sind dein Vorbild...




    Wer hat diesen "Bürgerkrieg" entfesselt und trägt damit die Schuld für die Opfer? Es waren kasarische Juden und ihre jüdischen Banker in den USA und England.
    Hast du Quellen die das belegen? Das würde mich mal interessieren.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Weltwirtschaftskrise - Eine marxistische Analyse
    Von n0b0dy im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 20:05
  2. Die Rechten von heute - Eine Analyse
    Von Preuße im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 24.10.2008, 10:25
  3. 10.000 - eine Zahl, die eine Analyse der Lage bedarf.
    Von erwin r analyst im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 23:18
  4. Claudia Roth - eine Analyse
    Von Anti-Zionist im Forum Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 07:49
  5. Eine sehr kluge Analyse
    Von berlincruiser im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 23:35

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben