+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 29 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 285

Thema: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

  1. #1
    FREIGEIST Benutzerbild von Ingeborg
    Registriert seit
    15.07.2007
    Beiträge
    30.718

    Standard Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Holocaust-Gedenkstätte in Israel – Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Jahrzehntelang gab es keine offiziellen Kontakte zwischen Yad Vashem und der Bundesregierung. Jetzt wird die Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem langfristig aus der deutschen Staatskasse gefördert. Westerwelle spricht von einem „Programm gegen das Vergessen“.

    Außenminister Guido Westerwelle hat am Mittwoch ein Finanzierungsabkommen mit Israel unterzeichnet – Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem soll langfristig gefördert werden.

    Deutschland hat der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem erstmals langfristige finanzielle Hilfe zugesichert. 10 Millionen Euro sollen im nächsten Jahrzehnt für die Archivierung und Erschließung von Dokumenten sowie für pädagogische Zwecke verwendet werden. „Wir finanzieren hier ein Programm gegen das Vergessen“, sagte Außenminister Guido Westerwelle am Mittwoch bei der Unterzeichnung des Finanzierungsabkommens in Jerusalem. Die Förderung der Gedenkstätte sei ein klares Bekenntnis Deutschlands zur Freundschaft mit Israel. „Das dunkelste Kapitel unserer deutschen Geschichte darf nicht in Vergessenheit geraten.“



    [....]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    viva l'Italia Benutzerbild von melamarcia75
    Registriert seit
    13.02.2006
    Ort
    Italia
    Beiträge
    7.264

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Zitat Zitat von Ingeborg Beitrag anzeigen
    Holocaust-Gedenkstätte in Israel – Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Jahrzehntelang gab es keine offiziellen Kontakte zwischen Yad Vashem und der Bundesregierung. Jetzt wird die Holocaust-Gedenkstätte in Jerusalem langfristig aus der deutschen Staatskasse gefördert. Westerwelle spricht von einem „Programm gegen das Vergessen“.

    Außenminister Guido Westerwelle hat am Mittwoch ein Finanzierungsabkommen mit Israel unterzeichnet – Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem soll langfristig gefördert werden.

    Deutschland hat der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem erstmals langfristige finanzielle Hilfe zugesichert. 10 Millionen Euro sollen im nächsten Jahrzehnt für die Archivierung und Erschließung von Dokumenten sowie für pädagogische Zwecke verwendet werden. „Wir finanzieren hier ein Programm gegen das Vergessen“, sagte Außenminister Guido Westerwelle am Mittwoch bei der Unterzeichnung des Finanzierungsabkommens in Jerusalem. Die Förderung der Gedenkstätte sei ein klares Bekenntnis Deutschlands zur Freundschaft mit Israel. „Das dunkelste Kapitel unserer deutschen Geschichte darf nicht in Vergessenheit geraten.“



    [....]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    1 Milion € pro Jahr fuer 10 Jahre? Solchen Lappalien sind nicht mal der Rede wert
    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg

  3. #3
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.296

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Wenn ich erst mal Kanzler bin, werde ich als erstes ein [Links nur für registrierte Nutzer]einrichten und die erste Aufgabe dieses Bundesamts wird die Schaffung je einer Nakba-Gedenkstätte in Berlin und Gaza sein.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  4. #4
    NICHT GEHIRNGEWASCHEN Benutzerbild von Strandwanderer
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    34.156

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    :

    Teure "Freunde"!


    Jetzt werden die BRD-Bonzen sicher auch endlich eine Gedenkstätte einrichten, die das Andenken an die im Osten und Westen Deutschlands viehisch ermordeten, vergewaltigten oder verschleppten Deutschen bewahrt.

    Oder sind diese unschuldigen Menschen keines Gedenkens wert?
    .„Es gibt Verbrechen gegen und Verbrechen für die Menschlichkeit. Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“ Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und Philosoph

    "Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen." Drew Middleton, amerikanischer Militärpublizist

  5. #5
    NICHT GEHIRNGEWASCHEN Benutzerbild von Strandwanderer
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    34.156

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Zitat Zitat von melamarcia75 Beitrag anzeigen
    1 Milion € pro Jahr fuer 10 Jahre? Solchen Lappalien sind nicht mal der Rede wert
    Stimmt.

    In der Holocaust-Industrie registrieren die Kassen erst Beträge ab 100 Millionen aufwärts.
    .„Es gibt Verbrechen gegen und Verbrechen für die Menschlichkeit. Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“ Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und Philosoph

    "Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen." Drew Middleton, amerikanischer Militärpublizist

  6. #6
    Hasst Spaltpilze Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.348

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Wenn ich erst mal Kanzler bin, werde ich als erstes ein [Links nur für registrierte Nutzer]einrichten und die erste Aufgabe dieses Bundesamts wird die Schaffung je einer Nakba-Gedenkstätte in Berlin und Gaza sein.
    Wie wäre es alternativ mit einer Gedenkstätte für alle jene Deutschen, die wegen der seit Jahrhunderten andauernden Machenschaften der Nasen ums Leben gekommen sind?

    Dies wäre meine erste Amtshandlung als Kanzler, denn die eigenen Leute liegen mir wesentlich näher. Das Übrige wird sich dann finden.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  7. #7
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.296

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Wie wäre es alternativ mit einer Gedenkstätte für alle jene Deutschen, die wegen der seit Jahrhunderten andauernden Machenschaften der Nasen ums Leben gekommen sind?

    Dies wäre meine erste Amtshandlung als Kanzler, denn die eigenen Leute liegen mir wesentlich näher. Das Übrige wird sich dann finden.
    Jetzt werde ich erst mal Kanzler. Aber Dein Einwand ist berechtigt, ich werde das neu zu schaffende Bundesamt für Betroffenheit und Gedenken entsprechend instruieren.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von konkon
    Registriert seit
    18.04.2009
    Ort
    zwischen Tür und Angel
    Beiträge
    3.502

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Zitat Zitat von melamarcia75 Beitrag anzeigen
    1 Milion € pro Jahr fuer 10 Jahre? Solchen Lappalien sind nicht mal der Rede wert
    Sicher, 1 Millionen Deppen werden sich schon finden die bereit sind 1 Euro pro Jahr zu zahlen.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.579

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    die BRD zementiert die Erbschuld für alle DEutsche !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von volkszorn
    Registriert seit
    04.10.2011
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.205

    Standard AW: Yad Vashem langfristig aus deutscher Kasse gefördert

    Zitat Zitat von konkon Beitrag anzeigen
    Sicher, 1 Millionen Deppen werden sich schon finden die bereit sind 1 Euro pro Jahr zu zahlen.
    Mmmmmh, denke eher es läuft wie mit der Zwangsabgabe für die GEZ...
    Zeuge des Irrsinns

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kann die Uno den Frieden langfristig sichern ???
    Von AxelFoley im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 12:38
  2. Wie finanziert sich die EU langfristig?
    Von Sui im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 23:42
  3. Bekommt General Canaris in Yad Vashem einen Ehrenplatz?
    Von Registrierter im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 12:03
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 05:21
  5. Werden Kinder falsch gefördert?
    Von Dampflok im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 09:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben