+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Ausgeglichener Haushalt

  1. #1
    Ein Volk verblödet Benutzerbild von Der Gerechte
    Registriert seit
    30.07.2006
    Beiträge
    3.295

    Standard Ausgeglichener Haushalt

    Donnerstag, 19.04.2007 ·
    Bislang hatte es Bundesfinanzminister Steinbrück abgelehnt, ein konkretes Datum zu nennen, bis zu dem er einen ausgeglichenen Staatshaushalt ohne neue Schulden präsentieren will. Nun hat er überraschend seine Meinung geändert und 2010 als Termin genannt.
    Der Minister blieb damit hinter der Prognose der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute zurück, die schon für das nächste Jahr einen ausgeglichenen Staatshaushalt in Deutschland prognostizieren.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Mittwoch, 21.03.2012
    Die schwarz-gelbe Koalition hat die Weichen für einen schnelleren Defizitabbau und einen ausgeglichenen Haushalt ohne neue Schulden bis 2016 gestellt.
    Haushaltspolitiker von Union und FDP pochen aber bereits jetzt auf ehrgeizigere Ziele und eine „schwarze Null“ schon 2014.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Aha, 2016 oder früher gibt es also dann keine Neuverschuldung mehr :hihi:..........wiedermal :rolleyes:

    Hier die Fakten:

    Seit 1969 gibt es keinen ausgeglichenen Bundeshaushalt mehr- stattdessen ist die Verschuldung immer höher geworden.

    Jetzt, wo das gesamte Finanzsystem kurz vor dem Kollabs steht und ganze Staaten kurz vor der totalen Pleite sind,
    da behaupten die "Experten", sie wüssten wie es in 4 Jahren mit dem Finanzhaushalt in Deutschland aussieht.
    Das ist so unverschämt, dass es schon wieder lustig ist und man könnte meinen, dass sie es satirisch meinen- sie meinen es jedoch ernst.
    Deutschland schafft sich ab.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Kringel
    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    1.139

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Zitat Zitat von Der Gerechte Beitrag anzeigen
    Donnerstag, 19.04.2007 ·
    Bislang hatte es Bundesfinanzminister Steinbrück abgelehnt, ein konkretes Datum zu nennen, bis zu dem er einen ausgeglichenen Staatshaushalt ohne neue Schulden präsentieren will. Nun hat er überraschend seine Meinung geändert und 2010 als Termin genannt.
    Der Minister blieb damit hinter der Prognose der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute zurück, die schon für das nächste Jahr einen ausgeglichenen Staatshaushalt in Deutschland prognostizieren.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Mittwoch, 21.03.2012
    Die schwarz-gelbe Koalition hat die Weichen für einen schnelleren Defizitabbau und einen ausgeglichenen Haushalt ohne neue Schulden bis 2016 gestellt.
    Haushaltspolitiker von Union und FDP pochen aber bereits jetzt auf ehrgeizigere Ziele und eine „schwarze Null“ schon 2014.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Aha, 2016 oder früher gibt es also dann keine Neuverschuldung mehr :hihi:..........wiedermal :rolleyes:

    Hier die Fakten:

    Seit 1969 gibt es keinen ausgeglichenen Bundeshaushalt mehr- stattdessen ist die Verschuldung immer höher geworden.

    Jetzt, wo das gesamte Finanzsystem kurz vor dem Kollabs steht und ganze Staaten kurz vor der totalen Pleite sind,
    da behaupten die "Experten", sie wüssten wie es in 4 Jahren mit dem Finanzhaushalt in Deutschland aussieht.
    Das ist so unverschämt, dass es schon wieder lustig ist und man könnte meinen, dass sie es satirisch meinen- sie meinen es jedoch ernst.

    Tu dir selbst einen Gefallen und beschäfftige dich mal mit unserem Geldsystem. Du machst dich ja lächerlich.

    Kein Staat mit nem Schuldgeldsystem kann ohne Schulden überhaupt existieren. Und ja die Politiker Lügen, suprise!
    "Die erste Lektion der Ökonomie ist die Knappheit: Es gibt niemals genug von irgend etwas, um alle befriedigen zu können, die es haben wollen. Die erste Lektion der Politik ist die Nichtbeachtung der ersten Lektion der Ökonomie." Thomas Sowell, amerikan. Ökonom

  3. #3
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    8.296

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Politiker sind die einzigen Menschen, die lügen dürfen, ohne dass es strafbar ist.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  4. #4
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.364

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    erledigt.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #5
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.461

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Zitat Zitat von Der Gerechte Beitrag anzeigen
    Donnerstag, 19.04.2007 ·
    Bislang hatte es Bundesfinanzminister Steinbrück abgelehnt, ein konkretes Datum zu nennen, bis zu dem er einen ausgeglichenen Staatshaushalt ohne neue Schulden präsentieren will. Nun hat er überraschend seine Meinung geändert und 2010 als Termin genannt.
    Der Minister blieb damit hinter der Prognose der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute zurück, die schon für das nächste Jahr einen ausgeglichenen Staatshaushalt in Deutschland prognostizieren.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Mittwoch, 21.03.2012
    Die schwarz-gelbe Koalition hat die Weichen für einen schnelleren Defizitabbau und einen ausgeglichenen Haushalt ohne neue Schulden bis 2016 gestellt.
    Haushaltspolitiker von Union und FDP pochen aber bereits jetzt auf ehrgeizigere Ziele und eine „schwarze Null“ schon 2014.
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Aha, 2016 oder früher gibt es also dann keine Neuverschuldung mehr :hihi:..........wiedermal :rolleyes:

    Hier die Fakten:

    Seit 1969 gibt es keinen ausgeglichenen Bundeshaushalt mehr- stattdessen ist die Verschuldung immer höher geworden.

    Jetzt, wo das gesamte Finanzsystem kurz vor dem Kollabs steht und ganze Staaten kurz vor der totalen Pleite sind,
    da behaupten die "Experten", sie wüssten wie es in 4 Jahren mit dem Finanzhaushalt in Deutschland aussieht.
    Das ist so unverschämt, dass es schon wieder lustig ist und man könnte meinen, dass sie es satirisch meinen- sie meinen es jedoch ernst.
    Ein Finanzminister, der vom Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes faselt, sollte sofort entlassen werden, denn er hat den wachsenden Neuverschuldungszwang des Kapitalismus nicht begriffen oder handelt wider besseres wissen.
    Beide sind handfeste Entlassungsgründe: Inkompetenz oder Unaufrichtigkeit zum Schaden des deutschen Volkes.


    Sobald die Neuverschuldung nicht jedes Jahr steigt, um den Gewinn der Unternehmen um den Zins zu bedienen, müssen Teilnehmer der Wirtschaft pleitegehen.
    Das ist so elementar, dass ein Finanzminister umgehend entlassen gehört, wenn er vom Ziel ausgeglichener Haushalte faselt.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  6. #6
    in memoriam Benutzerbild von meckerle
    Registriert seit
    18.03.2006
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    34.499

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Grimms Märchenstunde?!

    Manches, was endlich vom Tisch ist, findet sich unter dem Teppich wieder.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Expice
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.504

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Ein Finanzminister, der vom Ziel eines ausgeglichenen Haushaltes faselt, sollte sofort entlassen werden, denn er hat den wachsenden Neuverschuldungszwang des Kapitalismus nicht begriffen oder handelt wider besseres wissen.
    Beide sind handfeste Entlassungsgründe: Inkompetenz oder Unaufrichtigkeit zum Schaden des deutschen Volkes.


    Sobald die Neuverschuldung nicht jedes Jahr steigt, um den Gewinn der Unternehmen um den Zins zu bedienen, müssen Teilnehmer der Wirtschaft pleitegehen.
    Das ist so elementar, dass ein Finanzminister umgehend entlassen gehört, wenn er vom Ziel ausgeglichener Haushalte faselt.
    Das Staatsgeldmonopol hat nichts mit dem Kapitalismus zu tun!
    Am Kapitalismus gibts nichts zu kritisieren. Das ist die natürlichste Form der Wirtschaft.

  8. #8
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.461

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Zitat Zitat von Expice Beitrag anzeigen
    Das Staatsgeldmonopol hat nichts mit dem Kapitalismus zu tun!
    Am Kapitalismus gibts nichts zu kritisieren. Das ist die natürlichste Form der Wirtschaft.
    Am Kapitalismus ist der steigende Kapitalbedarf zu kritisieren, welcher durch Schuldenwachstum immer größere Zinslast und damit arbeitslose Einkommen von Geldgebern erzwingt, somit also Geld von fleissig nach reicht schiebt.

    Du solltest Dich mal eingehend mit den Schieflagen des Kapitalismus beschäftigen.
    Ich denke nicht, dass Du auch nur im Ansatz die Saldenmechanik des Kapitalismus ergründet geschweige denn verstanden hast.
    Deshalb mach erst einmal gründlich Deine Hausaufgaben.
    Danach hast Du dann eine Grundlage um mitzureden.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Expice
    Registriert seit
    06.04.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.504

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Am Kapitalismus ist der steigende Kapitalbedarf zu kritisieren, welcher durch Schuldenwachstum immer größere Zinslast und damit arbeitslose Einkommen von Geldgebern erzwingt, somit also Geld von fleissig nach reicht schiebt.

    Du solltest Dich mal eingehend mit den Schieflagen des Kapitalismus beschäftigen.
    Ich denke nicht, dass Du auch nur im Ansatz die Saldenmechanik des Kapitalismus ergründet geschweige denn verstanden hast.
    Deshalb mach erst einmal gründlich Deine Hausaufgaben.
    Danach hast Du dann eine Grundlage um mitzureden.
    Falsch. Stimmt vorne und hinten nicht. Wieso braucht man mehr Kapital? Sag bitte ein genaues Beispiel damit ich dir diesen Quatsch endlich aus dem Kopf jagen kann.
    Hat man eine feste Geldmenge kann nur durch neue Technologie der Preis einzelner Güter fallen. Eine Deflation gibt es dan nicht.
    Hat man 10 Personen und 1 Kilo Gold oder was auch immer, kann sich der Einzelne für sein Gold immer mehr leisten, da nur durch Fortschritt einzelne Güter billiger werden.

  10. #10
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.461

    Standard AW: Ausgeglichener Haushalt

    Zitat Zitat von Expice Beitrag anzeigen
    Falsch. Stimmt vorne und hinten nicht. Wieso braucht man mehr Kapital? Sag bitte ein genaues Beispiel damit ich dir diesen Quatsch endlich aus dem Kopf jagen kann.
    Langsam, junger Jedi!
    Lies Dir erst einmal das durch, bevor wir sachlich weiterdiskutieren:

    Dunning-Kruger-Effekt
    Als Dunning-Kruger-Effekt[1][2] bezeichnet man eine Spielart der kognitiven Verzerrung, nämlich die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist.“

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    So, wenn Du Dir das also zu Beginn zu Herzen nimmst, dann lege Deine Überheblichkeit ab und überlege, ob Dein Gegenüber nicht schon ein paar Tage länger an dem Thema recherchiert hat als Du selbst.
    Kann ja immerhin möglich sein, nicht wahr?

    So, nun nimm an, Du strandest mit 10 Leuten auf einer Insel.
    Ihr wisst, dass das nächste Schiff erst in ein paar Jahren vorbeikommen wird.
    Also errichtet Ihr eine Gesellschaft im Kleinen.
    Einer ist Schreiner, einer ist Jäger usw.

    Da Ihr vom Kapitalismus alle so überzeugt seid, legt Ihr auch noch jemanden als Banker fest.
    Los geht´s in die erste Runde.

    Einer will Euch nun die erste Hütte errichten, braucht dazu aber weitere Arbeitskräfte.
    Er hat aber kein Geld, um Arbeitskräfte zu bezahlen.
    Wie geht´s nun weiter?


    Hat man eine feste Geldmenge kann nur durch neue Technologie der Preis einzelner Güter fallen. Eine Deflation gibt es dann nicht.
    Hat man 10 Personen und 1 Kilo Gold oder was auch immer, kann sich der Einzelne für sein Gold immer mehr leisten, da nur durch Fortschritt einzelne Güter billiger werden.
    Bevor wir weitermachen, lies noch mal den Text:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Du hast die Geldschöpfung noch nicht verstanden.
    Ausserdem solltest Du dringend der Frage nachgehen, woher in einer Volkswirtschaft das Geld für den Gewinn kommt.

    Im Kapitalismus mangelt es nämlich IMMER an Geld.
    Es muss ständig neues Geld in die Welt kommen, damit das Rad am Laufen bleibt.
    Bei konstante Geldmenge kommt der Kapitalismus zum Erliegen.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ausgeglichener Haushalt
    Von Urmel aus dem Ei im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.06.2008, 12:03
  2. Haushalt 2008 Wichtiges Thema?
    Von Das Ende im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 22:33
  3. Deutsche Zahlungen an den EU-Haushalt steigen
    Von kritiker_34 im Forum Europa
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 17:44
  4. Schweizer Haushalt-----------------Deutscher Hauhalt!
    Von Grotzenbauer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 10:19
  5. Kritik am Haushalt 2006
    Von dtm05 im Forum Deutschland
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 13:50

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben