+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 8 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 78

Thema: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

  1. #1
    NICHT GEHIRNGEWASCHEN Benutzerbild von Strandwanderer
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    34.156

    Standard Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    :
    Nach der viel bejubelten Entscheidung Gaucks, seinen Besuch in der Ukraine abzusagen, sieht sich der eloquente Edelbonze unvermittelt damit konfrontiert, daß sein Besuch in der niederländischen Stadt Rheda in manchen Kreisen unerwünscht ist.



    "Holländer fühlen sich von Gauck-Besuch beleidigt

    Seit Jahren streiten die Niederlande und Deutschland über das Schicksal eines Nazi-Verbrechers. Der geplante Besuch des Bundespräsidenten am Befreiungstag wird als Affront empfunden.


    Nächste Woche wird Joachim Gauck in die Niederlande reisen, um als erstes ausländisches Staatsoberhaupt am 5. Mai, dem Tag als das Königreich von den Nazis befreit wurde, eine Rede zu halten. Aber nicht jeder freut sich über den Besuch. "Das Gedenken sollte eine rein niederländische Angelegenheit sein. Dazu gehört niemand anderes, und schon gar kein Deutscher", fordert Mirjam Ohringer aus Amsterdam.

    Die Jüdin, Jahrgang 1924, war im Zweiten Weltkrieg im Widerstand aktiv. Ihre Jugendliebe wurde verhaftet und starb im Konzentrationslager Mauthausen. Ohringer überlebte im Untergrund und kämpft heute gegen das Vergessen. Sie ist nicht die einzige Niederländerin, die Gaucks Auftritt kritisiert. [ . . .]"

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Ob Gauck mit einem Kniefall die Situation retten kann?
    .„Es gibt Verbrechen gegen und Verbrechen für die Menschlichkeit. Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“ Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und Philosoph

    "Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen." Drew Middleton, amerikanischer Militärpublizist

  2. #2
    O Tempora O Mores Benutzerbild von Cicero1
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    3.407

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Im Zeitungsartikel geht es auch um den Fall Klaas Carel Faber, weil er nicht ausgeliefert wird bzw. weil ihm in Deutschland kein Prozess gemacht wird. Wie haben sich die Niederlande in Fällen von Kriegsverbrechen verhalten, z.B. im Fall der "van Imhoff" oder dem Fall Raymond Pierre Paul Westerling?

    (...)Am 19. Januar 1942 griff ein japanisches Flugzeug westlich von Sumatra die nicht als Gefangenentransport gekennzeichnete Van Imhoff in der Annahme an, dass es sich um einen niederländischen Truppentransporter handle. An Bord befanden sich 478 deutsche Zivilinternierte und eine Schiffsbesatzung von 110 Niederländern. Beim Sinken der Van Imhoff ging die gesamte niederländische Mannschaft mitsamt Kapitän Hoeksema in die Rettungsboote. Den deutschen Zivilinternierten, die auf und unter Deck mit Stacheldraht eingeschlossen waren, wurde dagegen unter Androhung der Erschießung verboten, ebenfalls in die Boote zu gehen. Die meisten Zivilinternierten versanken mit dem Schiff. Unter den Opfern war auch der Künstler Walter Spies.

    Einige Personen konnten sich auf zwei verbliebene kleine Boote ohne Ruder und Notrationen und einige Flöße retten und wurden am nächsten Tag von einem Flugboot der niederländischen Marine gesichtet. Dieses rief den niederländischen Dampfer Boelongan zur Hilfe, der etwa um 9.20 Uhr beim ersten Rettungsboot eintraf. Als der Kapitän der Boelongan, M. L. Berveling, erfuhr, dass es sich bei den Schiffbrüchigen ausschließlich um deutsche Zivilinternierte handelte, ließ er abdrehen, ohne der Bitte um Trinkwasser und Verpflegung oder Aufnahme an Bord zu entsprechen, da er folgende Instruktion empfangen hatte: „Eerst de bemanning van het stoomschip Van Imhoff oppikken, d.i. Europese en inlandse scheepsbemanning benevens de militairen die voor bewaking aan boord waren - daarna op aanwijzing van de militaire commandant betrouwbare elementen onder de Duitse geïnterneerden (die met s. s. Van Imhoff werden vervoerd) aan boord nemen - overige Duitsers beletten te landen.“ Einige Minuten später wurden von der Catalina aus, die das Schiff vor Unterwasserangriffen schützen sollte, ein weiteres Rettungsboot, zwei Flöße und Schiffbrüchige im Wasser gesichtet. Gegen 10.40 Uhr war die Boelongan, die dorthin gelotst wurde, vor Ort, nahm aber wiederum keinen der Schiffbrüchigen an Bord.
    (...)
    In der Nachkriegszeit stellte sich heraus, dass Niederländische Marinedienststellen auf der Insel Sumatra die Kapitäne der Evakuierungsdampfer angewiesen hatten, deutsche Schiffbrüchige bewusst nicht zu retten. Eine deshalb von der niederländischen Justiz eingeleitete juristische Voruntersuchung des Falles wurde im Jahre 1956 mit der Begründung eingestellt, dass kein hinreichender Grund für einen Strafantrag zu finden sei.

    Als 1984 der entsprechende Band von Loe de Jongs Het Koninkrijk der Nederlanden in de Tweede Wereldoorlog herauskam, wurde bekannt, dass 1964 eine Dokumentationssendung über den Vorfall produziert worden war. Der Sender VARA hat sie jedoch nicht ausgestrahlt, da man negative Reaktionen – nicht zuletzt aus Deutschland – befürchtete. Als der Regisseur Dick Verkijk 1984 das Aussenden seiner Dokumentation befürwortete, hieß es, die Sendung sei mittlerweile gelöscht worden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Raymond Pierre Paul Westerling (* 31. August 1919 in Istanbul,Türkei; † 26. November 1987 in Purmerend, Niederlande) war ein niederländischer Kommandant. Während des indonesischen Unabhängigkeitskrieges nach dem Zweiten Weltkrieg war er für Massaker an der Bevölkerung von West-Java und auf Sulawesi verantwortlich.
    (...)
    Da es auch in Europa immer wieder zu Skandalen um seine Person kam, musste er sich Anfang 1952 schließlich in die Niederlande begeben. Er wurde festgenommen, jedoch bald wieder entlassen. Ein erneutes indonesisches Auslieferungsbegehren wurde abschlägig beschieden und ein Prozess, der ihm in den Niederlanden gemacht werden sollte, fand nicht statt.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Westerling persönlich hat 388 Indonesier getötet.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Cicero1 (28.04.2012 um 02:12 Uhr)
    Ignoriertes Mitglied: Nicht Sicher

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    4.260

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Das ist eine ungeheuerliche Provokation und zeigt wie Deutschland nach 67 Jahren immer noch tickt.
    Absolut unanständig.:-<

  4. #4
    fast rostfrei Benutzerbild von Schrottkiste
    Registriert seit
    08.02.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    15.622

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Ich fände es interessanter, wenn Geert Wilders nach Rheda (Ostwestfalen) kommen würde.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich wäre als interessierter Zuhörer ganz sicher dabei.

    OK, ist ziemlich Off-Topic. Man kann das auch löschen ;-)

  5. #5
    Bahadur Ghazi Sahib-Log Benutzerbild von Bellerophon
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Hochfalen
    Beiträge
    6.603

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Armer ekeliger evangelischer Stasipräsi, - wollen die Gay-Transgender-Moffenmorderer ihn nicht.

    Wilhelmus von Nassawe
    bin ich von teutschem blut,
    dem vaterland getrawe
    bleib ich bis in den todt;
    ein printze von Uranien
    bin ich frey unverfehrt,
    den könig von Hispanien
    hab ich allzeit geehrt.

    Der Originaltext ist deutsch (allerdings altertümlich). Die niederländische Fassung ist eine Übersetzung des deutschen Originaltextes.

    Meine Vorfahren haben für die Dons (Granden) die verdammten Käsköppe in Flandern gexxxxxx...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was für ein Prollvolk von niederer Kultur -Krämer - allein der widerliche Akzent.

    Zweitbestes - nein - Drittbestes - Zweitbestes war England zu erobern bzw. zu erschaffen - Drittbestes war italienische Stadtstaaten zu plündern, egal mit oder für wen.
    Geändert von Bellerophon (28.04.2012 um 02:12 Uhr)
    »Es schmücken deine Worte dich, so schön wie deine Wunden – nach Ehre schmecken beide.«
    W.Shakespear »Mac Beth«

    Ich bin das, was die 68er immer abtreiben wollten

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Zitat Zitat von Libero Beitrag anzeigen
    Das ist eine ungeheuerliche Provokation und zeigt wie Deutschland nach 67 Jahren immer noch tickt.
    Absolut unanständig.:-<
    Entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden. Ich tippe auf zweiteres du Erbsenhirn.
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  7. #7
    Bahadur Ghazi Sahib-Log Benutzerbild von Bellerophon
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Hochfalen
    Beiträge
    6.603

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Ein echter deutscher Präsident würde erstmal China besuchen.

    Dann Indien.

    Dann Brasillien.

    Dann Russland.

    Dann Iran.
    »Es schmücken deine Worte dich, so schön wie deine Wunden – nach Ehre schmecken beide.«
    W.Shakespear »Mac Beth«

    Ich bin das, was die 68er immer abtreiben wollten

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    4.260

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Zitat Zitat von Rumburak Beitrag anzeigen
    Entweder nicht gelesen, oder nicht verstanden. Ich tippe auf zweiteres du Erbsenhirn.
    ich les mir doch nicht den ganzen Scheiß durch. Auf jeden Fall habe ich verstanden dass die Deutschen mit dem zweiten WK provozieren und dass sie sich wieder mal weigern ihre eigene Geschichte auf zu arbeiten und sich dafür zu entschuldigen.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Zitat Zitat von Libero Beitrag anzeigen
    ich les mir doch nicht den ganzen Scheiß durch. Auf jeden Fall habe ich verstanden dass die Deutschen mit dem zweiten WK provozieren und dass sie sich wieder mal weigern ihre eigene Geschichte auf zu arbeiten und sich dafür zu entschuldigen.
    Immer wieder schön, wie du dich mit jedem deiner Beiträge selbst entblödest. Tut das nicht langsam weh?
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Niederlande: Gaucks Besuch unerwünscht?

    Ich finde man sollte die ganze Sache entspannt sehen, sowohl von deutscher wie von niederländischer Seite. Es gibt nunmal immer irgendjemand der irgendetwas zu meckern hat. Und ich glaube auch nicht das sie repräsentativ für die gesammte Niederlande sind. Manchmal ist es einfach besser so etwas mit einen Lächeln zu ertragen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gaucks Kriegserklärung an die Rechten
    Von Lichtblau im Forum Deutschland
    Antworten: 223
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 19:59
  2. Antworten: 297
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 23:04
  3. Wahrheit unerwünscht
    Von Grendel im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 21:30
  4. Hunde unerwünscht!!!
    Von WALDSCHRAT im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 07:42

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben