+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

  1. #1
    NICHT GEHIRNGEWASCHEN Benutzerbild von Strandwanderer
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    34.110

    Standard Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

    Aus einem Bericht des "Berliner Kurier" über randalierende "Hertha BSC"-Fans in einem Sonderzug nach Berlin:

    "Nach dem Bundesliga-Abstieg von Hertha BSC durch ein 2:2 im Relegationsspiel gegen Fortuna Düsseldorf war der Frust anscheindend groß: „Die Fußballchaoten hatten einen Wagen völlig zerlegt und einen weiteren stark beschädigt“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Hannover, wo der Zug am frühen Morgen hielt. Zuvor musste der Transport wegen der anhaltenden Gewalt schon drei Stunden in Hamm gestoppt werden. Ein Wagen wurde abgekoppelt. Ab Hannover wurde der Sonderzug zusätzlich von aus Berlin angereisten Bundespolizisten mit Autos begleitet."

    Prima, dachte sich die Berliner Polizei, da warten wir einfach, bis die Randalierer am Berliner HBF eintreffen.




    Und so warteten 500 Polizisten in Kampfmontur geduldig auf das Eintreffen der etwa 750 Randalierer, um deren Personalien aufzunehmen etc. pp. - Und sie warteten und warteten . . .

    Doch:
    "Wie ein Sprecher mitteilte, zog einer der Herthaner am Bahnhof Spandau die Notbremse, sodass der Zug nicht wie geplant in Richtung Hauptbahnhof weiterfahren konnte. Dort wartete ein Großaufgebot mit bis zu 500 Mann auf die randalierenden Fußballfans.

    Die Herthaner stiegen nach dem Nothalt aber am Stadtrand aus und schlugen der Polizei ein Schnippchen. Ein Sprecher sagte, es sei der „worst case“ eingetreten - schlechter konnte es nicht laufen."

    Vielleicht hätte ein rechtzeitiger Blick auf den Plan der Berliner Fernverkehrsbahnhöfe geholfen um festzustellen, daß Züge aus dem Westen bereits in Berlin-Spandau halten können. Wenigstens kann die Polizei ihre Pleiten jetzt schon auf Englisch präsentieren.

    Ganz außerordentlichen Scharfblick bewies allerdings die Bundespolizei:

    „Wir gehen davon aus, dass die Hertha-Fans jetzt zu Hause sind“, so Meik Gauer, Sprecher der Bundespolizei."

    Ein schlaues Kerlchen, dieser Meik!

    Quelle:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Besonders freuen wird sich auch die DB AG, die als "Hertha"-Hauptsponsor eigens den Sonderzug für die Idioten-Fans bereitgestellt hatte.
    .„Es gibt Verbrechen gegen und Verbrechen für die Menschlichkeit. Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden von Deutschen begangen. Die Verbrechen für die Menschlichkeit werden an Deutschen begangen.“ Carl Schmitt, deutscher Staatsrechtler und Philosoph

    "Der Sieg ging an die Alliierten, der soldatische Ruhm an die Deutschen." Drew Middleton, amerikanischer Militärpublizist

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

    Ich denke mal, das wird auf "suboptimale Kommunikation" zurück zu führen sein.

    Auf gut deutsch: "Die linke Hand wußte nicht, was die rechte macht."

  3. #3
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

    Zitat Zitat von Strandwanderer Beitrag anzeigen
    Aus einem Bericht des "Berliner Kurier" über randalierende "Hertha BSC"-Fans in einem Sonderzug nach Berlin:

    "Nach dem Bundesliga-Abstieg von Hertha BSC durch ein 2:2 im Relegationsspiel gegen Fortuna Düsseldorf war der Frust anscheindend groß: „Die Fußballchaoten hatten einen Wagen völlig zerlegt und einen weiteren stark beschädigt“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Hannover, wo der Zug am frühen Morgen hielt. Zuvor musste der Transport wegen der anhaltenden Gewalt schon drei Stunden in Hamm gestoppt werden. Ein Wagen wurde abgekoppelt. Ab Hannover wurde der Sonderzug zusätzlich von aus Berlin angereisten Bundespolizisten mit Autos begleitet."

    Prima, dachte sich die Berliner Polizei, da warten wir einfach, bis die Randalierer am Berliner HBF eintreffen.




    Und so warteten 500 Polizisten in Kampfmontur geduldig auf das Eintreffen der etwa 750 Randalierer, um deren Personalien aufzunehmen etc. pp. - Und sie warteten und warteten . . .

    Doch:
    "Wie ein Sprecher mitteilte, zog einer der Herthaner am Bahnhof Spandau die Notbremse, sodass der Zug nicht wie geplant in Richtung Hauptbahnhof weiterfahren konnte. Dort wartete ein Großaufgebot mit bis zu 500 Mann auf die randalierenden Fußballfans.

    Die Herthaner stiegen nach dem Nothalt aber am Stadtrand aus und schlugen der Polizei ein Schnippchen. Ein Sprecher sagte, es sei der „worst case“ eingetreten - schlechter konnte es nicht laufen."

    Vielleicht hätte ein rechtzeitiger Blick auf den Plan der Berliner Fernverkehrsbahnhöfe geholfen um festzustellen, daß Züge aus dem Westen bereits in Berlin-Spandau halten können. Wenigstens kann die Polizei ihre Pleiten jetzt schon auf Englisch präsentieren.

    Ganz außerordentlichen Scharfblick bewies allerdings die Bundespolizei:

    „Wir gehen davon aus, dass die Hertha-Fans jetzt zu Hause sind“, so Meik Gauer, Sprecher der Bundespolizei."

    Ein schlaues Kerlchen, dieser Meik!

    Quelle:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Besonders freuen wird sich auch die DB AG, die als "Hertha"-Hauptsponsor eigens den Sonderzug für die Idioten-Fans bereitgestellt hatte.
    Die werden noch viel besser wenn ihre Reihen erstmal mit reichlich Muschkoten aufgefrischt wurden.

  4. #4
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    Ich denke mal, das wird auf "suboptimale Kommunikation" zurück zu führen sein.

    Auf gut deutsch: "Die linke Hand wußte nicht, was die rechte macht."
    Das funktioniert bei der Polizei nur dann wenn sie den Steuerzahler schikaniert: Geschwindigkeitskontrolle, Falschparkerkontrolle oder Fahrzeugkontrolle.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Das funktioniert bei der Polizei nur dann wenn sie den Steuerzahler schikaniert: Geschwindigkeitskontrolle, Falschparkerkontrolle oder Fahrzeugkontrolle.
    Zum Abbürsten von Falschparkern hat die Polizei keine Zeit mehr, das machen die Ordnungsämter.

    Größtenteils gilt das auch für Geschwindigkeitskontrollen.

  6. #6
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Berliner Polizei - dümmer als die Polizei erlaubt!

    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    Zum Abbürsten von Falschparkern hat die Polizei keine Zeit mehr, das machen die Ordnungsämter.

    Größtenteils gilt das auch für Geschwindigkeitskontrollen.
    Hier in Hamburg bestehen die Wegelagererkommandos immer noch aus Polizisten. Vor Moscheen werden aus mit unverständlichen Gründen keine Parkkontrollen durchgeführt, obwohl man dort reichlich Geld verdienen könnte. Angst? Oder weiß man bei den ehemals grün/weißen, das die Sandneger ihre Tickets eh nie bezahlen?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Autoknacker war dümmer als die Polizei erlaubt
    Von Leila im Forum Schweiz-Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 12:41
  2. Pauli doch dümmer als die Polizei erlaubt !
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 16:20
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.09.2006, 00:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben