+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 131 1 2 3 4 5 11 51 101 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 1309

Thema: Kommunismus-pro und contra

  1. #1
    mein Herz schlägt links Benutzerbild von Jule
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    bei Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.409

    Standard Kommunismus-pro und contra

    Kommunismus (vom lateinisch communis ‚gemeinsam‘) bezeichnet politische Lehren und Bewegungen, die zuerst die Gütergemeinschaft zum Ziel haben, im weiteren Sinne die klassenlose Gesellschaft, in der das Privateigentum an Produktionsmitteln aufgehoben ist und die Produktion des gesellschaftlichen Lebens rational und gemeinschaftlich geplant und durchgeführt wird.
    Nach Lorenz von Stein war der französische Revolutionär François Noël Babeuf der erste Kommunist.[1] Bekanntester Verfechter des Kommunismus war Karl Marx. Nach der Theorie von Marx und dessen engem Weggefährten Friedrich Engels könne sich der Kommunismus aus dem Kapitalismus, einer Gesellschaftsform in der sich die Kapitalistenklasse und die Arbeiterklasse (Proletariat) als Gegner gegenüberstehen (Klassenkampf), nur durch eine revolutionäre Übergangsgesellschaft (Diktatur des Proletariats, Sozialismus) entwickeln.[2][3] In dieser Gesellschaftsform soll die ökonomische Klassenherrschaft, das Privateigentum an den Produktionsmitteln und die damit einhergehende Ausbeutung aufgehoben werden, das heißt, die an die Macht gekommene Arbeiterklasse werde die in Kapitalistenhand befindlichen Produktionsmittel vergesellschaften und gemeinschaftlich geplante Produktion (zentrale[4] Planwirtschaft) einführen. Nach und nach heben sich dadurch der Theorie nach alle Klassengegensätze auf. Bei diesem Übergang zum klassenlosen Kommunismus werde der Staat, der ein Produkt der polit-ökonomischen Verhältnisse und Ausdruck der politischen Klassenherrschaft ist, nicht abgeschafft, sondern absterben[5][6], wenn er nicht mehr notwendig, also überflüssig werde. Wie die Gesellschaftsform des Kommunismus, also die klassenlose Gesellschaft, genauer aussehen solle wurde von Marx nicht vorgeschrieben, sondern werde sich der Theorie von Marx folgend anhand konkreter gesellschaftlicher Entwicklungen und Widersprüche zeigen. Den entwickelten Kommunismus skizziert Marx mit gesellschaftlichem Reichtum, und dem Prinzip „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen!“.[7] Der Kommunismus wird von Marx auch als Ende der Vorgeschichte der Menschheit bezeichnet, weil die Menschen erst in dieser Gesellschaftsform ihre Geschichte bewusst und selbstständig gestalten können, anstatt von den historischen Gesetzmäßigkeiten ihrer vorhergehenden Gesellschaftsformen hinter ihren Rücken bestimmt zu werden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Welche Vor- und Nachteile hat Kommunismus?

    Könntet ihr euch einen friedlichen real existierenden Kommunismus vorstellen?

    Habt ihr persönliche Erfahrungen mit dem Kommunismus gemacht?


    Wer sagt "hier herrscht Freiheit", der lügt! Denn Freiheit herrscht nicht!
    (Erich Fried)

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.01.2012
    Beiträge
    15.662

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Einen ähnlichen Thread hatten wir doch schon mal? (Ist der Alte weg???) Das endete in einem Gemetzel zwischen Kommunisten, Nazis, Kapitalisten, mir und möchtegern Gutmenschen wie Brotzeit.

  3. #3
    mein Herz schlägt links Benutzerbild von Jule
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    bei Frankfurt a.M.
    Beiträge
    3.409

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Zitat Zitat von Towarish Beitrag anzeigen
    Einen ähnlichen Thread hatten wir doch schon mal? (Ist der Alte weg???) Das endete in einem Gemetzel zwischen Kommunisten, Nazis, Kapitalisten, mir und möchtegern Gutmenschen wie Brotzeit.
    Hab über die Suchfunktion keinen Kommunismus-Strang gefunden!


    Wer sagt "hier herrscht Freiheit", der lügt! Denn Freiheit herrscht nicht!
    (Erich Fried)

  4. #4
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    22.803

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    diejenigen, die nix auf die Reihe kriegen, sind für Kommunismus, um an allem teilzuhaben, was die Kapitalisten geschaffen haben.
    Wie sollte das funktionieren?
    Durchgeknallt ist ganz nah dran an wundervoll

  5. #5
    bernhard44
    Gast

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Welche Vor- und Nachteile hat Kommunismus?

    Könntet ihr euch einen friedlichen real existierenden Kommunismus vorstellen?

    Habt ihr persönliche Erfahrungen mit dem Kommunismus gemacht?
    er hat den Vorteil, dass es eine Utopie ist und bleibt! Er hat den Nachteil, dass es immer wieder welche gibt, die das nicht glauben wollen!!

  6. #6
    Fragend gehen wir voran. Benutzerbild von Roter Oktober
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Ach, mein Herz möcht sich auf grauen Eismeerwogen wiegen.
    Beiträge
    1.677

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Karl Marx
    Biographie
    Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 als Sohn eines Anwalts in Trier geboren. Er war ein preußischer Philosoph, Nationalökonom, Gesellschaftstheoretiker, politischer Journalist, und Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft. Nach einem Studium an verschiedenen Universitäten heiratete er schon 1843 seine Verlobte Jenny von Westphalen. Aus dieser Ehe gingen sieben Kinder hervor wovon jedoch nur drei überlebten.
    Im Gleichen Jahr begab sich Marx nach Paris. Dort nahm er auch erstmals per Brief Kontakt zu Friedrich Engels auf.
    1849 wurde er aus Frankreich verbannt und ging so mit seiner Familie ins Exil nach London. Dort begann er mit seiner Arbeit an seinem Hauptwerk „Das Kapital“ welches er erst nach seinem Tod (14. März 1883) von Engels 1894 fertig gestellt werden konnte.
    Vorbild
    Karl Marx ist aufgrund seiner Taten und Werke ein Vorbild, da er mit diesen den Schlüssel zu einer besseren Welt liefert. Seine Theorien in Hinsicht des Kommunismus sind meiner Meinung nach Wegbereiter :
    Für die gerechtere Behandlung aller vor allem des Proletariats.
    Für eine Welt ohne Krieg ohne Rassismus ohne politische Propaganda ohne Unterdrückung ohne (oder weniger)Kriminalität ohne Geld ohne Staaten und die damit verbundenen Interessen ohne Hunger ohne Armut und Arbeitslose.
    Für die Bildung aller Menschen.
    Für einen Menschen der sozialer und freundlicher ist da er nicht mehr auf Konkurrenzkampf und das gegenseitige Ausstechen getrimmt werden muss.








    Belege
    Kommunismus
    Das Wort Kommunismus an sich stammt vom lateinischen und bedeutet Communis „gemeinsam, Gemeinschaft“. Dessen Ziel ist eine Klassenlose Gesellschaft. Der Kommunismus wird laut Marx durch eine Revolution und damit die vorübergehende Diktatur des Proletariats (der Arbeiterklasse) eingeführt. Der Kommunismus enteignet mit die (nach Marx) Bourgeoisie, Das Bürgertum, sprich die Reichen. Das Privateigentum wird abgeschafft und auch die Produktionsmittel dienen dem Allgemeinwohl; sie sind volkseigen. Somit also dem Proletariat welches den Großteil der Gesellschaft bildet. Marx zur Folge wird es zu einem Klassenkampf zwischen dem Proletariat und der Bourgeoisie kommen in dem die Arbeiterklasse siegen wird da sie schlicht und ergreifend die Mehrheit bildet.
    Mit dem Kommunismus geht auch die Planwirtschaft einher. In dieser wird wie der Name schon sagt nach einem bestimmten Plan gearbeitet. Die Fabriken bekommen zum Beispiel einen 3 Monats Plan in dem sie eine gewisse Anzahl von Gütern herstellen sollen. Der Plan wurde nach den Bedürfnissen des Volkes erstellt und verhindert somit eine wie im Kapitalismus übliche Überproduktion. Das schont die Umwelt und die Ressourcen der Erde.
    Die Maxime des Kommunismus lautet : Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen! Das heißt Jeder tut was er kann und nimmt was er braucht. Jeder ist mit allem versorgt was er benötigt und das er nur so viel arbeiten muss wie er kann. Auch das Geld wird nicht mehr benötigt.
    Spezifisch auf einzelne Aussagen bezogen :
    So gut wie alle Kriege der letzten Jahrhunderte hatten einen wirtschaftlichen Grund. Es ging darum Land, Rohstoffe, Handelsrouten Arbeitskraft und Macht zu erlangen. Diese Kriege wurden von imperialistischen Staaten geführt wie zum Beispiel den USA oder Frankreich.
    Im Kommunismus wird es also keinen Krieg mehr geben weil schlichtweg die Interessen die hinter Kriegen stehen wegfallen.
    Die Unterdrückung der Mehrheit durch die Minderheit ist auch Systembedingt. In der Klassenlosen Gesellschaft gibt es keine Klassen also auch keine Unterdrücker und Unterdrückte.
    Politische Propaganda wird nur dann gebraucht wenn etwas geschieht oder geschehen soll was dem Willen der Menschen wiederspricht. Da im Kommunismus der Wille des Volkes bestimmt wird keine Propaganda benötigt.
    Durch die gerechtere Verteilung wird es (ohne unvorhersehbare Krisen) keine Armut oder Hungersnot mehr geben.
    Da Kommunismus auch Internationalismus ist wird es keinen Rassismus geben.
    Hinter Kriminalität steckt auch fast immer ein wirtschaftliches Interesse oder die Gier nach Geltung Macht etc. diese fallen ebenfalls im Kommunismus weg da jeder Mensch mit allem was er benötigt versorgt ist.
    Bildung und Aufklärung ist ein zentraler Punkt der Linken Bewegungen.

    Da Konkurrenz so wie Gewinnstreben (um jeden Preis) zentrale Elemente das Kapitalismus sind und es sie nicht mehr im Kommunismus geben wird, werden auch die Menschen nicht mehr auf ihren eigenen Vorteil bedacht sein.
    Wahl
    Ich habe Karl Marx gewählt weil ich mich schon einige Zweit mit seinen Lehren und seiner Person beschäftigt habe. Mir sagt sein politischer Ansatz zu und ich möchte diesen auch anderen näher bringen vor allem da hier zu Lande der Kommunismus doch sehr verzerrt dargestellt wird und meiner Meinung nach ein Falsches Bild in den Köpfen herrscht. Er ist für mich ein großes Vorbild und ich glaube, dass jeder sich Gedanken über Alternativen machen sollte gerade weil der Kapitalismus oft als alternativlos gezeichnet wird. Marx ist für mich ein Vorbild weil er eben diese Alternative liefert in einem so wichtigen Bereich der uns alle etwas angeht.

    Niklas

  7. #7
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.315

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Welche Vor- und Nachteile hat Kommunismus?

    Könntet ihr euch einen friedlichen real existierenden Kommunismus vorstellen?

    Habt ihr persönliche Erfahrungen mit dem Kommunismus gemacht?
    Er hat keine Vorteile.

    Vielleicht Vorteile für die Politiker- und Planerkaste. Aber nicht einmal da kann sich jeder sicher sein, siehe Stalin. Er hat regelmäßig seine Partei "gesäubert".

    Außerdem sterben generell schon mal mindestens 10% der Bevölkerung, während der Kommunismus an die Macht kommt.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  8. #8
    Glücksfall Benutzerbild von Zeljko
    Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    1.573

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Pro
    .


    Freiheit durch Sozialismus.

  9. #9
    Fragend gehen wir voran. Benutzerbild von Roter Oktober
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Ach, mein Herz möcht sich auf grauen Eismeerwogen wiegen.
    Beiträge
    1.677

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Welche Vor- und Nachteile hat Kommunismus?

    Könntet ihr euch einen friedlichen real existierenden Kommunismus vorstellen?

    Habt ihr persönliche Erfahrungen mit dem Kommunismus gemacht?
    Das ist selbst für die Rechten hier ein Ding der unmöglichkeit. Weil der Kommunismus noch nie existiert hat!

  10. #10
    Vorstand der Stammchatter Benutzerbild von Mark Mallokent
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Paris
    Beiträge
    13.338

    Standard AW: Kommunismus-pro und contra

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Welche Vor- und Nachteile hat Kommunismus?

    Könntet ihr euch einen friedlichen real existierenden Kommunismus vorstellen?

    Habt ihr persönliche Erfahrungen mit dem Kommunismus gemacht?
    Nachteile: Massenmord, Knechtschaft, Polizeistaat, Kulturlosigkeit.
    Vorteile: Mir keine bekannt.
    Eigene Erfahrungen: Ich war einige male in der DDR, die Verwandschaft besuchen. Grauenhaft.
    Ich stehe hier, ein Herkules mit Fackeln! Sie sollen lodern, leuchten, knistern und auch knackeln!
    Mitglied der FDL

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Pro & Contra Körperscanner
    Von Agano im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 335
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 22:45
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 09:59
  3. pro und contra der Wiedervereinigung
    Von Bruddler im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 17.11.2007, 16:58
  4. Rom contra Islam
    Von Krabat im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 21:05
  5. Systemfehler im Kommunismus - Verbesserter Kommunismus
    Von rosoftxl im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 22:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

kommunismus

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

marx

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben