+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 39 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 386

Thema: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

  1. #21
    GESPERRT
    Registriert seit
    06.05.2009
    Ort
    wieder Hamburg
    Beiträge
    3.406

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Falls der t€uro zusammenbricht und ALDI und Co. keine Ware mehr im Tausch dagegen 'rausgeben, werden diejenigen, die eine niedrigere Gewalthemmschwelle haben - und das sind definitiv keine Bundesdeutschen - damit anfangen, mit dem Hammer und der Brechstage einzukaufen. Sollten sich Deutsche daran beteiligen, werden sie mit Sicherheit "weggebissen". Also sollten Deutsche sich zusammmentun und gemeinsam "einkaufen" gehen. Falls dann Migranten auf der Strecke bleiben, haben die sich das selbst zuzuschreiben, denke ich.

    Und der erste BW-Soldat, der seine Waffe auf mich richtet, wird es mächtig bereuen!

  2. #22
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von Nanu Beitrag anzeigen
    Wie man an der DDR gesehen hat, macht es auch Biodeutschen nicht das Geringste aus, Landsleute zu ermorden. Auf Migranten muss man da nicht zurückgreifen. Büttelmentalität (Ich hab ja nur Befehle ausgeführt) gepaart mit uniformiertem Obrigkeitsdenken ist ein wesentliches Mentalitätsmerkmal der Biodeutschen. KZ-Aufseher, DDR-Vopos mit Schießbefehl oder heute, die wegelagernden Büttel sind alle aus diesem Holz geschnitzt. Fazit: Migranten sind nicht notwendig, um Henkersaufgaben zu erfüllen. Das machen die Biodeutschen mit Begeisterung selbst, vorausgesetzt ein entsprechender Befehl kommt von "oben".
    Wie recht Du hast!

    Durch dieses Urteil aus Karlsruhe sehen sich die Verschwörungsdeppen in letzter Zeit zum ich-weiß-nicht-wievielten-male auf der ganzen Linie bestätigt, die schon immer der Ansicht gewesen sind, daß die rotberockten Huren des BVerfG ohne jeden Anflug von Skrupeln eiskalt alles durchdrücken, was ihnen von ihren Zuhältern befohlen wird.

    Was die Systemlakaien nicht müde werden, als Recht, Gesetz oder Grundlagen des freiheitlich-demokratischen Rechtsstaats bezeichnen, ist nicht mehr wert als Blätter gebrauchten Klopapiers.

    Auch wenn es schwer fallen mag, diese Einsicht zuzulassen, das BVerfG ist um Dimensionen krimineller als der Volksgerichtshof Roland Freislers, der sich erstens an geltendes Recht hielt und zweitens auch nicht die Vorgaben der Feinde, Todfeinde von Land und Volk in Urteile verwandelte.

    Wie das BVerfG in Sachen ESM entscheiden wird, kann man nicht erst seit heute leicht erraten: ganz im Sinne USraels und der BRD-Staatsmafia sowie zum Nachteil der deutschen Bürger.

    Verglichen mit Andreas Voßkuhle, Paul Kirchhof und Roman Herzog war Roland Freisler eine Säule der rechtsstaatlichen Ordnung!

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.578

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von Buella Beitrag anzeigen
    peu à peu wird die Bundeswehr von einer ehemals Verteidigungsarmee zu einer dem globalen Kapital dienenden und alles ihm sich in den Weg stellenden zu füsilieren und niederkartätschen - Söldner - Armee umgebastelt!

    der letzte Schritt ist ja noch nicht getan das die "VOlksbefreier" und "Demokratierebellen" die momentan in Syrien kämpfen in Bundeswehruniformen gesteckt werden um das Restvolk zusammenzuschiessen !
    die brave Michel-Gans hat also noch ein bischen Zeit und kann vom lieben UsraelischenBauern noch bis zum Erntedankfest durchatmen ! dann wird dem Michel sein braves Hälschen endgültig umgedreht !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  4. #24
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Zwei Seiten...

    Einmal traue ich der Politik natürlich nicht.
    Dann aber sehe ich es auch nicht ein, einer Armee, wenn man sie schonmal hat, selbst im Falle von "Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes" den Einsatz im Innern zu verbieten, denn Not kennt kein Gebot.
    Katastrophen und große Unglücksfälle waren aber ausdrücklich und unmißverständlich bereits jetzt durch die Verfassung gedeckt. Selbst der Einsatz gegen bewaffnete oder auch nur organisierte Banden, sofern die Existenz des Staates gefährdet schien.

    Diese Neuinterpretation durch die "rotberockten Huren" (Brutus) war völlig überflüssig und vorauseilender Gehorsam der aus den "Abfallhaufen der Parteien" (Sjöwall/Walhöö) rekrutierten "Richter" gegenüber den einschlägigen Regelungen des Vertrags von Lissabon.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  5. #25
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    15.136

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Der Einsatzfall ist dann gegeben, wenn die Deutschen gegen Merkel und Co auf die Strasse gehen. Dazu wirds kommen, denn der Euro ist auf Dauer nicht zu halten, die Zahlungen an andere Länder werden die Deutschen ausbluten lassen.
    Widerstand dagegen muss natürlich effektiv gebrochen werden.
    Dann bekommt das Wahlvolk endlich, was es schon lange verdient hat......
    Das sehe ich ganz genauso.

    Merkel entwickelt sich immer mehr zu einer Diktatorin.
    Und die Vereinigten Staaten von Europa müssen als Endziel ihrer deutschfeindlichen Politik unbedingt durchgesetzt werden.

  6. #26
    lässt nicht locker Benutzerbild von Bulldog
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    15.136

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von Aragon Beitrag anzeigen
    Falls der t€uro zusammenbricht und ALDI und Co. keine Ware mehr im Tausch dagegen 'rausgeben, werden diejenigen, die eine niedrigere Gewalthemmschwelle haben - und das sind definitiv keine Bundesdeutschen - damit anfangen, mit dem Hammer und der Brechstage einzukaufen. Sollten sich Deutsche daran beteiligen, werden sie mit Sicherheit "weggebissen". Also sollten Deutsche sich zusammmentun und gemeinsam "einkaufen" gehen. Falls dann Migranten auf der Strecke bleiben, haben die sich das selbst zuzuschreiben, denke ich.

    Und der erste BW-Soldat, der seine Waffe auf mich richtet, wird es mächtig bereuen!
    Armeen, die in bürgerkriegsähnlichen Unruhen auf das eigene Volk schießen, sind bisher immer noch zerfallen.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.578

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    die zukünftigen Bundeswehrsoldaten sind momentan noch damit beschäftigt die Demokratie nach Syrien zu bringen . Sie werden nach getaner Arbeit in neuen Uniformen für neue TAten bereitstehen ! die demokratie Soldateska freut sich schon den Deutschen ihre Löffel langzuziehen !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  8. #28
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.136

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    ..... Selbst der Einsatz gegen bewaffnete oder auch nur organisierte Banden, sofern die Existenz des Staates gefährdet schien. ....
    Beweis?
    In dem Artikel heißt es jedenfalls:
    "Mit dem Beschluss korrigierte das Plenum aus beiden Senaten eine Entscheidung des Ersten Senats aus dem Jahr 2006. Damals hatte der Erste Senat einen Einsatz der Streitkräfte im Inland "mit spezifisch militärischen Waffen" generell ausgeschlossen...."


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  9. #29
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    65.136

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Habe leider übersehen bzw. nicht vermutet, dass da gleich so viele Beiträge kommen, habe die Fragen im Eingangsbeitrag ergänzt wie folgt:


    Hat Schäuble, der am lautesten den Einsatz der Bundeswehr im Inneren forderte, dieses Urteil in Auftrag gegeben?

    Fürchten unsere Volkszertreter wirklich nur einzelne Terroranschäge?
    Oder fürchten sie Volksaufstände zB wegen der Verschleuderung deutschen Vermögens an EU-Pleitestaaten?
    Oder wegen der zunehmenden Verarmung vieler Bürger durch die Umverteilung von unten nach oben?
    Gehen sie bereits mit wachsendem Unbehagen an Laternenpfählen vorbei

    Oder fürchten sie gar Bürgerkrieg wegen der Überflutung Deutschlands mit Moslems?

    *Tja, jetzt ist es plötzlich ohne Änderung des Grundgesetzes möglich!??

    Genauso, wie die Todesstrafe in Deutschland bei inneren Unruhen jetzt durch die EU-Verfassung möglich wurde!

    Werden in die neue Freiwilligen-Armee besonders viele Immigranten (ansonsten arbeitslos) eintreten, die wenig Skrupel haben, auf Deutsche zu schießen?

    Ist das der tiefere Sinn der Freiwilligen-Armee

    Ab wann liegt eine "Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes" vor, und wer entscheidet das

    Wie genau und von wem wird zwischen einer "demonstrierenden Menschenmenge" und "inneren Unruhen" entschieden


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  10. #30
    GESPERRT
    Registriert seit
    03.12.2004
    Beiträge
    30.456

    Standard AW: BVerfG: Bundeswehr darf notfalls im Inland kämpfen

    Zitat Zitat von cajadeahorros Beitrag anzeigen
    Diese Neuinterpretation durch die "rotberockten Huren" (Brutus) war völlig überflüssig und vorauseilender Gehorsam der aus den "Abfallhaufen der Parteien" (Sjöwall/Walhöö) rekrutierten "Richter" gegenüber den einschlägigen Regelungen des Vertrags von Lissabon.
    Möglicherweise wollen Staatsmafia und BVerfG die Befehle von EU und USrael nachträglich als Entscheidungen von Repräsentanten der Deutschen und Institutionen des demokratischen Rechtsstaats erscheinen lassen?

    Damit dient dieses Urteil in erster Linie der Aufrechterhaltung der Demokratie- und Souveränitätsillusion, was die größte Lebenslüge des Besatzerkonstrukts BRD sein dürfte, und die bereits bei der Verabschiedung des von den Alliierten zigmal umgearbeiteten und genehmigten GGs Pate gestanden hat.

    Die Verbrecherbande läßt nichts aus, um dem Bürger unter Vorspiegelung demokratischer Verhältnisse (*ihr habt gewählt, was ihr bekommt*) für alles in Haftung zu nehmen und sich selbst aus der Schußlinie zu ziehen.

    Seit heute habe ich wieder einen Grund mehr, die BRD als den mit weitem Abstand kriminellsten Staat zu betrachten, den es zu Friedenszeiten auf deutschem Boden je gegeben hat und sie als Lügner- und Betrüger, Mörder- und Verbrecherstaat zu bezeichnen.

    Die Redaktion von Walter Eichelburgs [Links nur für registrierte Nutzer] kommentiert die Nachricht so:

    [11:00] Vorbereitung: Verfassungsgericht erlaubt Militär-Einsätze im Inland

    Mit dem Beschluss korrigierte das Plenum aus beiden Senaten eine Entscheidung des Ersten Senats aus dem Jahr 2006. Damals hatte der Erste Senat einen Einsatz der Streitkräfte im Inland "mit spezifisch militärischen Waffen" generell ausgeschlossen. Es ist erst die fünfte Plenarentscheidung des Verfassungsgerichts seit seiner Gründung.

    Bin erstmalig sprachlos

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Möglicherweise markiert dieses Urteil eine Zeitenwende wie es nach 1933 die Errichtung von Konzentrationslagern gewesen ist. Die BRD wie Killerbiene als Freiluft-KZ zu bezeichnen, mag auf den ersten Blick verstören, doch trifft dieser Ausdruck leider den Kern der Sache.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. BVerfG - Beschwerde 4
    Von clavacs im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 11:27
  2. Pflüger will Krawall-Schüler notfalls abschieben
    Von Irmingsul im Forum Deutschland
    Antworten: 486
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 12:36
  3. Bundes-WASG will Landesverband notfalls von Wahl abmelden
    Von RosaRiese im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 23:27
  4. Merkel will notfalls nochmal Neuwahlen
    Von Mondgoettin im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 11:29
  5. Bundeswehr im Inland einsetzen ?
    Von kettnhnd im Forum Innere Sicherheit / Landesverteidigung
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 16:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben