+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 17 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 162

Thema: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

  1. #1
    Nicht-Denker Benutzerbild von schinum
    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.700

    Kool Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    In der Schweiz musste unlängst der Männerbeauftragte, Markus Theunert, zurücktreten, weil er sich dafür einsetzte, dass in Schulen Pornos im Aufklärungsunterricht gezeigt werden. Die Aufregung war in der Schweiz groß.
    Dieses hysterische Handeln empfinde ich als einen Beleg für die weltweite Diskriminierung des Mannes!
    In der Schweiz selber stimmen die Verhältnisse seit 1990 eh nicht mehr, als in Innerrhoden (Kanton Appenzell) leichtsinnigerweise das Wahlrecht für Frauen eingeführt worden ist.
    Was ist jetzt aktuell angesagt?
    Maskulismus oder auch Maskulinismus?

    Könnte ein Männerbeauftragter, im Kabinett Merkel uns Männer helfen?
    Der
    Schinum

    Am besten, du denkst auf der Stelle selber nach

  2. #2
    Alt-Right Benutzerbild von Sobieski Vengeance
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.902

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Die Männer sollten sich selber helfen und emanzipierte Frauen sanktionieren.
    Ein Gott, der Eisen schuf,
    der wollte keine Knechte!

  3. #3
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.329

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von Sobieski Vengeance Beitrag anzeigen
    Die Männer sollten sich selber helfen und emanzipierte Frauen sanktionieren.
    Das geschieht bereits. Neulich beschwerte sich Alice Schwarzer bitterlich, dass emanzipierten Frauen die Männer weglaufen würden, bzw. dass diese oft gar keinen Partner mehr finden. Gibt hierzuforum auch einen Strang zu diesem Thema. Das ist allerdings nur passiver Widerstand, bei dem der Mann noch eine Wahl hat. Gegen Diskriminierungs- und Unterdrückungsgesetze jedoch ist der einzelne Mann machtlos.

  4. #4
    Alt-Right Benutzerbild von Sobieski Vengeance
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.902

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von derRevisor Beitrag anzeigen
    Das geschieht bereits. Neulich beschwerte sich Alice Schwarzer bitterlich, dass emanzipierten Frauen die Männer weglaufen würden. Gibt hierzuforum auch einen Strang zu diesem Thema. Das ist allerdings nur passiver Widerstand, bei dem der Mann noch eine Wahl hat. Gegen Diskriminierungs- und Unterdrückungsgesetze jedoch ist der einzelne Mann machtlos.
    Eine Gegenbewegung entsteht nicht über Nacht. Es ist ein kleiner Anfang, aber es ist immerhin ein Anfang. Jenseits der Grenzen gibt es noch genug Frauen, die nicht vom Gift des Feminismus kontaminiert worden sind.

    Man sollte es aber nicht nur dabei belassen, hiesige Frauen zu sanktionieren. Man sollte auch anfangen, die lila Pudel (d.h. Kollaborateure und Waschlappen/Schoßhunde der Emanzen) ins Lächerliche zu ziehen und ihnen gehörig den Kopf waschen.
    Ein Gott, der Eisen schuf,
    der wollte keine Knechte!

  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.08.2012
    Beiträge
    240

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von schinum Beitrag anzeigen
    In der Schweiz musste unlängst der Männerbeauftragte, Markus Theunert, zurücktreten, weil er sich dafür einsetzte, dass in Schulen Pornos im Aufklärungsunterricht gezeigt werden. Die Aufregung war in der Schweiz groß.
    verständlich. Pornos gehören verboten. Aufklärungsmaterial sind sie sicherlich nicht.

    Dieses hysterische Handeln empfinde ich als einen Beleg für die weltweite Diskriminierung des Mannes!
    ich breche gleich in Tränen aus. Nenne mal ein Beispiel, wo Männer diskriminiert werden.

    In der Schweiz selber stimmen die Verhältnisse seit 1990 eh nicht mehr, als in Innerrhoden (Kanton Appenzell) leichtsinnigerweise das Wahlrecht für Frauen eingeführt worden ist.
    Was ist jetzt aktuell angesagt?
    Maskulismus oder auch Maskulinismus?
    egal, was "angesagt" ist, es kann meinetwegen gerne wieder in der Tonne verschwinden.

    Auf den Thread-Titel bezogen, würde ich sagen: Krise der Männlichkeit. Das dauert auch noch 2 Jahrhunderte, bis Männer die Kurve kriegen und selbstbewusst Mann sein können, ohne Frauen zu diskriminieren. Solange das männliche Machtspiel nicht aufhört, wird das nix.

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    22.07.2012
    Beiträge
    428

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von Sobieski Vengeance Beitrag anzeigen
    Eine Gegenbewegung entsteht nicht über Nacht.
    [Links nur für registrierte Nutzer] soll wohl bereits die Gegenbewegung sein, sie nennen sich "Artists" und gehen -extrem männlich- streng nach System, Handbuch und Formeln vor, weil der Instinkt offensichtlich größtenteils wegsozialisiert wurde.
    Aber der Wille ist da. Drum bin ich stolz auf jeden einzelnen dieser... Artisten!

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.08.2012
    Beiträge
    240

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    LOL .
    Instinkt.
    Ab in den Urwald mit euch!

  8. #8
    Alt-Right Benutzerbild von Sobieski Vengeance
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.902

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von Fabi Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer] soll wohl bereits die Gegenbewegung sein, sie nennen sich "Artists" und gehen -extrem männlich- streng nach System, Handbuch und Formeln vor, weil der Instinkt offensichtlich größtenteils wegsozialisiert wurde.
    Aber der Wille ist da. Drum bin ich stolz auf jeden einzelnen dieser... Artisten!
    Naja. Diese PickUp-Artists sind eher das Ergebnis einer Generation von Jungs mit alleinerziehender Mutter. Sicherlich keine Retro-Maskulinen, sondern gefrustete Frauensüchtler. Das männliche Gegenpol zur promisken Schlampe mit verstörtem Verhältnis zur Männerwelt, das glaubt, sich ihre Anerkennung beim anderen Geschlecht einzig und allein durch ihre sexuellen Aktivitäten ergattern zu können.
    Ein Gott, der Eisen schuf,
    der wollte keine Knechte!

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    38.905

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von Sobieski Vengeance Beitrag anzeigen
    Die Männer sollten sich selber helfen und emanzipierte Frauen sanktionieren.
    Vor denen habt ihr doch schiss....

  10. #10
    Alt-Right Benutzerbild von Sobieski Vengeance
    Registriert seit
    25.08.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.902

    Standard AW: Krise der Männlichkeit oder Re-Maskulinisierung der Gesellschaft?

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Vor denen habt ihr doch schiss....
    Es geht hier um die Bindungsfähigkeit. Sich für emanzipiert haltende Schreckschrauben mögen zwar viel bereitwilliger ihre Beine breit machen, aber in Beziehungen gehen sie mit ihrer Wehleidigkeit und ihrer Unzufriedenheit einem schon nach kurzer Zeit so dermaßen auf den Sack, dass man irgendwann keinen Bock mehr hat.

    In meinem weiblichen Freundeskreis finden sich fast nur Osteuropäerinnen, und selbst bin ich mit einer Russin zusammen. Deutsche Weiber sind so dermaßen scheisse, nervig, rechthaberisch und dumm, dass ich mich nicht einmal mit ihnen anfreunden mag.
    Ein Gott, der Eisen schuf,
    der wollte keine Knechte!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wirtschaftskrise; Krise der Männer oder doch nur Schuld von Weiberhysterie
    Von Nanninga im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 13:03
  2. Krise vorbei .... oder was?
    Von Sven71 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 16:16
  3. "Bourgeois oder Bildungsbürger?" - ist die bürgerliche Gesellschaft Fluch oder SEgen?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 10:19
  4. Wer ist für das Leben verantwortlich: der Einzelne oder die Gesellschaft?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 23:01

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben