+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 48 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 478

Thema: Aktionäre

  1. #1
    Löwinnen-Flüsterer Benutzerbild von Herr Schmidt
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    8.168

    Standard Aktionäre

    Ich möchte hier einen kleiner Thread aufmachen für aktive Aktionäre ... also nicht: ob es gut oder schlecht ist zu spekulieren ... sondern nur für Leute die wirklich sich täglich, oder wenigstens wöchentlich mit Aktien beschäftigen.

    Es geht um Tipps - nicht um Rechthaberei
    Es geht um Trends - aber nur in der Finanzwelt
    Es geht um Warnungen - die am irgendwo gelesen hat

    Rotfaschisten, linke Ratten, Gutmenschen und Besserwisser sollten einen anderen Thread nutzen.

    Über jeden geistreichen Beitrag würde ich mich freuen.

    mfg
    Schmidtchen Schleicher ... immer auf einem Schleichweg zu guten Informationen ...
    Ich habe AfD gewählt ... .... und ich werde es wieder machen.


    Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.
    (Ernst Thälmann)




  2. #2
    O Tempora O Mores Benutzerbild von Cicero1
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    3.407

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von Herr Schmidt Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier einen kleiner Thread aufmachen für aktive Aktionäre ... also nicht: ob es gut oder schlecht ist zu spekulieren ... sondern nur für Leute die wirklich sich täglich, oder wenigstens wöchentlich mit Aktien beschäftigen.

    Es geht um Tipps - nicht um Rechthaberei
    Es geht um Trends - aber nur in der Finanzwelt
    Es geht um Warnungen - die am irgendwo gelesen hat

    Rotfaschisten, linke Ratten, Gutmenschen und Besserwisser sollten einen anderen Thread nutzen.

    Über jeden geistreichen Beitrag würde ich mich freuen.

    mfg
    Schmidtchen Schleicher ... immer auf einem Schleichweg zu guten Informationen ...
    In einem anderen Strang schreibst Du, dass der Dax jetzt bei 7.500 steht und Du Deine ETFs jetzt deshalb verkaufst. Nur, wohin mit dem Geld? Rechnest Du mit einem größeren Einbruch, um wieder günstiger einzusteigen?

    Bei Altbeständen aus der Zeit vor 2009 würde bei einem Verkauf die Abgeltungssteuerfreiheit verloren gehen, und wenn man ohnehin langfristig investiert hat, würde ein Verkauf wenig Sinn machen, denn die wenigsten beherrschen das Aktienmarkttiming so perfekt, dass sie den Verlust der Abgeltungssteuerfreiheit durch optimale Verkaufs- und Ankaufzeitpunkte überkompensieren können. Eine Absicherung der Altbestände macht da eventuell mehr Sinn.

  3. #3
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    In einem anderen Strang schreibst Du, dass der Dax jetzt bei 7.500 steht und Du Deine ETFs jetzt deshalb verkaufst. Nur, wohin mit dem Geld? Rechnest Du mit einem größeren Einbruch, um wieder günstiger einzusteigen?

    Bei Altbeständen aus der Zeit vor 2009 würde bei einem Verkauf die Abgeltungssteuerfreiheit verloren gehen, und wenn man ohnehin langfristig investiert hat, würde ein Verkauf wenig Sinn machen, denn die wenigsten beherrschen das Aktienmarkttiming so perfekt, dass sie den Verlust der Abgeltungssteuerfreiheit durch optimale Verkaufs- und Ankaufzeitpunkte überkompensieren können. Eine Absicherung der Altbestände macht da eventuell mehr Sinn.
    Ich persönlich bin von dem kurzfristigen Trading (tgl,woche, monat) abgekommen.
    Zu viel Gebühren und K/V- Termine immer sehr zufällig. Ich habe mich auf Div-Papiere konzentriert, die ich länger halte. Sollte nochmal ein starken Einbruch kommen werde ich mit angelegtem Tagesgeld (Moneyou-2,3%)nachkaufen.
    Diese Strategie schont Nerven.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  4. #4
    Löwinnen-Flüsterer Benutzerbild von Herr Schmidt
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    In einem anderen Strang schreibst Du, dass der Dax jetzt bei 7.500 steht und Du Deine ETFs jetzt deshalb verkaufst. Nur, wohin mit dem Geld? Rechnest Du mit einem größeren Einbruch, um wieder günstiger einzusteigen?

    Bei Altbeständen aus der Zeit vor 2009 würde bei einem Verkauf die Abgeltungssteuerfreiheit verloren gehen, und wenn man ohnehin langfristig investiert hat, würde ein Verkauf wenig Sinn machen, denn die wenigsten beherrschen das Aktienmarkttiming so perfekt, dass sie den Verlust der Abgeltungssteuerfreiheit durch optimale Verkaufs- und Ankaufzeitpunkte überkompensieren können. Eine Absicherung der Altbestände macht da eventuell mehr Sinn.
    Gute Frage(n) .... für mich sind ETF's schöne Instumente, - BILLIG UND LEICHT ZU HÄNDELN -wenn man denkt die Börse steigt, aber selbst hat man keinen Favoritentitel ... ich habe meine ETF's heute verkauft, frei nach Kostolany: "An Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden".

    Ich rechne in der Tat mit einem größeren Einbruch und halte mein Pulver trocken. Jetzt "tobt" sich die Jahresendrallye aus, dann kurz nach der Jahreswende werden noch Dividenden investiert, aber dann kann es zu Rückschlägen bis 6000 kommen ... wie gesagt, kann ... muß nicht. Und genau das ist für jeden Investor ein kleines Problem. Langfristig geht der Dax meiner bescheidenen Meinung nach klar in Richtung 8000 und später auf 10.000 !

    Mir fehlen aber - wie im Anfangsthreadtext geschrieben - neue Ideen, neue Tipps ... Nokia habe ich verpasst, obwohl ich sicher war (kann passieren, darf aber nicht) ...
    Ich habe AfD gewählt ... .... und ich werde es wieder machen.


    Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.
    (Ernst Thälmann)




  5. #5
    Löwinnen-Flüsterer Benutzerbild von Herr Schmidt
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Ich persönlich bin von dem kurzfristigen Trading (tgl,woche, monat) abgekommen.
    Zu viel Gebühren und K/V- Termine immer sehr zufällig.

    ETF's sind im Gegensatz zu Aktien billig, leicht zu händeln und schnell. Ab 5,- Euro Grundkosten pro Order - da kann man nicht meckern. Und in Sekundenschnelle Online ver- oder gekauft. Aber wichtig: man muß täglich am Ball bleiben. Als ich kürzlich längere Zeit in Norwegen war, habe ich alle meine ETF-Bestände glatt gestellt.


    Ich habe mich auf Div-Papiere konzentriert, die ich länger halte. Sollte nochmal ein starken Einbruch kommen werde ich mit angelegtem Tagesgeld (Moneyou-2,3%)nachkaufen.
    Diese Strategie schont Nerven.
    Dividenden-Papier ist - ich wiederhole mich - in der heutigen Zeit natürlich ein Muß. Tagesgeld in Reserve halten ist ebenso sehr gut. Ich denke vielleicht sind einige Ideen da, die man gegenseitig verwerten kann.
    Ich habe AfD gewählt ... .... und ich werde es wieder machen.


    Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.
    (Ernst Thälmann)




  6. #6
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.312

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von Herr Schmidt Beitrag anzeigen
    Ich möchte hier einen kleiner Thread aufmachen für aktive Aktionäre ... also nicht: ob es gut oder schlecht ist zu spekulieren ... sondern nur für Leute die wirklich sich täglich, oder wenigstens wöchentlich mit Aktien beschäftigen.

    Es geht um Tipps - nicht um Rechthaberei
    Es geht um Trends - aber nur in der Finanzwelt
    Es geht um Warnungen - die am irgendwo gelesen hat

    Rotfaschisten, linke Ratten, Gutmenschen und Besserwisser sollten einen anderen Thread nutzen.

    Über jeden geistreichen Beitrag würde ich mich freuen.

    mfg
    Schmidtchen Schleicher ... immer auf einem Schleichweg zu guten Informationen ...
    Salve,

    der jetzige Markt ist schon recht Mist zum reinkaufen, zum Abverkauf ebenfalls. Um da wirkliche Perlen zu finden braucht man schon ziemlich Glück und muß seine Hausaufgaben schon akribisch bewältigt haben. Denn Rücksetzer sind wahrscheinlich und gegen den Gesamtmarkt wird auch das beste Schätzchen kaum steigen können (mal abgesehen von Kuriositäten wie damals VW).

    Bei mir schauts im Moment so aus: Bestens laufen z.Z. meine Finanztitel, welche ja im Sommer noch im Währungskatastrophenszenario massenmedial verdammt wurden. Hehe. Abverkäufe vielleicht vor Divis im März, aber nur diejenigen, die weniger Divi werfen und über die 50% kommen (bei gleichbleibenden Quartalsberichten und Marktlage freilich). Mure, Santander, Allianz bleiben noch ein Weilchen, bis die Leitzinsen länger gestiegen sind, oder die Kurse + Divi gut über 80%, bei anderen Schmankerln zum abstauben.

    Zur Lage jetzt: Hab mich im Sommer ein wenig mit Maschinenbau und Konsumgüter eingedeckt, entgegen aller Warnungen, dazu noch ein wenig Rohstoffe.

    Versuche nach einer mehr oder minder selbst zusammengebastelten Strategie vorzuugehen, welche auf die Fundamentaldaten abzielt bzgl. Kursentwicklung, bei Berücksichtigung der Branchenlage.

    Ums zu konkretisieren, hier ein paar, welche ich im Moment für interessant halte und vielleicht (nochmal) reinkaufe:

    Eon, Wacker, Rheinmetall, Metro, HP (Zock), Staples, St Jude (Zock), Apache (zum zocken). Sehr interessant finde ich auch die Ösis, sofern weniger internationales Interesse, die Eigenkapitalquoten wesentlich höher sind aufgrund der Besteuerung, und der Index sich seit 11 noch längst nicht erholt hat. Die Lohnstückkosten der Ösis schlagen zudem die Brunzelrepublikaner. Im englischen Markt bin ich schon ganz gut dabei, sofern meiner Meinung nach Euro gegen Pfund aufgrund der Mentalität im Zusammenspiel mit Finanzpolitik dort und der Leitzinspolitik überbewertet ist, ebenso aufgrund der Wirtschaftsstruktur.

    Das wars erstmal. Wäre wirklich schön, würde sich hier eine nette Diskussion zum Austausch ergeben und nicht hohles Geschwatze, kleinkarierte Wortklaubereien usw. wie hier oft der Fall.

    Gruß und stets fett grüne Zahlen

    HK
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  7. #7
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.312

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von Herr Schmidt Beitrag anzeigen
    Dividenden-Papier ist - ich wiederhole mich - in der heutigen Zeit natürlich ein Muß. Tagesgeld in Reserve halten ist ebenso sehr gut. Ich denke vielleicht sind einige Ideen da, die man gegenseitig verwerten kann.
    Das mit den Divipapieren wird immer schön pauschalisiert, v.a. von Seiten solcher Fernsehexperten wie Müller.

    Entscheidender hierbei halte ich das Verhältnis von Ausschüttung, Investitionen und Gewinn. Denn so ein Unternehmen wie die dt. Telekom z.B. zahlt aus der eigenen Substanz ihre fetten Divis, weil die Divi nichtmal durch Gewinn gedeckt.

    Nicht mit der Zange!
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  8. #8
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.312

    Standard AW: Aktionäre

    Hier Empfehlungen der "Gang" für 2013:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Frei nach Kosto: Die Bank ist nicht Dein Freund. Sie will nur Dein Bestes - Dein Geld.

    Also Obacht.
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  9. #9
    Foren-Veteran Benutzerbild von Heinrich_Kraemer
    Registriert seit
    13.12.2004
    Ort
    STEUERTERRORSTAAT
    Beiträge
    18.312

    Standard AW: Aktionäre

    Die EZB stellt weitere Leitzinssenkungen in den Raum, was zusätzlich den Aktienmarkt befeuern dürfte. Denn wo soll das liebe Geld hin?! Schöne Immos in Mittel-/Nordeuropa wohl überkauft, Anleihenrendite gering, EM zu geringer Markt bei hohen Preisen...

    Die Renditen der großen Versicherer, Rentenfonds usw. dürften soweit sukzessive zurückgehen, Hinz und Kunz wird die Preisinflation wohl erst in ein paar Jahren richtig zu spüren bekommen und dann langsam auch wirklich Panik schieben.

    --> Aktien

    14:03 07.12.12

    BRATISLAVA (dpa-AFX) - EZB-Ratsmitglied Jozef Makuch hat eine weitere Leitzinssenkung in Aussicht gestellt. "Wenn sich die Wirtschaftslage nicht verbessert, dann kann man eine Leitzinsveränderung erwarten", sagte der slowakische Notenbankchef am Freitag in Bratislava. Es habe am Donnerstag eine "sehr ernsthafte" Diskussion über eine weitere Zinssenkung gegeben.
    (...)
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Freedom for Catalonia!
    Freies Bayern?! Unterschreib hier:

    Weil Link entfernt: "Volksbegehren Freies Bayern" googeln und Seite öffnen. Jede Stimme zählt!

  10. #10
    Löwinnen-Flüsterer Benutzerbild von Herr Schmidt
    Registriert seit
    01.06.2011
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    8.168

    Standard AW: Aktionäre

    Zitat Zitat von Heinrich_Kraemer Beitrag anzeigen
    Salve,

    der jetzige Markt ist schon recht Mist zum reinkaufen, zum Abverkauf ebenfalls. Um da wirkliche Perlen zu finden braucht man schon ziemlich Glück und muß seine Hausaufgaben schon akribisch bewältigt haben. Denn Rücksetzer sind wahrscheinlich und gegen den Gesamtmarkt wird auch das beste Schätzchen kaum steigen können (mal abgesehen von Kuriositäten wie damals VW).

    Bei mir schauts im Moment so aus: Bestens laufen z.Z. meine Finanztitel, welche ja im Sommer noch im Währungskatastrophenszenario massenmedial verdammt wurden. Hehe. Abverkäufe vielleicht vor Divis im März, aber nur diejenigen, die weniger Divi werfen und über die 50% kommen (bei gleichbleibenden Quartalsberichten und Marktlage freilich). Mure, Santander, Allianz bleiben noch ein Weilchen, bis die Leitzinsen länger gestiegen sind, oder die Kurse + Divi gut über 80%, bei anderen Schmankerln zum abstauben.

    Zur Lage jetzt: Hab mich im Sommer ein wenig mit Maschinenbau und Konsumgüter eingedeckt, entgegen aller Warnungen, dazu noch ein wenig Rohstoffe.

    Versuche nach einer mehr oder minder selbst zusammengebastelten Strategie vorzuugehen, welche auf die Fundamentaldaten abzielt bzgl. Kursentwicklung, bei Berücksichtigung der Branchenlage.

    Ums zu konkretisieren, hier ein paar, welche ich im Moment für interessant halte und vielleicht (nochmal) reinkaufe:

    Eon, Wacker, Rheinmetall, Metro, HP (Zock), Staples, St Jude (Zock), Apache (zum zocken). Sehr interessant finde ich auch die Ösis, sofern weniger internationales Interesse, die Eigenkapitalquoten wesentlich höher sind aufgrund der Besteuerung, und der Index sich seit 11 noch längst nicht erholt hat. Die Lohnstückkosten der Ösis schlagen zudem die Brunzelrepublikaner. Im englischen Markt bin ich schon ganz gut dabei, sofern meiner Meinung nach Euro gegen Pfund aufgrund der Mentalität im Zusammenspiel mit Finanzpolitik dort und der Leitzinspolitik überbewertet ist, ebenso aufgrund der Wirtschaftsstruktur.

    Das wars erstmal. Wäre wirklich schön, würde sich hier eine nette Diskussion zum Austausch ergeben und nicht hohles Geschwatze, kleinkarierte Wortklaubereien usw. wie hier oft der Fall.

    Gruß und stets fett grüne Zahlen

    HK
    Eon habe ich auch gekauft (war vielleicht ein Fehler, da hat mich die Dividendengier gepackt) .... Apache werde ich mir mal anschauen .... mit Tipp zum Zocken ist: EdP ist heiß, aber eine Überlegung wert ... da kann man mal ein paar tausend Stück kaufen, nicht zuviel, max. 2 % vom Depot
    Ich habe AfD gewählt ... .... und ich werde es wieder machen.


    Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.
    (Ernst Thälmann)




+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutsche wollen keine Aktionäre mehr sein
    Von Tonsetzer im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 20:09
  2. Trotz steigender Kurse - Schwarzer Freitag für Aktionäre!
    Von Gottfried im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 16:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben