Umfrageergebnis anzeigen: Ist Deutschland unschuldig am Großen Krieg?

Teilnehmer
84. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, Deutschland trägt die Alleinschuld!

    5 5,95%
  • Nein, Deutschland trägt eine erhebliche Mitschuld wie andere beteiligte Großmächte!

    28 33,33%
  • Das kann ich net sagen.

    2 2,38%
  • Ja, Deutschland wurde nur unschludig in den Sog von Ereignissen gezogen, zu deren Entstehung es nicht aktiv beigetragen hatte!

    24 28,57%
  • Ja, Deutschland wurde der Krieg aufgezwungen, weil die gegnerischen Mächte die Alleinschuld trifft!

    25 29,76%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 114

Thema: Unverschuldet?

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.11.2012
    Beiträge
    507

    großes Grinsen Unverschuldet?

    Ein anderer Thread (zur Alleinschuld-Geschichte, die schon ad acta ist eigentlich...) brachte mich dazu, diesen hier zu machen.

    Wie wird die Rolle Deutschlands 1914 hier überwiegend gesehen, wobei für mich das Interessante wäre, wie viele es vielleicht völlig falsch sehen oder gewisse Hintergründe gar nicht haben (da zB in besagtem Thread ja die Ungültigkeit der Alleinschuld als "Neuigkeit" ausgelegt zu werden schien). Daher die Abtsimmung dazu, aufschlussreich wäre eine Begründung dazu. Also nochmal die Frage (wie Abtsimmung oben):

    War Deutschland ganz unschuldig am Kriegsausbruch und rutschte nur "passiv" hinein?

    (dabei ist zu bedenken, dass ich oben nach Deutschland frage, dh was die anderen Mächte taten, ist in diesem Zusammenhang völlig egal. Es geht nicht darum, ob einer den krieg mehr wollte, als der andere, sondern nur um die frage, ob wir ihn auch wollten/antrieben. Es geht um Deutschland, also net darauf antworten mit 'die Engländer taten dies & das blabla'...).

    MfG
    Sniper

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Korgan
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    644

    Standard AW: Unverschuldet?

    Deutschland war die einzigste Macht, neben Österreich-Ungarn die durch einen großen Krieg nur verlieren konnte. Während alle Entente-Staaten viel zu gewinnen hatten. England konnte die wirtschaftliche Vorherrschaft Deutschlands brechen, Frankreich Elass-Lothringen wieder gewinnen und Russland konnte seine Bevölkerung durch einen Krieg von innenpolitischen Problemen ablenken sowie den Panslawismus vorantreiben. Die USA sind '17 eingestiegen aus zwei Gründen. Einmal hatten sie den Entente Mächten so viel Kredit bewilligt das bei deren Niederlage an eine Rückzahlung derselbigen nicht zu denken war. Zum anderen hatte England den internationalen Juden mit der Balfour Erklärung Palästina versprochen und im Gegenzug waren die Finanzjuden bereit die USA mit ihrem gewaltigen Kriegspotenzial gegen Deutschland in den Krieg zu führen.
    Von daher ist es durchaus naheliegend von einer Politik der Einkreisung gegen Deutschland bzw. die Mittelmächte zu sprechen. Bin mir sicher das es da geheime Absprachen gab, wie man sich diesen lästigen neuen Konkurrenten vom Halse schafft. Alles was es brauchte war ein Vorwand. Und wenn es nicht das Attentat gewesen wäre, hätten sie irgend etwas anderes gefunden. Wenn man in einen Krieg einsteigen will, findet sich immer irgend etwas, siehe Lusitania. Notfalls wären sie einfach so einmarschiert.

    Das Ganze hat allerdings nicht so geklappt wie sich die Verschwörer das vorgestellt haben. Die russischen Angriffsarmeen wurden von den zahlenmässig unterlegenen Deutschen Kräften in Ostpreußen vernichtend geschlagen und im Westen standen die Deutschen im September kurz vor Paris. Hätte Moltke den Schliefenplan entsprechend den Vorstellungen seines Begründers durchgeführt und den rechten Flügel im Verhältnis 1 / 7 und nicht 1 / 3 gestaltet hätte Paris den Planungen entsprechend rechts umfasst und die französische Armee in einer gewaltigen Zangenbewegung zerquescht werden können. Das hätte dann in der Konsequenz den Sieg über Frankreich, eine Verlagerung aller Kräfte nach Osten und somit einen Sieg über Russland und vermutlich einen weissen Frieden mit England bedeutet. Kein Aufkommen des Kommunismus. Keine geistige Verseuchung durch jüdische Kriegsführung. Der Zweite Weltkrieg und die ganzen Probleme die wir heute haben wären uns erspart geblieben und die Welt wäre heute wahrscheinlich ein besserer Ort zum Leben.
    Geändert von Korgan (15.12.2012 um 00:21 Uhr)

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.11.2012
    Beiträge
    507

    Standard AW: Unverschuldet?


    Ich schreib direkt in Deinen Post rein, dann geht das schneller und die bezüge sind leichter zu sehen:

    Zitat Zitat von Korgan Beitrag anzeigen
    [FETT = realsniper] Deutschland war die einzigste Macht, neben Österreich-Ungarn die durch einen großen Krieg nur verlieren konnte. Während alle Entente-Staaten viel zu gewinnen hatten. < DAS KANN MAN SO ABER AUS DAMALIGER SICHT NICHT SAGEN WIE AUS HEUTIGER (GENERELL) England konnte die wirtschaftliche Vorherrschaft Deutschlands brechen, Frankreich Elass-Lothringen wieder gewinnen und Russland konnte seine Bevölkerung durch einen Krieg von innenpolitischen Problemen ablenken sowie den Panslawismus vorantreiben. < AUCH DIE DEUTSCHEN HATTEN ALLERLEI SOLCHER KAUGUMMISTICKER MOTIVE. DAS SIND NUR DIE ÜBLICHEN PBERFLÄCHLICHEN GRÜNDE FÜR DIE MÄCHTE, DAS GIBTS FÜR DEUTSCHLAND AUCH (WENN DU WILLST, FÜHR ICH DIESE "ENGLAND WOLLTE..., FRANKREICH WOLLTE..."-REIHE FORT MIT "DEUTSCHLAND WOLLTE..."; DAT IS KEIN PROBLEM. DAS IST NUR GANZ OBERFLÄCHLICHES GESÜLZE DAS NET WIRKLICH AN DIE SUBSTANZ HERANKOMMT. Die USA sind '17 eingestiegen aus zwei Gründen. Einmal hatten sie den Entente Mächten so viel Kredit bewilligt das bei deren Niederlage an eine Rückzahlung derselbigen nicht zu denken war. < SO FUNKTIONIERTE (AUCH DAMALS) DIE WELTWIRTSCHAFT NET. NUR WEIL DU EINEN KRIEG VERLIERST WIRST DU NET DEINE GLÄUBIGER LOS...DAS WAR ALSO KEIN "GRUND". Zum anderen hatte England den internationalen Juden mit der Balfour Erklärung Palästina versprochen und im Gegenzug waren die Finanzjuden bereit die USA mit ihrem gewaltigen Kriegspotenzial gegen Deutschland in den Krieg zu führen. < BELEGE? DAS BEHAUPTEST DU EINFACH NUR - WORAN MACHST DU DIESE BEHAUPTUNG FEST BZW: WIE KOMMST DU ZU IHR (QUELLEN)?
    Von daher ist es durchaus naheliegend von einer Politik der Einkreisung gegen Deutschland bzw. die Mittelmächte zu sprechen. < EINKREISUNG JA, VON AUßEN NEIN (SELBSTVERSCHULDET - JEDER LAIE KANN DAS MIT DEM VERWEIS AUF BISMARCKS POLITIK UNTERMAUERN) Bin mir sicher das es da geheime Absprachen gab, wie man sich diesen lästigen neuen Konkurrenten vom Halse schafft. < DAS IST JA SCHÖN, DASS DU DAS GLAUBST, NUR ??? DAS MUSSTE SCHON BELEGEN, ODER GAR NET ERST SAGEN, EINFACH WEIL DU DIR EBEN NICHT SICHER SEIN KANNST, WENN DU NICHT ETWAS IN DER HAND HÄLST, DASS DEINE ANNAHME VERIFIZIERT. Alles was es brauchte war ein Vorwand. < WIE JEDER KRIEG DER NEUZEIT Und wenn es nicht das Attentat gewesen wäre, hätten sie irgend etwas anderes gefunden. Wenn man in einen Krieg einsteigen will, findet sich immer irgend etwas, siehe Lusitania. < DIE LUSI IS NET DER VORWAND, SONDERN DIE WIEDERAUFNAHME DES U-BOOTKRIEGES FAST 2 JAHRE SPÄTER. DAS IST EIGENTLICH SCHULBUCHWISSEN... Notfalls wären sie einfach so einmarschiert. < NEE, EHER NET...

    Das Ganze hat allerdings nicht so geklappt wie sich die Verschwörer < WER SOLL DAS SEIN? das vorgestellt haben. Die russischen Angriffsarmeen < SUGGERIERT EINEN RUSSISCHEN ANGRIFF - DER JEDOCH NACH DT. KRIEGSERKLÄRUNG ERFOLGTE (NUR ZUR NEUTRALISIERUNG DIESER "UNTERSCHWELLIGEN" MEINUNGSVERMITTLUNG DEINSERSEITS) wurden von den zahlenmässig unterlegenen Deutschen Kräften in Ostpreußen vernichtend geschlagen und im Westen standen die Deutschen im September kurz vor Paris. Hätte Moltke den Schliefenplan entsprechend den Vorstellungen seines Begründers durchgeführt und den rechten Flügel im Verhältnis 1 / 7 und nicht 1 / 3 gestaltet hätte Paris den Planungen entsprechend rechts umfasst und die französische Armee in einer gewaltigen Zangenbewegung zerquescht werden können. < 1) ALTER SCHINKEN, KALTER KAFFEE UND WAS SONST NOCH SO DAZU GESAGT WIRD... AUCH DAS = SCHULBUCH. DAVON ABGESEHEN IST 2) DIESES RECHENSPIEL NET SO EINFACH (DU WARST NIE BEIM MILITÄR, HM?) und 3) SELBST WENN DAS ALLEINE AUSGEREICHT HÄTTE (DAS RECHENSPIEL ALSO = DER REALITÄT EINER MILITÄRISCHEN KAMPAGNE GEWESEN WÄRE) IST DIESE SCHULDZUWEISUNG NACH DEM MOTTO "MIT DEM ORIGINAL S-PLAN HÄTTE ES GEKLAPPT" HEUTZUTAGE NUR NOCH EINER VÖLLIG VERZERRTEN WAHRNEHMUNG GESCHULDET Das hätte dann in der Konsequenz den Sieg über Frankreich, eine Verlagerung aller Kräfte nach Osten und somit einen Sieg über Russland und vermutlich einen weissen Frieden mit England bedeutet. < SIEHE OBEN Kein Aufkommen des Kommunismus. < QUATSCH - VIEL ZU EINFACH GESTRICKT WIEDER, VIEL ZU OBERFLÄCHLICH BETRACHTET Keine geistige Verseuchung durch jüdische Kriegsführung. < QUATSCH, SELBER GRUND, WOBEI HIER NOCH DER BELEG FÜR EINE EBS. "VERSEUCHUNG" FEHLT. Der Zweite Weltkrieg und die ganzen Probleme die wir heute haben wären uns erspart geblieben und die Welt wäre heute wahrscheinlich ein besserer Ort zum Leben. < WENN DAT WÖRTSCHÄN WENN NET WÄR - ABER AUCH DAS IST SEHR OBERFLÄCHLICH GEDACHT, DENN WIR KÖNNEN NICHT HEUTE ZURÜCKDENKEN UND AN EINEM EREIGNIS ALLES FESTMACHEN; INDEM WIR NUR DIE UNMITTELBARE FOLGE BEDENKEN. SAGEN WIR ES HÄTTE DEN WW1 NET GEGEBEN, UND AUCH SEINEN NACHFOLGER NET. DANN HÄTTE ES ABER VIELE ANDERE AUCH NIE GEGEBEN, WAS DAZU GEFÜHRT HÄTTE, DAS VIELES WAS HEUTE UNDENKBAR ERSCHEINT DURCHAUS REALITÄT GEWORDEN WÄRE - HAS SIND IMMER UNENDLICHE VIELE STRÄNGE DIE VOM "TAG X" DER GESCHICHTE AUS ABGEHEN. VON HEUTE ZU DAMALS IST EINFACH VIEL (VIEL VIEL VIEL) ZU LANG, UM SAGEN ZU KÖNNNEN, DAS UNSERE WELT JETZT BESSER GEWESEN WÄRE OHNE DEN BISHERIGEN VERLAUF. ABER DAS FÜHRT AUCH AB VOM THEMA...


    Man, ich muss vielleicht pissn


    MfG
    Sniper

  4. #4
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.300

    Standard AW: Unverschuldet?

    Alter, da gibt es doch gefühlt mehr als Tausend Stränge hier!

  5. #5
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.237

    Standard AW: Unverschuldet?

    Wird Zeit, dass Brutus endlich zurückkehrt.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  6. #6
    Re-Re-Educated Benutzerbild von derRevisor
    Registriert seit
    25.09.2007
    Ort
    Gayrope
    Beiträge
    8.300

    Standard AW: Unverschuldet?

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Wird Zeit, dass Brutus endlich zurückkehrt.

    Jo, den habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Ist er eingeschnappt wegen seiner Sperre?

  7. #7
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.237

    Standard AW: Unverschuldet?

    Zitat Zitat von derRevisor Beitrag anzeigen
    Jo, den habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Ist er eingeschnappt wegen seiner Sperre?
    der geht seither fremd in der Arena.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.631

    Standard AW: Unverschuldet?

    Zitat Zitat von Registrierter Beitrag anzeigen
    Wird Zeit, dass Brutus endlich zurückkehrt.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #9
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.890

    Standard AW: Unverschuldet?

    Was soll dieser ewige, rückwärtsgewandte Mist eigentlich noch?

    Anstatt dass diese Flachpfeifen sich um die Probleme der Gegenwart und nahen Zukunft kümmern, onanieren die sich hier wegen des alten Käses einen ab und suhlen sich dabei im Dreck!

    Schwachsinn zum Soundsovielten von ückwärtsgewandten Schuld-Flagellanten und Dreckschleudern.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.11.2012
    Beiträge
    507

    Standard AW: Unverschuldet?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Was soll dieser ewige, rückwärtsgewandte Mist eigentlich noch?

    Anstatt dass diese Flachpfeifen sich um die Probleme der Gegenwart und nahen Zukunft kümmern, onanieren die sich hier wegen des alten Käses einen ab und suhlen sich dabei im Dreck!

    Schwachsinn zum Soundsovielten von ückwärtsgewandten Schuld-Flagellanten und Dreckschleudern.

    Geschichte hat nunmal die Eigenschaft des "Rückwärtsgewandten".
    Zudem ist das Thema hier ja nicht die Alleinschulddebatte (die es net mehr gibt), sondern die (nennen wir es) "Mitschulddebatte". Im Fokus steht hier also (Mit)Schuld vs. Unschuld (siehe oben, erster Beitrag). Und entgegen Deiner Wahl bei der Abstimmung (Du stimmtest für Nr. 4, aber ohne Begründung) hat auch Deutschland eine erheblich Mitschuld. Man denke an die dt. Politik nach dem zweiten Scheitern in Marokko etc. Das kann ich auch demnächst mal über dt. Quellen gerne belegen, aber vorab sage ich: sowas wie zu Namibia (bezüglich des Umfangs der Darstellung) mach ich hier nicht nochmal, weil die meisten hier nicht bereit sind für eine Wahrheit, die jenseits ihrer Wunschvorstellung angesiedelt ist (also wozu die Arbeit/der Zeitverlust).
    Dh Option 1 ist nur der Vollständigkeit halber (ähnlich wie Option 3 und Option 5) angeboten worden, nicht weil es hier um die Frage der Alleinschuld geht.

    MfG
    Sniper
    Geändert von realsniper (15.12.2012 um 10:32 Uhr) Grund: Hervorhebung

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben