+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 10 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 96

Thema: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

  1. #1
    Dompteur Benutzerbild von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    4.457

    Standard Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Habt Ihr einen Vorrat an Lebensmittel für Krisenzeiten angelegt? Was habt Ihr eingelagert, und für wie lange würden die Sachen ausreichen?

    Ich überlege ständig, was ich alles für vier Wochen Verpflegung bevorraten müsste, komme aber immer noch nicht auf ein eindeutiges Ergebnis.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.932

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Zitat Zitat von Alfred Tetzlaff Beitrag anzeigen
    Habt Ihr einen Vorrat an Lebensmittel für Krisenzeiten angelegt? Was habt Ihr eingelagert, und für wie lange würden die Sachen ausreichen?

    Ich überlege ständig, was ich alles für vier Wochen Verpflegung bevorraten müsste, komme aber immer noch nicht auf ein eindeutiges Ergebnis.
    Sinnvoll ist es sicher immer, einen gewissen Vorrat zu haben. Für vier Wochen brauchst du doch nicht viel. Ein paar Konserven, Nudeln, Linsen, Mehl, Zucker. Alles was ewig hält.
    Vier Wochen käme ich immer hin.
    Interessant sind Zigaretten und Schnaps, um im Notfall tauschen zu können.
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  3. #3
    будьмо! Benutzerbild von Bieleboh
    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    5.873

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Ich muss gestehen, dass ich derzeit nichts dergleichen bevorrate. Zur Zeit ist das auch nicht nötig.

    Für sich allein mag der Aufwand eine eiserne Ration zu bevorraten noch überschaubar sein, bei einer Familie die man zu versorgen hat, sehe das schon wieder anders aus. Man müsste dann ständig Sachen aufbrauchen und nachkaufen. Für Notzeiten würde eine Reserve für einen Monat kaum ausreichen.

  4. #4
    Dompteur Benutzerbild von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    4.457

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Zitat Zitat von Rumburak Beitrag anzeigen
    Sinnvoll ist es sicher immer, einen gewissen Vorrat zu haben. Für vier Wochen brauchst du doch nicht viel. Ein paar Konserven, Nudeln, Linsen, Mehl, Zucker. Alles was ewig hält.
    Vier Wochen käme ich immer hin.
    Interessant sind Zigaretten und Schnaps, um im Notfall tauschen zu können.
    Zigaretten und Schnaps sind gut. Die hatte mein alter Herr bei Kriegsende von Bord noch schnell eingesackt und waren auf dem Schwarzmarkt goldwert.

  5. #5
    будьмо! Benutzerbild von Bieleboh
    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    5.873

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Zitat Zitat von Alfred Tetzlaff Beitrag anzeigen
    Zigaretten und Schnaps sind gut. Die hatte mein alter Herr bei Kriegsende von Bord noch schnell eingesackt und waren auf dem Schwarzmarkt goldwert.
    Honig, Salz würde ich auch auf die Liste nehmen.

  6. #6
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    42.361

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Zitat Zitat von Alfred Tetzlaff Beitrag anzeigen
    Habt Ihr einen Vorrat an Lebensmittel für Krisenzeiten angelegt? Was habt Ihr eingelagert, und für wie lange würden die Sachen ausreichen?

    Ich überlege ständig, was ich alles für vier Wochen Verpflegung bevorraten müsste, komme aber immer noch nicht auf ein eindeutiges Ergebnis.
    Du bist als Seemann natuerlich vom Anspruch verwoehnt.
    Die Kueche auf den Schiffen ist eben vorzueglich.

    EPAS von der BW sind nicht schlecht und die kann man
    auch in Depots mit etwas Einsatz und guten Willen gegen
    kleines Geld erwerben.

    Ansonsten ist das gefriergetrocknete Tuetenzeug aus dem
    Outdoor Bedarf auch geeignet, das kann man notfalls sogar
    ohne Wasser essen.

    Damit kommt man schon in Krisenzeiten ueber einige
    Wochen oder Monate.

    Die beste Vorsorge ist aber sich eine Schusswaffe zu besorgen.
    Wenn es richtig eng wird kannst Du damit die Pluenderer
    um die Beute erleichtern.

  7. #7
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.600

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Dosenbrot und Wurst, Hartweizennudeln, Öl, Palmin, Trockenobst, Milchpulver, Eipulver, Salz, Pfefferkörner, Multivitamintabletten....

    Für schlichte Gemüter: 30 Tage = 15 Packungen BP-5 a 500g

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #8
    Dompteur Benutzerbild von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    4.457

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Du bist als Seemann natuerlich vom Anspruch verwoehnt.
    Die Kueche auf den Schiffen ist eben vorzueglich.

    EPAS von der BW sind nicht schlecht und die kann man
    auch in Depots mit etwas Einsatz und guten Willen gegen
    kleines Geld erwerben.

    Ansonsten ist das gefriergetrocknete Tuetenzeug aus dem
    Outdoor Bedarf auch geeignet.

    Damit kommt man schon in Krisenzeiten ueber einige
    Wochen oder Monate.

    Die beste Vorsorge ich aber sich eine Schusswaffe zu besorgen.
    Wenn es richtig eng wird kannst Du damit die Pluenderer
    um die Beute erleichtern.
    Was die Bundeswehr verkauft, sollte baldmöglichst verzehrt werden. Das sind Lebensmittel, die schon lange gelagert wurden. Ich mochte sogar gerne die "Kommissbrote" und das Schmalzfleisch in den kleinen Dosen.

  9. #9
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Abdera
    Beiträge
    17.079

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    Ich sag mal so 50 Dosen Suppe/Ravioli zu bunkern ist nie verkehrt.

    Frisches Zeug ist in Krisenzeiten eh schwierig da braucht man einen eignen Garten am besten am Haus.

    Reis und Nudeln halten lang genauso wie Sauerkarut und anderes Gemüse in Dosen.

    Um es kurz zu machen Dosenfutter und wers bezahlen kann Outdoor Nahrung macht nix verkehrt damit.

    Die Zeiten werden rauher, wer das nicht merkt lebt verkehrt.
    Rechtschreibfehler dürft ihr suchen, ihr findet eh nie alle.

  10. #10
    wirklich sehr schlau :-) Benutzerbild von schlau
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    810

    Standard AW: Sind Eiserne Rationen sinnvoll?

    ich hab einen krisenvorrat "auf den rippen" und immer dabei

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die eiserne Mauer Ägyptens!
    Von monrol im Forum Krisengebiete
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 01.02.2010, 07:32
  2. Sind Elektroautos sinnvoll?
    Von Nationalix im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 10:25
  3. Steuern sind sinnvoll
    Von hbert33 im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 10:13
  4. Der eiserne Hans - Part II
    Von wtf im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 17:59
  5. Der eiserne Hartzgriff zur alleinigen Macht im Staat
    Von mike im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.09.2004, 17:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben