+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 11 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 110

Thema: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher w.

  1. #1
    Autonomer Consul Benutzerbild von Gawen
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    17.602

    Standard Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher w.

    Das Erklärbuch zur Finanzkrise:



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Kurzbeschreibung
    Erscheinungstermin: 30. Mai 2012

    HERZLICH WILLKOMMEN auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle Anderen immer ärmer werden. Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, und kaum jemand weiß darüber Bescheid? Ist der Euro nicht letztlich doch zum Scheitern verurteilt? Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments? Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie? Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht? Wer profitiert eigentlich von den Schulden unseres Staates? Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren? Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert. Schon die nächsten Monate könnten für das finanzielle Schicksal von Staaten und deren Bürgern entscheidend sein. Auch Sie sind betroffen: Wer jetzt nicht richtig handelt, steht vielleicht bald mit leeren Händen da. Doch jede Krise hat auch ihre Chance. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu den Verlierern gehören!
    "

  2. #2
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.081

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Zitat Zitat von Gawen Beitrag anzeigen
    Das Erklärbuch zur Finanzkrise:



    [Links nur für registrierte Nutzer]

    "Kurzbeschreibung
    Erscheinungstermin: 30. Mai 2012

    HERZLICH WILLKOMMEN auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle Anderen immer ärmer werden. Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, und kaum jemand weiß darüber Bescheid? Ist der Euro nicht letztlich doch zum Scheitern verurteilt? Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments? Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie? Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht? Wer profitiert eigentlich von den Schulden unseres Staates? Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren? Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert. Schon die nächsten Monate könnten für das finanzielle Schicksal von Staaten und deren Bürgern entscheidend sein. Auch Sie sind betroffen: Wer jetzt nicht richtig handelt, steht vielleicht bald mit leeren Händen da. Doch jede Krise hat auch ihre Chance. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu den Verlierern gehören!
    "
    Für die Hardcore-Bonzen ist das Buch wie der Hagel in den Sonnenschein ! Ein störendes Element !

  3. #3
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.081

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Die Bonzen im Speck, dass Volk im Dreck !
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Murr
    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    mittendrin
    Beiträge
    249

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Hallo
    Blubb, Blub, bum, peng...das war so und wird immer so sein...nur die allerdümmsten kälber
    wählen...
    ihre schlächter selber...das konklave ist zusammengetreten...schüttel den speck, schüttelden speck...
    Euer Murr

  5. #5
    Fritz471
    Gast

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Mit Entsetzen lese ich die Äußerung unserer Kanzlerin, nach der man keine Angst davor haben müsse, wenn Menschen eine andere Meinung hätten. Riesengroße Angst sollten wir alle davor haben, dass es sehr bald in unserem Land nur noch eine einzige Meinung gibt -- und zwar die der Banken!!! Fritz

  6. #6
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.623

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Idiotische Links-Knaller-Polemik! Fleiß macht nicht arm sondern wohlhabend. Wer Bis zur Erschöpfung Mais ausrupft und Unkraut wuchern läßt, ist blöde. Nicht fleißig. Wer auf Kosten Anderer faulenzt, ist Scheiße im Klo, aber Blöde sind Kacke auf dem Sessel. Denn Faulheit ist ein Laster, aber Blödheit ist ein Verbrechen.

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Für die Hardcore-Bonzen ist das Buch wie der Hagel in den Sonnenschein! Ein störendes Element!
    Der Untertitel zeigt: Links-Knaller verzerren mal wieder ein paar Realtäten. Idioten sind zwar blöde genug das zu bejubel, aber für 19,90 € kaufen sie den Mist nicht, und Leute mit Geld sind zu klug dazu. Was soll am Buch also stören?

    Und Du schriebst [Links nur für registrierte Nutzer] "Die Bonzen im Speck, das Volk im Dreck!" Bonzen sind ein sehr wichtiger Teil des Volks, da ohne Bonzen nix läuft: Bauern ernten kein Mehl, Müller backen kein Brot, Bäcker schneidern kein Kleid, Schneider machen keinen Strom ...

    ... und ohne Bonzen sind Alle im Eimer. Aber Intelligenz, Geld und Wirtschaft wandern immer flotter aus, und immer mehr Erwerbstätige mit Leistungs-Ehrgeiz und Kindern oder Kinderwunsch folgen. Blöde können also frohlocken: bald ist die BRD bonzenfrei.


    Die Bonzen gehören zum Volk, das Volk gehört zu den Bonzen, und Allen geht es gut, denn sie lassen Proleten, Islamis, Neger, Zigeuner und andere Import-Versager sich selbst entsorgen, indem sie ihnen die Euros entziehen.

    5% Asoziale und Kriminelle kann ein Volk verkraften, und früher wurde der Überschuß an Asozialen und Kriminellen als Kanonenfutter in Kriegen entsogt. Aber das kostete leider auch zu vielen wertvollen Mitbürgern ihr Leben. Also mal wieder eine Völkerwanderung: Sozial Ballast bleibt zurück und kann verrecken. Falls Du dazu gehörst, wünsch ich Dir einen angenehmen Tod:

    Setz Dich schön unter einen Baum, in dem die Vögel fröhlich singen, betrachte die schönen Schmetterlige und Blumen vor Dir in der Wiese, kiff noch ein paar Züge, und schwebe sanft nach Davos, nach da wos besser ist.

  7. #7
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.081

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Idiotische Links-Knaller-Polemik! Fleiß macht nicht arm sondern wohlhabend. Wer Bis zur Erschöpfung Mais ausrupft und Unkraut wuchern läßt, ist blöde. Nicht fleißig. Wer auf Kosten Anderer faulenzt, ist Scheiße im Klo, aber Blöde sind Kacke auf dem Sessel. Denn Faulheit ist ein Laster, aber Blödheit ist ein Verbrechen.

    Der Untertitel zeigt: Links-Knaller verzerren mal wieder ein paar Realtäten. Idioten sind zwar blöde genug das zu bejubel, aber für 19,90 € kaufen sie den Mist nicht, und Leute mit Geld sind zu klug dazu. Was soll am Buch also stören?

    Und Du schriebst [Links nur für registrierte Nutzer] "Die Bonzen im Speck, das Volk im Dreck!" Bonzen sind ein sehr wichtiger Teil des Volks, da ohne Bonzen nix läuft: Bauern ernten kein Mehl, Müller backen kein Brot, Bäcker schneidern kein Kleid, Schneider machen keinen Strom ...

    ... und ohne Bonzen sind Alle im Eimer. Aber Intelligenz, Geld und Wirtschaft wandern immer flotter aus, und immer mehr Erwerbstätige mit Leistungs-Ehrgeiz und Kindern oder Kinderwunsch folgen. Blöde können also frohlocken: bald ist die BRD bonzenfrei.


    Die Bonzen gehören zum Volk, das Volk gehört zu den Bonzen, und Allen geht es gut, denn sie lassen Proleten, Islamis, Neger, Zigeuner und andere Import-Versager sich selbst entsorgen, indem sie ihnen die Euros entziehen.

    5% Asoziale und Kriminelle kann ein Volk verkraften, und früher wurde der Überschuß an Asozialen und Kriminellen als Kanonenfutter in Kriegen entsogt. Aber das kostete leider auch zu vielen wertvollen Mitbürgern ihr Leben. Also mal wieder eine Völkerwanderung: Sozial Ballast bleibt zurück und kann verrecken. Falls Du dazu gehörst, wünsch ich Dir einen angenehmen Tod:

    Setz Dich schön unter einen Baum, in dem die Vögel fröhlich singen, betrachte die schönen Schmetterlige und Blumen vor Dir in der Wiese, kiff noch ein paar Züge, und schwebe sanft nach Davos, nach da wos besser ist.
    So ein Beitrag kommt zustande, wenn man Langeweile hat. Hast du das Buch gelesen, Herr ohne Hobby ? Siehste, da fängt es schon an !
    Du zerreißt dir somit dein Maul über etwas, das du nicht kennst PUNKT

    Mein Satz "Die Bonzen im Speck, das Volk im Dreck" sagt in keinsterweise aus, ob ich dafür oder dagegen bin. Der Satz beinhaltet einfach die Realität PUNKT
    Wenn ich von Bonzen spreche, dann spreche ich von die Art Bonze die sich auf Kosten anderer Bereichern und sich in der Öffentlichkeit mit einer weißen Weste präsentieren.
    Unter Friedrich dem Großen ging das ganze Staatswesen eine Ecke gerechter zu, dazu empfehle ich herzlichst seine Briefe zu lesen. Selbstverständlich falls der graue Star bei dir noch nicht allzu fortgeschritten ist.

    Du versuchst mir mit ein, zwei Sätzen einen Strick zudrehen, dass jeglicher Beschreibung spottet.
    Alles andere ist unsachlicher Mist ! Geh und schaff dir ein Hobby an, z.b. könntest du dich zu einem Senioren Malkurs anmelden.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  8. #8
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    So ein Beitrag kommt zustande, wenn man Langeweile hat. Hast du das Buch gelesen, Herr ohne Hobby ? Siehste, da fängt es schon an !
    Du zerreißt dir somit dein Maul über etwas, das du nicht kennst PUNKT

    Mein Satz "Die Bonzen im Speck, das Volk im Dreck" sagt in keinsterweise aus, ob ich dafür oder dagegen bin. Der Satz beinhaltet einfach die Realität PUNKT
    Wenn ich von Bonzen spreche, dann spreche ich von die Art Bonze die sich auf Kosten anderer Bereichern und sich in der Öffentlichkeit mit einer weißen Weste präsentieren.
    Unter Friedrich dem Großen ging das ganze Staatswesen eine Ecke gerechter zu, dazu empfehle ich herzlichst seine Briefe zu lesen. Selbstverständlich falls der graue Star bei dir noch nicht allzu fortgeschritten ist.

    Du versuchst mir mit ein, zwei Sätzen einen Strick zudrehen, dass jeglicher Beschreibung spottet.
    Alles andere ist unsachlicher Mist ! Geh und schaff dir ein Hobby an, z.b. könntest du dich zu einem Senioren Malkurs anmelden.
    !!!

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Zitat Zitat von Makkabäus Beitrag anzeigen
    Die Bonzen im Speck, dass Volk im Dreck !
    Und das gilt für kapitalistische UND kommunistische Systeme!! Bezeichnend!!

  10. #10
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    13.081

    Standard AW: Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    !!!
    Pythia könnte in seinem Senioren Malkurs auch flauschige Regenbogen malen "Uiiiii, hast du fein gemacht!"
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Reiche immer reicher ... neue Studie des DIW
    Von Klopperhorst im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 486
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 17:50
  2. Warum die Reichen trotz Verluste noch reicher werden
    Von kc87 im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 15:05
  3. Arme immer ärmer & Reiche immer reicher!
    Von journalistin3 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 22:30
  4. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 20:48

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben