+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mathe-Unterricht in den USA: Schüler sollten Rechenaufgaben mit toten Sklaven lösen

  1. #1
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.451

    Standard Mathe-Unterricht in den USA: Schüler sollten Rechenaufgaben mit toten Sklaven lösen

    „Ein Sklave wird fünfmal am Tag ausgepeitscht. Wie oft wird er in einem Monat ausgepeitscht?“ – so lautet eine der Rechenaufgaben, die Grundschülern in den USA vorgesetzt wurden. Die Lehrer beteuern, sie hätten es nur gut gemeint.
    „Auf ein Sklavenschiff passen 3799 Sklaven. Eines Tages übernehmen die Sklaven das Schiff. 1897 von ihnen sind tot. Wie viele Sklaven leben noch?“ Gut hundert Drittklässler der Beaver Ridge Grundschule im US-Bundesstaat Georgia bekamen derartige Rechenaufgaben gestellt, wie das „New York Magazin“ online berichtet.

    Die Empörung darauf war groß. „Diese Fragen waren beleidigend“, zitiert die Zeitung „The Atlanta Journal-Constitution“ einen Vater, dessen Kind die Aufgaben mit nach Hause brachte. „Wir wollen nicht, dass noch mehr Kindern solche Fragen gestellt werden.“
    ...
    Die betroffenen Lehrer beteuern, sie hätten es gut gemeint. Sie wollten Geschichtsunterricht mit Mathe-Aufgaben verbinden, so das „New York Magazine“. Inzwischen sind alle Kopien der Rechenaufgaben an der Schule eingesammelt worden. Das Experiment des scheinbar innovativen Unterrichts ist damit beendet.
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ich war ja noch nie in den USA und werde wohl auch nie dorthin kommen. Obwohl ich also mit amerikanischer Mentalität gar keine Erfahrung habe, kann ich mir nicht vorstellen, was genau die Lehrer bewogen haben soll, solche Aufgaben auszuwählen. Nach dem Artikel scheinen sie ja überhaupt nicht damit gerechnet zu haben, dass sich an den Aufgaben jemand stören könnte.
    In Deutschland wäre Ähnliches absolut undenkbar.

  2. #2
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.834

    Standard AW: Mathe-Unterricht in den USA: Schüler sollten Rechenaufgaben mit toten Sklaven lösen

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Ich war ja noch nie in den USA und werde wohl auch nie dorthin kommen. Obwohl ich also mit amerikanischer Mentalität gar keine Erfahrung habe, kann ich mir nicht vorstellen, was genau die Lehrer bewogen haben soll, solche Aufgaben auszuwählen. Nach dem Artikel scheinen sie ja überhaupt nicht damit gerechnet zu haben, dass sich an den Aufgaben jemand stören könnte.
    In Deutschland wäre Ähnliches absolut undenkbar.
    Der Vorfall ereignete sich in Georgia, somit im Süden der USA.
    Dort stört sich niemand an so etwas. Südstaatler sind eben etwas rustikaler.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  3. #3
    endlich zuhause Benutzerbild von Sprecher
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Rückseite Pluto
    Beiträge
    50.478

    Standard AW: Mathe-Unterricht in den USA: Schüler sollten Rechenaufgaben mit toten Sklaven lösen

    Rein mathematisch sind die Aufgaben erschreckend einfach, selbst für Grundschüler.
    Naja Amis eben.

  4. #4
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    12.451

    Standard AW: Mathe-Unterricht in den USA: Schüler sollten Rechenaufgaben mit toten Sklaven lösen

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Der Vorfall ereignete sich in Georgia, somit im Süden der USA.
    Dort stört sich niemand an so etwas. Südstaatler sind eben etwas rustikaler.

    Oh Mann, ich habe einen großen Fehler gemacht. Ich fand die Meldung tatsächlich faszinierend und habe sie direkt hier eingestellt. Und deswegen habe ich nicht getan, was ich normalerweise immer tue: die Leserkommentare ansehen.

    Ich kopiere nur mal hier rein
    18:33 Uhr
    Die Sache ist aus den Zusammenhang gerissen

    von Sven Pudehl

    der Unterricht war Contra Sklaverei und sozialkritisch. Warum steht das nicht deutlich im Artikel ???? Antwort schreiben
    10:46 Uhr 1 Antwort
    Dass man mit diesem Titel wieder einmal

    von Karl Hofmann

    einmal in die populäre Kerbe der Gemeinde der "USA-Kritiker" schlagen will, ist offenkundig. Nur ist das Beispiel dafür denkbar schlecht geeignet. Diese Lehrer wollten die beanstandeten Rechenaufgaben zum an der eigenen Geschichte kritischen Unterricht verwenden. Im Kommentar von Herrn Rheinfrank wird dies auch zutreffend beschrieben. Antwort schreiben

    Ich sehe das auch so

    von Karl Haas 13:59 Uhr

    Ich stimme Ihnen zu , aber leider geht auch der FOCUS mit dem Trend der Zeit und füttert seine User, die er vor allem aus der ehemaligen DDR übernommen hat mit Artikel über die " Zustände " in den USA damit die alten Seilschaften befriedigt werden. Auch kirchliche Themen werden angeboten damit die 17 Mio Atheisten die man übernommen hat mit reichlich Material zum zerreißen gefüttert werden. Der Schlot muß rauchen , egal ab schwarz oder weiß.
    ...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schüler müssen Mathe Lehrer die Füße küssen
    Von Freikorps im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 02:41
  2. Türkisch-Unterricht für alle Schüler?
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 00:59
  3. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 13:58
  4. Unterricht über Nationalsozialismus macht Schüler nicht mehr betroffen
    Von holyhoax im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 04:47
  5. Mathe-Abi...
    Von Gerd im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 15:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben