+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Temperaturstabile Flüssigkeiten

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Check

    So´n Scheiß gibt es hier nicht...und wenn es ihn gibt juckt es keinen....
    Ich hab auch meinen Holzofen selbst installiert, ohne Vorschriften etc....hat super geklappt, der Ofen wollte keine Genehmigung sehen

    Ich hab keinen Bock einen Durchlauferhitzer zu installieren...der frisst wahrscheins noch mehr und ist auch nicht billig (also ein guter)
    Ist ja auch nicht mein Haus...
    Wenn ich mit 100€us wegkomme und die im Jahr dann einspare, ist das Teil amortisiert...

    ok, dann bin ich von anderen Voraussetzungen ausgegangen.

    Wenn Du auf den Kanarischen Inseln lebst, solltest Du Dich mit solarbetriebenen Warmwasserspeichern befassen. Die gibt es meines Wissens nach in rauen Mengen am Mittelmeer.
    Ist eine dort übliche und absolut ausgereifte Technik.

  2. #12
    MitGlied Benutzerbild von Zinsendorf
    Registriert seit
    11.11.2009
    Ort
    NS-OL
    Beiträge
    2.297

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Unter temperaturstabil verstehe ich allerdings die Eigenschaft eines Stoffes, sich in einem definierten Temperaturbereich nicht chemisch zu verändern oder zu modifizieren.

    Aber die Fragestellung geht doch eher in Richtung Wärmekapazität (~Molwärme) von Flüssigkeiten. Und hier ist nun ´mal im gewünschten Temperaturbereich (0...100° C) Wasser der Spitzenreiter (s. a. # 2). Unpolare, organische Substanzen (Öle u. ä.) sind da weniger gut geeignet, ganz unabhängig von evt. kinetischen Effekten (Erwärmungs-/Akkühlungsdauer).
    [Links nur für registrierte Nutzer] u. U. noch [Links nur für registrierte Nutzer] bzw. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Zinsendorf (15.03.2013 um 12:23 Uhr)
    Verallgemeinerungen sind Lügen.
    (Gerhard Hauptmann)

  3. #13
    Eine Schand für 'schland Benutzerbild von Sathington Willoughby
    Registriert seit
    18.02.2008
    Ort
    Runnin' with the päck
    Beiträge
    16.046

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Hallo Foristen....vA Chemie- und Physikkundige

    ich suche eine Flüssigkeit (nicht ätzend) die temperaturstabiler ist als zB Wasser....

    Mein Vorhaben:
    Ich will eine solarbetriebene Vorheizung für meine Elektrotherme bauen...
    Die Idee ist, auf dem Dach das Zuwasser für die Therme Sonnenwärme auszusetzen, so dass das Wasser vorgeheizt in die Therme läuft...

    Nach mehreren Konstruktionsweisen, habe ich mir überlegt die Wasserleitungen durch einen Kanal (Überrohr) mit einer temperaturstabileren Flüssigkeit zu leiten (Terminolgie???)....also eine Flüssigkeit die langsamer abkühlt als Wasser, aber genausogut Temperatur annimmt.......
    ...wenn es sowas gibt
    Um
    1. höhere Temperaturen zu erreichen und
    2. nach Sonnenuntergang immer noch Wärme im Überrohr zu speichern

    Ich hoffe ihr könnt nachvollziehen wie ich es meine und habt eine Idee....


    Mir kam in den Sinn evt mein Altöl zu verwenden....obwohl sich die Frage stellt ob es das PE-Rohr nicht angreift
    und wie ich es dauerhaft dicht bekomme....

    Bin auf eure Vorschläge gespannt....
    Wasser hat die größte Wärmespeicherkapazität von allen Elementen und Verbindungen (außer flüssigem Helium - oder wars Wasserstoff?).
    Daher wird jede andere Flüssigkeit schneller abkühlen als Wasser.

    Ich hätte auch eher auf ein dünnflüssiges Öl getippt, sagen wir Hydrauliköl.
    doch da sehe ich evtl. Probleme mit Verharzung.
    Höhere Tempreraturen kannst du de facto nur mit einem Öl erreichen - effizient jedenfalls.

    Ich würds mal mit Thermoöl versuchen, das benutzt man für industrielle Heizungen. Ist dünnflüssig und dürfte deinen Anforderungen entsprechen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Raumschiff Genderpreis II: Die Weltmeisterschaft der Götter

    Jetzt als Taschenbuch bei BoD, Thalia, Amazon etc. lieferbar!


    Immigration nach Deutschland: es kommen nicht die Besten, sondern die Bestien.

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Zu teuer und zu wartungsintensiv
    Teuer, ok.

    Wartungsintensiv? Wieso? Sofern der nicht verkalkt.

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.516

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Ich schätze so ganz ohne Reibung erwärmt es sich langsamer und dürfte dann auch langsamer abkühlen, als Wasser....oder?
    Sieh dir einfach die Wärmekapazität und die Wärmeleitfähigkeit an. Aber was sich langsamer erwärmt als Wasser, kühlt sich auch langsamer ab. Und was sich schneller ..., schneller ...

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Ich zweifle nach wie vor, ob diese Apparatur sich amortisiert.

  7. #17
    Friede sei in Euch! Benutzerbild von Die Petze
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    In mir
    Beiträge
    11.933

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Zaphod Beeblebrox Beitrag anzeigen
    Wasser hat die größte Wärmespeicherkapazität von allen Elementen und Verbindungen (außer flüssigem Helium - oder wars Wasserstoff?).
    Daher wird jede andere Flüssigkeit schneller abkühlen als Wasser.

    Ich hätte auch eher auf ein dünnflüssiges Öl getippt, sagen wir Hydrauliköl.
    doch da sehe ich evtl. Probleme mit Verharzung.
    Höhere Tempreraturen kannst du de facto nur mit einem Öl erreichen - effizient jedenfalls.

    Ich würds mal mit Thermoöl versuchen, das benutzt man für industrielle Heizungen. Ist dünnflüssig und dürfte deinen Anforderungen entsprechen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Sieh dir einfach die Wärmekapazität und die Wärmeleitfähigkeit an. Aber was sich langsamer erwärmt als Wasser, kühlt sich auch langsamer ab. Und was sich schneller ..., schneller ...
    Zitat Zitat von Zinsendorf Beitrag anzeigen
    Unter temperaturstabil verstehe ich allerdings die Eigenschaft eines Stoffes, sich in einem definierten Temperaturbereich nicht chemisch zu verändern oder zu modifizieren.

    Aber die Fragestellung geht doch eher in Richtung Wärmekapazität (~Molwärme) von Flüssigkeiten. Und hier ist nun ´mal im gewünschten Temperaturbereich (0...100° C) Wasser der Spitzenreiter (s. a. # 2). Unpolare, organische Substanzen (Öle u. ä.) sind da weniger gut geeignet, ganz unabhängig von evt. kinetischen Effekten (Erwärmungs-/Akkühlungsdauer).
    [Links nur für registrierte Nutzer] u. U. noch [Links nur für registrierte Nutzer] bzw. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    ok, dann bin ich von anderen Voraussetzungen ausgegangen.

    Wenn Du auf den Kanarischen Inseln lebst, solltest Du Dich mit solarbetriebenen Warmwasserspeichern befassen. Die gibt es meines Wissens nach in rauen Mengen am Mittelmeer.
    Ist eine dort übliche und absolut ausgereifte Technik.

    @all

    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten....
    Wärmekapazität war der entfleuchte Begriff den ich suchte...

    Mir kam gerade eine noch günstigere Idee....

    Schwarze PE-Leitung (d=0.75") in einem transparenten Silikonschlauch (d= 2")...als Isosaltor Luft (besser als Wasser?)...
    Ich denke noch besser wäre ein Vakuum....wenn ich nicht irre!?
    Geändert von Die Petze (15.03.2013 um 13:00 Uhr)
    Der Libertärerklärbär sagt: Lasst uns das einzig wahre Gesetz niederschreiben und danach leben.
    Die goldene Regel (hier in der Postivform):
    "Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest!"
    http://www.ethik-werkstatt.de/Goldene_Regel.htm
    Wer sich nicht daran hält, verwirkt sich den Anspruch auf dieses Recht

  8. #18
    Friede sei in Euch! Benutzerbild von Die Petze
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    In mir
    Beiträge
    11.933

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    Teuer, ok.

    Wartungsintensiv? Wieso? Sofern der nicht verkalkt.
    Schwebstoffe im Wasser....dann bräuchte ich noch ne Filteranlage....alles viel zu aufwendig/kostenintensiv...
    Der Libertärerklärbär sagt: Lasst uns das einzig wahre Gesetz niederschreiben und danach leben.
    Die goldene Regel (hier in der Postivform):
    "Behandele andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest!"
    http://www.ethik-werkstatt.de/Goldene_Regel.htm
    Wer sich nicht daran hält, verwirkt sich den Anspruch auf dieses Recht

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Zitat Zitat von Die Petze Beitrag anzeigen
    Schwebstoffe im Wasser....dann bräuchte ich noch ne Filteranlage....alles viel zu aufwendig/kostenintensiv...
    Sag`ich ja.

  10. #20
    Geordnetes Chaos Benutzerbild von Affenpriester
    Registriert seit
    19.01.2011
    Ort
    Nirgendwo
    Beiträge
    37.954

    Standard AW: Temperaturstabile Flüssigkeiten

    Sag mal, will hier jemand irgendwas anbauen in der Wohnung, Garage, im Keller oder sonstwo?

    Da braucht man auch stets starke Geräte und gelegentlich auch Kühlung. Wobei ich eher mit chemischen Synthesen vertraut bin, da sind andere Sachen gefragt.
    Ich kenne aber Leute, die echt stromintensive Geräte verwenden, alle möglichen Lichter, gerade für Pflanzen, die hier nicht wachsen. Also eher natürliche Dinge oder halbsynthetische.
    Die Stromrechnungen will ich gar nicht sehen. Scheinbar braucht hier jemand ein extrem starkes Kühlsystem. Da müsste man mal überlegen.
    Ich kann richtig gut Mitmenschen umgehen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben