+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 15 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 146

Thema: Mithras-Kult !

  1. #121
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.504

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von zoon politikon Beitrag anzeigen
    Ich mache dich gern darauf aufmerksam, dass du nach genau demselben Prinzip verfährst. Was mich in meiner Annahme bestärkt, dass dogmatischer Atheismus auch stark religiöse Züge hat.
    Ich habe seit den 80ern, als ich mit Opus-Dei-Leuten und an der Uni mit ein paar Vögeln vom MSB Spartacus zu tun hatte,nicht mehr ein solches Übermaß von ideologischer Verbohrtheit, bornierter Ignoranz und Geisterfahrermentalität erlebt wie bei den hiesigen Atheistentrollen.

    Sie wollen keinen Dialog, sie wollen mit Schmutz werfen ("Nazi-Täter") und missionieren. Wir wollen sie nicht beim Monologisieren stören.
    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  2. #122
    Bürgerrechtler >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.530

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Ich habe seit den 80ern, als ich mit Opus-Dei-Leuten und an der Uni mit ein paar Vögeln vom MSB Spartacus zu tun hatte,nicht mehr ein solches Übermaß von ideologischer Verbohrtheit, bornierter Ignoranz und Geisterfahrermentalität erlebt wie bei den hiesigen Atheistentrollen.

    Sie wollen keinen Dialog, sie wollen mit Schmutz werfen ("Nazi-Täter") und missionieren. Wir wollen sie nicht beim Monologisieren stören.
    "Die ganze Autobahn voller Geisterfahrer!" sagte der Geisterfahrer...
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

  3. #123
    Orthodox Benutzerbild von Ausonius
    Registriert seit
    30.03.2006
    Beiträge
    21.330

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Da so viel über die Gemeinsamkeiten mit dem Christentum geschrieben wurde, sollte man auch mal die Unterschiede betonen.
    Erstens war der Mithraskult strikt auf Männer beschränkt. Auch gehörte eine gewisse Geheimniskrämerei dazu, soweit ich weiß, standen die Tempel nur den Kultangehörigen hoffen, und "Nicht-Eingeweihte" konnten nicht mal erfahren, wie es dort aussieht.
    Dies führt zum zweitens für mich faszinierendsten Aspekt des Mithraskults, nämlich den, dass bewusst eine gewisse Dunkelheit in den Kultanlagen angestrebt wurde. Die Mithrastempel lagen in Höhlen oder kellerartigen Gebäuden ohne Fenster.

    Die beiden erst genannten Elemente dürften sehr stark dazu beigetragen haben, dass der Mithraskult insgesamt nicht lange - nur für etwa 100 Jahre - seine Blütezeit erlebte. Ich denke, dass er in seiner Bedeutung oft überschätzt wird, obwohl (!) man so viele Mithräen gefunden hat. Denn die meisten Mithras-Kultstätten waren klein bis sehr klein. Insgesamt war wohl von den Eingeweihten eine starke Exklusivität des Kultes angestrebt.

    Drittens wies der Mithraskult zwar in die Richtung des Monotheismus, war aber keine explizit monotheistische Religion. Es gab den Stier als Antagonisten, außerdem tauchen in den meisten Kultstätten auch noch die beiden Fackelträger Cautes und Cautopates auf. Gut, hier kann man argumentieren, dass je nach Konfession - am stärksten sicher im Katholizismus - das Christentum ebenfalls mehr oder minder polytheistische Elemente haben kann.
    Viertens war der Mithraskult wohl keine Schriftreligion. Er hatte stattdessen eine ausgeprägte und sicher zu einem Grad kanonische Ikonographie. Diese beschränkte sich nicht auf das wichtigste Element, die Tötung des Stiers, auch wenn diese bisweilen das einzige Altarbild sein konnte. Viele Kultbilder enthalten zahlreiche weitere Szenen, häufig so ca. 15.
    Fünftens hat der Mithraskult eine starke astrologische Komponente, die im Christentum - von wenigen Ausnahmen wie dem Kometen von Bethlehem abgesehen - wenig ins Gewicht fällt.

    Und noch eine Ergänzung: auch wenn dies oft behauptet wird, so glaube ich nicht, dass der Mithraskult eine typische "Soldatenreligion" war. Mithräen treten im 3. Jahrhundert gleichermaßen an Militärstandorten wie rein zivilen Siedlungen auf.
    Geändert von Ausonius (21.05.2013 um 17:24 Uhr)


    Freiheit oder AfD!

    "nothing bad in your life is your fault its all those damn dirty minorities and you don't have to work to make things better just hate them enough and that will magically fix everything" - ein kluger Redditor

  4. #124
    Aufklärer der Aufklärung Benutzerbild von zoon politikon
    Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    15.493

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Ausonius Beitrag anzeigen
    Da so viel über die Gemeinsamkeiten mit dem Christentum geschrieben wurde, sollte man auch mal die Unterschiede betonen.
    Erstens war der Mithraskult strikt auf Männer beschränkt. Auch gehörte eine gewisse Geheimniskrämerei dazu, soweit ich weiß, standen die Tempel nur den Kultangehörigen hoffen, und "Nicht-Eingeweihte" konnten nicht mal erfahren, wie es dort aussieht.
    Dies führt zum zweitens für mich faszinierendsten Aspekt des Mithraskults, nämlich den, dass bewusst eine gewisse Dunkelheit in den Kultanlagen angestrebt wurde. Die Mithrastempel lagen in Höhlen oder kellerartigen Gebäuden ohne Fenster.

    Die beiden erst genannten Elemente dürften sehr stark dazu beigetragen haben, dass der Mithraskult insgesamt nicht lange - nur für etwa 100 Jahre - seine Blütezeit erlebte. Ich denke, dass er in seiner Bedeutung oft überschätzt wird, obwohl (!) man so viele Mithräen gefunden hat. Denn die meisten Mithras-Kultstätten waren klein bis sehr klein. Insgesamt war wohl von den Eingeweihten eine starke Exklusivität des Kultes angestrebt.

    Drittens wies der Mithraskult zwar in die Richtung des Monotheismus, war aber keine explizit monotheistische Religion. Es gab den Stier als Antagonisten, außerdem tauchen in den meisten Kultstätten auch noch die beiden Fackelträger Cautes und Cautopates auf. Gut, hier kann man argumentieren, dass je nach Konfession - am stärksten sicher im Katholizismus - das Christentum ebenfalls mehr oder minder polytheistische Elemente haben kann.
    Viertens war der Mithraskult wohl keine Schriftreligion. Er hatte stattdessen eine ausgeprägte und sicher zu einem Grad kanonische Ikonographie. Diese beschränkte sich nicht auf das wichtigste Element, die Tötung des Stiers, auch wenn diese bisweilen das einzige Altarbild sein konnte. Viele Kultbilder enthalten zahlreiche weitere Szenen, häufig so ca. 15.
    Fünftens hat der Mithraskult eine starke astrologische Komponente, die im Christentum - von wenigen Ausnahmen wie dem Kometen von Bethlehem abgesehen - wenig ins Gewicht fällt.

    Und noch eine Ergänzung: auch wenn dies oft behauptet wird, so glaube ich nicht, dass der Mithraskult eine typische "Soldatenreligion" war. Mithräen treten im 3. Jahrhundert gleichermaßen an Militärstandorten wie rein zivilen Siedlungen auf.
    Danke für die korrekte und sachlich fundierte Zusammenstellung! Das Problem bei solchen Vergleichen ist immer das, was man weglässt.
    CF

  5. #125
    a.D. Benutzerbild von Gärtner
    Registriert seit
    13.11.2003
    Ort
    Im Gartenhaus
    Beiträge
    17.504

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    "Die ganze Autobahn voller Geisterfahrer!" sagte der Geisterfahrer...
    Womit du dich auf die Seite des Opus Dei und des MSB Spartacus stellst.

    Vielen Dank für die prompte Bestätigung meiner Diagnose.

    ~~~

    Btw, hast du eigentlich schon die Polizei gerufen? Wo ich doch von dir und deinem Spezi "Nachbar" als erschröcklicher "Täter" mit blutigen Pfoten entlarvt wurde!
    Omnis mundi creatura
    Quasi liber et pictura
    Nobis est et speculum

  6. #126
    Aufklärer der Aufklärung Benutzerbild von zoon politikon
    Registriert seit
    05.02.2010
    Beiträge
    15.493

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Womit du dich auf die Seite des Opus Dei und des MSB Spartacus stellst.

    Vielen Dank für die prompte Bestätigung meiner Diagnose.

    ~~~

    Btw, hast du eigentlich schon die Polizei gerufen? Wo ich doch von dir und deinem Spezi "Nachbar" als erschröcklicher "Täter" mit blutigen Pfoten entlarvt wurde!
    Ach, die sind damit beschäftigt, Leute für ihre neue Mithras-Religion zu werben.
    CF

  7. #127
    Bürgerrechtler >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.530

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Womit du dich auf die Seite des Opus Dei und des MSB Spartacus stellst.

    Vielen Dank für die prompte Bestätigung meiner Diagnose.

    ~~~

    Btw, hast du eigentlich schon die Polizei gerufen? Wo ich doch von dir und deinem Spezi "Nachbar" als erschröcklicher "Täter" mit blutigen Pfoten entlarvt wurde!
    Nun sei mal nicht so zimperlich.
    Blut wird wohl nicht an deinen Händen kleben; kein Papst hat sich je selbst die Hände schmutzig gemacht. Aber du weißt schon, wie das gemeint ist...

    Und natürlich gestehe ich, sowohl dem Opus Dei wie auch dem Spartakusbund anzugehören. Was noch? Ja, ich hatte Sex mit dem Teufel. Ich soll dich schön grüßen... %-(
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

  8. #128
    Neutraler Unparteiischer Benutzerbild von Nachbar
    Registriert seit
    24.12.2009
    Ort
    Pulle-Schluck-City
    Beiträge
    20.029

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    Womit du dich auf die Seite des Opus Dei und des MSB Spartacus stellst.

    Vielen Dank für die prompte Bestätigung meiner Diagnose.

    ~~~

    Btw, hast du eigentlich schon die Polizei gerufen? Wo ich doch von dir und deinem Spezi "Nachbar" als erschröcklicher "Täter" mit blutigen Pfoten entlarvt wurde!
    Du applaudierst Dir selber scheinbar gerne.
    Als Menschen mit blutigen Fingern sehe ich Dich nicht, aktive Täter sind meistens die Nichtstudierten, die Wegbereiter hierzu jedoch andere.

    Kein Bischof der Stadt Rom hat bis dato einen anderen Menschen gekillt, was ist das nur für eine friedliche Ideologie mit religiösem Umhang, welcher er vorsteht, und Du mit allen Dir stehenden Kräften unterstützt.

    Mal sehen, wann Du das nächste Mal auf einen politischen Braunbatzen loslegen und dabei bei voller Größe Deine christlichen Braunbatzen schönreden wirst, die sich nun deutlich länger an der Macht halten als die zuvor erwähnten.
    Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. (hellenische Mysterien, Dionysos)
    -
    Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten. (Johannes, 6, 35)

  9. #129
    Bahadur Ghazi Sahib-Log Benutzerbild von Bellerophon
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Hochfalen
    Beiträge
    6.602

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Bezugnehmend auf das eingestellte Video: Nach meinen spärlichen Kenntnissen war der Mithras-Kult lediglich Männern vorbehalten? Das frage ich, weil ich in diesem Video doch Frauen sehe? Das Ritual mit der Opferung finde ich sehr beeindruckend, davon habe ich auch schon gehört/gelesen. Vermutlich kann dies aber nur zu sehr, sehr hohen Anlässen angewandt worden sein, aber bei welchen?

    Ich möchte mal ganz naiv die Frage stellen: wenn der Mithras-Kult so geheimnisvoll blieb, abgeschottet, seine Kenntnisse, Rituale etc lediglich dessen Anhängern bekannt, kann man dann überhaupt ganz sicher davon ausgehen, dass dieser Kult definitiv seit einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr existiert?
    Das im Video vom Rome ist der Kybele-Kult.

    Hab ich nur aus Spaß reingestellt.

    Da geht es um ein dämonisches Zwitterwesen - Agdistis - das von den Göttern kastriert wurde usw.
    »Es schmücken deine Worte dich, so schön wie deine Wunden – nach Ehre schmecken beide.«
    W.Shakespear »Mac Beth«

    Ich bin das, was die 68er immer abtreiben wollten

  10. #130
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    13.422

    Standard AW: Mithras-Kult !

    Zitat Zitat von Bellerophon Beitrag anzeigen
    Das im Video vom Rome ist der Kybele-Kult.

    Hab ich nur aus Spaß reingestellt.

    Da geht es um ein dämonisches Zwitterwesen - Agdistis - das von den Göttern kastriert wurde usw.
    Ah so.

    So was muss man bei Menschen wie mir extra erwähnen, weil ich das von alleine nicht bemerke.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wir wollen keinen Ghetto-Kult
    Von Madday im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 03.01.2018, 00:24
  2. Geburtstage - Kult kommt nicht nur aus den USA
    Von Gehirnnutzer im Forum Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2006, 15:12
  3. Die katholische Kirche – ein uralter Mithras-Kult
    Von Roberto Blanko im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 19:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 21

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben