[Links nur für registrierte Nutzer]
Leider kann ich den Inhalt nicht kopieren, aber es ist schon interessant, dass D im Zuge der Corona-Schutzmassnahmen durch die Rachenabstriche massenweise an Genomdaten kommt.
Dr. Wodarg stellt die Frage, was mit diesen Daten passiert und wie das mit dem Datenschutz geregelt ist.

Deutschland ist der "1+Million Genomes Initiative" der [Links nur für registrierte Nutzer] beigetreten. Doch was ist ein Genom und was ist Ziel der Initiative, die BM [Links nur für registrierte Nutzer]
und BM [Links nur für registrierte Nutzer]
[Links nur für registrierte Nutzer]
in Anwesenheit von EU Kommissarin [Links nur für registrierte Nutzer]
heute unterzeichnet haben?
[Bilder nur für registrierte Nutzer]
[Links nur für registrierte Nutzer]
[Links nur für registrierte Nutzer]


... Ist ein Gen in seiner Funktion bekannt, kann man auch herausfinden, welche Veränderungen in der Sequenz zu Krankheiten, wie etwa Krebs, führen können oder ihre Entstehung begünstigen können.Und erst, wenn sie verstanden haben wie Krankeiten wie Krebs oder Chorea huntington entstehen, können die Mediziner sich daran wagen, Gegenmittel zu entwickeln. Doch auch die Diagnose von erblich bedingten Krankheiten ist ein Ziel der Forscher des DHGP. Denn in vielen Fällen können die Betroffenen durch entsprechende Lebensführung oder Ernährung das Leiden mildern....


...Mieth sieht auch Unterschiede bei den Moral- und Wertvorstellungen verschiedener Länder – ein Problem, das bei dem Streben nach EU-einheitlichen Regelungen nicht unterschätzt werden sollte. So möchte der deutsche Gesetzgeber Versuche, die potentiell unethische Folgen haben könnten von vornherein verbieten, während in Großbritannien eher darauf gesetzt wird, daß solche Versuche besonders gut überwacht werden müssen, um die Folgen zu vermeiden und gleichzeitig die Wissenschaftler nicht in die Illegalität oder ins Ausland zu drängen. Wie sehr diese Fragen die Menschen bewegen zeigte sich auch bei der anschließenden Diskussion, bei der vor allem Fragen zur Ethik aus dem Publikum kamen. Die Diskussionsfreudigkeit der Zuhörer lässt hoffen, daß der Dialog über die Auswirkungen der Entschlüsselung des menschlichen Erbgutes erst am Anfang steht.

[Links nur für registrierte Nutzer]

Über Genomforschung und was man damit machen kann:
[Links nur für registrierte Nutzer]

Kurz und gut: Durch diese Abstriche gelangt D an unsere Genomdaten, was man im Positiven, als auch im Negativen ausnutzen kann.
Wenn ich die Handlungsweise der dt.Regierung betrachte, komme ich zu dem Schluss, dass eher die negative Variante in Frage kommt. Für mich erklärt es auch, warum man so wild auf diese Abstriche ist, obwohl man weiss, dass sie zu 85% falsch sind, was Corona betrifft. Vielleicht geht es gar nicht um Corona, sondern einfach um das Sammeln von Genommaterial?