+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 36

Thema: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

  1. #1
    Vollblutgermanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein.. des schönste Fleckchen unserer Germanischen Heimat
    Beiträge
    13.666

    Standard Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Flüchtlingsheime hier, Asylbewerberunterkünfte dort. Ständig hört und liest man von immer neu benötigten Unterkünften für Flüchtlinge aus aller Welt. Kein Wunder, denn der Strom derer, die es trotz Drittstaatenregelung nach Deutschland schaffen wird immer größer. Allein bis zum Jahresende 2013 rechnet das Bundesamt für Migration mit 100.000 Menschen die nach Deutschland kommen.

    Damit man all denen die bereits hier sind und denen, die in den nächsten Jahren noch kommen werden ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen kann, mühen sich die Länder, Städte und Gemeinden mehr und mehr ständig neue Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

    Da Not nun mal erfinderisch macht, werden Asylbewerber schon mal in Hotels einquartiert, Schulen und Pflegeheime umfunktioniert, ja sogar Zwangsenteignungen rücken angesichts der Zuwanderermassen in den Bereich des Notwendigen. Dabei gehen die verantwortlichen Befürworter der zügellosen Immigration nicht mal besonders sparsam mit den bereitzustellenden Geldern um. In manchen Fällen ist das Beste gerade gut genug. So wird z.B. in Hannover extra für 50 Asylbewerber eine Wiese auf dem teuersten Boden der Stadt gekauft um hier Wohnungen für Flüchtlinge zu errichten. In einem anderen Fall werden im Kreis Darmstadt, Asylbewerberheime mit neuen Küchen aus Edelstahl ausgerüstet, weil normale Holzküchen dort nicht länger als ein Jahr überleben würden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Asylbewerberheim in Schwerte – dpa

    Wie man also unschwer erkennen kann, wird im wahnhaften Rausch der ständig eingetrichterten Willkommenskultur nichts unversucht gelassen, den zu uns kommenden Neubürgern, das Einleben so angenehm wie möglich zu machen.

    Was ist aber mit denen, die schon da sind bzw. die, die schon immer da waren? In Deutschland haben nach Angaben des Hilfsverbandes BAGW hundertausende Menschen keine Wohnung – die Tendenz ist sogar steigend. Nach 284.000 Wohnungslosen im vergangenen Jahr sei bis zum Jahr 2016 eine Zunahme auf 380.000 Menschen zu erwarten, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) in Berlin mit.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Obdachlos in Berlin



    Mieten für viele Deutsche zu hoch

    Ursachen sind nach Ansicht des Verbandes “extrem” gestiegene Mietpreise, eine zunehmende Verarmung unterer Einkommensgruppen, ein unzureichendes Angebot an preiswertem Wohnraum sowie Fehlentscheidungen bei Hartz-IV-Fällen.

    Die Zahl der Kinder und minderjährigen Jugendlichen, die mit ihren Eltern nicht in einer eigenen Wohnung leben, schätzt die BAG W auf rund 32.000. Demnach haben zudem viele Hartz-IV-Empfänger unter 25 Jahren ihre Wohnung verloren, weil ihnen als Sanktionierungsmaßnahme die Kostenerstattung für ihre Wohnung gestrichen wurde.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Weiter unter:[Links nur für registrierte Nutzer]


    "Radbod: "Wo befinden sich nach meiner Taufe meine Vorfahren?"
    Willibrord: "Diese würden nach wie vor in der Hölle bleiben, weil sie nicht getauft worden sind!"
    Daraufhin, so heißt es, zog der König seinen Fuß vom
    Taufbecken zurück und spricht: "Dann bin ich lieber mit meinen Ahnen in der Hölle, als mit Fremden im Himmel!"



    Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen! Aber - "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"



  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    11.11.2012
    Ort
    Im schönen Norden
    Beiträge
    832

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Es ist überaus traurig, was sich diesbezüglich hier in Deutschland abspielt.

    Leider nichts neues ! Ob bei Hartz 4 Leistungen oder lediglich eine Wohnung, Deutsche haben immer das Nachsehen ! Das Schlimme ist, daß dieses Problem, die steigende Obdachlosigkeit bei Deutschen, niemanden interessiert !
    Sollte jedoch eine 8 - köpfige Türken - Kurden - Libanesen - oder Roma Familie plötzlich auf der Strasse stehen, wird deswegen ein Aufriss gemacht, daß es kaum zum Aushalten ist. Der Mitarbeiter des betreffenden Amtes kann sicher sein, namentlich in der Presse zu erscheinen um gefragt zu werden, ob es denn rassistische Gründe dafür gibt, dieser Familie nicht stante pede eine geeignetes Heim zu suchen .

    Hier in einer Unterkunft machten Asylbewerber heftigen Druck, weil sich immer 2 ( ! ) Kinder ein Zimmer teilen mußten ! Ja, das ist ja auch nur und ausschließlich Deutschen zuzumuten.

    Diese ganze Gutmenschentümelei kotzt mich derart an, daß ich hoffe, daß unseren Politikern diese ganze unhaltbare Situation in kürzester Zeit gewaltig um die Ohren fliegt , weil die Deutschen endlich mal wach werden und ihren Hintern hoch bekommen ! Wohl leider nur ein Wunschtraum !

  3. #3
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Patriotistin Beitrag anzeigen
    Flüchtlingsheime hier, Asylbewerberunterkünfte dort. Ständig hört und liest man von immer neu benötigten Unterkünften für Flüchtlinge aus aller Welt. Kein Wunder, denn der Strom derer, die es trotz Drittstaatenregelung nach Deutschland schaffen wird immer größer. Allein bis zum Jahresende 2013 rechnet das Bundesamt für Migration mit 100.000 Menschen die nach Deutschland kommen.

    Damit man all denen die bereits hier sind und denen, die in den nächsten Jahren noch kommen werden ein menschenwürdiges Dasein ermöglichen kann, mühen sich die Länder, Städte und Gemeinden mehr und mehr ständig neue Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

    Da Not nun mal erfinderisch macht, werden Asylbewerber schon mal in Hotels einquartiert, Schulen und Pflegeheime umfunktioniert, ja sogar Zwangsenteignungen rücken angesichts der Zuwanderermassen in den Bereich des Notwendigen. Dabei gehen die verantwortlichen Befürworter der zügellosen Immigration nicht mal besonders sparsam mit den bereitzustellenden Geldern um. In manchen Fällen ist das Beste gerade gut genug. So wird z.B. in Hannover extra für 50 Asylbewerber eine Wiese auf dem teuersten Boden der Stadt gekauft um hier Wohnungen für Flüchtlinge zu errichten. In einem anderen Fall werden im Kreis Darmstadt, Asylbewerberheime mit neuen Küchen aus Edelstahl ausgerüstet, weil normale Holzküchen dort nicht länger als ein Jahr überleben würden.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Asylbewerberheim in Schwerte – dpa

    Wie man also unschwer erkennen kann, wird im wahnhaften Rausch der ständig eingetrichterten Willkommenskultur nichts unversucht gelassen, den zu uns kommenden Neubürgern, das Einleben so angenehm wie möglich zu machen.

    Was ist aber mit denen, die schon da sind bzw. die, die schon immer da waren? In Deutschland haben nach Angaben des Hilfsverbandes BAGW hundertausende Menschen keine Wohnung – die Tendenz ist sogar steigend. Nach 284.000 Wohnungslosen im vergangenen Jahr sei bis zum Jahr 2016 eine Zunahme auf 380.000 Menschen zu erwarten, teilte die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) in Berlin mit.


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Obdachlos in Berlin



    Mieten für viele Deutsche zu hoch

    Ursachen sind nach Ansicht des Verbandes “extrem” gestiegene Mietpreise, eine zunehmende Verarmung unterer Einkommensgruppen, ein unzureichendes Angebot an preiswertem Wohnraum sowie Fehlentscheidungen bei Hartz-IV-Fällen.

    Die Zahl der Kinder und minderjährigen Jugendlichen, die mit ihren Eltern nicht in einer eigenen Wohnung leben, schätzt die BAG W auf rund 32.000. Demnach haben zudem viele Hartz-IV-Empfänger unter 25 Jahren ihre Wohnung verloren, weil ihnen als Sanktionierungsmaßnahme die Kostenerstattung für ihre Wohnung gestrichen wurde.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Weiter unter:[Links nur für registrierte Nutzer]
    Diese Zustände kann ich mir nur dadurch erklären, dass es für die linke Sozialmafia viel lukrativer ist Ausländern zu helfen als verarmten Einheimischen.

    Die Ausländer machen sich ihre Sozialhilfe ja nicht selber!
    Das macht schon allein unser korruptes System und da damit viel Geld zu verdienen ist wird sich so bald nichts ändern!

    Die Menschen müssen wieder selbst ihr Schicksal in die Hände nehmen und lauthals protestierend auf die Straße gehen.
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  4. #4
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.217

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Wir werden uns noch wundern, über das, was uns noch alles bevorstehen wird,
    Zwangseinquartierungen und Beschlagnahmung von privatem Wohneigentum werden zur Tagesordnung gehören...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  5. #5
    mitGlied Benutzerbild von elas
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    28.699

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Wir werden uns noch wundern, was uns noch alles bevorstehen wird,
    Zwangseinquartierungen und Beschlagnahmung von privatem Wohneigentum werden zur Tagesordnung gehören...
    Irgendwann muss doch mal die Wende kommen.....Wir sind das Volk!
    Unsere fälschlich so genannte „Zivilisation“ beruht in Wirklichkeit auf Zwangsarbeit und Sklaverei, Zuhälterei und Prostitution, Organisierter Kriminalität und Kannibalismus.
    Prof. Dr. Jack D. Forbes

  6. #6
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.217

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Irgendwann muss doch mal die Wende kommen.....Wir sind das Volk!
    Die "Wende" wird erst dann kommen, wenn die einheimischen Gutmenschen und sonstig. Volksverräter einmal selbst die "Vorzuege" der Massenzuwanderung zu spüren bekommen...
    Dann aber wird es längst zu spät sein, um das Ruder noch herumreißen zu können !
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  7. #7
    fast rostfrei Benutzerbild von Schrottkiste
    Registriert seit
    08.02.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    15.718

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Ist doch klar: der deutsche Michel lebt künftig unter der Brücke, der wertvolle Migrant im Hotel bei Vollpension.

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.217

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von Schrottkiste Beitrag anzeigen
    Ist doch klar: der deutsche Michel lebt künftig unter der Brücke, der wertvolle Migrant im Hotel bei Vollpension.
    Klar, unter einer Brücke kann der deutsche Michel auch viel ungestörter die Wahlkampf-Flyer der etablierten Parteien durchlesen...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #9
    verteilt Lollis Benutzerbild von Reilinger
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    6.743

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Pah, schon vor 20 Jahren wurden wir als Studenten bis aufs Blut abgezockt und lebten in den verrottetsten Häusern und Kellern, die im Landkreis zu kriegen waren. Abbruchbube? Nö - vor dem Abriss kamen die Studenten und löhnten, bis die Schwarte krachte. Derweil die Stadt schicke, frisch renovierte Häuser mit Asylanten auffüllte. Natürlich voll möbliert. Warum sollten sich die Verhältnisse verbessert haben? Wir wissen doch, daß die Zuwanderungsindustrie in den letzten 20 Jahren massiv an Einfluß, finanziellen Mitteln und schierer Macht hinzugewonnen hat.

    Irgendwann muß ich mal vom Dachboden die alten Fotos meiner letzten (und besten!) Unterkunft rauskramen und einscannen. Hätte man da Ausländer reingesteckt, wäre Amnesty International angerückt um zu protestieren.

  10. #10
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.710

    Standard AW: Immer mehr Asylbewerberunterkünfte aber fast 300.000 Menschen obdachlos

    Zitat Zitat von elas Beitrag anzeigen
    Irgendwann muss doch mal die Wende kommen.....Wir sind das Volk!
    Scheinst naiv und leichtgläubig zu sein.

    Es wird keine Wende mehr geben, weil das Deutsche Volk demografisch tot ist.

    Seit 1972 gibt es Sterbeüberschüsse von bis zu 250.000 Menschen pro Jahr.
    Die Abnahme bei den Deutschen ist aber viel größer, da sich diese Rechnung auf
    die Gesamtbevölkerung (Deutsche+Zuwanderer) bezieht.

    Die Verluste des Deutschen Volkes betragen seit 1972 ca. 13 Millionen Menschen,
    die vollständig mit Zuwanderern kompensiert wurden.

    Wirf einen Blick auf die Bevölkerungspyramide, um den Genozid zu erkennen.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sucht: Immer mehr menschen betroffen
    Von Ali Ria Ashley im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 10:16
  2. Enteignugen zum Bau neuer Asylbewerberunterkünfte
    Von volkszorn im Forum Innenpolitik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 16:09
  3. Immer mehr Menschen auf der Flucht vor dem JUGENDAMT
    Von Ali Ria Ashley im Forum Deutschland
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 13:46
  4. USA Plötzlich obdachlos, immer mehr Mieter landen auf der Straße.
    Von direkt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 17:33

Nutzer die den Thread gelesen haben : 16

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben