+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Machtkampf beim Spiegel.

  1. #1
    Superspreader
    Registriert seit
    24.02.2008
    Beiträge
    22.067

    Standard Machtkampf beim Spiegel.

    Beim „Spiegel“ wird um die Macht gekämpft: Mitarbeiter und Ressortleiter stellen sich gegen den neuen Chefredakteur Wolfgang Büchner und seine Entscheidung, "Bild"-Mann Blome zum Vize-Chef zu machen. Ein Vermittlungsversuch am Montag ist gescheitert.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der Spiegel ist doch schon längst nicht mehr das "Sturmgeschütz der Demokratie", wenn er es denn überhaupt je war.
    Also was soll die Aufregung der redaktionellen Mitarbeiter?
    Was sagt eigentlich der Ziehsohn des Spiegel-Gründers, und Talkshow-Spezi von Blome, Jakob Augstein dazu? Immerhin hält er mit seinen anderen Familienmitgliedern 24% der Spiegel-Anteile.
    Ich respektiere Frauen ... als Idee!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    66.688

    Standard AW: Machtkampf beim Spiegel.

    Hätte ich nicht gedacht, aber die können tatsächlich noch weiter absinken.

    Klein Schmiergel-Diekmann Blome zum Vize zu machen, nicht schlecht.

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    102

    Standard AW: Machtkampf beim Spiegel.

    Den Redakteuren geht es nur um ihren Ruf, nicht um Substantielles. Dass Spiegel und BLÖD nun in einem Atemzug genannt werden, stört sie in ihrer elitären Eitelkeit. Inhaltlich ist denen doch (mit wenigen Ausnahmen) egal, was sie daherfaseln.

  4. #4
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.096

    Standard AW: Machtkampf beim Spiegel.

    Man mußte nur den Spiegel letzte Woche zum Thema Syrien lesen, wenn da jetzt noch ein BILD-Redakteur landet, dann wächst auch ganz offensichtlich zusammen, was längst zusammengehört.

    Aber das haben uns auch die Deutschlehrer erzählt, daß man als Abiturient BILD ganz böse finden muß und nur "Qualitätszeitungen" lesen darf. Im Gegenteil! Man muß BILD zwingend lesen, denn dort muß so dick aufgetragen werden, damit bspw. die Menschen kriegsgeil werden, daß man sofort die Lüge bemerkt. In einem verzwickten ja-zwar-aber-vielleicht-differenzierten Artikel in der ZEIT merkt man es nicht sofort, wenn man an der Nase herumgeführt wird.

    Wer noch glaubt, daß der Tod Gaddafis gerecht war und Libyen befreit hat, der muß nur BILD lesen, wo man dem Toten noch widerwärtigsten Dreck hinterherwirft, jetzt soll er schon Knaben vergewaltigt haben... Aber ganz im Ernst, auch die ein oder andere Le Monde-Leserin wird sich sicher auch gerne mal mit den Pornogeschichten der BILD wohlig gruseln, wo es nur von VIAGRA-aufgeputschten Massenvergewaltigern so wimmelt...
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Machtkampf in der NPD
    Von Springpfuhl im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 22:07
  2. Totaler Realitätsverlust beim Spargel (Spiegel)
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Medien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 17:07
  3. Die Hetzer – Wie Nazis beim Spiegel eine neue Heimat fanden
    Von Ali Ria Ashley im Forum Deutschland
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 19:31
  4. Grünkreuz beim Spiegel - wieder im Spiel
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2009, 16:46
  5. Zensur beim SPIEGEL! Wer manipuliert die Foren?
    Von Don Vito im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 16:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben