+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 14 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 139

Thema: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

  1. #1
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    12.316

    Standard Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    In einem anderen Thread stellte sich die Frage in wie weit die deutschen Wirtschaftsnachrichten eine seriöse Quelle sind. Meine Recherchen haben da einige interessante Details ergeben die aber den Rahmen des anderen Threads nicht diskutiert werden können. Deshalb denke ich daß hier ein neuer Thread angebracht ist.

    __________________________________________________ __________________________________________________ ____________

    Zitat Zitat von Bensen Beitrag anzeigen
    Bloggs sind eben genau dafür gedacht, dass man seine eigene Meinung transportieren kann. Das ist der Sinn eines Bloggs. Ob der Kontext aktuelle Nachrichten sind oder was anderes, ist dabei völlig unerheblich.
    Die deutschen Wirtschaftsnachrichten sind erstmal unabhängig. Das bedeutet, dass sie nicht wie die meisten anderen Nachrichtenseiten (N24/N-TV usw) ihr veröffenlichten Texte größtenteils nur noch per Copy&Paste von der DPA weiterreichen. Eigene Recherchen finden dort kaum noch statt, aber das ist nicht neu.
    Polemisieren bedeutet auch Unsachlichkeit und das ist den DWN nicht vorzuwerfen, zumal sie sich den deutschen Pressekodex verpflichtet fühlen, der sie bisher noch nicht gerügt hat. Über die Art der Aufmachung kann man sich natürlich streiten.
    Doch ich werfe DWN Unsachlichkeit und Populismus vor. In wie weit daß rechtlich relevant ist interessiert mich nicht. Die DWN präsentieren News in einem nationalkonservativen Licht. Antiamerikanisch. Antieuropäisch. Das ist klar erkennbar. Das muß jedem klar sein der die DWN verlinkt. Diese reißerische Präsentation soll wohl hohe Klickzahlen und damit bares Geld generieren. Wahrheit spielt da keine Rolle. Es erschließt sich mir auch nicht wie du auf die Idee kommst daß die DWN eigene oder gar bessere Recherchen als Stern oder Spiegel betreibt.

    Herr Dr. Maier hat aber auch für unsere türkischen Freunde ein nettes Blättchen auf Lager. Auch da gehts nur um Klickzahlen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Dasselbe für die Russen. Newsrecycling.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer aber ist Dr. Maier:

    Hier ein Artikel der seine Zeit beim Stern dokumentiert:

    "Der Österreicher und sein Landsmann und Stellvertreter Oliver Herrgesell trafen auf eine zutiefst verunsicherte Mannschaft, als sie das Blatt übernahmen. "Nach dem Martyrium unter Funk haben wir ihn mit offenen Armen empfangen", sagt ein Redakteur über Maier, dem aus Berliner Zeiten der Ruf eines "Menschenfängers" vorauseilte, der manchen Journalisten "wie einer attraktiven Frau nachstellte", um sie abzuwerben.

    Doch der neue Mann wurde schneller entzaubert, als es irgendeiner in der Branche für möglich gehalten hatte. Nach nur sechs Monaten feierten "Stern"-Redakteure seinen vorzeitigen Abgang vergangene Woche mit Champagner. "Die Redaktion hat sich von einem Joch befreit", sagt Reporter Heiko Gebhardt, immerhin seit 33 Jahren beim "Stern": "Sie ist der wahre Sieger und wird zeigen, daß noch Feuer in der Hütte brennt." Ein Kollege: "Unter Funk hatten die Leute Angst um ihren Job, unter Maier hatten sie Angst um den ''Stern''."
    (...)
    Maier aber sinnierte im Kämmerlein mit Getreuen über einen neuen "Stern", mit Rubriken für Interviews, Reportagen und Porträts - und mit einer um Internet-Themen erweiterten TV-Beilage, in der die defizitäre Multimedia-Zeitschrift "Konrad" entsorgt werden sollte. Nebenbei jettete er zwecks Personalgewinnung nach New York, schrieb Kolumnen im Wiener "Standard" ("Warum muß die Kirche weiter nach rechts"), philosophierte in meist unbeholfenem Bürokraten-Deutsch im "Stern"-Editorial über Gott und die Welt und bastelte an den aktuellen Heften."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #2
    Verloren Benutzerbild von Brathering
    Registriert seit
    13.12.2011
    Ort
    Hermannstraße
    Beiträge
    9.906

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Sind keine Nachrichten, es gibt keine wirklichen Autoren und keine Quellen.
    Es ist ein höherwertiger Verschwörungsblog mit einem melodischen Namen, der einige Sachen aufgreift und hochbauscht.
    Wirtschaftliche Kompetenz = die eines 8 Klässlers

    Dein Post ist schon zu viel Ehre für den Mist!
    Gehst du zum Griechen, vergiss die Peitsche nicht!

  3. #3
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    12.316

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Zitat Zitat von Demokrat Beitrag anzeigen
    Allerdings sollte man bei den Wirtschaftsnachrichten wissen, dass sie einen politischen Standpunkt vertreten, den man gerade noch "Europa-kritisch" nennen kann. Und diese politische Message fließt in alle ihre Artikel mit ein, die auch nur im entferntesten Sinne mit einer EU-Thematik in Zusammenhang stehen. Die Message wird damit Teil der vermittelten Neuigkeit, und der Leser muss sie selbständig herausfiltern, wenn er lediglich den Informationsgehalt einer Meldung verarbeiten möchte, ohne sich beeinflussen zu lassen. Andere Nachrichten-Portale weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim Beitrag XY um eine persönliche Stellungnahme handelt. Das ist es, worauf Stubentiger hinauswollte.

    Eine kürzlich hier eingestellte Meldung der Wirtschaftsnachrichten z.B. drehte ihre Inhalte derart geschickt, dass am Ende dabei herauskam, dass die etablierten Parteien Deutschlands ihre Wähler in punkto Europapolitik betrügen würden. Dabei macht keine dieser Parteien einen Hehl daraus, wo die Reise ihrer Politik in Sachen EU hingehen soll.
    Ganz klar antieuropäisch und antiamerikanisch.

  4. #4
    Wadenbeißer Benutzerbild von annullator
    Registriert seit
    23.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.918

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Naja die DWN haben eben ihre Meinung und drücken sie aus, so wie der Spiegel, den Du zitierst, ja auch. Mich stört das nicht. Ich würde nie auf die Idee kommen, irgendein Blogposting zu lesen und einfach zu glauben, was da steht. Ebensowenig wie ich dem Spiegel über den Weg traue. Trotzdem können sowohl Spiegel als auch DWN interessant sein, weil sie eben interessante Nachrichten ausgraben und auch manchmal interessante Interpretationen liefern. Die muß man dann natürlich immer selbst überprüfen.
    Quod mecum nescit, solus vult scire videri.

    Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh an ihr Tun und lerne von ihr!
    Wenn sie auch keinen Fürsten noch Hauptmann noch Herrn hat,
    so bereitet sie doch ihr Brot im Sommer und sammelt ihre Speise in der Ernte.

  5. #5
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    12.316

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Zitat Zitat von Brathering Beitrag anzeigen
    Sind keine Nachrichten, es gibt keine wirklichen Autoren und keine Quellen.
    Es ist ein höherwertiger Verschwörungsblog mit einem melodischen Namen, der einige Sachen aufgreift und hochbauscht.
    Wirtschaftliche Kompetenz = die eines 8 Klässlers

    Dein Post ist schon zu viel Ehre für den Mist!
    Da aber einige diese Website als Schrein der Wahrhaftigkeit betrachten erschien mir ein Thread doch angebracht.

    Wäre vielleicht interessant was der Gärtner als gelernter Journalist zu Webzeitung zu sagen hat.

  6. #6
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    12.316

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Zitat Zitat von annullator Beitrag anzeigen
    Naja die DWN haben eben ihre Meinung und drücken sie aus, so wie der Spiegel, den Du zitierst, ja auch. Mich stört das nicht. Ich würde nie auf die Idee kommen, irgendein Blogposting zu lesen und einfach zu glauben, was da steht. Ebensowenig wie ich dem Spiegel über den Weg traue. Trotzdem können sowohl Spiegel als auch DWN interessant sein, weil sie eben interessante Nachrichten ausgraben und auch manchmal interessante Interpretationen liefern. Die muß man dann natürlich immer selbst überprüfen.
    Die DWN präsentieren ihre Meinung aber als Nachrichten. Damit geben sie meiner Meinung nach vor wertfrei Tatsachen zu präsentieren. Beim Honigmann weiß man wenigstens von vorne herein daß es sich um einen persönlich gefärbten Blog handelt.

  7. #7
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    8.120

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Wäre vielleicht interessant was der Gärtner als gelernter Journalist zu Webzeitung zu sagen hat.

    Was gibt es da groß zu sagen?

    Journalist ist ein Allerweltsberuf ohne geschützte Berufsbezeichnung.

    Jeder kann ein so genannter Presstituierter mit überwiegend schlechter Bezahlung werden.
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  8. #8
    ALEA IACTA EST Benutzerbild von Commodus
    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    5.445

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Ganz klar antieuropäisch und antiamerikanisch.
    Und das ist für eine Disqualifizierung ausreichend?
    Es war, man kann es nicht anders nennen - ein sehr weit verbreitetes Gefühl der Erlösung und Befreiung von der Demokratie

  9. #9
    Anarchokapitalist Benutzerbild von Gottfried
    Registriert seit
    04.05.2007
    Beiträge
    8.120

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Zitat Zitat von annullator Beitrag anzeigen
    Naja die DWN haben eben ihre Meinung und drücken sie aus, so wie der Spiegel, den Du zitierst, ja auch. Mich stört das nicht. Ich würde nie auf die Idee kommen, irgendein Blogposting zu lesen und einfach zu glauben, was da steht. Ebensowenig wie ich dem Spiegel über den Weg traue. Trotzdem können sowohl Spiegel als auch DWN interessant sein, weil sie eben interessante Nachrichten ausgraben und auch manchmal interessante Interpretationen liefern. Die muß man dann natürlich immer selbst überprüfen.
    Welche Nachteile würden sich denn konkret ergeben, wenn man den DWN glaubt?
    Deutschland ist scheiße - und ihr seid die Beweise.


  10. #10
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Ich habe auch gehört daß Meier mehrmals in der Nähe von NPD-Veranstaltungen gesehen wurde. Und es gibt Hinweise, daß er unter Pseudonym bei kreuz.net schrieb.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eure Forderungen für die Wirtschafts- und Sozialpolitik
    Von Kenshin-Himura im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 20:55
  2. Wir werden von Wirtschafts-Profis regiert
    Von Drosselbart im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 13:29
  3. Die größten deutschen Wirtschafts-Terroristen
    Von Crystal im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 21:30
  4. Das (Wirtschafts-)Wort zum Sonntag
    Von wtf im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 22:37
  5. Wirtschafts Crash in Deutschland
    Von Chupacabras im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.01.2006, 19:59

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben