+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Zeige Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: OSZE untersucht Bundestagswahl!

  1. #41
    Selbstdenker Benutzerbild von Widder58
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    35.034

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Das größte Beschißpotential liegt in den sogenannten ungültigen Stimmen, danach bei der Briefwahl.
    Das Wahlergebnis in Essen gibt einem auch zu denken, wo aus 3 Stimmen Vorsprung für den CDU-Kandidaten nach Neuauszählung 31 Stimmen für die SPD werden - wie ist sowas erklärbar...

    Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass die Wahlen massiv manipuliert sind, vor allem hinsichtlich kleiner Parteien. Das beginnt schon im Vorfeld mit den Prognosen- in diesem jahr deutlich bei der AfD sichtbar. Bis kurz vor den Wahlen rechnete man die Partei auffällig massiv klein.
    Ich finde, man sollte sich klar zwischen Ja und Nein positionieren.

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.707

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Zitat Zitat von latrop Beitrag anzeigen
    Da waren die Türen der WAhllokale noch nicht ganz zu, da kam schon eine .....rechnung, wobei die AfD 4,9 % hatte, was später nur um 0,1 % variierte.
    Komisch, diese Prognose, wo noch gar nichts ausgezählt wurde.

    Ich habe da auch so meine Bedenken.
    Für mich immer wieder schön, nicht allein beim Zweifeln dazustehen.
    Vierzig Jahre hat man uns damals in der Zone verschaukelt. Als ich in die alten Bundesländer kam, bin ich oft wirklich blöd angeredet worden, weil wir uns das haben gefallen lassen. Schau ich mir nun nach 23 Jahren diese Schlaumeier an, dann könnt ich denen heut noch richtig mit dem Knüppel aufs angeblich so schlauere Hirn klopfen. Zumal im Lauf der Zeit die Erkenntnis kam, daß viele sowas von medial verblödet sind, und dies aber selbst nichtmal erkennen wollen, weil zu faul, das Ding unter der Schädeldecke zu nutzen.
    Für mich ist es auch nicht nachvollziehbar, was man uns da als Wahlergebnis vorgesetzt hat.
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  3. #43
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    38.530

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Wenn du danach gehst, dann kannst du überhaupt keine Wahlen durchführen.
    Wahlen haben auch noch nie etwas gebracht.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  4. #44
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.227

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    tommy333, es gibt einige Sachen an dem Formular, dass dessen Glaubwürdigkeit anzweifeln lassen, z.B. dürfte eine Schrift die nachträglich auf das Bild des Scans gebracht wurde, nicht durch Falten im gescanten Orginalblatt beeinflusst werden ( siehe URL und mobil auf dem Blatt)
    Dort, wo der Knick ist, ist die vorgedruckte Schrift ("Grüne") auch nicht beeinflusst. Duch die Talellaischen Linien nicht. Warum sollte dann die Handschrift beeinflusst sein?

    Mehr Wähler als Wahlberechtigte
    Nun tommy333, das hat einen ganz simplen Hintergrund. Die Bildausgabe zeigt ein Ergebnis von einem oder meheren Wahllokalen jedoch nicht das gesamte Ergebnis des Wahlkreises. Die Anzahl der Wahlberechtigten beruht auf dem Wählerverzeichnis der entsprechenden Gemeinde, für jedes Wahllokal gibt es eine Anzahl von Wahlberechtigten.

    Wenn du dich informieren würdest, wärst du auf folgendes gestoßen:


    Es gibt für das Wahllokal B des Wahlkreises X 360 Wahlberechtigte gemäß Wählerverzeichnis, die alle ihre Stimmen abgeben. Herr Schmidt wählt normalerweise im Wahllokal M des Wahlkreises X. Er hat aber einen Wahlschein beantrag und bekommen und gibt seine Stimme im Wahllokal B ab, nun sind im Wahllokal B 361 Stimmen abgegeben worden, obwohl es gemäß Wählerverzeichnis im Bereich des Wahllokales B nur 360 Wahlberechtigte gibt. Auf den Wahlkreis gesehen änder sich aber die Anzahl der Wahlberechtigten nicht.
    Na klar. In den Wahlbüros gibt es ja auch extra Listen, in denen die Wahlhelfer die Namen mit denen aus der Wahlbenachrichtigung (oder ggf. des Personalausweises) abgleichen. Die machen das ja nur so zum Spaß.
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  5. #45
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.918

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Zitat Zitat von tommy3333 Beitrag anzeigen
    Dort, wo der Knick ist, ist die vorgedruckte Schrift ("Grüne") auch nicht beeinflusst. Duch die Talellaischen Linien nicht. Warum sollte dann die Handschrift beeinflusst sein?


    Na klar. In den Wahlbüros gibt es ja auch extra Listen, in denen die Wahlhelfer die Namen mit denen aus der Wahlbenachrichtigung (oder ggf. des Personalausweises) abgleichen. Die machen das ja nur so zum Spaß.

    1. Ich sprach von der URL und der Mobilfunkangabe. Aber soll ich ehrlich sein, der Fake bei diesem Formular ist so offen sichtlich und so einfach zu erkennen, dass selbst ich, weil ich von einem Fake bei dem man sich Mühe gegeben hat ausging. Die Anzahl der Wahlberechtigten muss nicht ausgezählt werden, die steht durch die Wählerverzeichnisse nämlich fest. Schon gewußt mein lieber tommy333, die Wählerverzeichnisse liegen in den Gemeinden vor der Wahl aus, somit ist die Anzahl der Wahlberechtigten öffentlich, sie muss nicht ausgezählt werden. Die Anzahl der abgegebenen Stimmen kann davon differieren, einmal durch die Wahlbeteiligung und durch die Möglichkeit, die ich hier mit der Quelle Bundeswahlleiter aufgeführt habe.
    Tja, da wollte der Fälscher wieder 150% sein und hat deswegen einen Fehler gemacht.
    Es ist mal wieder klar ersichtlich, dass die ach so kritischen Herren, wie du einer bist tommy333, ihre angeblichen Beweise nicht genauso kritisch überprüfen, wie sie die Wahl kritisch überprüfen wollen.


    2. Du scheinst die offizielle Quelle für das Verfahren, das ich geschildert habe anzuzweifeln. Wie so üblich, werden Quellen und Links ignoriert oder ist der Bundeswahlleiter keine offizielle Quelle.

  6. #46
    alles nur aus Liebe!!! Benutzerbild von Irmingsul
    Registriert seit
    04.09.2005
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    11.672

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Zitat Zitat von Fry Beitrag anzeigen
    Es geschehen noch Zeichen und Wunder...:

    Aus zahlreichen Kommunen im ganzen Bundesgebiet häufen sich seit Tagen Berichte über zum Teil haarsträubende Unregelmäßigkeiten bei der Bundestagswahl am letzten Sonntag. So „verschwanden“ etwa in Hamburg zunächst 100.000 Briefwähler-Stimmen, nach öffentlicher Kritik tauchten 70.000 Briefe auf ominöse Weise wieder auf. Im Internet kursieren inzwischen jede Menge Berichte von Wahlhelfern, wonach in Wahllokalen mehr Stimmen abgegeben wurden, als es Wahlberechtigte gab. Offenbar häufen sich auch Fälle, bei denen es zum Teil erhebliche Diskrepanzen zwischen den zunächst notierten Stimmen für bestimmte Parteien und den später veröffentlichten Ergebnissen gab. Selbst die Medien berichten über massenhaft zu spät oder gar nicht zugestellte Briefwahlunterlagen.

    Weiter lesen auf:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Da kommt doch nichts bei raus! Wer sich vor Augen hält, wer dieser OSZE alles angehört, dem müssten doch die Alarmsirenen losheulen.
    Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden NS-Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen und zwar generationenlang und für immer.
    Michel Friedman alias Paolo Pinkel (Jude)

    Das, was Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.
    Vural Öger, brd-Türke, SPD-Abgeordneter im EU-Parlament

  7. #47
    Mitglied Benutzerbild von Siddhartha
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    2.131

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer Beitrag anzeigen
    Wohl zu faul mal die weiterführenden Links auf der Seite anzuschauen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wenn ich das richtig verstanden habe sind nur 2 OSCE/ODIHR-Experten aus 2 Staaten am 11. September angereist und am 24 September abgereist.

    Nach einem vorausgegangenen Besuch im Mai, bei dem sie die Rahmenbedingungen geprüft hatten, hatten die beiden Experten (Tatyana Bogussevich als Senior Election Adviser und Steven Martin als weiterer Election Advisor von der OSCE/ODIHR Organisation) nur eine Überprüfung der rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die Regulierung und Praktiken im Zusammenhang mit der politischen Partei- und Wahlkampffinanzierung empfohlen. Außerdem hatten sie empfohlen, ein Expertenteam zur Bundesstagswahl zu entsenden, um die Wahlabläufe zu überprüfen. Dieses bestand dann aus den beiden oben genannten Experten.

    Ich wage zu bezweifeln, daß diese 2 Experten in der Lage waren, die Abläufe in den tausenden Wahllokalen und Auszählungsstellen zu prüfen - das ist einfach lächerlich, also vergiss es!.

    Wenn wir bei den nächsten Wahlen sicher sein wollen, daß alles mit rechten Dingen zugeht, müssen wir unsere Ärsche schon selbst in Bewegung setzen und uns persönlich engagieren. Dazu gibt es 2 Möglichkeiten:

    1. wir melden uns als Wahlhelfer
    2. Wir gehen selbst als Wahlbeobachter ins Wahlbüro und zu den Auszählungen

    Wenn wir diese Regierung nicht austauschen, wird diese Regierung uns austauschen
    "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?" - Bertold Brecht
    Haftungshinweis: Ich distanziere mich ausdrücklich von Inhalten gelinkter Seiten.

  8. #48
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.688

    Standard AW: OSZE untersucht Bundestagswahl!

    Ein neuer Film im Kino, über den hoch dotierten naiven Deppen Haufen OSCE, der nur korrupt ist



    Damit naive Gestalten, ohne Beruf einen Posten haben ihre Profil Neurose ausleben können: OSCE, wo heute Profi Kriminelle, Drogen Barone des Betruges den Vorsitz haben wie „Edi Rama“ aus Albanien, mit einer peinlichen facebook Bildung! Helfer, Kinder Organisationen, welche nur Sex Partner suchen, bei der NGO Mafia rund um Flüchtlinge, oft Kriminelle sind heute als System bekannt. Alle OSCE Berichte, werden den Amerikaner vorgelegt, welche die Berichte im Fälschungs Modell umschreiben. Genauso korrupt wie die UN Organisationen, wo auch schon Milliarden spurlos verschwanden

    OSZE/OSCE steht für Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, englisch Organisation for Security and Co-operation in Europe. Der Film spielt in Priština, auch wenn er nicht dort gedreht wurde.

    Ein Film über institutionalisierte Korruption.

    Eigentlich aber geht es darum, wie die OSZE (OSCE) – stellvertretend für NGOs im Allgemeinen – dort so naiv-eitel-korrupt-verlogen-gutmenschig aufkreuzt, von Konflikt und Kultur keine Ahnung hat, und meint, dort alles im Handstreich zum Guten wenden zu können. Im Prinzip haben sie für jede der genannten negativen Eigenschaften einen Mitarbeiter. Die Hauptrolle geht an die Naive.

    Und so geht das halt so richtig schief, es gibt viel Gewalt und eine Reihe von Leichen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Russland untersucht Absturz von Mars -Sonde
    Von Sprecher im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 12:29
  2. OSZE überwacht die Bundestagswahl!
    Von direkt im Forum Deutschland
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 12:59
  3. Oktoberfest-Attentat soll neu untersucht werden
    Von Geronimo im Forum Deutschland
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 19:37
  4. NATO-Bombardierung soll untersucht werden
    Von Legija im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 22:14
  5. Uni Eichstätt untersucht Bolschewismus und Nationalsozialismus
    Von Baxter im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 00:51

Nutzer die den Thread gelesen haben : 7

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben