+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1 2 3 4
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

  1. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    9.989

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Hans Huckebein Beitrag anzeigen
    Der Michel zahlt aber noch...und zahlt...und zahlt!
    Unzureichend! Schäm´ Er sich! Richtig wäre: Der Michel zahlt aber noch...und zahlt...und zahlt...und zahlt...und zahlt...und zahlt...und zahlt...und zahlt...und zahlt...und zahlt solange, bis er ausgegestorben ist.

  2. #32
    Antichrist Benutzerbild von Ruepel
    Registriert seit
    07.01.2007
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    12.085

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Lächerlich! Nüscht zu fressen, aber zum Mars fliegen wollen.
    Neue Reisfelder anlegen,ist doch toll,oder?
    Warum soll ich ehrlich sein,wenn ich von Banditen regiert werde?!

  3. #33
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.560

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Nein die Zigeuner sind Indo-arischer abstammung und damit gehörten sie wohl eher zu den höheren Kasten, die unteren bildeten oft die Dravidischen Bevölkerungsteile....
    Abgesehen davon, dass das falsch ist, ist es auch noch unlogisch.

    Ich weiss nicht, womit ich anfangen soll. Eins baut auf dem anderen auf, aber ich versuche es einmal.

    1)
    Die hoeheren Kasten in Indien sind Hindus, da Moslems und Sikhs keine Kasten kennen. Fuer Hindus ist es wichtig, in Indien bestattet zu werden. Das war schon ein Problem bei indischen Soldaten in den Weltkriegen. Einzelne Brahmanen mag das nicht nicht interessieren, aber ein religioeser Brahmane will in Indien sterben.

    2)
    Es zwei prinzipielle Theorien zur Auswanderung der Zigeuner.
    a) Auswanderung wegen Konflkten (Krieg, Buergerkrieg, Vertreibung) oder wegen des niedrigen Kastenstatus.
    b) als Sklaven (da Nicht-Moslems aus einem Grenzgebiet zwischen Moslems und Hindus) an das osmanische Reich verkauft.
    a) und b) schliessen sich nicht aus

    3)
    Sehr wohl ist Romani eine indo-arische Sprache. Sprache alleine ist aber keine Volkszugehoerigkeit. Wieviele Indios sprechen in Lateinamerika Spanisch ohne irgendwelche spanischen Vorfahren zu haben.

    4)
    Die Indo-Arier, die nach Indien einwanderten, waren hellhaeutig wie Europaeer. Hier in England gibt es verschiedene Ethnien, die man leicht an der Kleidung erkennen kann. Waziris und Paschtunen sind fast immer hellhaeutig, manche auch mit blauen Augen und braunem Haar. Ueber diese Bergtaeler kamen die Indo-arischen Einwanderer.
    Je weiter suedlich man in Indien ist, um so mehr Urbevoelkerung trifft man. Diese sind eindeutig dunkelhaeutiger, sprechen aber noch bis in die Mitte Indiens indo-arische Sprachen. Nur im Sueden Indiens spricht man drawidische Sprachen.
    Nur an der Sprache oder Hautfarbe kann man nichts festmachen. Es hat schon immer Wanderungen von Voelkern innerhalb Indiens gegeben, nicht nur in der Neuzeit. Es gibt Hellhaeutige, die die drawidische Sprache Tamil sprechen und Dunkelhaeutige, die indo-europaeisches Hindi oder Panjabi sprechen.

    5)
    Generell hat in Asien und Zentralasien schon immer eine ganz verschiedene Volksbildung gegeben als in Europa.

    a)
    Die Indo-Arier waren Viehhirten (daher auch die Kuehe) und Krieger. Das war eine Art Apartheid aehnlich der in Suedafrika. Hellhaeutige Indo-Arier haben dunkelhaeutige Ureinwohner unterworfen und sich TEILWEISE mir ihnen vermischt.
    So gibt sehr wenige Inder, die auch heute noch sehr hellhaeutig sind. Das sind fast ausnahmslos Angehoerige der oberen Kasten. Es gibt aber auch Dunkelhaeutige in den oberen Kasten. es gab keine klaren Verbote wie Rassenschande. Das hat jede Familie fuer sich selbst geregelt.

    b)
    Generell beherrschten wenige Krieger viele Bauern.
    Ein Beispiel in Europa ist Bulgarien. Die wenigen Bulgaren, ein Turkvolk von der Wolga oder dem Ural, beherrschte slawische Bauern. Sie trieben jaehrlich Steuern von diesen ein, mit Gewalt, wenn es sein musste. Die Kriegerkaste gab dem Volk den Namen, die Sprache aber blieb slawisch, weil es so wenige Bulgaren waren, die ueber so viele Slawen herrschten.

    c)
    In Zentralasien wurden Voelker je nach Reichsbildung zusammengelegt oder wieder auseinander dividiert. Z.B. bei "Voelkern", die von Dschingis Khan unterworfen wurden, gab es z.Bp. Voelker mit 10 Staemmen, davon konnten 5 mongolisch, 3 turk-staemmig und 2 indo-arisch sein.

    Wenn man also diese Info sich mal vor Augen haelt, dann sieht das mit den Zigeunern schon ganz anders aus. Man versteht dann vielleicht auch die Zigeuner selbst besser, ihre Clan-Struktur, die Affinitaet zu Christentum oder Islam, die Reinheitsvorschriften, die einzelne Clans wiederum auf Abstand haelt und vieles mehr.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  4. #34
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.560

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von zeus1 Beitrag anzeigen
    Naja wenn man die elenden Zustände der Bevölkerung in vielen Teilen Indiens sieht, dann sollte man sich lieber darum kümmern.
    Da muss man die Balance halten.
    Ein Voilk, das nur Waffen hat, wird verhungern. Einem Volk, das nur Lebensmittel hat, wird man diese wegnehmen.

    Und was hat Marsflug mit Waffen zu tun? Nur indirekt, es ist Hochtechnologie. Wirtschaft, Technologie und Armee sollten auch ausbalanciert sein. Siehe oben.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von Rumburak
    Registriert seit
    16.02.2007
    Ort
    Freier Staat Sachsen
    Beiträge
    34.936

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Shivaayaa Beitrag anzeigen
    Die Inder sind mir 100 mal lieber wie diese Zigeuner und Musels
    Für sie habe ich immer ein Plätzchen frei
    Ich habe gar keinen Platz frei, denn hier ist Deutschland und kein Asylheim für verkrachte Existenzen aus aller Welt!
    Die Zeit zum Handeln jedesmal verpassen nennt ihr die Dinge sich entwickeln lassen.
    Was hat sich denn entwickelt, sagt mir an, das man zur rechten Stunde nicht getan?


    Emanuel Geibel

  6. #36
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.500

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Freikorps Beitrag anzeigen
    Wäre schön, wenn Indien die Armut im Lande bekämpfen würde, bevor es solche Prestigeprojekte angeht!
    Es gibt zwei Möglichkeiten, das Elend auf der Welt zu beseitigen. Entweder, man beseitigt die Armut oder aber... man beseitigt die Leidenden, befreit sie von ihrem Elend und unvorteilhaftem Dasein, indem man sie von ihrem Leben befreit. Beseitige die Leidenden und du beseitigst damit auch alles Leiden. Das scheint derzeit die Lösung zu sein, die von der weltweiten Illuminaten-Clique am meisten favorisiert wird.

    Wenn man alles so lässt, wie es ist, werden die Milliarden Armen Milliarden Kinder bekommen die genauso, oder noch viel ärmer sind, als sie selbst. Das milliardenfache Leiden wird also niemals mehr aufhören, sondern sich bis in alle Ewigkeit fortsetzen. Kreiert man ein Supervirus, welches 90% der Menschheit dahinrafft, beseitigt man auf alle Zeit sämtliches Leid und Elend, welches ansonsten angefallen wäre. Wäre das nicht geradezu ein revolutionärer Akt der fürsorglichen Nächstenliebe für die Welt? Ja sicher doch, da würde wohl jeder sofort zustimmen, zumindest sofern es bloss die anderen und nur nicht ihn selbst trifft. Und kommt der Arsch erstmal in die Kloschüssel, kommen auch sofort sämtliche Hämorrhoiden.
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  7. #37
    Ganz Unten Benutzerbild von Neben der Spur
    Registriert seit
    16.08.2017
    Ort
    24xyz
    Beiträge
    3.939

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Mondmission

    Zur aktuellen Mond-Mission hier :

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    WIRTSCHAFT
    INDISCHE MONDMISSION
    Kurz vor der Mondlandung reißt der Kontakt zur Raumsonde ab

    Wer wird programmiert haben ?
    Lass' die Toten ihre Toten begraben Matthaeus 8:22
    Du wirst der Schwanz sein, und der Fremdling der Kopf 5.Mose 28:43,44
    Vom Wein der Waffenheere Odin ewig lebt

  8. #38
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.627

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Chandra Beitrag anzeigen
    Die Inder sind mir 100 mal lieber wie diese Zigeuner und Musels
    Für sie habe ich immer ein Plätzchen frei
    Indische Staatsbürger werden wohl ganz selten um Asyl bitten. Denn indische Staatsbürger machen sich in Indien strafbar wenn sie im Ausland um Asyl bitten wegen verunglimpfen des indischen Staates.
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  9. #39
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    64.763

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Lächerlich! Nüscht zu fressen, aber zum Mars fliegen wollen.
    so etwas bringt investitionen ins land und dadurch arbeitsplätze.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  10. #40
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    64.763

    Standard AW: Indien startet prestigeträchtige Marsmission

    Zitat Zitat von Stechlin Beitrag anzeigen
    Ich habe gar nichts dagegen. Das technische Know Hoff können sie von der deutschen Industrie kaufen, auch wenn es Mägen der Inder nicht füllt. Hauptsache, wir können weiterhin als Exportweltmeister brillieren. Was geht mich fremdes Elend an.
    Nee, das technische know hoff der BRD reichte nicht einmal dazu selber eine Sonde zum nahen Mond zu schicken. Indien würde dankend ablehnen.

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht so verächtlich von der indischen Weltraumtechnologie sprechen, hatten die doch schon vor Jahrtausenden, sogar noch vor den Nazis mit ihrer "Glocke", schon fliegende Anti-Schwerkraft-Maschinen.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Berichte von Atomkrieg(?) und Weltraumflug(?) in der Vergangenheit:


    Aus dem indischen Mahabharatra

    " Gurkha, in seinem machtvollen, schnellen Vimana fliegend, schleuderte ein einzelnes Geschoss,
    geladen mit der gesamten Macht/Kraft (power) des Universums, gegen die drei Staedte der Vrishnis und Andhakas
    .
    Eine weissgluehende Saeule aus Rauch und Feuer, so hell wie tausend Sonnen...
    Ein eiserner Blitz, ein gigantischer Bote des Todes, der die gesamte Rasse der Vrishnis und Andhakas in Asche verwandelte.
    Die Leichen waren bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Haare und Naegel fielen [den Ueberlebenden] aus.
    Toepferwaren brachen ohne offensichtlichen Grund und die Voegel wurden weiss/bleich (?) ["the birds turned white"].
    Nach einigen Stunden waren alle Nahrungsmittel vergiftet. Der Blitz zersetzte sich und wurde zu feinem Staub.
    Um diesem Feuer zu entkommen, warfen sich die Soldaten in Fluesse, um sich und ihre Ausruestung zu waschen
    ."
    Die Elefanten und andere Tiere auf dem Land rannten, von der Kraft dieser Waffe versengt, in wilder Flucht davon ...
    Sogar die Gewaesser wurden so heiss, dass die darin lebenden Kreaturen zu brennen anfingen ...
    Feindliche Krieger fielen um wie Baeume, die ein wuetendes Feuer niederbrennt ...
    Maechtige Elefanten sanken, von dieser Waffe verbrannt, auf die Erde nieder und stiessen wilde Schreie aus ...
    Andere rannten, vom Feuer versenkt, hierhin und dorthin wie mitten in einem grossen Waldbrand ...
    Rosse und auch die Wagen, die die Kraft dieser Waffe verbrannt hatte, sahen aus wie Baumwipfel nach einem Waldbrand"


    Was sind Vimaanas?
    Es sind technische Fluggeräte, die im alten Indien über den Himmel geflogen sein sollen. Es waren Transportschiffe für Menschen und Material und ebenso waren es bewaffnete Fahrzeuge, die bis in das All fliegen konnten.
    Es wird in indischen Büchern wie etwa dem Samarangana Sutradhara oder dem Yuktikalpataru von Bhoja von unglaublichen Details der göttlichen Flugmaschinen Vimaanas berichtet.
    Die Internationale Akademie für Sanskrit-Forschung in Indien übersetzte die Bücher des indischen Sehers Maharshi Bharadwaja in unsere heutige (moderne) Sprache und lieferte dabei unglaublich verblüffende Resultate, denn demnach wurden Vimaanas wie folgt beschrieben bzw. ihnen wurden folgende Eigenschaften zugeschrieben. So zitiert der anerkannte Schriftexperte Prof. Dileep Kumar Kanjilal in seiner Publikation Vimána in ancient India (Kalkutta 1985) Erstaunliches über diese altertümlichen Flugmaschinen und deren Eigenschaften:

    - „(…) Ein Apparat, der sich aus innerer Kraft bewegt wie ein Vogel, ob auf der Erde, im Wasser oder in der Luft, heißt Vimaana (…)
    - (…) welcher sich bewegen kann im Himmel, von Ort zu Ort
    - (…) Land zu Land, Welt zu Welt (…)
    - (…) ist ein Vimaana, genannt durch die Priester der Wissenschaften (…)
    - (…) Das Geheimnis, fliegende Apparate zu bauen (…)
    - (…) die nicht brechen, nicht geteilt werden können, kein Feuer fangen (…)
    - (…) und nicht zu zerstören sind (…)
    - (…) Das Geheimnis, fliegende Apparate stillstehen zu lassen.
    - (…) Das Geheimnis, fliegende Apparate unsichtbar zu machen.
    - (…) Das Geheimnis, Geräusche und Gespräche in feindlichen, fliegenden Apparaten mitzuhören.
    - (…) Das Geheimnis, Bilder vom Inneren von feindlichen, fliegenden Apparaten festzustellen.
    - (…) Das Geheimnis, die Flugrichtung von feindlichen, fliegenden Apparaten festzustellen.
    Geändert von tosh (07.09.2019 um 14:27 Uhr)


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gottes mächtige Dienerin
    Von ArtAllm im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 21:49
  2. Adolf zwischen Indien und Israel - ein Vorbild in Indien ?
    Von SAMURAI im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 09:46
  3. Indien startet erste Mondrakete
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 16:16
  4. USA versinkt in Terrorverdächtige
    Von Alfredos im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 08:39
  5. Unverdächtige Revisionisten
    Von !TwIx! im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 22:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 12

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben