Umfrageergebnis anzeigen: Der Ostteil der Ukraine soll eurer Meinung nach ...

Teilnehmer
19. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • auch weiterhin in der Ukraine bleiben

    4 21,05%
  • zwar weiterhin in der Ukraine bleiben, aber mit mehr Autonomie

    1 5,26%
  • künftig zu Russland gehören

    7 36,84%
  • sogar ein unabhängiger Staat werden

    3 15,79%
  • unabhängig werden, aber pro-russisch

    2 10,53%
  • bin sowieso für die Auflösung der Ukraine

    1 5,26%
  • keine Ahnung / schwer zu sagen

    0 0%
  • keine Meinung dazu / ist mir egal

    0 0%
  • habe andere Meinung dazu

    1 5,26%
+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

  1. #1
    Blau + Gelb = Grün Benutzerbild von Nestix
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    591

    großes Grinsen Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Soll der östliche Teil der Ukraine, was ja bislang Hochburg des gestürtzten Präsidenten Janukowitsch und dessen Partei war, weiter ukrainisch bleiben? Oder soll es künftig russisch werden?

    Ich bin dafür, dass es in der Ukraine bleibt!
    Mitglied in der Linksfraktion!

    Mr. Putin: Put Crimea back to Ukraine! - Krim = Ukrainisch! | Gegen die neoliberale Kapitalismusdiktatur, den die FDP unterstützen will! | FDP = Feudalistische Dekadenz-Putschisten

  2. #2
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.201

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Grundsätzlich könnte mir das quer am Allerwertesten vorbeigehen, doch fürchte ich, dass wir uns in dieser Frage aus eigennützigen Gründen auf Moskaus Seite schlagen müssen: Damit "der Westen" nicht kriegt, was er will.
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  3. #3
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    30.662

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Ging es nicht eigentlich "nur" um die Krim oder will sich Russland jetzt ein noch größeres Stück der Ukraine abgreifen?
    Danny Vinyard: Ok, I believe in death, destruction, chaos, filth, and greed! (American History X)
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  4. #4
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    1.589

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Wir beobachten gerade ein Lehrstück in Sachen Realpolitik und Völkerrecht. Die Krim Verwaltung und die Stadt Sewastopol haben sich unabhängig erklärt und umgehen so die Verfassung der Ukraine, welches ein Referendum untersagt. Damit umgehen sie schlicht und einfach dieses Hürde in dem sie sich auf die ordinäre Ebene des Völkergewohnheitsrechts begeben und hiernach und ich wiederhole es immer wieder, gibt es kein völkerrechtliches Gebot, dass einer Region verbietet, einseitig die Unabhängigkeit zu erklären. Ferner gilt die Krim offiziell nicht als besetzt, weil es eben keine fremde Besatzungsmacht gibt, Russland ist offiziell nicht als Besatzungsmacht aufgetreten und will sich die Aktionen der bewaffneten Kräfte nicht zurechnen lassen, daher unterstehen diese Truppen nur noch eingeschränkt unter Schutz der Haager Landkriegsordnung und sonstiger völkerrechtlichen Vereinbarungen, so dass die Ukraine eigentlich militärische Maßnahmen ergreifen konnte und ihnen unter Umständen sogar den Kombatanten Status aberkennen können , doch es traute sich nicht und hat halt die Chance versäumt von seinem Selbstverteidigungsrecht Gebrauch zu machen. Nunmehr ist die Krim unabhängig und jetzt hängt es, soweit man für die Staatenqualität der Krim die Anerkennung durch andere Staaten fordert, nur noch davon ab wie viele Staaten die Unabhängigkeit der Krim anerkennen. Nach diesen Muster kann sich der gesamte Osten lösen und bevor hier alle aufbrausen, auch Texas erklärte sich zunächst unabhängig um sich dann den USA anzuschließen, es läuft gerade nicht anders ab, und das russischsprachige Staatsvolk der Ukraine hat das Recht, sich Russland anzuschließen. Die Ukraine hat nicht reagiert, man könnte schon fast von einer Dereliktion durch die Ukraine sprechen. Jetzt befindet sich die Ukraine in einer Position, in welcher sie als Besatzungsmacht qualifiziert werden darf. Ich fordere den Abzug der ukrainischen Besatzungstruppen aus der unabhängigen Republik Krim.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Papa
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    4.030

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Zitat Zitat von kurde Beitrag anzeigen
    Wir beobachten gerade ein Lehrstück in Sachen Realpolitik und Völkerrecht. Die Krim Verwaltung und die Stadt Sewastopol haben sich unabhängig erklärt und umgehen so die Verfassung der Ukraine, welches ein Referendum untersagt. Damit umgehen sie schlicht und einfach dieses Hürde in dem sie sich auf die ordinäre Ebene des Völkergewohnheitsrechts begeben und hiernach und ich wiederhole es immer wieder, gibt es kein völkerrechtliches Gebot, dass einer Region verbietet, einseitig die Unabhängigkeit zu erklären. Ferner gilt die Krim offiziell nicht als besetzt, weil es eben keine fremde Besatzungsmacht gibt, Russland ist offiziell nicht als Besatzungsmacht aufgetreten und will sich die Aktionen der bewaffneten Kräfte nicht zurechnen lassen, daher unterstehen diese Truppen nur noch eingeschränkt unter Schutz der Haager Landkriegsordnung und sonstiger völkerrechtlichen Vereinbarungen, so dass die Ukraine eigentlich militärische Maßnahmen ergreifen konnte und ihnen unter Umständen sogar den Kombatanten Status aberkennen können , doch es traute sich nicht und hat halt die Chance versäumt von seinem Selbstverteidigungsrecht Gebrauch zu machen. Nunmehr ist die Krim unabhängig und jetzt hängt es, soweit man für die Staatenqualität der Krim die Anerkennung durch andere Staaten fordert, nur noch davon ab wie viele Staaten die Unabhängigkeit der Krim anerkennen. Nach diesen Muster kann sich der gesamte Osten lösen und bevor hier alle aufbrausen, auch Texas erklärte sich zunächst unabhängig um sich dann den USA anzuschließen, es läuft gerade nicht anders ab, und das russischsprachige Staatsvolk der Ukraine hat das Recht, sich Russland anzuschließen. Die Ukraine hat nicht reagiert, man könnte schon fast von einer Dereliktion durch die Ukraine sprechen. Jetzt befindet sich die Ukraine in einer Position, in welcher sie als Besatzungsmacht qualifiziert werden darf. Ich fordere den Abzug der ukrainischen Besatzungstruppen aus der unabhängigen Republik Krim.
    Noch ist für die Ukraine nichts verloren, aber was lernen wir denn daraus... das Autonomie der grösste Scheiss ist und zur Spaltung eines Landes führt, daher wird es für Kurden NIEMALS sowas in der Türkei geben.
    Türke unser, der Du bist in Anatolien, geheiligt werde Dein Türkentum;
    zu uns komme Dein Reich; Dein türkischer Wille geschehe,
    wie in Anatolien, so auch in Europa!

    En Büyük Türkiye Amin!

  6. #6
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    1.589

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Zitat Zitat von Papa Beitrag anzeigen
    Noch ist für die Ukraine nichts verloren, aber was lernen wir denn daraus... das Autonomie der grösste Scheiss ist und zur Spaltung eines Landes führt, daher wird es für Kurden NIEMALS sowas in der Türkei geben.
    wir übernehmen die ganze Türkei, in 30 Jahren gehört uns eh alles, keine Sorge den Türken zahlen wir bis sie aussterben die Rente. [Links nur für registrierte Nutzer] So, between 2007 and 2012, is there a change in the distribution of the population registered in the 21 eastern and southeastern regions, where Kurds mostly live?

    It is seen that between 2007 and 2012, the number of those born and registered in these 21 provinces increased from 18 million to 20 million. So, over the last six years, the number of citizens from these cities has increased by 11 percent, or 2 million. The increase in other regions over the same period is 5.5 percent.
    Also, it is known that fertility rates are higher in eastern and southeastern regions. Die Kurden wachsen doppelt so schnell wie die Türken und zwar in der gesamten Türkei, die Menschen aus den kurdischen Region ( besagte Provinzen haben einen Kurdenanteil von 80% bis 100% egal was die türkische Propaganda behauptet ) haben in der gesamten Türkei ein anderes Bevölkerungsprofil und passen sich den türkischen Raten nicht an, nur noch eine Frage der Zeit bis in der Türkei eine kurdische Mehrheit existiert, aber das hat nichts mit dem Thema zu tuen.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Candymaker
    Registriert seit
    28.06.2008
    Ort
    Bielsko-Biała
    Beiträge
    15.522

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Zitat Zitat von Nestix Beitrag anzeigen
    Soll der östliche Teil der Ukraine, was ja bislang Hochburg des gestürtzten Präsidenten Janukowitsch und dessen Partei war, weiter ukrainisch bleiben? Oder soll es künftig russisch werden?

    Ich bin dafür, dass es in der Ukraine bleibt!
    Ich bin dafür, dass er zur Türkei kommt. Was hälst du davon?
    http://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic118712_5.gif

  8. #8
    he is a CHAR_ Benutzerbild von borisbaran
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Stuttgart, Deutschland
    Beiträge
    30.662

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür, dass er zur Türkei kommt. Was hälst du davon?
    Hat nicht die Türkei kürzlich gesacht, dass sie es nicht zulassen wird, dass den Krim-Tartaren was geschieht?
    Danny Vinyard: Ok, I believe in death, destruction, chaos, filth, and greed! (American History X)
    Igno-Mülleimer: Frei-denker, politisch Verfolgter, Willi Nicke, iglaubnix+2fel, tosh, monrol, Buella, Löwe, Widder58, Piedra, idistaviso, Pythia, Freelance
    Mitglied der Fraktion der Liberalen

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von Papa
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    4.030

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Zitat Zitat von kurde Beitrag anzeigen
    wir übernehmen die ganze Türkei, in 30 Jahren gehört uns eh alles, keine Sorge den Türken zahlen wir bis sie aussterben die Rente. [Links nur für registrierte Nutzer] So, between 2007 and 2012, is there a change in the distribution of the population registered in the 21 eastern and southeastern regions, where Kurds mostly live?

    It is seen that between 2007 and 2012, the number of those born and registered in these 21 provinces increased from 18 million to 20 million. So, over the last six years, the number of citizens from these cities has increased by 11 percent, or 2 million. The increase in other regions over the same period is 5.5 percent.
    Also, it is known that fertility rates are higher in eastern and southeastern regions. Die Kurden wachsen doppelt so schnell wie die Türken und zwar in der gesamten Türkei, die Menschen aus den kurdischen Region ( besagte Provinzen haben einen Kurdenanteil von 80% bis 100% egal was die türkische Propaganda behauptet ) haben in der gesamten Türkei ein anderes Bevölkerungsprofil und passen sich den türkischen Raten nicht an, nur noch eine Frage der Zeit bis in der Türkei eine kurdische Mehrheit existiert, aber das hat nichts mit dem Thema zu tuen.

    Ich schwöre dir eins, wenn ich ne Gebährfreudige Schönheit finde, mach ich soviele Kinder bis ich Insolvenz anmelden muss und wenn ich dann für zwei eigene Fussball Mannschaften sorgen muss um das zu verhindern.
    Türke unser, der Du bist in Anatolien, geheiligt werde Dein Türkentum;
    zu uns komme Dein Reich; Dein türkischer Wille geschehe,
    wie in Anatolien, so auch in Europa!

    En Büyük Türkiye Amin!

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    27.09.2012
    Beiträge
    1.589

    Standard AW: Ost-Ukraine - Weiterhin Ukraine, oder dann zu Russland?

    Zitat Zitat von borisbaran Beitrag anzeigen
    Hat nicht die Türkei kürzlich gesacht, dass sie es nicht zulassen wird, dass den Krim-Tartaren was geschieht?
    den Krimtartaten wird es unter Russland besser gehen als in der Türkei oder der Ukraine. Der russische Sozialstaat wird schon dafür sorgen, vor allem der Baby Bonus. Ferner sind die Einkommen in Russland drei bis vier mal höher angesetzt als in der Ukraine, zudem ist Russland ein Föderalstaat, dass offiziell 160 Völker anerkennt und jetzt raten sie mal, welche Bevölkerungsgruppe nach den Russen kommt, die Tartaren und die haben eine autonome Republik Tartarstan.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Russland & Ukraine mit historischem Abkommen
    Von Quo vadis im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 11:34
  2. Ukraine bittet Russland um Milliardenkredit
    Von Justas im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 16:21
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2009, 21:02
  4. Ukraine zieht gegen Russland die Schraube an
    Von klartext im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 13:54
  5. Sammelthread: Streit ums Gas - Ukraine vs. Russland
    Von basti im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 09:53

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben