+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 91

Thema: Bücher über den Ersten Weltkrieg

  1. #51
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.735

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Die im obigem Text gegebenen links funktionieren per diesem Datum am Computer jedoch nicht mit [meinem] smartphone:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Weitere links:

    WWI Document Archive > 1915 Documents
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________
    The Use of Poison Gas
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________
    DIGITAL BOOK INDEX
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    To Kiel in the HERCULES
    ________________________________________
    "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit - Reserve 1905 - der 12. Komp. Kgl. Bayr. 17. Infanterie-Regiment "Orff" Germersheim.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________

    Sehr lesenswert sind auch die Erinnerungen des

    amerikanischen Botschafters in Berlin :
    James A Gerard ; FACE TO FACE WITH KAISERISM; 1918.
    aus dem Buch:

    Gruppenbild mit Botschafter James A Gerard ; dem Berliner Buergermeister Von Wermuth; Zimmerman (wie das Telegramm) ; Von Sydow; etc
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Kronprinz WilhelmII + Kronprinzessin Auguste ; Maskenball in ihrem Palast ; Wilhelm traegt die 100 Jahre alte Uniform eines Husaren des Totenkopf Regiments ; auf dem Bild kann man vorne an der Uniformhaube einen stilisierten Totenkopf erkennen. Auguste ist als vornehme Russin verkleidet

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    amerikanischen persoenlichen Botschafters ; bevollmaechtigtem Vertrauten Pres. Wilsons :
    The Intimate Papers of COLONEL HOUSE; 1926
    Hier sind viele Dokumente aus dem Original wiedergegeben und Gespraeche sinngemaess nacherzaehlt.

    Wer sich wundert wieso der amerikanische Neutrality Act entstand wird zum Teil die Antworten darauf in diesem Buch finden dass die europaeische Ruestungsindustrie, deren fuehrenden Maenner , Erfinder und Superverkaeufer betrachtet ; Eugene Schneider; Vickers; Alfred Krupp; Du Pont; Sir Basil Zaharoff; Sir Hiram Maxim :

    MERCHANTS OF DEATH; A Study of the International Armaments Industry by H.C. Engelbrecht, Ph.D and F.C. Hanighen ; forword by Harry Elmer Barnes.

    aus dem Buch:

    LUFT HANSA ; deutsche Piloten vor dem [Gas] Angriff ; merken sich die Gebiete die sie vergasen werden.

    Paris: Das Violette Kreuz ; Zivilisten bereiten sich auf moegliche deutsche Gasangriffe vor.

    Royal Navy: trainieren mit dem Umgang von Gasmasken

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ____________________________

    Palestine: Brits trainieren mit Gasmaske ;
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    _____________________________




    So wie frueher der Kaiser sich zum grossen Schaden Deutschlands mit seinen Mohammedaner-Politik verkalkuliert hatte , so verkalkuliert sich heute die deutsche Regierung auch wieder zum grossen Schaden Deutschlands mit ihrer utopischen Mohammedaner-Politik. Tragisch!

  2. #52
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    Die im obigem Text gegebenen links funktionieren per diesem Datum am Computer jedoch nicht mit [meinem] smartphone:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Weitere links:

    WWI Document Archive > 1915 Documents
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________
    The Use of Poison Gas
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________
    DIGITAL BOOK INDEX
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    To Kiel in the HERCULES
    ________________________________________
    "Zur Erinnerung an meine Dienstzeit - Reserve 1905 - der 12. Komp. Kgl. Bayr. 17. Infanterie-Regiment "Orff" Germersheim.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ________________________________________

    Sehr lesenswert sind auch die Erinnerungen des

    amerikanischen Botschafters in Berlin :
    James A Gerard ; FACE TO FACE WITH KAISERISM; 1918.
    aus dem Buch:

    Gruppenbild mit Botschafter James A Gerard ; dem Berliner Buergermeister Von Wermuth; Zimmerman (wie das Telegramm) ; Von Sydow; etc
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Kronprinz WilhelmII + Kronprinzessin Auguste ; Maskenball in ihrem Palast ; Wilhelm traegt die 100 Jahre alte Uniform eines Husaren des Totenkopf Regiments ; auf dem Bild kann man vorne an der Uniformhaube einen stilisierten Totenkopf erkennen. Auguste ist als vornehme Russin verkleidet

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    amerikanischen persoenlichen Botschafters ; bevollmaechtigtem Vertrauten Pres. Wilsons :
    The Intimate Papers of COLONEL HOUSE; 1926
    Hier sind viele Dokumente aus dem Original wiedergegeben und Gespraeche sinngemaess nacherzaehlt.

    Wer sich wundert wieso der amerikanische Neutrality Act entstand wird zum Teil die Antworten darauf in diesem Buch finden dass die europaeische Ruestungsindustrie, deren fuehrenden Maenner , Erfinder und Superverkaeufer betrachtet ; Eugene Schneider; Vickers; Alfred Krupp; Du Pont; Sir Basil Zaharoff; Sir Hiram Maxim :

    MERCHANTS OF DEATH; A Study of the International Armaments Industry by H.C. Engelbrecht, Ph.D and F.C. Hanighen ; forword by Harry Elmer Barnes.

    aus dem Buch:

    LUFT HANSA ; deutsche Piloten vor dem [Gas] Angriff ; merken sich die Gebiete die sie vergasen werden.

    Paris: Das Violette Kreuz ; Zivilisten bereiten sich auf moegliche deutsche Gasangriffe vor.

    Royal Navy: trainieren mit dem Umgang von Gasmasken

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ____________________________

    Palestine: Brits trainieren mit Gasmaske ;
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    _____________________________




    So wie frueher der Kaiser sich zum grossen Schaden Deutschlands mit seinen Mohammedaner-Politik verkalkuliert hatte , so verkalkuliert sich heute die deutsche Regierung auch wieder zum grossen Schaden Deutschlands mit ihrer utopischen Mohammedaner-Politik. Tragisch!
    Die Lufthansa wurde im ersten Weltkrieg eingesetzt um feindliche Gebiete mit Gas anzugreifen?

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    8.535

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Die Lufthansa wurde im ersten Weltkrieg eingesetzt um feindliche Gebiete mit Gas anzugreifen?
    Quatsch, die Lufthansa gibt es erst seit 1926. Ich wüsste überhaupt nicht, dass in WKI Giftgas per Flugzeug abgeworfen sein soll.

    Die 1. 4 links gehn wieder nicht
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  4. #54
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    12.392

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Quatsch, die Lufthansa gibt es erst seit 1926. Ich wüsste überhaupt nicht, dass in WKI Giftgas per Flugzeug abgeworfen sein soll.Die 1. 4 links gehn wieder nicht
    Völlig richtig. Wer schreibt denn solchen Unsinn? Die Lufthansa war eine zivile Gesellschaft.

  5. #55
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Quatsch, die Lufthansa gibt es erst seit 1926. Ich wüsste überhaupt nicht, dass in WKI Giftgas per Flugzeug abgeworfen sein soll.

    Die 1. 4 links gehn wieder nicht
    Ist mir bekannt, der Einsatz der Lufthansa zu Gasangriffen ist auch nicht das einzige Märchen was dieser Deutschenhasser hier von sich gibt. Ich wollte nur wissen wie er das erklärt.

  6. #56
    Freigeist Benutzerbild von Nereus
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Charlottenburg
    Beiträge
    9.722

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Ist mir bekannt, der Einsatz der Lufthansa zu Gasangriffen ist auch nicht das einzige Märchen was dieser Deutschenhasser hier von sich gibt. Ich wollte nur wissen wie er das erklärt.
    Der britische Intelligenzler hat das vermutlich von einem westalliierten Propagandaplakat?

    Von Luftschiffen konnten keine Gasbomben abgeworfen werden, da die Windrichtung am Boden nicht bestimmbar war und so nur die eigenen Leute gefährdet hätte.




    Anmerkung zur Abrüstung von antideutschen Propagandawaffen.

    Eine feindliche Greuelpropagandakarrikatur und die dahinter stehende Hetze: Sie will moralisch anklagen, aber meistens werden aus solchen Propaganda-Behauptungen „mit dem tödlichen Lügenwort“ auch schnell eine Anstiftung zu Kriegsverbrechen der so Aufgehetzten (Illja Ehrenburg) bis zu mörderischen Siegertribunalen mit „Seifenfabriken-Anklagen“ gegen die Besiegten. (Tote KZ-Häftlinge zu Seife verarbeitet: Die "Danziger Seifenfabrik des Prof. Spanners“ vor dem IMT)

    Was sagt und fordert das nachfolgende AgitProp-Plakat?

    »Die besonders schlimmen Verbrechen der Deutschen im ersten Weltkrieg harren immer noch der Aufarbeitung und Anklage.
    Bekanntlich zogen Kaiser Wilhelms uniformierte, besoffene und gröhlende Horden in fremde Länder aus, um dort Kinder aufzuspießen, Frauen zu schänden und mit Stiefeln zu treten, die Männer an Lattenkreuze zu nageln und das alles unter der teuflischen Fahne „Gott mit uns“! Unten eine britische Gasbombe!«


    Und hier wird der „Deutsche Untermensch“ beschworen und angeprangert:

    USA 1917

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die deutschen „kulturlosen Hunnen” setzten angeblich allem noch die Krone auf, indem sie in Frontnähe “gefallene Soldaten“ und tote Kriegsgefangene in einer Leichenfabrik zu Schmierfette und Seifen verarbeiteten!

    Erst der Engländer Ponsonby klärte das nach dem Krieg auf.

    FALSEHOOD IN WAR-TIME: Propaganda Lies of the First World War
    by Arthur Ponsonby MP, 1928 by George Allen and Unwin:
    Auszug Kapitel 17 "Die deutsche Leichenfabrik":

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und nicht nur der, auch der hier:

    Mai 2014

    ... und die hier auch:

    2005


    Morelli: War-AgitProp - Die Prinzipien der Kriegspropaganda:

    »1. Wir wollen keinen Krieg
    2. Das feindliche Lager trägt die alleinige Schuld am Krieg
    3. Der Feind hat dämonische Züge (oder: »Der Teufel vom Dienst«)
    4. Wir kämpfen für eine gute Sache und nicht für eigennützige Ziele
    5. Der Feind begeht mit Absicht Grausamkeiten. Wenn uns Fehler unterlaufen, dann nur versehentlich.
    6. Der Feind verwendet unerlaubte Waffen
    7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners aber enorm
    8. Unsere Sache wird von Künstlern und Intellektuellen unterstützt
    9. Unsere Mission ist heilig
    10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter«
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Gehöre zu den Scharen, die zwischen Maas und Memel, Etsch und Belt, immer schon hier waren!

  7. #57
    Mitglied Benutzerbild von Tryllhase
    Registriert seit
    04.01.2015
    Beiträge
    12.392

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von Nereus Beitrag anzeigen
    Der britische Intelligenzler hat das vermutlich von einem westalliierten Propagandaplakat?

    Von Luftschiffen konnten keine Gasbomben abgeworfen werden, da die Windrichtung am Boden nicht bestimmbar war und so nur die eigenen Leute gefährdet hätte.




    Anmerkung zur Abrüstung von antideutschen Propagandawaffen.

    Eine feindliche Greuelpropagandakarrikatur und die dahinter stehende Hetze: Sie will moralisch anklagen, aber meistens werden aus solchen Propaganda-Behauptungen „mit dem tödlichen Lügenwort“ auch schnell eine Anstiftung zu Kriegsverbrechen der so Aufgehetzten (Illja Ehrenburg) bis zu mörderischen Siegertribunalen mit „Seifenfabriken-Anklagen“ gegen die Besiegten. (Tote KZ-Häftlinge zu Seife verarbeitet: Die "Danziger Seifenfabrik des Prof. Spanners“ vor dem IMT)

    Was sagt und fordert das nachfolgende AgitProp-Plakat?




    Und hier wird der „Deutsche Untermensch“ beschworen und angeprangert:

    USA 1917

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die deutschen „kulturlosen Hunnen” setzten angeblich allem noch die Krone auf, indem sie in Frontnähe “gefallene Soldaten“ und tote Kriegsgefangene in einer Leichenfabrik zu Schmierfette und Seifen verarbeiteten!

    Erst der Engländer Ponsonby klärte das nach dem Krieg auf.

    FALSEHOOD IN WAR-TIME: Propaganda Lies of the First World War
    by Arthur Ponsonby MP, 1928 by George Allen and Unwin:
    Auszug Kapitel 17 "Die deutsche Leichenfabrik":

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Und nicht nur der, auch der hier:

    Mai 2014

    ... und die hier auch:

    2005


    Morelli: War-AgitProp - Die Prinzipien der Kriegspropaganda:


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Der britische secret service war bekannt für seine Fälschungs- und Lügenaktionen. Das machte ihm keiner nach.
    Genau so wurden aber auch unangenehme Wahrheiten verschwiegen oder so gut wie möglich unterdrückt.
    Bis heute kann man z.B. nirgendwo lesen, dass die Engländer auf eine besonders fiese Art gegen das Verbot von Dum-Dum-Geschossen verstießen. Erst Waffenspezialisten klärten das auf:
    Es gab englische Karabiner-Munition, deren Geschosse eine Sollbruchstelle aufwiesen. Rein zufällig passten diese auch in eine runde Öffnung im Gewehrschaft. Steckte man die Geschossspitze in diese Öffnung und drückte die Patrone zur Seite, so brach die vordere Spitze des Geschosses ab und eine ebene Fläche wurde frei. Das ideale, international geächtete Dum-Dum-Geschoss. Nur so viel zur sauberen Kriegsführung der Engländer.
    Komischer Weise gab es auch im folgenden Krieg seltsame Diskussionen über schwere Schussverletzungen mit völlig unnormalem Austrittsloch.

  8. #58
    Zäh wie Leder Benutzerbild von RmdP
    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Im Falschen Märchen
    Beiträge
    2.938

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das sind Meine "Schätze" .
    Das Eine ist ohne das Andere nichts wert da Sie zwei verschiedene Seiten zeigen.

    Beides im übrigen Originale.
    Pazifisten sind Menschen, die andere für sich kämpfen lassen!

  9. #59
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.735

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    [///]

    Die 1. 4 links gehn wieder nicht
    Alle Links haben funktioniert und funktionieren noch immer.

  10. #60
    food for thought Benutzerbild von houndstooth
    Registriert seit
    06.08.2003
    Ort
    Vancouver, B.C. Canada
    Beiträge
    8.735

    Standard AW: Bücher über den Ersten Weltkrieg

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Die Lufthansa wurde im ersten Weltkrieg eingesetzt um feindliche Gebiete mit Gas anzugreifen?
    'LUFT HANSA' 'LUFTHANSA'

    Da besagtes Buch * in 1919 gedruckt wurde ,und im [Links nur für registrierte Nutzer] der Name 'LUFT HANSA' abgebildet ist, fuehren diese beiden unumstoesslichen Tatsachen zum logischem Rueckschluss dass es in 1916-8 ein Flugzeug mit der Aufschrift 'LUFT HANSA' gegeben hatte , deren/dessen Piloten - wie die Unterschrift behauptet : "German pilots before attack, study aerea to be gassed."
    Natuerlich muesste besagtes Flugzeug ein Doppeldecker gewesen sein.

    Dass Giftgas zuerst von Ballons abgeworfen wurde duerfte bekannt sein.

    Da Doppeldecker im 1.WK von allen Seiten eingesetzt wurden, wird sich wohl niemand etwas einfallen lassen koennen, warum Deutsche nicht Giftgasbomben statt aus langsamen Ballonen aus schnellen und wendigen Flugzeugen abgeworfen hatten.

    Natuerlich gibt es niemanden der behaupten kann , mit allen Daten & Tatsachen deutscher Geschichte vertraut zu sein. Jemand mit offensichtlichen Kenntnisluecken hat jedoch den Nadir seiner Moralitaet erreicht , wenn er als 'deutschfeindlich' deutsches ,geschichtliches Material , dessen Uebermittler oder Beides mit dumpfen Stursinn beschimpft.

    Im Umkehrfall bietet sich das Argument an , dass es ueberhaupt garnichts Positives aus offiziellen Berichten ueber deutsches Kriegsgebaren , oder wie es frueher genannt wurde : Kriegsmanier bzw. 'Kriegskultur' , waehrend der beiden WKe zu berichten gibt.

    *MERCHANTS OF DEATH; A Study of the International Armaments Industry by H.C. Engelbrecht, Ph.D and F.C. Hanighen ; forword by Harry Elmer Barnes.


    Erratum : obiges Buch wurde 1934 von Dodd, Mead & Co herausgegeben.

    Die dortigen Bilder decken sich jedoch mit denen aus anderen Quellen.
    Geändert von houndstooth (03.12.2015 um 13:12 Uhr)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. offene Reparationsforderungen zum Ersten Weltkrieg
    Von Registrierter im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 02:52
  2. Farbaufnahmen aus dem ersten Weltkrieg!
    Von Sloth im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 19:14
  3. Die Moral der Entente im ersten Weltkrieg
    Von NimmerSatt im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 13:17
  4. Deutsche Politik im Ersten Weltkrieg
    Von Mark Mallokent im Forum Der erste Weltkrieg
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 23:20
  5. Der Irak seit dem Ersten Weltkrieg
    Von Banned im Forum Krisengebiete
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2004, 19:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 2

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

erster weltkrieg

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

flucht und vertreibung

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben