User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Evangelische Kirche macht auf Gender !

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    23.294

    Standard Evangelische Kirche macht auf Gender !

    dieser von Oben für die Untertanen ausgedachte Genderwahnsinn läßt sich nicht mehr stoppen !!!

    ma(h)l anders“ wurde das neue Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie offiziell eröffnet: mit einem Festessen und Tischreden. In Anlehnung an die Tischreden im Hause Luthers und als besonderer Beitrag zu den Frauenmahlen in der Lutherdekade ([Links nur für registrierte Nutzer]) waren rund 100 Gäste in die hannoversche Marktkirche gekommen.

    Ziel der neuen EKD-Einrichtung ist es, „zur Gestaltung einer Kirche beizutragen, in der die Vielfalt menschlicher Begabungen auf allen Ebenen unabhängig von Geschlechtsrollen und Geschlechtsidentitäten zum Tragen kommt“. Es soll dazu beitragen, dass Genderperspektiven in das kirchliche Handeln integriert und für die Entwicklung der Organisation Kirche fruchtbar gemacht werden können.

    Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, hob in ihrer Tischrede die Bedeutung der Synoden für den kirchlichen Wandel hervor. Es seien vor allem die Kirchenparlamente, die Fragen der Geschlechtergerechtigkeit in die Kirche eingebracht hätten, bis heute präsent hielten und vielfältige Veränderungen angestoßen hätten. „Ein noch unerfülltes Ziel bleibt indes die ausgewogene Repräsentanz beider Geschlechter in Leitungspositionen von Kirche und Diakonie“, führte sie aus. Dafür müssten nicht zuletzt auch die Strukturen der Leitungsämter verändert werden, damit sie für Frauen und Männer mit modernen Lebensentwürfen attraktiv sind.

    Die Studienleiterinnen gingen in ihrer gemeinsam vorgetragenen Tischrede auf die künftigen Arbeitsschwerpunkte des Stud
    ienzentrums ein. Claudia Janssen, Studienleiterin für wissenschaftliche und biblische Theologie, nannte die Bibel als einen Schwerpunkt. Wer fundierte Auskünfte über geschlechterbewusste Bibelauslegung, Predigten und Stellungnahmen zu aktuellen Themen aus biblischer Perspektive suche, solle sie beim Studienzentrum finden können, so die Theologie-Professorin. „Die Bibel ist unser Schatz – sie mit einer geschlechterbewussten Perspektive zu lesen, zeigt kostbare Seiten, die bisher unentdeckt blieben.“ Simone Mantei, Studienleiterin für praktische Theologie und Organisationsentwicklung, kündigte für den Herbst den ersten Atlas zur Gleichstellung in der evangelischen Kirche an. Der Atlas, der einem Vorbild aus dem Bundesfamilienministerium folge, werde eine fundierte Grundlage bilden, um die Organisationskultur unserer Kirche geschlechterbewusst weiterzuentwickeln.

    Weitere Tischreden hielten Lucie Veith vom Bundesverband intersexueller Menschen und Susanne Rode-Breymann, Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Lucie Veith hob eindrücklich die Diskriminierung intersexueller Menschen hervor. „Die Vielfalt der Geschlechter ist Realität, doch in der Gemeinschaft kommen sie nicht vor“, gab sie den Festgästen zu bedenken. Susanne Rode-Breymann zeigte am Beispiel der Musikwissenschaft auf, dass Frauen immer starke Akteurinnen für Gesellschaft, Kirche und Kultur gewesen seien. Durch die männliche Perspektive der Geschichtsschreibung seien aber viele ihrer Möglichkeitsräume übersehen worden.“Aus dem Übersehenen lässt sich reformierende Kraft schöpfen“, ist sie sich sicher.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    schaut euch die Tischreden an - der Wahnsinn wird als Wahrheit verkauft !!!
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    23.294

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !



    wenn das Luther sehen würde !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  3. #3
    Österreich zuerst Benutzerbild von WIENER
    Registriert seit
    28.08.2007
    Ort
    Wien
    Beiträge
    13.397

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Der ganze Tschänderwahsinn ist ja schon fast Religionsersatz. Böse Zungen behaupten ja, mit den ganzen absurden Genderzeugs haben sich vor allem Frauen Lehrstühle geschaffen, wo sie auch den größten Unsinn daher reden können, was in den Naturwissenschaften nicht möglich wäre. Noch schlimmer diejenigen, die es möglich gemacht haben, dass solche Lehrstühle entstehen konnten. Und die Evangelische Kirche darf das auch, sie haben ja auch keine Päpstinnen.
    „ Wer in einem gewissen Alter nicht merkt , daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist , merkt es aus einem "gewissen" Grunde nicht .“

  4. #4
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    18.019

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Das ist eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Emanzen und andere durchgeknallte Weiber.
    Mit Kirche hat das nichts mehr zu tun.

    Schade, daß Luther nicht mehr unter uns weilt.
    Er wüßte bestimmt ein paar treffende Worte zu diesem Irrsinn zu sagen.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  5. #5
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Komisch, wenn ich meine Bibel aufschlage, sei's Luther, sei's Zürcher, dann stehen dann überall stockkonservative Sachen drin.
    Kann mir eine/r sagen, welche sonstige Ausgabe die EKD wohl benutzt?
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  6. #6
    Ausgeschwitzt Benutzerbild von Lobo
    Registriert seit
    01.10.2008
    Ort
    Salzkammergut
    Beiträge
    11.865

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Komisch, wenn ich meine Bibel aufschlage, sei's Luther, sei's Zürcher, dann stehen dann überall stockkonservative Sachen drin.
    Kann mir eine/r sagen, welche sonstige Ausgabe die EKD wohl benutzt?
    Die vom Ministerium für kreative Veränderungen modifzierte.
    "Die Demokratie ist die politische Waffe des Großkapitals" (Oswald Spengler)

    Protest ist, wenn ich sage, das und das paßt mir nicht. Widerstand ist,wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht paßt, nicht länger geschieht.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    67.531

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    dieser von Oben für die Untertanen ausgedachte Genderwahnsinn läßt sich nicht mehr stoppen !!!

    ma(h)l anders“ wurde das neue Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie offiziell eröffnet: mit einem Festessen und Tischreden. In Anlehnung an die Tischreden im Hause Luthers und als besonderer Beitrag zu den Frauenmahlen in der Lutherdekade ([Links nur für registrierte Nutzer]) waren rund 100 Gäste in die hannoversche Marktkirche gekommen.

    Ziel der neuen EKD-Einrichtung ist es, „zur Gestaltung einer Kirche beizutragen, in der die Vielfalt menschlicher Begabungen auf allen Ebenen unabhängig von Geschlechtsrollen und Geschlechtsidentitäten zum Tragen kommt“. Es soll dazu beitragen, dass Genderperspektiven in das kirchliche Handeln integriert und für die Entwicklung der Organisation Kirche fruchtbar gemacht werden können.

    Die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer, hob in ihrer Tischrede die Bedeutung der Synoden für den kirchlichen Wandel hervor. Es seien vor allem die Kirchenparlamente, die Fragen der Geschlechtergerechtigkeit in die Kirche eingebracht hätten, bis heute präsent hielten und vielfältige Veränderungen angestoßen hätten. „Ein noch unerfülltes Ziel bleibt indes die ausgewogene Repräsentanz beider Geschlechter in Leitungspositionen von Kirche und Diakonie“, führte sie aus. Dafür müssten nicht zuletzt auch die Strukturen der Leitungsämter verändert werden, damit sie für Frauen und Männer mit modernen Lebensentwürfen attraktiv sind.

    Die Studienleiterinnen gingen in ihrer gemeinsam vorgetragenen Tischrede auf die künftigen Arbeitsschwerpunkte des Stud
    ienzentrums ein. Claudia Janssen, Studienleiterin für wissenschaftliche und biblische Theologie, nannte die Bibel als einen Schwerpunkt. Wer fundierte Auskünfte über geschlechterbewusste Bibelauslegung, Predigten und Stellungnahmen zu aktuellen Themen aus biblischer Perspektive suche, solle sie beim Studienzentrum finden können, so die Theologie-Professorin. „Die Bibel ist unser Schatz – sie mit einer geschlechterbewussten Perspektive zu lesen, zeigt kostbare Seiten, die bisher unentdeckt blieben.“ Simone Mantei, Studienleiterin für praktische Theologie und Organisationsentwicklung, kündigte für den Herbst den ersten Atlas zur Gleichstellung in der evangelischen Kirche an. Der Atlas, der einem Vorbild aus dem Bundesfamilienministerium folge, werde eine fundierte Grundlage bilden, um die Organisationskultur unserer Kirche geschlechterbewusst weiterzuentwickeln.

    Weitere Tischreden hielten Lucie Veith vom Bundesverband intersexueller Menschen und Susanne Rode-Breymann, Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Lucie Veith hob eindrücklich die Diskriminierung intersexueller Menschen hervor. „Die Vielfalt der Geschlechter ist Realität, doch in der Gemeinschaft kommen sie nicht vor“, gab sie den Festgästen zu bedenken. Susanne Rode-Breymann zeigte am Beispiel der Musikwissenschaft auf, dass Frauen immer starke Akteurinnen für Gesellschaft, Kirche und Kultur gewesen seien. Durch die männliche Perspektive der Geschichtsschreibung seien aber viele ihrer Möglichkeitsräume übersehen worden.“Aus dem Übersehenen lässt sich reformierende Kraft schöpfen“, ist sie sich sicher.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    schaut euch die Tischreden an - der Wahnsinn wird als Wahrheit verkauft !!!
    Lucie Veith?

    Hoffentlich nicht mit Walter Veith verwandt!

    Wahnsinn, dass sowas noch 29% der Deutschen in seine Kirchen ziehen kann.

  8. #8
    Käse-Pilze-Zwiebeln Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    A Number of Different Places
    Beiträge
    58.595

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Zitat Zitat von Lobo Beitrag anzeigen
    Die vom Ministerium für kreative Veränderungen modifzierte.
    "Minikre", ja, passt.
    Kalenderspruch, 30. Woche: Nicht jeder, der Gutes tut, macht nichts Schlechtes. -- Michael Heymig

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.598

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Zitat Zitat von WIENER Beitrag anzeigen
    Der ganze Tschänderwahsinn ist ja schon fast Religionsersatz. Böse Zungen behaupten ja, mit den ganzen absurden Genderzeugs haben sich vor allem Frauen Lehrstühle geschaffen, wo sie auch den größten Unsinn daher reden können, was in den Naturwissenschaften nicht möglich wäre. Noch schlimmer diejenigen, die es möglich gemacht haben, dass solche Lehrstühle entstehen konnten. Und die Evangelische Kirche darf das auch, sie haben ja auch keine Päpstinnen.
    Du meinst eher Leerstühle als Lehrstühle.

  10. #10
    GESPERRT Benutzerbild von Wadenkater
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Proletistan
    Beiträge
    2.631

    Standard AW: Evangelische Kirche macht auf Gender !

    Irmgard Schwaetzer
    Nomen est omen!!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die evangelische Kirche als Umvolkungsagentur
    Von Strandwanderer im Forum Innenpolitik
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 22:08
  2. Was hat die Evangelische Kirche noch mit Martin Luther zu tun?
    Von Cash! im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.05.2010, 15:46
  3. Evangelische Kirche will rechts denkende Menschen aus der Kirche ausschließen
    Von Freddy Krüger im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 23:22
  4. Evangelische Kirche kritisiert negatives Islambild
    Von Florian im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 19:03
  5. Evangelische Kirche von Haus aus Antisemiten?
    Von RosaRiese im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 19:14

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben