User in diesem Thread gebannt : Olliver


+ Auf Thema antworten
Seite 138 von 148 ErsteErste ... 38 88 128 134 135 136 137 138 139 140 141 142 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.371 bis 1.380 von 1475

Thema: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

  1. #1371
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.798

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Da kann nichtmal ICH widersprechen.
    Tschernobyl ist ein guter Einwurf. Ich bin ja der letzte Verharmloser und VT-Leugner, aber ich muss kurz von einer Reportage berichten die ich vor wenigen Jahren auf 3SAT oder ARTE sah. Damals hatte ich noch einen TV.

    Ein Kamerateam kam in die anscheinend-/angeblich schwer verstrahlte Zone um Tschernobyl.
    Sie war weitläufig abgesperrt. In dem Dorf bei dem Atomkraftwerk besuchten sie eine alte Russin die sich zeitlebens weigerte ihr Dorf zu verlassen. Jetzt sollte man meinen, daß sie schwer verkrebst oder eigentlich schon tot sein müsste.
    Aber nichts dergleichen. Sie lebt. Und sie ist angeblich völlig gesund. Ist diese Zone mitunter nicht so schwer belastet wie immer kommuniziert???
    Da haste was missverstanden. Übrigens, in Bayern wird immer noch vor Radioaktivität in bestimmten Waldpilzen gewarnt:

    Leider sind Waldpilze auch ein Vierteljahrhundert nach dem Reaktorunglück von Tschernobyl in einigen Regionen Deutschlands immer noch erheblich radioaktiv belastet. Das betrifft insbesondere den Süden Bayerns, der 1986 vom Fallout besonders schwer betroffen war. Messungen der Radioaktivität von Pilzen werden in Bayern vom unabhängigen Umweltinstitut München e.V. und vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) in Augsburg vorgenommen, deren Messergebnisse im Internet abrufbar sind.
    --> [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich verstehe ja mal wieder nicht, wie man sich ausgerechnet von der Atomlobby einwickeln lassen kann wenn man andererseits so extrem misstrauisch gegenüber dem "System" eingestellt ist. Die Atomwirtschaft ist immer noch ein wesentlicher Teil unseres "Systems".

  2. #1372
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.798

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Das Geheimnis ist, daß ionisierende Strahlung, wenn man ihr dauerhaft ausgesetzt ist,
    das Immunsystem anregt. Man hat die Folgen der Strahlung von Tschernobyl untersucht
    und war recht schnell verwundert, wie gut es der Natur da geht. Wenns nach den Ökochondern
    ginge, müsste da ja eine tote Wüste sein. Das Gegenteil ist aber der Fall. Mit einer Ausnahme.
    Die Zugvögel zeigen tatsächlich gewisse Schädigungen die man auf die Radioaktivität zurückführt,
    den dauerhaft dort lebenden Tieren gehts dagegen prima.
    MfG
    H.Maier

    PS. Das ist eigentlich gar nicht verwunderlich, denn als das Leben
    auf der Erde entstand, war diese ein hochradioaktiver Planet voller
    natürlicher Kernreaktoren.
    Hihi. Das war der Brüller des Tages. Leider treibt sich das Unipersonal um diese Zeít in den Kneipen herum, aber eine Kopie ist schon unterwegs.

    Radioaktivität als Jungbrunnen, als Gesundheitsmittel #1 - ich frage mich bloß, warum sich die Atomenergie diese ganzen irrsinnigen Schutzmaßnahmen ausdenkt, allein was in Tschewrnobyl gemacht wird um die Strahlung halbwegs abzudämmen ist ein ungeheurer Aufwand. Aber auch bei unseren Kraftwerken sind diese Strahlenschutzmaßnahmen dann doch eher kontraproduktiv. Warum lässt uns die Atomindustrie nicht unser Immunsystem stärken, sondern schirmt diese lebensspende Strahlung ab? Woillen die uns alle umbringen?

  3. #1373
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.779

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Geheimhaltung? Welche? Selbst der VS kloppt interne Papiere an die SZ raus. Da kannste locker bei Viktoria petzen gehen.
    Ach, das ist immer das Allererste, was ich unterschreiben muß. Naja, irgendwann kommt meine Frau vielleicht doch aus der Geiselhaft frei.
    Aber wohin dann mt meiner Freundin?

  4. #1374
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.058

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Ach, das ist immer das Allererste, was ich unterschreiben muß. Naja, irgendwann kommt meine Frau vielleicht doch aus der Geiselhaft frei.
    Aber wohin dann mt meiner Freundin?
    In den Schrank oder Du gibtst Deine Freundin als Haushaltshilfe aus. Deine Frau war ja nicht da.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  5. #1375
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    13.119

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Ja. 40 Mrd für Kernenergie gegenüber 500 Mrd für Windrädchen und Solarzellen.

    Wobei die 40 Mrd gereicht haben, um die Kernenergie auf einen leistungsfähigen Stand zu bringen, während der EE-Krampf noch immer ein Zappelstrom ohne Perspektive ist, die Subventionen noch immer weiterlaufen, und die jetzt schon das 12-fache weit überschritten haben.
    2016 lag der Gesamtverbrauch in D bei 516 TWh ([Links nur für registrierte Nutzer]). Nach Stand 2018 flossen 6,88 ct/kWh in die EEG-Umlage und 7,484 ct/kWh in Netzentgelte/Messung/Abrechnung ([Links nur für registrierte Nutzer]). Stromsteuer und MwSt auf Stromsteuer und den beiden genannten Abgaben lassen ich mal außen vor (ebenso sonstige Abgaben und Subventionen für Neubau). Kosten für doppelte Strukturen, soweit nicht in der EEG-Umlage enthalten, lasse ich auch außen vor. Nur diese beiden Abgaben. In der Summe wären das ca. 14 ct/kWh. Das macht pro Jahr allein ca. 72 Mrd. EUR.

    Für die Atomkraft nehme ich mal diese Quelle aus dem Jahr 2011 ("Forschungsförderung Kernenergie 1956 bis 2010: Anschubfinanzierung oder Subvention?"):

    Im politischen Raum wird häufig – aber ohne nachvollziehbaren Beleg – argumentiert, die Nutzung der Kernenergie sei nur deshalb wirtschaftlich, weil sie hoch subventioniert werde. Ein Beispiel dafür aus jüngerer Zeit ist ein Argumentationspapier der AG Umwelt der SPD-Bundestagsfraktion [1] unter Bezug auf eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Diese war damals vom SPD-geführten Bundesumweltministerium in Auftrag gegeben, halbfertig zitiert, aber nie vollendet worden. Die SPD „schätzt“ die direkt geflossenen Steuergelder in diesem Arbeitspapier auf 45 bis 80 Mrd. €. Bei Greenpeace [2] werden daraus real (d.h. preisbereinigt heutigem Geldwert) über 200 Mrd. €.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Nehmen wir mal ruhig diese 200 Mrd. EUR von 1956 bis 2010 von Greenpiss, auch wenn Greenpiss ein unseriöse Quelle ist. Auf das Jahr heruntergerechnet wären das durchschnittlich ca. 3,7 Mrd. EUR. Also ein Zwanzigstel aus allein EEG+Netzentgelt pro Jahr (2018). Auch wenn vielleicht nicht alles davon den Windmühlen und Sonnenplatten zugute kommt und dafür andererseits die Stromsteuer wegen der verteuerbaren Energien eingeführt wurde, sind diese Größenverhältnisse schon erdrückend.

    Auch im Vergleich pro erzeugter kWh schneidet der Atomstrom besser ab. Die kumulierte Stromproduktion aus der Atomenergie des gleichen Zeitraums liegt bei 4483 Mrd kWh (gleiche Quelle). Das entspricht durchschnittlich ca. 4,46 ct/kWh Atomstromsubvention pro kWh (mit der angegebenen Subventionshöhe von Greenpiss wohlgemerkt, die preisbereinigt gewesen sei). Immer noch ca. Faktor 3 niedriger als EEG+Netzentgelt 2018. Hier schlägt wohl auch die lange Forschungszeit für Kernkraftwerke zu Buche, da erst gg. in den 80er Jahren die Stromproduktion aus der Atomkraft richtig steil anstieg.

    Nun könnte man ja noch theoretisch entgegenhalten, dass die Forschungssubventionen für Atomstrom auch mit ca. 1000 ct/kWh (ca. 1960) begann (gleiche Quelle), aber diese fiel auch recht schnell: 110 ct/kWh (1965) -> 14 ct/kWh (1970) -> 1 ct/kWh (1980) -> ... -> 0,175 ct/kWh (2010). Der Trend der EEG-Abgabe und des Netzentgelts zeigen dagegen eher in die andere Richtung - und eine Besserung ist derzeit nicht ansatzweise in Sicht. Und wenn für die verteuerbaren Energien noch Speicher dazu gebaut werden müssen, wie auch immer diese aussehen mögen, dann muss man kein Prophet sein, um zu wissen, wie sich das auf deren Subventionen auswirken wird.

    Noch etwas kommt hinzu: Die Subventionen für Atomstrom wurden aus Steuermitteln finanziert. EEG & Netzentgelt zahlt der Verbraucher dagegen direkt über den Strompreis selber. Trotz Rekordsteuereinnahmen des Staates.

    Nathan brauche ich mit solchen einfachen Berechnungen ja nicht zu kommen, der begreifts e' net --> Äpfel und Apfelsinen...
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  6. #1376
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    23.058

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Muss ja in Bayern ne ordentliche Wolke runtergekommen sein damals. In BRB sind Pilze unbedenklich.

    Jut, gibt ja auch kaum noch welche, seit die Polen hier alles leerschaufeln.
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  7. #1377
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.779

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    In den Schrank oder Du gibtst Deine Freundin als Haushaltshilfe aus. Deine Frau war ja nicht da.
    Wieso gehst Du davon aus, daß ich meine Frau wieder haben will?

  8. #1378
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.798

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von John Donne Beitrag anzeigen
    Daß "seit Jahren" seit vier bis 5 Jahren bedeutet, ist durchaus realistisch. Ebenso die 23,x Cent pro Kilowattstunde (zuzüglich der monatlichen Grundgebühr, die aufsummiert über das Jahr durchaus 10% der Gesamtechnung ausmachen kann). Soviel bezahle ich aktuell auch. Und spare damit ca. 150€ p.a. verglichen mit meinem lokalen Versorger. Bei den üblichen Vergleichsportalen kann man durchaus einstellen, ob etwaige Boni in die Kalkulation einfließen sollen (sollen Sie bei mir nicht, weil sie maximal im ersten Jahr anfallen) und wie die Zahlungsmodalitäten aussehen sollen. Ich kenne dank monatlicher Ablesung im Keller und Eintragen in eine Tabelle meinen Verbrauch ziemlich genau. Er ist, wenn ich den Vergleichsportalen etc. glauben darf, leicht unterdurchschnittlich. Trotz LEDs in allen Leuchten läuft halt 24/7 die kontrollierte Wohnraumbelüftung und ab und an die Sauna.
    Mein Verbrauch ist angeblich immer noch über dem Durchschnitt. Demnächst fliegt der Herd raus, das ist ein guter alter Wamsler Stromfresser, sehr solide, fast schade drum. Aber sonst wüsste ich auch nicht. Warmwasser geht über Öl und mein Rechner läuft zwar 12 Stunden am Tag aber mit dem o,5 kW Netzteil braucht er bei 50% Auslastung täglich max. 3kW = 70Cent/Tag ... also so um die 20,00€/Monat... hm.. auch nicht gerade wenig... so gesehen...

  9. #1379
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.779

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von tommy3333 Beitrag anzeigen
    2016 lag der Gesamtverbrauch in D bei 516 TWh ([Links nur für registrierte Nutzer]). Nach Stand 2018 flossen 6,88 ct/kWh in die EEG-Umlage und 7,484 ct/kWh in Netzentgelte/Messung/Abrechnung ([Links nur für registrierte Nutzer]). Stromsteuer und MwSt auf Stromsteuer und den beiden genannten Abgaben lassen ich mal außen vor (ebenso sonstige Abgaben und Subventionen für Neubau). Kosten für doppelte Strukturen, soweit nicht in der EEG-Umlage enthalten, lasse ich auch außen vor. Nur diese beiden Abgaben. In der Summe wären das ca. 14 ct/kWh. Das macht pro Jahr allein ca. 72 Mrd. EUR.

    Für die Atomkraft nehme ich mal diese Quelle aus dem Jahr 2011 ("Forschungsförderung Kernenergie 1956 bis 2010: Anschubfinanzierung oder Subvention?"):



    Nehmen wir mal ruhig diese 200 Mrd. EUR von 1956 bis 2010 von Greenpiss, auch wenn Greenpiss ein unseriöse Quelle ist. Auf das Jahr heruntergerechnet wären das durchschnittlich ca. 3,7 Mrd. EUR. Also ein Zwanzigstel aus allein EEG+Netzentgelt pro Jahr (2018). Auch wenn vielleicht nicht alles davon den Windmühlen und Sonnenplatten zugute kommt und dafür andererseits die Stromsteuer wegen der verteuerbaren Energien eingeführt wurde, sind diese Größenverhältnisse schon erdrückend.

    Auch im Vergleich pro erzeugter kWh schneidet der Atomstrom besser ab. Die kumulierte Stromproduktion aus der Atomenergie des gleichen Zeitraums liegt bei 4483 Mrd kWh (gleiche Quelle). Das entspricht durchschnittlich ca. 4,46 ct/kWh Atomstromsubvention pro kWh (mit der angegebenen Subventionshöhe von Greenpiss wohlgemerkt, die preisbereinigt gewesen sei). Immer noch ca. Faktor 3 niedriger als EEG+Netzentgelt 2018. Hier schlägt wohl auch die lange Forschungszeit für Kernkraftwerke zu Buche, da erst gg. in den 80er Jahren die Stromproduktion aus der Atomkraft richtig steil anstieg.

    Nun könnte man ja noch theoretisch entgegenhalten, dass die Forschungssubventionen für Atomstrom auch mit ca. 1000 ct/kWh (ca. 1960) begann (gleiche Quelle), aber diese fiel auch recht schnell: 110 ct/kWh (1965) -> 14 ct/kWh (1970) -> 1 ct/kWh (1980) -> ... -> 0,175 ct/kWh (2010). Der Trend der EEG-Abgabe und des Netzentgelts zeigen dagegen eher in die andere Richtung - und eine Besserung ist derzeit nicht ansatzweise in Sicht. Und wenn für die verteuerbaren Energien noch Speicher dazu gebaut werden müssen, wie auch immer diese aussehen mögen, dann muss man kein Prophet sein, um zu wissen, wie sich das auf deren Subventionen auswirken wird.

    Noch etwas kommt hinzu: Die Subventionen für Atomstrom wurden aus Steuermitteln finanziert. EEG & Netzentgelt zahlt der Verbraucher dagegen direkt über den Strompreis selber. Trotz Rekordsteuereinnahmen des Staates.

    Nathan brauche ich mit solchen einfachen Berechnungen ja nicht zu kommen, der begreifts e' net --> Äpfel und Apfelsinen...
    Danke. Da ist allerdings ein Fehler darin. Die Rücklagen für Entsorgung sind im Strompreis

  10. #1380
    GESPERRT
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    15.798

    Standard AW: Renaissance der Kernenergie, eines Tages auch wieder in Deutschland?

    Zitat Zitat von tommy3333 Beitrag anzeigen
    ...
    Nathan brauche ich mit solchen einfachen Berechnungen ja nicht zu kommen, der begreifts e' net --> Äpfel und Apfelsinen...
    Äpfel? Apfelsinen? Hä?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.03.2014, 11:49
  2. Der Spiegel Erbe wieder...klein Augsteins Dummheit des Tages.
    Von Alfred im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 11:46
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 16:54
  4. Eigene Kernenergie in Deutschland, oder Atomkraft Nein Danke ?
    Von Bruddler im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 13:45
  5. Wenn eines Tages Nationalismus auf dieser Welt regiert,dann wird es Frieden geben.
    Von Atilla_der_Türke im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 17.08.2006, 15:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 172

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

atomenergie abschalten

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

nuklearstrom generation

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben