+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Westliche Bankenbranche noch zurückhaltend

    Deloitte geht davon aus, dass die in islamischen Finanzprodukten verwalteten Mittel bis 2018 von knapp zwei auf etwa 3,4 Milliarden Dollar ansteigen werden. In den letzten vier Jahren sei der Markt mit einer Jahresrate von 17,6 Prozent gewachsen. Mehr als 300 islamische Banken und über 750 Investmentfonds bräuchten Finanzdienstleistungen, heißt es in einer Studie. Elf der 20 größten Staatsfonds stammten aus islamischen Ländern - große Erträge aus dem Ölgeschäft müssten investiert werden. Luxemburgs Konkurrenz schläft aber nicht: Großbritanniens Premier David Cameron hat angekündigt, London zur Drehscheibe für islamische Finanzgeschäfte machen zu wollen. Eine britische Staatsanleihe unter Scharia-Recht gibt es bereits.




    Die westliche Bankenbranche betreibt Geschäfte mit islamischen Anlageprodukten und Finanzdienstleistungen bislang hingegen eher auf Sparflamme. Eine Zeit lang hatte das noch anders ausgesehen: Wenn der Wall-Street-Riese Goldman Sachs einsteigt, ist das normalerweise ein wichtiges Zeichen. Die Erfahrungen der US-Investmentbank taugten aber nicht als Initialzündung. 2011 versuchte sich Goldman erstmals an einem sogenannten Sukuk - einer zinslosen Anleihe nach Scharia-Recht. Doch die Konzeption des Wertpapiers fiel bei islamischen Geistlichen durch. Erst 2014 gelang die Platzierung im zweiten Versuch. Ein Sprecher bezeichnete die Aktion zwar trotz der Anlaufschwierigkeiten als Erfolg, zu weiteren Plänen hielt er sich aber bedeckt.
    Draghi, der eine Null-Zins-Politik macht - abgeschaut von der Scharia Zins-Politik ?

    Billionenmarkt an Derivaten bleibt verschlossen


    Streng ausgelegt darf nach Scharia-Recht außerdem überhaupt nichts gehandelt werden, was dem Verkäufer nicht gehört. Dadurch kommen eigentlich nur reale Sachwerte wie Immobilien oder Firmenanteile in Frage. Der für Banken lukrative Billionenmarkt an Derivaten, mit denen auf Kursentwicklungen an den Finanzmärkten spekuliert wird, bleibt hingegen verschlossen.
    Wegen des Mangels an Anlagemöglichkeiten liegen bei islamischen Banken deshalb in großem Stil Geldreserven brach - die wegen des Zinsverbots aber auch keine Profite bringen und somit in eine Art Ertragsdilemma führen.


    Leser schreibt:
    Im Text geht es im Wesentlichen um die Grundsätze des Islamic Banking. Ein völliger Verzicht auf Derivate ist nicht perfekt. Doch unser gegenwärtiger Weg, bei dem die Werte aller Derivate ein Vielfaches des weltweiten Bruttoinlandsproduktes ausmacht, ist sicherlich viel fragwürdiger. Verzicht auf Investitionen in Waffen, Sex und Glücksspiel? Ist Geschmackssache, aber ganz sicher nichts, was man dem Islamic Banking vorwerfen müsste. Ein Zinsverzicht bedeutet, dass der Investor immer mit ins Risiko geht und daher besser überlegt, wo und in was er investiert. Keine so dumme Idee. Dieses Thema aber mit Videos über "Die gefährlichsten Gotteskrieger im Vergleich" und die "Scharia-Polizei" zu untermalen - das passt überhaupt nicht zusammen.
    gesucht: bei google: draghis islamische scharia zinspolitik

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Können Experten einmal die Zusammenhänge erklären ?

    google: islamische scharia zinspolitik in europa

    Welche Zusammenhänge ergeben sich, wenn die islamische Zinspolitik unter der Scharia hier Einzug hält ?

    google: zinspolitik des islam in europa




  2. #2
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.256

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Draghi, der eine Null-Zins-Politik macht - abgeschaut von der Scharia Zins-Politik ?

    Billionenmarkt an Derivaten bleibt verschlossen



    Leser schreibt:
    [/FONT][/COLOR]

    gesucht: bei google: draghis islamische scharia zinspolitik

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Können Experten einmal die Zusammenhänge erklären ?

    google: islamische scharia zinspolitik in europa

    Welche Zusammenhänge ergeben sich, wenn die islamische Zinspolitik unter der Scharia hier Einzug hält ?

    google: zinspolitik des islam in europa



    [/FONT][/COLOR]
    Interessanter Hinweis. Offenbar ist der Islam auch schon in der EZB angekommen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #3
    dz(t)/dt=-i grad(H((z(t)) Benutzerbild von Differentialgeometer
    Registriert seit
    07.08.2018
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    1.260

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]



    Draghi, der eine Null-Zins-Politik macht - abgeschaut von der Scharia Zins-Politik ?

    Billionenmarkt an Derivaten bleibt verschlossen



    Leser schreibt:
    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    [/COLOR]

    gesucht: bei google: draghis islamische scharia zinspolitik

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Können Experten einmal die Zusammenhänge erklären ?

    google: islamische scharia zinspolitik in europa

    Welche Zusammenhänge ergeben sich, wenn die islamische Zinspolitik unter der Scharia hier Einzug hält ?

    google: zinspolitik des islam in europa



    [/FONT][/COLOR]
    Die EZB hat sich in erster Linie ihre Finanzmathematikbücher angeschaut. Denn wenn die Konjunktur hinkt, muss man mit Zinssenkungen auf die Sprünge helfen, um die Kreditvergabe der Banken nicht zusätzlich einzuschränken (‚Credit Crunch‘). Denn islamisch dürfte es dann auch keine negativen Zinsen geben.... Derivate sind halt nicht nur zum Spekulieren, sondern in erster Linie zum Absichern gedacht; genau wie bei allem anderen, kann man zwischen der Anwendung wählen: Ich kann ja auch jmd mit einem Brotmesser erstechen oder statt Kernkraftwerk eine Atombombe bauen.

    On a different note: Islamic Banking, so wie es heute betrieben wird, ist mit Sicherheit gut gemeint, am Ende aber ein teurer Spass, denn die ‚Gebühren (vulgo Zins) sind wesentlich höher als bei einer herkömmlichen Bank. Die Investitionsverbote in Pornographie, Waffen und Drogen (Alkohol, Zigaretten) gibt es auch bei jüdischen oder christlich geprägten Fonds. Es ist ausserdem interessant, dass man keine Literatur findet wie bspw das Finanzsystem bspw im Osmanischen Reich aufgesetzt war: gab es dort auch Anleihen? Wie waren die Strukturiert? Welche Insteumente wurden zur Währungsstabilisierung eingesetzt etc.... es gibt bestimmt 10 Millionen Google Hits, ob eine Burka oder doch der Niqab verpflichtend ist, aber kaum welche, die sich überhaupt mit Islamic Finance/Ökonomie befassen. Über die oben angesprochenen Sachverhalte hinaus gibt es kaum was; was auch zeigt, dass die Herren Imame sich in einer weltfremden Filterblase bewegen.
    Geändert von Differentialgeometer (30.07.2019 um 07:16 Uhr)

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Die EZB hat sich in erster Linie ihre Finanzmathematikbücher angeschaut. Denn wenn die Konjunktur hinkt, muss man mit Zinssenkungen auf die Sprünge helfen, um die Kreditvergabe der Banken nicht zusätzlich einzuschränken (‚Credit Crunch‘). Denn islamisch dürfte es dann auch keine negativen Zinsen geben.... Derivate sind halt nicht nur zum Spekulieren, sondern in erster Linie zum Absichern gedacht; genau wie bei allem anderen, kann man zwischen der Anwendung wählen: Ich kann ja auch jmd mit einem Brotmesser erstechen oder statt Kernkraftwerk eine Atombombe bauen.

    On a different note: Islamic Banking, so wie es heute betrieben wird, ist mit Sicherheit gut gemeint, am Ende aber ein teurer Spass, denn die ‚Gebühren (vulgo Zins) sind wesentlich höher als bei einer herkömmlichen Bank. Die Investitionsverbote in Pornographie, Waffen und Drogen (Alkohol, Zigaretten) gibt es auch bei jüdischen oder christlich geprägten Fonds. Es ist ausserdem interessant, dass man keine Literatur findet wie bspw das Finanzsystem bspw im Osmanischen Reich aufgesetzt war: gab es dort auch Anleihen? Wie waren die Strukturiert? Welche Insteumente wurden zur Währungsstabilisierung eingesetzt etc.... es gibt bestimmt 10 Millionen Google Hits, ob eine Burka oder doch der Niqab verpflichtend ist, aber kaum welche, die sich überhaupt mit Islamic Finance/Ökonomie befassen. Über die oben angesprochenen Sachverhalte hinaus gibt es kaum was; was auch zeigt, dass die Herren Imame sich in einer weltfremden Filterblase bewegen.
    Stimmt, man findet kaum weitere Hinweise - ich hatte mal vor Jahren gelesen, daß die zwar keine Zinsen nehmen, aber ähnliches auf andere Weise - wie sonst sollten sie sich sonst halten ?

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    62.628

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Interessanter Hinweis. Offenbar ist der Islam auch schon in der EZB angekommen.
    Das glaubst du doch nicht wirklich, oder?

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Merkelraute Beitrag anzeigen
    Interessanter Hinweis. Offenbar ist der Islam auch schon in der EZB angekommen.
    Offen werden sie es nicht zugeben - aber irgendwie scheint ein Bezug zwischen beiden zu sein - wer hat also die Finger im Spiel - sind arabische Scheichs schon so mächtig, daß sie Europa und die Banken schon beeinflussen können - genauso wie in den Medien, wo sie auch die große Klappe haben - beim "freitag" vom Augstein sind schon aggressive Muslime am Schreiben - wen sie verteidigen, dürfte doch wohl klar sein. Genauso auch in der Wirtschaft, wenn sie Firmen aufkaufen und die Sache mit Montanto und der Bayernbank ist auch nicht ganz koscher abgelaufen - es scheint so, als wenn man nur darauf gewartet hat, daß die Deutschen dieses Montanto übernehmen, damit die Kläger zu den Gerichten gehen können - es war definitiv ein Fehler, das Ding zu kaufen - denn es gibt bereits über 18400 Klagen und alle wollen Milliarden haben, ob sie mit den Zeug in Verbindung gekommen sind oder nicht.

    Das mit der EZB ist auch so ein heißes Ding und der Bankenzusammenschluß auch - wie sieht es mit unseren Ersparnissen aus ?

    Ist die Schweiz da sicher ?

  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.721

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Die EZB hat sich in erster Linie ihre Finanzmathematikbücher angeschaut. Denn wenn die Konjunktur hinkt, muss man mit Zinssenkungen auf die Sprünge helfen, um die Kreditvergabe der Banken nicht zusätzlich einzuschränken (‚Credit Crunch‘). Denn islamisch dürfte es dann auch keine negativen Zinsen geben.... Derivate sind halt nicht nur zum Spekulieren, sondern in erster Linie zum Absichern gedacht; genau wie bei allem anderen, kann man zwischen der Anwendung wählen: Ich kann ja auch jmd mit einem Brotmesser erstechen oder statt Kernkraftwerk eine Atombombe bauen.

    On a different note: Islamic Banking, so wie es heute betrieben wird, ist mit Sicherheit gut gemeint, am Ende aber ein teurer Spass, denn die ‚Gebühren (vulgo Zins) sind wesentlich höher als bei einer herkömmlichen Bank. Die Investitionsverbote in Pornographie, Waffen und Drogen (Alkohol, Zigaretten) gibt es auch bei jüdischen oder christlich geprägten Fonds. Es ist ausserdem interessant, dass man keine Literatur findet wie bspw das Finanzsystem bspw im Osmanischen Reich aufgesetzt war: gab es dort auch Anleihen? Wie waren die Strukturiert? Welche Insteumente wurden zur Währungsstabilisierung eingesetzt etc.... es gibt bestimmt 10 Millionen Google Hits, ob eine Burka oder doch der Niqab verpflichtend ist, aber kaum welche, die sich überhaupt mit Islamic Finance/Ökonomie befassen. Über die oben angesprochenen Sachverhalte hinaus gibt es kaum was; was auch zeigt, dass die Herren Imame sich in einer weltfremden Filterblase bewegen.


    Ich vermute ohnehin, dass die Verbote des Zinses, die sich in vielen verschiedenen alten Schriften finden, ursächlich eher die Nebenwirkungen des Kredits aufgreifen. Meines Erachtens sind nämlich weder Zins noch Geld das (potentielle) Problem, sondern der Kredit. Meines Erachtens wird dieses Gebiet auch unzureichend in der konventionellen Ökonomie behandelt. In diesem System wird Kredit einerseits erteilt und stellt eine Verbindlichkeit dar, dessen Forderung andererseits als Sicherheit eingesetzt wird, um Kredit und damit potentiell weitere Sicherheiten zu erschaffen. Dadurch entsteht ein fragiles Kartenhaus aus Kredit, dessen wichtigste Sicherheiten ausgerechnet Staatsanleihen sind.

    Sollte eines Tages eine große Wirtschaftsnation ausfallen oder der Wert dessen Anleihen diskontinuierlich um größere Anteile fallen werden die Verwerfungen des Finanzsystems meines Erachtens nuklear, weil damit auf einmal gewaltige Löcher an verschiedenen Stellen des Finanzsystems entstehen. Die Rechnung wird dann den Inhabern von Bankguthaben präsentiert, entweder direkt durch Bail-In oder indirekt durch Inflation. Die gesellschaftlichen Verwerfungen und das Leid, das durch Letzteres auch in Deutschland angerichtet wurde, könnte Anlass vieler alter Kulturen gewesen sein, Kredit kategorisch zu verbieten.
    危機

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen


    Ich vermute ohnehin, dass die Verbote des Zinses, die sich in vielen verschiedenen alten Schriften finden, ursächlich eher die Nebenwirkungen des Kredits aufgreifen. Meines Erachtens sind nämlich weder Zins noch Geld das (potentielle) Problem, sondern der Kredit. Meines Erachtens wird dieses Gebiet auch unzureichend in der konventionellen Ökonomie behandelt. In diesem System wird Kredit einerseits erteilt und stellt eine Verbindlichkeit dar, dessen Forderung andererseits als Sicherheit eingesetzt wird, um Kredit und damit potentiell weitere Sicherheiten zu erschaffen. Dadurch entsteht ein fragiles Kartenhaus aus Kredit, dessen wichtigste Sicherheiten ausgerechnet Staatsanleihen sind.

    Sollte eines Tages eine große Wirtschaftsnation ausfallen oder der Wert dessen Anleihen diskontinuierlich um größere Anteile fallen werden die Verwerfungen des Finanzsystems meines Erachtens nuklear, weil damit auf einmal gewaltige Löcher an verschiedenen Stellen des Finanzsystems entstehen. Die Rechnung wird dann den Inhabern von Bankguthaben präsentiert, entweder direkt durch Bail-In oder indirekt durch Inflation. Die gesellschaftlichen Verwerfungen und das Leid, das durch Letzteres auch in Deutschland angerichtet wurde, könnte Anlass vieler alter Kulturen gewesen sein, Kredit kategorisch zu verbieten.
    Ich weiß, Du bist in diesem Thema Experte - deshalb wäre es vielleicht notwendig, mal alles zu klären, was man wenigstens im Groben wissen müßte - nach welchen Kriterien geht die EZB und was beeinflußt sie und wie wird sich alles auswirken, wenn die neue Präsidentin der EZB ihre Anweisungen gibt. Man kommt auch nicht mehr um islamischen Banksysteme herum - und was sich im Hintergrund abspielt - wer weiß das schon. Was also wird aus unsrem Geld ?

    google: die ezb und islamisches banksystem

    google: islamische bank erfahrungen

    google: ezb islamische banken

    [Links nur für registrierte Nutzer] › Finanzen › Finanzmarkt

    28.09.2017 - Die KT Bank: erste muslimische Bank in Deutschland, die eine ... „Durch die Nullzinspolitik der EZB gibt es im Moment sowieso so gut wie ...




    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ethische Geldanlage „Markt für islamisches Bankwesen ist begrenzt“. Banken, die ihre Geschäfte am islamischen Recht, der Scharia, ausrichten, bleiben in .... Zinsen in Aussicht Noch tiefere EZB-Zinsen werden immer wahrscheinlicher ...




    [Links nur für registrierte Nutzer] › Wirtschaft





    04.07.2019 - Es ist kaum entscheidend, ob die neue EZB-Präsidentin aus Deutschland oder Frankreich kommt und ob es tatsächlich Christine Lagarde oder ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]





    09.07.2019 - Die EU-Finanzminister haben Lagarde offiziell als Präsidentin der ... als neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) erhalten.



    [Links nur für registrierte Nutzer] › Politik

    09.07.2019 - Die EU-Finanzminister haben die Französin Christine Lagarde offiziell als neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) nominie




  9. #9
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.721

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Ich weiß, Du bist in diesem Thema Experte - deshalb wäre es vielleicht notwendig, mal alles zu klären, was man wenigstens im Groben wissen müßte - nach welchen Kriterien geht die EZB und was beeinflußt sie und wie wird sich alles auswirken, wenn die neue Präsidentin der EZB ihre Anweisungen gibt. Man kommt auch nicht mehr um islamischen Banksysteme herum - und was sich im Hintergrund abspielt - wer weiß das schon. Was also wird aus unsrem Geld ?

    google: die ezb und islamisches banksystem

    google: islamische bank erfahrungen

    google: ezb islamische banken

    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] › Finanzen › Finanzmarkt

    28.09.2017 - Die KT Bank: erste muslimische Bank in Deutschland, die eine ... „Durch die Nullzinspolitik der EZB gibt es im Moment sowieso so gut wie ...




    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]

    Ethische Geldanlage „Markt für islamisches Bankwesen ist begrenzt“. Banken, die ihre Geschäfte am islamischen Recht, der Scharia, ausrichten, bleiben in .... Zinsen in Aussicht Noch tiefere EZB-Zinsen werden immer wahrscheinlicher ...
    Das Konzept des Islamic Banking muss zwangsläufig darauf hinauslaufen, dass die ansonsten anfallenden Zinsen in einer anderen Form, jedoch wirtschaftlich gleichwertig, angerechnet werden.

    Die meisten Finanzinstrumente lassen sich durch ein einfaches Modell wirtschaftlicher Äquivalenz ( auch arbitrage-free condition genannt) beschreiben. Wenn ein Finanzinstrument beispielsweise ermöglicht, über eine definierte Laufzeit Euro zu leihen und in Dollar anzulegen lässt sich der faire Preis für diese Transaktion ermitteln, indem der aktuelle Preis/Kurs um die anfallenden Zinsen bzw den anzunehmenden wirtschaftlichen Vor-/Nachteil bereinigt wird, sodass keine Partei dieser Transaktion einen wirtschaftlichen Vor-/Nachteil genießt. In diesem Fall führt die Zinsdifferenz dazu, dass der aktuelle ("Spot") EUR/USD Wechselkurs bei 1,10 liegt, während der Forward (also der Kurs nach bestimmter Laufzeit) einen höheren Kurs hat (z.B. 1,12). Wenn also heute zu 1,10 Euro in Dollar getauscht werden entsteht dabei zwar ein positiver Zinsertrag, der jedoch durch den höheren Rücktauschkurs ausgeglichen wird. Die Gegenpartei hat dagegen zwar anfallende Zinskosten, die jedoch durch einen niedrigeren Rücktauschkurs ausgeglichen werden.

    Ohne die Bedingung wirtschaftlich gleichwertigen Ausgleichs wäre es möglich, die Seite des Geschäfts, welche Zinskosten verursacht, mit einer islamischen Bank und das Gegengeschäft, das Zinserträge generiert, mit einer gewöhnlichen Bank durchzuführen und auf diesem Weg risikolose Erträge zu generieren. In der Praxis würde die islamische Bank diese Erträge bezahlen, indem sie Dollar unter Beschaffungskosten bereitstellt und Euro über Marktzinsen verzinst.

    Eher an die FAZ gerichtet wäre die Berichtigung, dass die EZB negative Zinssätze forciert. Dass irgendeine Bank unbegrenzt und unverzinst Euro-Guthaben annimmt ist Unsinn. Privatkunden mit überschaubaren Guthaben bleiben noch verschont, alle anderen zahlen etwa -0,45%.
    危機

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.886

    Standard AW: Islamische Scharia no-Zins-Politik - schwächt sie Europa ?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Das Konzept des Islamic Banking muss zwangsläufig darauf hinauslaufen, dass die ansonsten anfallenden Zinsen in einer anderen Form, jedoch wirtschaftlich gleichwertig, angerechnet werden.

    Die meisten Finanzinstrumente lassen sich durch ein einfaches Modell wirtschaftlicher Äquivalenz ( auch arbitrage-free condition genannt) beschreiben. Wenn ein Finanzinstrument beispielsweise ermöglicht, über eine definierte Laufzeit Euro zu leihen und in Dollar anzulegen lässt sich der faire Preis für diese Transaktion ermitteln, indem der aktuelle Preis/Kurs um die anfallenden Zinsen bzw den anzunehmenden wirtschaftlichen Vor-/Nachteil bereinigt wird, sodass keine Partei dieser Transaktion einen wirtschaftlichen Vor-/Nachteil genießt. In diesem Fall führt die Zinsdifferenz dazu, dass der aktuelle ("Spot") EUR/USD Wechselkurs bei 1,10 liegt, während der Forward (also der Kurs nach bestimmter Laufzeit) einen höheren Kurs hat (z.B. 1,12). Wenn also heute zu 1,10 Euro in Dollar getauscht werden entsteht dabei zwar ein positiver Zinsertrag, der jedoch durch den höheren Rücktauschkurs ausgeglichen wird. Die Gegenpartei hat dagegen zwar anfallende Zinskosten, die jedoch durch einen niedrigeren Rücktauschkurs ausgeglichen werden.

    Ohne die Bedingung wirtschaftlich gleichwertigen Ausgleichs wäre es möglich, die Seite des Geschäfts, welche Zinskosten verursacht, mit einer islamischen Bank und das Gegengeschäft, das Zinserträge generiert, mit einer gewöhnlichen Bank durchzuführen und auf diesem Weg risikolose Erträge zu generieren. In der Praxis würde die islamische Bank diese Erträge bezahlen, indem sie Dollar unter Beschaffungskosten bereitstellt und Euro über Marktzinsen verzinst.

    Eher an die FAZ gerichtet wäre die Berichtigung, dass die EZB negative Zinssätze forciert. Dass irgendeine Bank unbegrenzt und unverzinst Euro-Guthaben annimmt ist Unsinn. Privatkunden mit überschaubaren Guthaben bleiben noch verschont, alle anderen zahlen etwa -0,45%.
    Danke - grün habe ich jetzt nicht zur Verfügung.

    Aber es ist schon ein schwieriges Terrain - keiner im Volk versteht diese komplizierten Inhalte. Der Weltzustand ist also auch von diesen Finanzjongleuren abhängig.....Die Sache mit dem Amerikaner Paul hängt wohl auch damit zusammen....

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Politik fordert einen schwächeren Euro !!!
    Von Graf Zahl im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2014, 18:17
  2. Erdogan schwärmt plötzlich wieder von Europa
    Von Conny im Forum Krisengebiete
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 22:48
  3. Islamische Moralpolizisten fordern "Scharia-Zonen"
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 20:02
  4. Islamische Moralpolizisten fordern "Scharia-Zonen"
    Von bernhard44 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 22:04
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 16:29

Nutzer die den Thread gelesen haben : 44

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben