+ Auf Thema antworten
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 5 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 247

Thema: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

  1. #141
    Sozialdemokrat Benutzerbild von Alter Stubentiger
    Registriert seit
    18.12.2011
    Ort
    Bottrop im Ruhrpott
    Beiträge
    12.316

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Pappenheimer Beitrag anzeigen
    Nun, Costa Rica hat sich bislang aus allen internationalen Streitigkeiten herausgehalten mit Ausnahme dass damals Hitlerdeutschland der Krieg erklaert wurde. Ich wette Hitler wusste damals garnicht wo Costa Rica ueberhaupt liegt und fuehlte sich von der Kriegserklaerung dieses Zwergenstaates wohl eher verscheissert wie bedroht

    Costa Rica geht es wirtschaftlich recht gut auch wenn es hier unuebersehbar Armut gibt, wenn auch nicht so extrem wie z.B. in Panama oder Nikaragua. Waehrend Deutschland in den letzten 20 Jahren seinen Sozialstaat immer mehr abbaut werden hier Mindestloehne, Weihnachtsgeld usw. in den Gesetzen verankert.

    Aber ich muss immer wieder schmunzeln wenn ich so von einigen Deutschen so hoere wie toll es denn so in Deutschland im Gegensatz zum Rest der Welt sei... Solche Leute sind meistens um die 18 Jahre alt und wissen garnicht dass in Deutschland die Zahlung von Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Praemien usw. voellig normal war... Solche LEute sollten mal in sich gehen und sich fragen warum ausnahmslos nur noch der soziale Abfall der Welt nach Deutschland stroemt und die Fachkraefte einen grossen Bogen um dieses angebliche Paradies machen...
    Warst wohl schon lange nicht mehr in Deutschland.

    "Willkommen im deutschen Jahrhundert", titelt die europäische Ausgabe des US-Nachrichtenmagazins "Newsweek" in Schwarz-Rot-Gold. Der WM-Sieg steht aus Sicht der Autorin für eine typisch deutsche Verhaltensweise: "Erkenne ein Problem, analysiere es, löse es".

    Nach dem frühen Ausscheiden der "Rumpelfüßler"-Elf bei der EM 2000 habe der DFB viel Geld in die Hand genommen und systematisch in die Ausbildung des Nachwuchses investiert, um 14 Jahre später den WM-Titel zu ernten.

    Dieses Denken findet "Newsweek" auch in anderen Bereichen: Von der Elternzeit, die Väter den Anreiz gebe, sich familiären Pflichten zu widmen (ein System, von dem US-amerikanische Frauen nur träumen könnten), über die Agenda 2010 und die gute Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften (während diese sich im stagnierenden Frankreich an die Gurgel gingen) bis hin zu der gezielten Stärkung des industriellen Sektors, insbesondere des Mittelstands (während es in Großbritannien so gut wie keine Fabriken mehr gebe) - die Deutschen hätten ein außergewöhnliches Geschick, Probleme konsequent anzugehen.

    "Flüster es leise: Es ist okay, Deutschland zu mögen"

    Nicht alle würden so weit gehen, deswegen gleich ein "deutsches Jahrhundert" auszurufen. "Newsweek" ist aber in einem Punkt nicht allein: Viele internationale, insbesondere englischsprache Medien nahmen den WM-Titel zum Anlass, Deutschland zum Vorbild zu ernennen.

    So erklärte der - auch sonst sehr deutschfreundliche - britische "Guardian" seinen Lesern wenige Minuten nach dem Ende des WM-Finales, der Titelgewinn bestätige "Deutschlands Überlegenheit in fast allen Belangen". Der "kranke Mann Europas" des Jahres 2000 habe sich neu erfunden, und das zumindest in Bezug auf die Arbeitsmarktreformen auf eine sanfte Art und Weise, verglichen mit Großbritannien.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #142
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.074

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Lebensmittel sind schon billig. Qualitativ gute Lebensmittel sind teilweise teuer. Teuer geworden sind z.B. alle Arten von Obst/Gemüse, qualitativ gutem Käse und qualitativ guten Fleisch/Wurstwaren.

    Die Preisindices für Lebensmittel sind seit Einführung des € nur um max. 43% gestiegen. In vielen Bereichen weit darunter. (2010 =100)

    Einzelhandel mit Fisch/Meeresfrüchte von 77,3 (2001) auf 110,8 (2013)

    Einzelhandel mit Fleisch und Fleischwaren von 92,8 (2001) auf 113,5 (2013)

    Einzelhandel mit Obst, Gemüse und Kartoffeln von 88,7 (2001) auf 109,6 (2013)


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Quelle Destatis 61131-0001
    Index der Einzelhandelspreise: Deutschland, Jahre,
    Mehrwertsteuer, Wirtschaftszweige
    Verfügbarer Zeitraum: 1991-2013
    Man kann den Warenkorb immer so mischen, daß ein gutes Ergebnis rauskommt. Die Wirklichkeit ist erschreckender als die Abbildung; ich habe noch ein sehr gutes Preisgedächtnis. Das, was früher in DM gezahlt wurde, muß nun in Euro entrichtet werden (so zumindest bei den meisten Lebensmitteln). Hinzu kommt, daß die Füllmengen sich oft geändert haben, was auch noch einmal zu Buche schlägt.

  3. #143
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.074

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Alter Stubentiger Beitrag anzeigen
    Dieses Denken findet "Newsweek" auch in anderen Bereichen: Von der Elternzeit, die Väter den Anreiz gebe, sich familiären Pflichten zu widmen (ein System, von dem US-amerikanische Frauen nur träumen könnten), über die Agenda 2010 und die gute Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften (während diese sich im stagnierenden Frankreich an die Gurgel gingen) bis hin zu der gezielten Stärkung des industriellen Sektors, insbesondere des Mittelstands (während es in Großbritannien so gut wie keine Fabriken mehr gebe) - die Deutschen hätten ein außergewöhnliches Geschick, Probleme konsequent anzugehen.
    Das ist aber schön, daß jemand derart die Tricks der Bundesregierung bejubelt, die zwar für geschönte Zahlen und tolle Pressemitteilungen sorgen, faktisch die Bürger aber schlechter stellen als sie zuvor standen.

    Dem Elterngeld ging übrigens das Erziehungsgeld voraus, erst vom Bund gezahlt und dann je nach Einkommen noch ein Jahr lang vom Bundesland. Dieses ist nun abgeschafft. Das Elterngeld stellt die meisten Eltern schlechter, auch wenn die Propaganda tönt, die Väter würden nun auch mit einbezogen.

    Die Agenda 2010 ist wohl das größte Verbrechen, was sich eine Regierung einfallen ließ. Die Mißstände von heute haben in ihr ihre Ursache.

    Die Stärkung des Mittelstandes: Ich glaube, der würde aufheulen, wenn er diesen Jubel lesen müßte. Fangen wir mal bei der Vererbung mittelständischer Betriebe an. Ein Armutszeugnis deutscher Politik!

  4. #144
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.781

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Das ist aber schön, daß jemand derart die Tricks der Bundesregierung bejubelt, die zwar für geschönte Zahlen und tolle Pressemitteilungen sorgen, faktisch die Bürger aber schlechter stellen als sie zuvor standen.

    Dem Elterngeld ging übrigens das Erziehungsgeld voraus, erst vom Bund gezahlt und dann je nach Einkommen noch ein Jahr lang vom Bundesland. Dieses ist nun abgeschafft. Das Elterngeld stellt die meisten Eltern schlechter, auch wenn die Propaganda tönt, die Väter würden nun auch mit einbezogen.

    Die Agenda 2010 ist wohl das größte Verbrechen, was sich eine Regierung einfallen ließ. Die Mißstände von heute haben in ihr ihre Ursache.

    Die Stärkung des Mittelstandes: Ich glaube, der würde aufheulen, wenn er diesen Jubel lesen müßte. Fangen wir mal bei der Vererbung mittelständischer Betriebe an. Ein Armutszeugnis deutscher Politik!
    Dann fang doch mal an. Ich bin gespannt.
    Du hast entweder von dieser Materie keine Ahnung, oder dein Steuerberater taugt nichts.
    Aber du kannst ja ruhig mal erzählen, was du so über die steuerliche Seite der Übertragung bzw. Vererbung mittelständischer Betriebe weißt.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  5. #145
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.074

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Dann fang doch mal an. Ich bin gespannt.
    Du hast entweder von dieser Materie keine Ahnung, oder dein Steuerberater taugt nichts.
    Aber du kannst ja ruhig mal erzählen, was du so über die steuerliche Seite der Übertragung bzw. Vererbung mittelständischer Betriebe weißt.
    Sind wir hier in einem Verhör oder wie? Alles, was dazu zu sagen wäre, findet sich in unzähligen Artikeln.

    Möchtest du dich hier als Schlauli outen?

  6. #146
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.781

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Sind wir hier in einem Verhör oder wie? Alles, was dazu zu sagen wäre, findet sich in unzähligen Artikeln.

    Möchtest du dich hier als Schlauli outen?
    Dachte ich mir schon, daß du von der Materie keine Ahnung hast.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  7. #147
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.074

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Dachte ich mir schon, daß du von der Materie keine Ahnung hast.
    Bist du nicht der Steuerfachgehilfe?

  8. #148
    GESPERRT
    Registriert seit
    02.09.2012
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.184

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Also nach 1 1/2 Jahren erwarte ich, daß diese Firma meine Daten gelöscht hat. Deswegen kann ich nachvollziehen, daß die Firma ein Neukundenabo erwartet.
    Du bist also selber Teil des Problems. Nenne mir mal einen Versandhändler, der so bescheuert ist, Kundendaten nach 1 1/2 Jahren zu löschen. Oder ebay, Amazon oder irgendwelche anderen Großverkäufer. Außerdem werden dort die Daten sofort gelöscht. Es gibt auch keine Lieferunterbrechungen von länger als drei Wochen. Wer vier Wochen verreist, muss kündigen und danach alles neu bestellen. So doof wäre noch nicht mal ein Zeitungsverlag. Wer da so eine arrogante Haltung gegenüber Kunden pflegen würde, würde einfach fristlos gekündigt werden.

  9. #149
    En cholère Benutzerbild von Xarrion
    Registriert seit
    07.09.2011
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    17.781

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Bist du nicht der Steuerfachgehilfe?
    Steuerfachgehilfe? Ich?
    Hast Du schon mal mein Profil gelesen. Wäre vielleicht angeraten.
    So, nun geh mir vom Bein, Trulla.
    Gott mit uns

    Nicht wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. Niccolò Machiavelli

  10. #150
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    11.074

    Standard AW: Die Servicewüste Deutschland besteht nach wie vor

    Zitat Zitat von Xarrion Beitrag anzeigen
    Steuerfachgehilfe? Ich?
    Hast Du schon mal mein Profil gelesen. Wäre vielleicht angeraten.
    So, nun geh mir vom Bein, Trulla.
    Beruf:
    Transport- und Forstunternehmer
    Aber so richtig unhöflich! Hoffen wir mal, daß du zu den Kunden freundlicher bist. Die springen ja sonst alle ab!

    Du bist sozusagen bestes Beispiel für die Servicewüste Deutschlands!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Servicewüste Germanistan?
    Von Mieser Peter im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 20:49
  2. Servicewüste Deutschland
    Von Multiplex im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 13:05
  3. Aus was besteht der Erdkern !
    Von Erik der Rote im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 16:57
  4. DB- Regierung besteht auf Dividende
    Von heide im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 08:03
  5. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 16:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 14

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben