+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 31 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 310

Thema: Entlarvende Zitate unserer Politiker

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Alter Preuße
    Registriert seit
    21.03.2013
    Ort
    Preußen
    Beiträge
    1.875

    Standard Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Unsere Politiker äußern ja manches, was der Betrachtung wert ist und nicht untergehen sollte. Ich bringe mal einige Zitate, die m.E. interessant und aussagekräftig ist. Sollte jemand nach dem Lesen dieser Zitate noch weiter desillusioniert sind, übernehme ich dafür aber nicht die Verantwortung !


    Gerhard SCHRÖDER
    „NACH VIERZIG JAHREN BUNDESREPUBLIK SOLLTE MAN EINE NEUE GENERATION IN DEUTSCHLAND NICHT ÜBER DIE CHANCEN EINER WIEDERVEREINIGUNG BELÜGEN. ES GIBT SIE NICHT" Diese politisch weitsichtige Einschätzung und Prognose wurde geäußert am 12.Juni 1989 – immerhin fünf Monate vor dem Mauerfall !!!


    MOMPER SPD Bürgermeister von Berlin
    Wir dürfen die europäische Nachkriegsordnung nicht in Frage stellen und müssen weiterhin von der Zweistaatlichkeit Deutschlands und auch von der Angehörigkeit zu verschiedenen Militärblöcken ausgehen." Interview in der „taz" am 30.08.1989


    Willy BRANDT
    DIE WIEDERVEREINIGUNG IST DIE „LEBENSLÜGE DER ZWEITEN DEUTSCHEN REPUBLIK" in einer Rede am 14.9.1988 (!) Frankfurter Rundschau vom 15.09.1988
    Meine Überzeugung war, daß die betonierte Teilung und der Todes- streifen gegen den Strom der Geschichte stand. Willy Brandt, 09.11.1989
    „Das ist ein zutiefst redlicher Mann." (über Erich Honecker, Vorwärts, 21.12.1985)


    Egon BAHR
    „Laßt uns um alles in der Welt aufhören, von der Einheit zu träumen oder zu schwätzen" (1.Oktober 1989, Bild am Sonntag)
    Er betonte, daß keine Kontakte zwischen SPD und SDP bestünden, und begründete dies damit, daß die SPD sich „MIT GROSSER SORGFALT" daran halte, in anderen Ländern „NICHT KONSPIRATIV TÄTIG" zu werden. DDP-Meldung vom 9.10.1989


    Joschka FISCHER
    „WIR SOLLTEN DAS WIRDERVEREINIGUNGSGEBOT AUS DER PRÄAMBEL DES GRUNDGESETZES STREICHEN" Zitat des Fraktionsvorsitzender der Grünen im Hessischen Landtag, aus DIE WELT vom 29.07.1989

    Günter Grass

    Im Jahr 1985 machte Grass seine Ablehnung gegen den Besuch eines Bitburger Soldatenfriedhofs durch den damaligen Bundeskanzler Kohl (CDU) und den amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan deutlich. Auf dem Soldatenfriedhof liegen deutsche und amerikanische Soldaten, aber auch 49 Männer der Waffen-SS begraben. 32 der dokumentierten Waffen-SS-Gefallenen waren unter 25 Jahre alt.

    Seiner Meinung nach „spricht Unwissenheit […] nicht frei. Sie ist selbst verschuldet,... Kein selbstgefälliger Freispruch hebt dieses Wissen auf. Alle wussten, konnten wissen, hätten wissen müssen.“

    2006 bekannte er, selbst Waffen-SS Mann gewesen zu sein. Er habe die Waffen-SS in seiner Jugend „als Eliteeinheit“ gesehen, „die doppelte Rune am Uniformkragen“ sei ihm „nicht anstößig“ gewesen.


    Günter Grass
    1990:
    "Wer gegenwärtig über Deutschland nachdenkt und Antworten auf die deutsche Frage sucht, muß Auschwitz mitdenken, der Ort
    des Schreckens schließt einen künftigen Einheitsstaat aus."

    "Nichts wäre mit einer Wiedervereinigung gewonnen. Allen Beteuerungen zum Trotz wären wir Deutschen wieder zum Fürchten."



    Walter Jens
    „Eingedenken tut Not und kein geschichtsferner Traum von der Wiedervereinigung, die in Wahrheit, da es Auschwitz gab, undenkbar ist.“ „Plädoyer gegen die Preisgabe der DDR-Kultur“, Rede in Potsdam am 11.06.1990
    Walter Jens war Mitglied der Hitlerjugend, des NS-Studentenbundes und es existiert eine auf seinen Namen lautende Mitgliedskarte der NSDAP.


    Bundestagsabgeordnete Antje Vollmer
    Sie hielt die Wiedervereinigung für „historisch überholter denn je“ und hielt am grünen Konzept der deutschen Zweistaatlichkeit fest und sah im Gefolge des von ihr positiv bewerteten Umsturzes in Ostdeutschland eine „DDR-Identität“ im Entstehen begriffen.
    Am 8. November 1989 bei der Debatte um Helmut Kohls „Bericht zur Lage der Nation“


    Renate Künast
    Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!
    In der Sendung "Beckmann" am 30.8.2010



    Oskar Lafontaine
    Am 27. November 1989 riet er dazu, den Zuzug von DDR-Bürgern in die Bundesrepublik administrativ zu begrenzen.
    Zur Mitgliedschaft eines vereinten Deutschlands in der NATO sagte er: „Welch ein historischer Schwachsinn!“


    Claudia Roth Bundesbeauftragte für Betroffenheit und Empörung
    "Mit Verlaub, mit Atomenergie kann man im Winter nicht heizen."
    PR-Inside



    Cem Özdemir
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“
    Auf einem Parteitag seiner Partei Ende Oktober 1998 in Bonn-Bad Godesberg der „Grünen” riß er einmal zu stehenden Ovationen hin, als er ausrief:

    Auf dem Bayreuther Parteitag im September 1990 bezeichnete das neue Vorstandsmitglied der Grünen, Hans-Christian Ströbele, den Einigungsvertrag, der Bundesrepublik und DDR am 3. Oktober zusammenführen sollte, als "größte Landnahme der deutschen Industrie seit den Kolonialkriegen, von der Nazi-Zeit abgesehen".
    Hans-Christian Ströbele

    Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele hat sich dafür ausgesprochen, einen muslimischen Festtag zum Feiertag zu erklären. „Ein gesetzlicher Feiertag wäre ein gutes Zeichen, dass wir den Islam als Weltreligion ernst nehmen“, sagte Ströbele der „Passauer Neuen Presse“ zufolge.
    Herr Ströbele ! Klotzen, nicht kleckern ! Wenn schon, bitte alle muslimische Feiertage einführen und vor allem den arbeitsfreien Freitag !


    Daniel Cohn-Bendit
    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“


    Ex-Finanzminister Eichel
    Im November 1989 schrieb er in einer SPD-Zeitung: „Diejenigen, die von Wiedervereinigung daherreden, haben aus der Geschichte nichts gelernt ... das Wiedervereinigungsgetöse unterminiert alle vernünftigen Ansätze einer vernünftigen deutsch-deutschen Politik und geht ... am Selbstbestimmungsrecht der Menschen hüben wie drüben vorbei.“



    Sieglinde Frieß MdB von Bündnis 90/Die Grünen und Verdi-Fachbereichsleiterin
    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“





    Renate Schmidt, SPD aus Bayern, ehemals Bundesfamilienministerin:
    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil diese mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht ist.“





    Çigdem Akkaya stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien:
    „Minarette gehören künftig zum Alltag.” „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.”





    Hans-Christian Ströbele der alles Wissende und zu jedem Thema eine pointierte Meinung habende
    2007 befragten Kinderreporter Bundestagsabgeordnete zum Thema Internet. Ströbele bekannte, sich ein- oder zweimal im Internet bewegt zu haben.

    Ob er sich eine eigene Startseite ausgesucht habe. „Nee, ich weiß gar nicht, was das ist.“ gestand Ströbele.

    Na, welchen Eindruck werden unsere Kinder von dem kauzigen Opa Ströbele gewonnen haben, einem unserer kämpferischsten Volksvertreter ?


    Ente
    suum cuique

    Nur weil Du nicht unter Verfolgungswahn leidest, heißt das nicht, daß Du nicht verfolgt wirst !

  2. #2
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.069

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Schäuble: "Kein Land profitiert so vom Euro wie Deutschland"

  3. #3
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Ich habe auch noch ein paar Zitate gefunden:


    Jürgen Trittin, Grünenpolitiker : "Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das
    finde ich einfach großartig."

    Grünenvorstand, München:" Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte
    uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen
    Bevölkerungsanteils in diesem Land."

    Claudia Roth, Grünenpolitikerin: "Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht."
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  4. #4
    Mit mir zum Kampf u. Sieg
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.760

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    ein schöner strang, der wirklich nie zu ruhe kommen muss, weil ständig was neues nachkommt - ganz toll finde ich auch diesen:



    Katrin Göring-Eckardt, neue Grüne Fraktionsvorsitzende im ARD Morgenmagazin am 09.10.2013:

    "Wir brauchen in Deutschland nicht nur Migrantinnen und Migranten die Fachkräfte sind - die brauchen wir auch. Wir brauchen vor allen Dingen Migrantinnen und Migranten, die sich in unseren Sozialsystem wohl und zuhause fühlen".

    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  5. #5
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.963

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    ein schöner strang, der wirklich nie zu ruhe kommen muss, weil ständig was neues nachkommt - ganz toll finde ich auch diesen:



    Katrin Göring-Eckardt, neue Grüne Fraktionsvorsitzende im ARD Morgenmagazin am 09.10.2013:

    "Wir brauchen in Deutschland nicht nur Migrantinnen und Migranten die Fachkräfte sind - die brauchen wir auch. Wir brauchen vor allen Dingen Migrantinnen und Migranten, die sich in unseren Sozialsystem wohl und zuhause fühlen".

    Wort- wörtlich:

    Das Weltbild der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, offenbart am 9.10.2013 im ARD-Morgenmagazin:

    ... weil wir auch Menschen hier brauchen, die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #6
    Gehirnnutzer Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.001

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Cem lässt die Maske fallen:

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen.”

    Äußerung Cem Özdemirs während des Bundestagswahlkampfes 1998 in einem Pressegespräch mit der türkischen Zeitung Hürriyet in München, zitiert in:
    Die Welt, 10.09.1998 und Focus, 38/1998

    "Salafisten erreichen bei weitem nicht einen Promill-Anteil unter den Muslimen in Deutschland."

    Volker Beck.
    Aha...

  7. #7
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.963

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Ich habe auch noch ein paar Zitate gefunden:


    Jürgen Trittin, Grünenpolitiker : "Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das
    finde ich einfach großartig."

    Grünenvorstand, München:" Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte
    uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen
    Bevölkerungsanteils in diesem Land."

    Claudia Roth, Grünenpolitikerin: "Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht."
    Das erzeugt bei mir mächtig Durchfall...

    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  8. #8
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.963

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Cem lässt die Maske fallen:

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen.”

    Äußerung Cem Özdemirs während des Bundestagswahlkampfes 1998 in einem Pressegespräch mit der türkischen Zeitung Hürriyet in München, zitiert in:
    Die Welt, 10.09.1998 und Focus, 38/1998
    Cem will das nur "spaßig" gemeint haben, außerdem hat man ihn, wie immer in solchen Situationen "mißverstanden"...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #9
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.519

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Das hinter der ganzen nach Deutschland und Europa geförderten Einwanderung elitäre jüdische Kreise
    stecken, kann man an folgendem Zitat von Barbara Lerner Spectre vom Institut Padeia sehen:

    "Ich denke es gibt ein Wiederaufkommen des Antisemitismus,
    weil Europa zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gelernt hat,
    multikulturell zu sein. Und ich denke wir werden teilhaben
    an den Geburtswehen dieser Transformation, die stattfinden muß.
    In Europa werden die monolithischen Gesellschaften nicht so
    bleiben, wie sie es im letzten Jahrhundert waren.
    Juden werden im Zentrum des Geschehens sein.
    Es ist eine ungeheuere Transformation die Europa vollziehen
    muss. Es geht jetzt in den multikulturellen Zustand über
    und man wird es den Juden übelnehmen wegen unserer
    führenden Rolle. Aber ohne diese führende Rolle und
    ohne diese Transformation wird Europa nicht überleben...."


    Auszug aus dem Buch "Praktischer Idealismus" von
    Graf Richard Nicolaus Coudenhove-Kalergi - Wien, 1925:

    "Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen
    Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von
    Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen.
    Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen
    ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der
    Persönlichkeiten ersetzen."

    Graf Richard Nicolaus Coudenhove-Kalergi war der Gründer
    der Paneuropa-Bewegung, dem Vorläufer der heutigen EU.
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  10. #10
    Gehirnnutzer Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    21.001

    Standard AW: Entlarvende Zitate unserer Politiker

    Die Kindersexpartei "Die Grünen":

    "Als Etappenziel kann hier nur eine Versachlichung der Diskussion um das Problem der Pädosexualität vorgeschlagen werden. Als strafrechtliche Perspektive wäre hier z.B. eine Novellierung ins Auge zu fassen, die einerseits das jetzige »Schutzalter« von 14 Jahren zur Disposition stellt.

    Allein eine Mobilisierung der Schwulenbewegung für die rechtlich gesehen im Gegensatz zur Pädosexualität völlig unproblematische Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität durch die Streichung des §175 StGB und für die Rechte der Homosexuellen wird das Zementieren eines sexualrepressiven Klimas verhindern können - eine Voraussetzung, um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können.


    Volker Beck, “Das Strafrecht ändern? Plädoyer für eine realistische Neuorientierung der Sexualpolitik” in: Der Pädosexuelle Komplex. Handbuch für Betroffene und ihre Gegner, Berlin/Frankfurt 1988

    Ein geisteskranker Psychopath??

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Entlarvende historische Zitate (Zusammenfassung)
    Von Michel im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 05.12.2015, 11:15
  2. Zitate deutschenfeindlicher Politiker
    Von NERTHUS im Forum Innenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2013, 08:55
  3. Der Eid unserer Politiker
    Von Ede Pazonka im Forum Innenpolitik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.10.2012, 00:10
  4. Mailadressen unserer Politiker!
    Von Schwarzer Rabe im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 08:03
  5. Zitate von Politiker
    Von Edmund im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.03.2004, 18:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 49

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben