+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 15 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 142

Thema: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.577

    Standard Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Was steckt hinter der Blitzreise?
    Die Verschaerfung der Sanktionen und die US-Waffenlieferungen,
    falls Putin nicht zu einem Einlenken bereit sein sollte?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Deutschland und Frankreich wollen mit einer überraschenden Friedensinitiative den eskalierenden Krieg im Osten der Ukraine stoppen. Der französische Staatspräsident François Hollande kündigte in Paris eine Blitzreise mit Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Kiew noch am selben Tag und nach Moskau morgen an, um einen auf «der territorialen Integrität der Ukraine basierenden» Vorschlag zu präsentieren. «Es wird nicht gesagt werden (können), dass Frankreich und Deutschland nicht alles versucht und getan haben, um den Frieden zu erhalten», sagte Hollande. In Kiew sprach der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beim Empfang von US-Aussenminister John Kerry von einem «sehr kritischen Moment in unserer Geschichte». Kerry sekundierte der deutsch-französischen Friedensinitiative mit der Versicherung:«Unsere Wahl ist Diplomatie.» Er ging nicht auf Überlegungen in Washington ein, in einer Abkehr von der bisherigen Linie Waffen an die Ukraine zu liefern. Poroschenko hatte zuvor mehrfach erklärt, dass er fest damit rechne. Die Ukraine brauche die Waffen, um den Vormarsch der prorussischen Rebellen seit Jahresbeginn zurückzuschlagen.
    Neuer Friedensplan?
    Paris und Berlin haben deutlich gemacht, dass sie in diesem von Washington ins Spiel gebrachten Kurswechsel die Gefahr einer gefährlichen Verschlechterung des Verhältnisses zwischen Nato und Russland sehen. Der Nato-Oberbefehlshaber in Europa, US-General Philip Breedlove, stimmte dem in einem AP-Interview zu:Waffenlieferungen der USAoder jeder anderen westlichen Nation könnten eine «schärfere Reaktion Russlands auslösen». Alles, was in dem Konflikt versucht werde, müsse auf eine politische Lösung zielen, sagte er der Nachrichtenagentur in Brüssel.
    Aus westlichen Diplomatenkreisen verlautete, bei der deutsch-französischen Initiative handele es sich um die Überarbeitung eines neunseitigen russischen Friedensplans, den Präsident Wladimir Putin Berlin und Paris geschickt habe. Merkel und Hollande hätten die strittigsten Punkte daraus gestrichen und das Dokument ukrainischen und europäischen Forderungen angepasst. Für diese Version, die mehr Autonomie für ostukrainische Regionen und einen besonderen Schutz von Sprache und Kultur vorsehe, wollten sie in Kiew und Moskau werben.
    Putins Berater Juri Uschakow sagte in Moskau, Russland sei zu einem «konstruktiven Gespräch» zur Stabilisierung der Lage und zur Herstellung eines Dialogs zwischen ukrainischer Regierung und den Rebellen bereit. Der Kreml erwarte, dass Merkel und Hollande Putins Vorschläge berücksichtigt hätten.

    Erste Reise seit Beginn der Kämpfe

    Die Friedensmission mit Hollande ist Merkels erste Reise nach Moskau seit Beginn der Kämpfe in der Ukraine vor einem Jahr. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin, die Kanzlerin und Hollande reagierten mit ihrer Initiative auf die Eskalation der Gewalt in den vergangenen Tagen. Aus Pariser Regierungskreisen verlautete, Hollande und Merkel hätten die Reise am Mittwochabend beschlossen und Washington vor der öffentlichen Bekanntgabe nicht konsultiert.
    Von Jahresbeginn an ist eine im September vereinbarte, aber nie konsequent eingehaltene Waffenruhe von schweren Kämpfen pulverisiert worden. Die prorussischen Rebellen erzielten bei Offensiven Geländegewinne, Kiew und Nato führen das auch auf russische Unterstützung in Form von Waffenlieferungen und Kämpfern zurück. Moskau dementiert das.
    Die Bemühungen zur Lösung der Ukraine-Krise werden auch die dreitägige Münchener Sicherheitskonferenz prägen, die morgen beginnt. Der scheidende US-Verteidigungsminister Chuck Hagel und Vizepräsident Joe Biden werden dort von Nato-Beratungen in Brüssel kommend erwartet, ebenso Kerry. Treffen mit Poroschenko sind in München geplant. Kerry wird dort auch seinen russischen Amtskollegen Sergej Lawrow treffen. (pst/AFP/AP)
    Geändert von Kurti (05.02.2015 um 18:14 Uhr)
    Whatever you do, do no harm!

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    52.099

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Was steckt hinter der Blitzreise?
    Die Verschaerfung der Sanktionen und US-Waffenlieferung,
    falls Putin zu nicht zu einem Einlenken bereit sein sollte?
    Quqtsch. Sie antichambrieren und loten aus, wie sie aus ihrem selbstverschuldeten Debakel ohne Gesichtsverlust wieder rauskommen. Und ohne vor dem internatioalen Gerichtshof in DenHaag zu landen.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  3. #3
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.795

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Was steckt hinter der Blitzreise?
    Die Verschaerfung der Sanktionen und die US-Waffenlieferungen,
    falls Putin zu nicht zu einem Einlenken bereit sein sollte?
    Warum und wo und wie soll denn Putin "einlenken"

    kd
    Umvolkung gegen AfD ! (ZEIT 27.10.19) nach Thüringen-Wahl:
    "Zuwanderung, jetzt… gezielte Migration aus dem Ausland." ----
    "Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrund keine... absolute Mehrheit mehr "(NZZ 09.07.19)

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2014
    Beiträge
    2.746

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Merkel und Hollande suchen nur nach einer Begründung für ihren plötzlichen Kurswechsel hin zu Waffenlieferungen. Nach der Reise wird es heißen: Seht her, Untertanen, er will keinen Frieden! Wir haben alles versucht... Dass es nur seltsamerweise immer Kiew ist, das anstehende Friedensgespräche durch plötzliche Truppenverstärkungen torpediert, wird natürlich nicht erwähnt.

  5. #5
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    15.915

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Was für scheinheilige Fragen du stellen kannst! Als ob dir eine Verschärfung der Sanktionen und Waffenlieferungen nicht in dein ideologisches Zerrbild passen würde. Das zeigt allein deine dümmlich-propagandistische Bemerkung über Putin.
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  6. #6
    Haßkrimineller Benutzerbild von wtf
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    24.040

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Merkel und der Pudel in Rußland....man wird ja noch träumen dürfen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Leben in der Ochlokratie.

  7. #7
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.577

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Was für scheinheilige Fragen du stellen kannst! Als ob dir eine Verschärfung der Sanktionen und Waffenlieferungen nicht in dein ideologisches Zerrbild passen würde. Das zeigt allein deine dümmlich-propagandistische Bemerkung über Putin.
    Die Diplomatie sollte nichts unversucht lassen!
    Whatever you do, do no harm!

  8. #8
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    15.915

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Zitat Zitat von Kurti Beitrag anzeigen
    Die Diplomatie sollte nichts unversucht lassen!
    Das naheliegende wäre, die Putschisten davon zu überzeugen, dass nicht alle Ukrainer von ihnen regiert werden wollen und sie zum Einlenken zu bewegen. Putin nämlich kann nicht einlenken, dafür müsste er ja Partei sein.
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  9. #9
    Dompteur Benutzerbild von Alfred Tetzlaff
    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    4.461

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Ist ja irre :
    Wir stehen kurz vor dem 3. Weltkrieg und Merkel macht sich Gedanken , wie sie das Vermittlungstreffen Obama erklären soll :
    So stelle ich mir staatsmännisch-souveränes Auftreten vor ! ^^
    Dabei sollte nun auch unterdessen der letzte Volldepp erkannt haben , das die Ukraine ein profitables Spielfeld für die US amerikanische Wirtschaft ist :
    - Hunter Biden , Spross des Vizepräsidenten , sitzt im Vorstand der ukrainischen Gasgesellschaft
    -während die Blackwater false flag ausüben , um Europa zu Russlandsanktionen zu nötigen, unter deren Verluste die EU Wirtschaft leidet , während die USA weiterhin regen Handel mit Russland betreibt und neue Verträge aushandelt
    - und zu guter Letzt soll Europa dankbarer Abnehmer des amerikanischen Frackinggases werden , weil sich Russland als unzuverlässig erweist , unbeachtet dessen , das die ukrainische Pipeline gar nicht Westeuropa versorgt , sondern das Gas für Deutschland , Frankreich etc. in Greifswald über den North Stream ankommt.
    Kurzum : unser "Freund" auf der anderen Seite des Atlantiks verarscht uns in bester Manier und dem Zufolge ist es mehr als gleichgültig , was er von dt. Außenpolitik halten mag.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Kurti
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    20.577

    Standard AW: Blitzreise Merkel, Hollande nach Kiew und Moskau

    Zitat Zitat von konfutse Beitrag anzeigen
    Das naheliegende wäre, die Putschisten davon zu überzeugen, dass nicht alle Ukrainer von ihnen regiert werden wollen und sie zum Einlenken zu bewegen. Putin nämlich kann nicht einlenken, dafür müsste er ja Partei sein.
    Es wird wohl immer Buerger geben, die von ihrer derzeitigen Regierung nicht regiert werden moechten.
    Whatever you do, do no harm!

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hollande: Merkel soll französische Spareinlagen garantieren
    Von HansMaier. im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 03.05.2013, 17:13
  2. SPD in Paris: Hollande fällt Merkel in den Rücken
    Von Houseworker im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 17:54
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 14:49
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 13:57
  5. Mit 400 km/h per Bahn von Moskau nach St.Petersburg
    Von alta velocidad im Forum Europa
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 12:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben