+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 17 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 169

Thema: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

  1. #41
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Fluchtachterl Beitrag anzeigen
    Man muß es mögen, sonst ist jeder Versuch eine Fremdsprache zu lernen sinnlos. Bewältigbar ist glaub ich vieles. Nur wird die Fremdsprache niemals so werden wie die Muttersprache. Ich würde gerne Ungarisch und Slowakisch, oder Tschechisch können..., Arabisch wäre mir ein absoluter Greuel, da bekommt man sicher Halskrebs, außerdem finde ich den Orient abstoßend.
    Tschechisch ist recht schwer. Meine Mutter hat sich in ihrer Schulzeit mit dieser (Fremd)sprache sehr geplagt. Mehr Fälle und Unterscheidungen wie "beweibt" und "unbeweibt", die die deutsche Sprache nicht kennt.
    Ein Kapitel für sich sind die Redewendungen: Sagen wir zB. "Ich bin im Bilde", so ist klar, was gemeint ist. Ein Tscheche würde sich aber vorstellen, dass jemand auf einem gerahmten Bild zu sehen sei. Ähnlich im Englischen mit :
    to lead somebody down the gardenpath...was keine Gehhilfe bei Glatteis ist, sondern dem : "jemanden einen Bären aufbinden" entspricht.
    Arabisch ist gern lautmahlend: Bou reg reg ist der Fluß: Vater der Steine oder Oum Er Rhabia ist die Mutter Arabiens...etc.

  2. #42
    Wetterleuchten Benutzerbild von Makkabäus
    Registriert seit
    14.11.2012
    Beiträge
    12.969

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Na gut Deutsch ist nicht meine Muttersprache, aber ich bin hier geboren und aufgewachsen und kenne die Sprache von Anbeginn an.
    Meine Eltern beherrschten ebenfalls die Sprache und konnten mir somit bei den Hausaufgaben helfen.
    Ein klarer Vorteil gegenüber den anderen Türkenkindern.

    Wir hatten eine Zeitlang türkische Nachbarn gehabt, die aus der ersten Gastarbeiterwelle in Deutschland lebten.
    Ich durfte (musste) denen immer deutsche Briefe ins türkische übersetzen !

    Schon ein starkes Stück, wenn man über 40 Jahre hier lebt, aber kein Satz Deutsch beherrscht.
    Die tiefsten Brunnen tragen die höchsten Wasser - Meister Eckhart

  3. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    1.607

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    Tschechisch ist recht schwer. Meine Mutter hat sich in ihrer Schulzeit mit dieser (Fremd)sprache sehr geplagt. Mehr Fälle und Unterscheidungen wie "beweibt" und "unbeweibt", die die deutsche Sprache nicht kennt.
    Ein Kapitel für sich sind die Redewendungen: Sagen wir zB. "Ich bin im Bilde", so ist klar, was gemeint ist. Ein Tscheche würde sich aber vorstellen, dass jemand auf einem gerahmten Bild zu sehen sei. Ähnlich im Englischen mit :
    to lead somebody down the gardenpath...was keine Gehhilfe bei Glatteis ist, sondern dem : "jemanden einen Bären aufbinden" entspricht.
    Arabisch ist gern lautmahlend: Bou reg reg ist der Fluß: Vater der Steine oder Oum Er Rhabia ist die Mutter Arabiens...etc.
    Man hat mir gesagt, daß von den slawischen Sprachen Slowakisch am ehesten für unsereins zugänglich ist. Und wenn man einmal eine slawische Sprache einigermaßen kann, sind die anderern auch zugänglich. Was man als Jungspund nicht lernt... lernt man als Mittvierziger auch nimmer. Probieren tu ichs trotzdem, soll angeblich Alzheimer vorbeugen.

  4. #44
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Fluchtachterl Beitrag anzeigen
    Man hat mir gesagt, daß von den slawischen Sprachen Slowakisch am ehesten für unsereins zugänglich ist. Und wenn man einmal eine slawische Sprache einigermaßen kann, sind die anderern auch zugänglich. Was man als Jungspund nicht lernt... lernt man als Mittvierziger auch nimmer. Probieren tu ichs trotzdem, soll angeblich Alzheimer vorbeugen.
    Viel Glück damit!
    Gehirntraining ist es auf jeden Fall !
    Geändert von Senator74 (23.12.2014 um 18:54 Uhr)

  5. #45
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    Braunbatzenland
    Beiträge
    5.439

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Rikimer Beitrag anzeigen
    Du hast mit Sicherheit eine bessere Erklaerung als dieses belanglose Gespame. Nicht wahr?
    Alles ist besser als Dein haßerfüllter Ideologierotz für psychotische Blinde.

    Deutsch ist nicht von der angelsächsischen Judenweltverschwörung 1945 vernichtet worden, Du Voll-Aluhut. Deutsch ist immer noch eine wichtige EU-Fremdsprache und rangiert neben Englisch, Französisch (das selbst mehr verschwindet!) und Russisch, sowohl in öffentlicher Hand als auch in privater. In den USA gibt's auch 'ne Menge Deutschlerner.

    Strangersteller wirft die Frage auf, ob die Unzufriedenheit mit dem DaF-Studium wirklich mit dem Schweregrad der dt. Sprache zu tun (den größten Zuwachs an DaF hatte man gerade erst aus der Krisen-EU!) hat oder aber mit anderen Gründen. DaF ist, Deinem wirren ideologischen Sermon zuwider, gerade nach dem 2. WK geboomt und hat neue "Märkte" erobert.

    Wenn die bösen Amijuden Dir den Aluhut 1945 hätten wegnehmen wollen, dann hätten sie niemals Deutschland aufbauen lassen sollen - denn dann wäre Deutsch wie Neugriechisch geworden: Unbedeutend.

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    1.607

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    Viel Glück damit!
    Gehirntraining ist auf jeden Fall !
    Unsere östlichen Nachbarländer haben's mir angetan und ein bisserl was möcht ich schon stammeln können. Hast einmal eine ungarische Grammatik durchgeblättert? Da wird Dir schwindlich, agglutinierend... In Bratislava hab ich das Wort "šľapka" aufgeschnappt, das verwende ich jetzt für Politiker... männlich und weiblich. Ich tu das aber einösterrichischen Schlapka. Somit kann auch Faymann eine Schlapka sein.

  7. #47
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Fluchtachterl Beitrag anzeigen
    Unsere östlichen Nachbarländer haben's mir angetan und ein bisserl was möcht ich schon stammeln können. Hast einmal eine ungarische Grammatik durchgeblättert? Da wird Dir schwindlich, agglutinierend... In Bratislava hab ich das Wort "šľapka" aufgeschnappt, das verwende ich jetzt für Politiker... männlich und weiblich. Ich tu das aber einösterrichischen Schlapka. Somit kann auch Faymann eine Schlapka sein.
    Wir leben in einer Zeit der Neo-Logismen! Und "einösterreichischen" ist keine schlechte Tendenz !

  8. #48
    Landbesitzer Benutzerbild von Apart
    Registriert seit
    13.01.2010
    Ort
    Burenland
    Beiträge
    7.037

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zukunftsorientierte Völker sind bestrebt danach, auch schwierige Dinge zu meistern und bevorzugen nicht ständig das einfache, primitive und gemütliche.

    Daß im dekadenten Westen lieber simple Sprachen gelernt werden, die nach chillen und relaxen klingen wundert mich nicht.

  9. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    1.607

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen
    Wir leben in einer Zeit der Neo-Logismen! Und "einösterreichischen" ist keine schlechte Tendenz !
    Richtig. Man kann Schimpfwörter bilden: Kommunistenschlapka, Sozialistenschlapka, Brüsselschlapka, depperte Schlapka, grindige Schlapka, etc.

  10. #50
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Sei die deutsche Sprache eben zu schwierig zu erlernen?

    Zitat Zitat von Fluchtachterl Beitrag anzeigen
    Richtig. Man kann Schimpfwörter bilden: Kommunistenschlapka, Sozialistenschlapka, Brüsselschlapka, depperte Schlapka, grindige Schlapka, etc.
    Für das UNWORT des Jahres bist leider a bisserl spät dran...

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Deutsche Sprache schwere Sprache
    Von Nudelholz im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 16:09
  2. Die ( Multikulti ) BIG Partei....oder deutsche Sprache, schwere Sprache.
    Von Strandwanderer im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 15:39
  3. Arbeitgeberpräsident pocht bei Migranten auf das Erlernen der deutschen Sprache
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 23:32
  4. Deutsche Sprache Schwere Sprache
    Von Preuße im Forum Deutschland
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 11:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 1

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben