+ Auf Thema antworten
Seite 40 von 42 ErsteErste ... 30 36 37 38 39 40 41 42 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 391 bis 400 von 418

Thema: Freie Programme?

  1. #391
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Welche Leistungen ein Betriebssystem zu erbringen hat wird in erster Linie vom Konsumenten entschieden. Der Kunde hat Bedürfnisse und die Industrie setzt die um, oder liefert vorab diese Neuerungen aus der Technik. Die Programmschreiber müssen dann mit ihren Programmen folgen, damit der Kunde die Hardware auch nutzen kann.
    Windows 3.1 war einfach und überschaubar, aber die Mikroprozessoren sind heutzutage um ein Vielfaches leistungsfähiger, deshalb bedarf es auch Betriebssysteme die diesen Prozessoren gerecht werden. Im Übrigen gibt es auch Distributionen unter Linux, die sehr klein sind und mit uralten Rechnern zurecht kommen, aber man darf dann nicht erwarten, dass die den Komfort und Kompatibilität liefern, die die jetzigen Betriebssysteme aufweisen.
    So sollte es sein. Ist es aber nicht. Für den Anwender vollkommen Nutzlos werden Programme immer größer und komplizierter. Bis der Nutzer endlich gezwungen ist neue Hardware anzuschaffen.
    Schon alleine das ist es Wert neue Wege zu gehen.

    In diesem Strang geht es mir aber darum das wir endlich von der amerikanischen Software wegkommen. Das sehe ich als ersten und wichtigsten Schritt dr Digitalisierung.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  2. #392
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Für Personen, die Computer nur für private Belanglosigkeiten und geistlose Spiele verwenden vielleicht.
    Die ERP Softwre von Unternehmen braucht nicht mehr. Kein Mensch braucht bunte animierte Bilder. Nenne bitte Beispiele wozu man deiner Meinung nach ein umfangreicheres BS benötigt.

    Und dann komme bitte ins Thema zurück. Freie Programme. Frei von den USA.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  3. #393
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Alles, was ein brauchbares Betriebssystem ausmacht: Stabilität, Sicherheit, Zuverlässigkeit.
    Dann gilt es das politisch durchzusetzen. Jede Partei trägt die Fahne der Digitalisierung vor sich her. Jetzt muss was ausgeschrieben werden. Oder man schaut sich die Vergangenheit an und sucht da eine Basis für die Zukunft zu finden.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  4. #394
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.382

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Dann gilt es das politisch durchzusetzen. Jede Partei trägt die Fahne der Digitalisierung vor sich her. Jetzt muss was ausgeschrieben werden. Oder man schaut sich die Vergangenheit an und sucht da eine Basis für die Zukunft zu finden.
    Na, dann: Arsch hoch!
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  5. #395
    Mitglied Benutzerbild von Zirrus
    Registriert seit
    11.08.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.963

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    So sollte es sein. Ist es aber nicht. Für den Anwender vollkommen Nutzlos werden Programme immer größer und komplizierter. Bis der Nutzer endlich gezwungen ist neue Hardware anzuschaffen.
    Schon alleine das ist es Wert neue Wege zu gehen.

    In diesem Strang geht es mir aber darum das wir endlich von der amerikanischen Software wegkommen. Das sehe ich als ersten und wichtigsten Schritt dr Digitalisierung.
    Nun, wenn du unbedingt ein deutsches Betriebssystem haben willst, dann fange doch gleich damit an es zu programmieren. In zwanzig Jahren kannst du uns denn ja mal den Stand der Dinge mitteilen.


    Was wirklich zu mehr Unabhängigkeit in der Mikroelektronik führt, ist die Herstellung von eigenen Prozessoren. Denn genau da ist die Schwachstelle, mit der man ziemlich unentdeckt Spionage treiben kann. Erst kürzlich wurde ein Bug in den Prozessoren von Intel aufgedeckt, mit dem es unter Umständen möglich ist, diskret Daten abzugreifen. Unter den Betriebssystemen, die Linux zur Basis haben, wurden Maßnahmen ergriffen, die das verhindern können. Bei Microsoft bin ich mir aber nicht so sicher, zumal man das in unfreie Betriebssysteme nicht so ohne Weiteres überprüft werden kann.
    Zusammenfassens kann man sagen, man sollte das Pferd nicht von hinten aufzeunen, sondern den richtigen Weg Schritt für Schritt gehen.
    Wenn die Straße bequem ist, neigt man dazu den falschen Weg einzuschlagen.

  6. #396
    Mitglied Benutzerbild von Mandarine
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    204

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Mit Deiner Ansicht gehe ich konform. Ich habe geschrieben das wir Deutschen
    gemeinsam mit den Russen, Indern und Chinesen das neue OS entwickeln.
    Optimal waere noch neue Hardware dazu. Dann sind die Amis, mit Verlaub
    gesagt hart, in ihre Aersche penetriert, weil sie die Hardware selbst bauen
    muessten um Windows und MAC OS weiter als Betriebssystem zu nutzen.
    Wäre zwar eine wundervolle Sache aber,,

    Du verlangst da gerade, "eine durch Kongolesen entwickelte Enterprise", die uns (mit Bananenschalen betankt) zum Pluto beamen kann.

    Länder wie China, Indien, Russland haben ihre Digitalisierung bzw. Betriebssysteme schon. Wieso sollten die denn Ihre Technologien mit uns Europäern teilen, die irgendwie noch in den 30ern hängen und auf Bargeld und Diesel nicht verzichten können ? Und noch was, die meisten der Informationen die ich für Android bekomme, sind in der Tat u.a. von Indern. Schlaue Köpfe. Schreiben Programme und pflegen nebenher ihre Eltern. In Deutschland " unvollstellbar". Kann man schließlich steuerlich schlecht absetzen!
    Schon mal was von einem Kölsch-Kanzler gehört ?

  7. #397
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.685

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von Zirrus Beitrag anzeigen
    Da du selber programmiert kannst, musst du folglich auch einige Programmiersprachen beherrschen. Die modernen Programmiersprachen sind in der Regel alles Objektorientierte Programmiersprachen, die es ermöglichen Programme in Modulen zu schreiben. Auch wenn ein Projekt sehr groß ist, so ist es doch für den einzelnen Programmierer möglich Teile des Programms zu verstehen. Zumal diese einzelnen Module in der Regel auch kurz dokumentieren werden.
    Es ist also durchaus möglich den Quellcode eines Programms, wie zum Beispiel das Mailprogramm „Thunderbird“ oder den Browser „Firefox“, zu lesen und zu verstehen. Auch der Linux-Kernel ist leicht zu verstehen, weil auch er in Modulen programmiert wurde, die dann ganz bestimmte Funktionen ausüben. Aber richtig ist auch, dass sich Programmierer auf bestimmte Sachen spezialisieren. So gibt es unter Linux Programmierer, die sich nur mit dem Kernel und der Hardware befassen und wiederum andere Programmierer, die sich um das Zusammenspiel der Programme und den Kernel kümmern. Andere betreuen hingegen nur einzelne Programme oder Bibliotheken ohne die diese Programme nicht funktionieren würden.
    Ich will das nur mal grundsätzlich gesagt haben, damit all jene, die nicht mit Programmiersprachen umgehen können nicht glauben, dass in diesen Programmen so viel „versteckt“ wäre, womit man den User auszuspionieren könnte und man könnte solche Spionageprogramme nicht finden, weil man sie nicht versteht. Was natürlich Unsinn ist.
    Einfach sich mal mit der Materie befassen, zB. nach "Linux exploits" oder "buffer overflow" suchen. In der dt. Wikipedia: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was wohl eher selten ist, wäre ein "Spionageprogramm" oder eine obskure Email-Adresse.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  8. #398
    Mitglied Benutzerbild von Mandarine
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    204

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von Rumpelstilz Beitrag anzeigen
    Einfach sich mal mit der Materie befassen, zB. nach "Linux exploits" oder "buffer overflow" suchen. In der dt. Wikipedia: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Was wohl eher selten ist, wäre ein "Spionageprogramm" oder eine obskure Email-Adresse.
    Schön guten Morgen,
    ein halbwegs gut aufgebautes GNU/Linux System sollte eigentlich sehr gut überschaubar sein. Durch die Möglichkeit von jeder nur erdenklichen Bibliothek, Konfigurationsdatei .. Module, Programme, Scripte usw. Hashwerte zu generieren/erzeugen ist meiner Meinung nach, -DIE Waffe gegen "Exploits & Spionageprogramme". Ich habe sogar noch unzählige Scripte (Sicherheitsmechanismen) geschrieben, die "Anomalien" (Speicher, Temperatur, CPU-Last, SSD-Aktivitäten, Zeit usw..) registrieren und notfalls den Panic-Modus der Firewall aktivieren. Ein GNU/Linux System hat viele Vorteile für die die es können. Die die es nicht können, sollten mal ihre Brieftasche öffnen und nicht immer alles für lau haben wollen (meine damit u.a. die Arbeitgeber, Unternehmer...)
    Geändert von Mandarine (22.11.2018 um 08:33 Uhr)
    Schon mal was von einem Kölsch-Kanzler gehört ?

  9. #399
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.685

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von Mandarine Beitrag anzeigen
    Schön guten Morgen,
    ein halbwegs gut aufgebautes GNU/Linux System sollte eigentlich sehr gut überschaubar sein. Durch die Möglichkeit von jeder nur erdenklichen Bibliothek, Konfigurationsdatei .. Module, Programme, Scripte usw. Hashwerte zu generieren/erzeugen ist meiner Meinung nach, -DIE Waffe gegen "Exploits & Spionageprogramme". Ich habe sogar noch unzählige Scripte (Sicherheitsmechanismen) geschrieben, die "Anomalien" (Speicher, Temperatur, CPU-Last, SSD-Aktivitäten, Zeit usw..) registrieren und notfalls den Panic-Modus der Firewall aktivieren. Ein GNU/Linux System hat viele Vorteile für die die es können. Die die es nicht können, sollten mal ihre Brieftasche öffnen und nicht immer alles für lau haben wollen.
    Ja, Zitat: "sollte eigentlich". Bei Linux habe ich solche Emails niemals abonniert, aber bei FreeBSD kam doch ständig eine Meldung von einer neuen Lücke, die nun geschlossen wurde.

    Wie bereits gesagt, the buzz words "Linux exploits" and "buffer overflow are your friends ... and overall ... RTFM ...
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  10. #400
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.907

    Standard AW: Freie Programme?

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Die ERP Softwre von Unternehmen braucht nicht mehr. Kein Mensch braucht bunte animierte Bilder. Nenne bitte Beispiele wozu man deiner Meinung nach ein umfangreicheres BS benötigt.

    Und dann komme bitte ins Thema zurück. Freie Programme. Frei von den USA.
    Es ist nun wirklich nicht mein Spezialgebiet, sondern vielmehr schreibe ich aus der Perspektive eines Amateur-Nutzers, der gelegentlich schon einmal bestimmte Rechnungen in C++ programmiert hat.
    Selbst aus dieser Perspektive ist eindeutig, dass moderne Betriebssysteme eine Vielzahl an Funktionen erfüllen. Die Verwaltung von Ressourcen einerseits und die Überwachung der Ressourcennutzung.

    Ein umfangreiches Betriebssystem ist meines Erachtens nicht in dem Sinne notwendig, animierte Bilder anzuzeigen. Es sind vielmehr fragen effizienter Nutzung der Ressourcen. Ein Beispiel, was mir bekannt ist, sind zeitkritische Rechnungen im Zusammenhang mit finanzmathematischen Problemstellungen. Im Bereich von Optionen hat jedes Produkt Beispielsweise eine zweidimensionale Matrix von Unterprodukten. Dabei ist unbekannt, wann neue Parameter über das Netzwerk empfangen werden.
    Es ist also eine Frage der Skalierung von n³ Elementen über die verfügbare Anzahl von Rechenkernen. Wobei Werte nur von jeweils einem Rechenkern bearbeitet werden können.

    Die Koordinierung dieser z.T. nicht trivialen Fragen muss das Betriebssystem ermöglichen.

    Ein weiteres Gebiet ist wohl auch die Vielzahl verfügbarer Hardware, die mit dem gleichen Betriebssystem funktionieren muss.

    Insofern glaube ich, dass der Aufwand ein modernes Betriebssystem zu programmieren enorm ist.
    危機

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Freie Waffen fuer freie Amerikaner! - Totaler Triumpf fuer die NRA!
    Von Candymaker im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 359
    Letzter Beitrag: 15.05.2013, 13:45
  2. Anti-Keylogger-Programme
    Von Strandwanderer im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 18:41
  3. Freie Waffen für freie Bürger-für ein liberales Waffengesetz-ein GRUNDRECHT !
    Von Tanzwut im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 11:55
  4. minimierte Programme verstecken
    Von Würfelqualle im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 09:12
  5. Nützliche (Gratis-)Programme
    Von Leila im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 22:58

Nutzer die den Thread gelesen haben : 49

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben