+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 20 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 13 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 194

Thema: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.036

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Gestern im Bayrischen Fernsehen in der "Münchner Runde" haben sich die Grünen wieder hervor getan - man konnte es nicht mehr anhören, ich habe dann auf phoenix.de Runde umgeschalten, angenehm war mir Frau Kelek, die auch Klartext redete.

    Da begreift man dann, daß sich nichts ändern wird, wenn die Tradtionen so bleiben wie bisher.

  2. #22
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.714

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Das hiesse 3, 4, 5 Mio. Zuwanderer pro Jahr.
    Wie soll sie das hinbekommen?
    Wie soll sie das vermitteln?
    Und v.a. wie soll sie das verwalten und bezahlen=


    Also, die schiere Masse zu beschaffen, die dürfte wohl noch das geringste aller Probleme sein.
    Vermitteln wird sie DAS nicht mehr können, allerdings sind die Einwanderer die schon da sind,
    traditionell sehr gebährfreudig, manche sehen die Frau und ihren Uterus auch als Kriegswaffe
    an, die sie seit Jahren schon im Einsatz haben. Also geht das auch wesentlich subtiler, was von
    außen reinströmt, das muß von daher nicht zahlenmäßig so hoch sein, der wild wuchernde Krebs im
    Inneren des Landes, der in unserer Mitte unübersehbar wuchert, der wird das schon richten.
    Zudem das Land ja an einer Immunschwäche, einer Autoimmunschwäche leidet. Die wenigen
    funktionierenden Immunzellen, die den Krebs als solchen erkennen, werden von entarteten, fehlgesteuerten
    Immunzellen angegriffen und massiv geschwächt, sie selbst erkennen den Krebs nicht als Krebs, sondern
    als körpereigen an.
    Ebenso verhält es sich bei Krankheitserregern die von außen eindringen.

    Das Problem - wie heilt man das Immunsystem und welche Therapieform setzt man ein ohne dabei gleichzeitig
    die immens wichtige Darmflora zu zerstören, die ja auch aus von außen eingedrungenen, aber hilfreichen "Zuwanderern"
    besteht?
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  3. #23
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.869

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Gehen wir weiter zum Bildungssystem - da wird in den Schulen auch nach der Pfeife der Muslime - in Bundesländern mit hohem Migrantenanteil muslimischer Art - getanzt.

    Ich stelle mir mit Schrecken vor, daß Türken die Wohnungsgesellschaften übernehmen und daß dann der Bürger, der dann in den Wohnungen mit wohnt, sich nach dem Ramadan ausrichten muß und am Tags nichts mehr kochen darf und nachts das Gelärme und Gefeiere anhören und ertragen muß - und sich dann noch nicht mal beschweren kann. Mein Kopfkino geht da mal wieder ein Stück weiter, wie es dann in der Zukunft aussehen könnte.

    Deutschen Kindern wird dann das Pausenbrot in der Zeit des Ramadan aus der Hand geschlagen, deutschen SchülerInnen wird gedroht, wenn sie sich nicht anpassen - ich stelle mir das arg schlimm vor, wäre ich Schülerin - die einzige auf dem Schulhof - in einer muslimischen Umgebung. Das muß doch die Hölle sein und zwingt zur Selbstaufgabe bis die Schmerzgrenze.

    Ein fürchterlicher Gedanke.

    Und die Anfänge machen solche Politiker wie die Grünen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Grünen schweigen dazu:
    Warum wohl ?

    Ein Leserkommentar:



    Mir, ehrlich gesagt, auch.
    Das ist nicht nur Kopfkino, das ist die logische Konsequenz und jeder der sein Gehirn von ideologisierten Denkverboten befreit kann das problemlos erkennen.

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.036

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    Das ist nicht nur Kopfkino, das ist die logische Konsequenz und jeder der sein Gehirn von ideologisierten Denkverboten befreit kann das problemlos erkennen.
    Ich mache gerade Zeitungsschau und da lese ich diesen Artikel mit Leserkommentaren:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Leserkommentar:
    Und was bleibt? Es gibt nette und gastfreundliche unter den Salafisten - gut. Das Kopftuch bewahrt die Welt vor der Zerstörung - da bin ich beruhigt.
    Aber was weiß die Autorin jetzt über "den Islam"? Sie weiß, dass Salafisten, gleichgeschaltet von ihren Imamen, einen Respekt für ihren Propheten und ihren Glauben einfordern, den wir ihnen aus guten Gründen nicht gewähren können. Gründe, für die in der Vergangenheit Millionen das Leben ließen und für die uns heute, als effiziente, freie und verhältnismäßig soziale Gesellschaft, viele beneiden.
    Im 21. Jh., in einer Demokratie mit dem deutschen Grundgesetz als Leitfaden, dürfen Salafisten und Gleichgesinnte nicht für Ernst genommen werden und als Teil Deutschlands anerkannt werden.
    und
    Wenn man aufmerksam den Artikel liest, spürt man das Unbehagen der Autorin, die nicht weiß, wie sie mit dieser demonstrativen Freundlichkeit so recht umgehen soll.
    Allein schon, dass sie sich eingesteht, Angst haben zu müssen nach Charlie Hebdo zu fragen, zeigt doch, dass diese Welt, die sie besuchte, nicht zu einer freien Gesellschaft gehören kann.
    dazu:
    Mal ehrlich: Warum muss ich mich für etwas interessieren, was mich nunmal einfach nicht interessiert, nur weil einige (viele) Menschen diese Religion als Freifahrtschein für Terrorismus betrachten?! Ich interessiere mich für Asien (jenseits des Himalaya) und alles was damit zusammenhängt. Aber für die arabischen Regionen nunmal überhaupt nicht. Ich fasse den Artikel unterschwellig so auf, dass ich mich jetzt für den Islam interessieren müsste, nur weil einige meinen, er gehöre zu Deutschland dazu.
    Geben Sie mal "Islamunterricht in Deutschland" bei Youtube ein.
    Gleich das erste Video zeigt einen Islamunterricht an einer deutschen Schule.
    Wortwörtlich wird dort aus dem Koran zitiert und dies als einzige Wahrheit hingestellt.
    "Ungläubige kommen in die Hölle" etc.
    Integration und auf ein friedliches und gleichberechtigtes Miteinander hinzuarbeiten sieht anders aus.
    Frau Kelek sagte gestern in phoenix.de runde, daß der Mann am Brandenburger Tor zwar eine Sure über - Wenn ein Moslem einen Menschen tötet, dann tötet er die ganze Welt" vorgelesen hat, - aber er vergaßt(absichtlich): schon eine Sure darunter steht, wer Allah nicht anerkennt, kann getötet werden. Aber das hat er nicht gesagt, und keiner anderer auch nicht.

    Da kann man nur sagen: Gewußt wie, damit die Leute erst mal nix merken.



    [Links nur für registrierte Nutzer]

  5. #25
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    58.202

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von Erich von Stahlhelm Beitrag anzeigen
    Also, die schiere Masse zu beschaffen, die dürfte wohl noch das geringste aller Probleme sein.
    Vermitteln wird sie DAS nicht mehr können, allerdings sind die Einwanderer die schon da sind, traditionell sehr gebährfreudig
    Die reichen nicht für 'ne Mehrheit.

    Das Problem - wie heilt man das Immunsystem und welche Therapieform setzt man ein ohne dabei gleichzeitig
    die immens wichtige Darmflora zu zerstören, die ja auch aus von außen eingedrungenen, aber hilfreichen "Zuwanderern"
    besteht?
    Man sollte Abschied nehmen von dem Gedanken, man müsse "die Deutschen" überzeugen, um hernach mit ihnen Demokratie zu spielen.
    Vielmehr muss man viele von ihnen als Teil der Gegenpartei im (zivil, also politisch, ausgetragenen) Bürgerkrieg betrachten.
    Um den zu gewinnen, muss man sich anderweitig Verbündete holen.
    Z.B. Teile - jawohl! - des hiesigen Islam.

    (Eben das ist übrigens der strategische Fehler des FN im neuen Houellebecq.)
    Geändert von -jmw- (21.01.2015 um 17:39 Uhr)
    Kalenderspruch, 38. Woche: These new warriors will bear the colours of Flesh Tearers, but without Sanguinius' fury, will be Flesh Tearers in name only. He will make us all Ultramarines in red armour. Gabriel Seth, Ordensmeister, Flesh Tearers)

  6. #26
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    13.869

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    Ich mache gerade Zeitungsschau und da lese ich diesen Artikel mit Leserkommentaren:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Leserkommentar:

    und

    dazu:




    Frau Kelek sagte gestern in phoenix.de runde, daß der Mann am Brandenburger Tor zwar eine Sure über - Wenn ein Moslem einen Menschen tötet, dann tötet er die ganze Welt" vorgelesen hat, - aber er vergaßt(absichtlich): schon eine Sure darunter steht, wer Allah nicht anerkennt, kann getötet werden. Aber das hat er nicht gesagt, und keiner anderer auch nicht.

    Da kann man nur sagen: Gewußt wie, damit die Leute erst mal nix merken.



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Es ist sowieso der blanke Hohn, ist der Islam friedlich oder nicht, was steht im Koran oder nicht was sagen die Zentralräte oder Imane - diese ganzen Nebelbomben, ehrlich total für den A....
    Es zählt nur eines: wie wird der Islam weltweit von der überwältigenden Zahl an Gläubige gelebt. Und das ist eben intolerant dogmatisch fundamentalistisch menschenverachtend bis hin zum offenen Rassismus. Das ist das einzige Kriterium nach dem man den Islam gerechter Weise beurteilen und bewerten kann.

    Was interessiert mich wenn ein einzelner Iman in der in der Zeitung schreibt Islam sei Frieden, oder in D 20! Moslems gegen die Tötung von Charlie protestieren, wenn auf der Welt Mio von Moslems klar ihre Sympathie und Zustimmung zu den Attentaten bekennen? Wie borniert mss man sein die handvoll als representativ für den Islam zu nennen und medial die riesigen Protestwellen in der Welt zu ignorieren zu verschweigen?


    Manipulativ, und deswegen passt Lügenpresse immer noch.

  7. #27
    ein feiner Mensch Benutzerbild von konfutse
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    Dräsdn
    Beiträge
    15.915

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von gurkenschorsch Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    blatt 19 ist ganz interessant.
    Das ist interessant um den Anteil an Migranten zu erkennen, aber da wurde wohl unabsichtlich die Aufgliederung nach Religionen vergessen, was das Machwerk für das Thema hier ziemlich untauglich macht.
    Kennt ihr diesen Moment, in dem plötzlich alles Sinn ergibt und man merkt,
    dass der ganze Scheiß sich wirklich lohnt? Ich auch nicht.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Azaloth
    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.210

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Viele Politiker bekunden ja zur Zeit gebetsmühlenartig dass in Deutschland keine Islamisierung statt findet.
    Persönlich sehe ich das anders und für mich beginnt sie bereits dann wenn Sitten und Traditionen oder auch Bilder welche bisher kein Problem für unsere Kultur darstellen geändert werden um den Muslimen zu gefallen.

    Als Beispiel wie ich mir das vorstelle habe ich ganz frech mal was von Sternenwanderer kopiert. Wichtig ist mir ein Quellennachweis.



    oder eben:



    Hoffe dass sich der Strang entwickelt damit ihn jeder der will als Indiz für die schleichende Islamisierung Deutschland anführen kann.
    Also wenn das schon als "Islamisierung" gilt, dann sind hier manche noch paranoider als ich dachte

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.714

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Zitat Zitat von Azaloth Beitrag anzeigen
    Also wenn das schon als "Islamisierung" gilt, dann sind hier manche noch paranoider als ich dachte
    Das hat nichts mit Paranoia zu tun sondern mit erkennen der Realität. Und die Realität ist daß Aldi ein Produkt aus dem Regal nimmt um den Anhängern einer fremden und nicht hier her gehörenden Religion zu gefallen.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  10. #30
    Dunkeldeutscher, Pack! Benutzerbild von Silencer
    Registriert seit
    14.08.2007
    Ort
    Vermuselte Kölner Bucht in Occupied Europe
    Beiträge
    8.761

    Standard AW: Fakten über die stattfindende Islamisierung Deutschlands

    Für mich beginnt die Islamisierung jeden Tag aufs Neue, wenn ich das Haus verlasse. Nach 100 Metern, an der Straßenkreuzung, befindet sich eine kleine Moschee der Grauen Wölfe samt Koranschule und Kebab-Bude. Es ist unmöglich an dieser Stelle keine bärtigen Männern mit türkischen, gehäkelten Käppis, und keine Kopftuch-Pinguine zu sehen. Am Samstag ist die kleine Moschee dann wohl Koranschule, die von sehr vielen türkischen Mädchen mit Kopfwindeln und Buben in solchen typischen türkischen Kaftans besucht wird. Zum Straßenbild dort gehören zugeparkte Gehwege und eine Bushaltestelle direkt vor dem Eingang. Das geschieht bei jeder Gebetsstunde, also mehrmals am Tag. Strafzettel werden an dieser Stelle nicht verteilt trotz Halteverbots wg. der Bushaltestelle. Autos die 50 Meter weiter anhalten bekommen jedoch Strafzettel. Hier sieht man die Diskriminierung der Deutschen durch die Polizei. Ich habe schon einen Polizisten gefragt warum sie die Halter dieser Autos nicht verwarnen. Als Antwort habe ich zu hören bekommen " wir entscheiden wann Verwarnungen ausgesprochen werden und nicht Sie".
    Und dann natürlich Lidl, Aldi, Penny und Kaufland - voll mit türkisch-arabischer Klientel. Ich gehe dann lieber zu REWE, weil sie dort selten einkaufen gehen, wegen der Preise. Im Poco habe ich schon sogar in Burka verkleidete Monster gesehen. Das Städchen ist hier vollkommen aufgeschmissen, ein typischer Sozen und Grünen Nest. CDU ist auch nicht besser. Ein richtiges Restaurant haben wir nicht mehr, sogar der Chinese hat zugemacht. Dafür gibt es schon neben 4 Kebab-Ecken 4 türkische Pizza Lokale. Eine Pizzeria und ein Eiskaffee gehört noch einem Italiener. Griechen, Spanier, Mexicaner, Jugos, Chinesen (Ausser einer Schnellbar), alle haben ihre Lokale in den letzten 5 Jahren geschlossen. Auf eine Grundschule wollen die Deutschen keine Kinder mehr schicken, weil sie überwiegend türkische Kinder aus zwei Plattensiedlungen hat. Die blöden Bürger murren, aber wählen immer noch zu über 90% SPD,CDUundGrüne.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 14:15
  2. Christen gegen Islamisierung Deutschlands
    Von Hölderlin im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 07:40
  3. Aktueller Stand der Islamisierung Deutschlands
    Von Rikimer im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.08.2007, 22:17
  4. Fakten über die Islamisierung
    Von Anti-Zionist im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 09:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 38

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben