+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 69

Thema: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    5.215

    Standard AW: Re: AW: Re: AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Zitat Zitat von discipulus
    Das ist eine absolut unrealistische Auffassung von Demokratie.
    Aber wie gesagt in einem extra Thema gerne...
    Dann eröffne mal den Themenstrang...dann werden wir sehen.
    Politie ist für mich keine Demokratie mehr, sondern eben
    Politie!Sonst könnte man ja alles Demokratie nennen.

  2. #52
    ....oder 100$ zahlen! Benutzerbild von Geronimo
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    Außerhalb des Reservats!
    Beiträge
    30.701

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Wie wärs denn mit einer "fast" direkten Demokratie wie bei unseren Schweizer Brüdern und Schwestern?
    Geronimo
    „Dieses Jahr erforschten wir das Scheitern der Demokratie, wie die Sozialwissenschaftler unsere Welt an den Rand des Chaos brachten. Wir sprachen über die Veteranen, wie sie die Kontrolle übernahmen und die Stabilität erzwangen, die mittlerweile seit Generationen anhält.“
    Robert A. Heinlein „Starship Troopers“

  3. #53
    My Honor is Loyalty Benutzerbild von Uncle Marc
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    565

    Augenzwinkern AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Zitat Zitat von Roberto Blanko
    In deinem Forum gibt es Linke?

    Gruß
    Roberto
    Ja, die gibt es, und die heissen:

    ---> Florian

    ---> Pipie

    ---> Andreas

    ---> q098

    nur um mal ein paar zu nennen.

    Von den meisten der Linken kommt zwar nicht viel sinnvolles, aber
    immerhin ist das Forum frei und unzensiert, und daher duerfen alle schreiben, somit auch Linke.

    Gruesse...
    http://images1.fanpop.com/images/ima...745_400_71.gif
    Ein berühmter Mann stellte mal zutreffenderweise fest:
    “Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein,
    dafür jedoch die Vergesslichkeit groß.”

    Das Zitat trifft auch heute noch auf die heutige Politik zu!

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    29.11.2004
    Ort
    Ludwigsburg
    Beiträge
    1.829

    Standard Selig die im Geiste...

    Zitat Zitat von Kaiser
    Und die NPD würde in solch einem Fall weiterhin für ihre Vorstellungen werben und nach einiger Zeit das Volk erneut befragen.
    Gewiss, eine Partei, die ihren Abgeordneten die Reden vorschreibt, wird im Volk um Unterstützung für eine Volksabstimmung werben! Du bist ein Einfaltspinsel!:rolleyes:
    Mehr Demokratie Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen ... (Schopenhauer)

  5. #55
    ...
    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    1.370

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Frage wurde an Nationalisten gestellt:
    Zitat Zitat von Gehirnnutzer
    Wie man an euren Postings ... erkennt, fordert ihr mehr Entscheidungsmöglichkeiten für das Volk, was z.B. für mehr Volksentscheide steht.
    Antwort:
    Das halte ich für ein Gerücht.

    Den Rest muß ich mir dann wohl auch gar nicht durchlesen, da er wohl auf diesen Satz aufbaut oder?

  6. #56
    Deutschland! Benutzerbild von Reichsadler
    Registriert seit
    31.03.2005
    Ort
    AB/R/Hz/V
    Beiträge
    5.565

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Volksentscheide dürfen erst dann durchgeführt werden, wenn das Volk ausreichend verdummt wurde.

  7. #57
    politischer Soldat Benutzerbild von Nationalist
    Registriert seit
    26.02.2005
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    71

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer
    Wie man an euren Postings und am Pogramm der NPD und etlichem Anderen erkennt, fordert ihr mehr Entscheidungsmöglichkeiten für das Volk, was z.B. für mehr Volksentscheide steht. Nun an dieser Forderung ist ja nichts auszusetzen, denn auch ich bin der Meinung, das in manchen Bereichen trotz Wahlentscheidung für bestimmte Politiker, der ausschließliche Wille der Mehrheit des Volkes gefragt ist.
    Nun ist aber nicht immer die Meinung des Einzelnen oder einer Gruppe nicht immer die Meinung der Mehrheit des Volkes, daraus ensteht die Frage an euch, wenn ihr Volksentscheide fordert, wie steht es mit der Akzeptanz der Ergebnisse dieser Entscheide insbesondere bei folgenden Volksentscheiden:

    - Anerkennung des Grundgesetzes als deutsche Verfassung, die nicht ersetzt werden braucht.
    Was ist wenn sich die Mehrheit des deutschen Volkes sich dafür entscheidet?

    - Anerkennung der Oder-Neiße-Linie als deutsche Grenze und endgültiger Verzicht auf die deutschen Ostgebiete
    Was ist wenn sich die Mehrheit des deutschen Volkes sich dafür entscheidet?

    - Anerkennung des Staatsbürgerrechts, so wie es jetzt gilt
    Was ist wenn sich die Mehrheit des deutschen Volkes sich dafür entscheidet?

    - Aufhebung des § 130 StGB "Volksverhetzung"
    Was ist wenn sich die Mehrheit des deutschen Volkes dagegen entscheidet?

    Um ausweichende Aussagen wie "Solche Entscheide sind von Ausländern ("Passdeutsche") beeinflußt, setze ich einfach als Ausgangslage das diese Entscheide von der Mehrheit der Deutschen getroffen worden ist, die ihr auch als Deutsche anerkennt. Passdeutsche sind aussen vor.
    Für die, die mit jetzt mit Sprüchen kommen "So würde das deutsche Volk nie entscheiden", erinnere ich noch mal daran, das eure Meinung nicht immer die Meinung des Volkes ist.
    Umgekehrt kann ich auch nicht davon ausgehen, das meine Meinung den Willen des deutschen Volkes wiedergibt. Somit ist es also im Rahmen der Diskussionskultur legitim, das ihr, weil ich eine Aussage zu den Entscheiden in dieser Form fordere, von mir eine Aussage fordert zur den Entscheiden fordert, wenn sie ein umgekehrtes Ergebnis hätten.
    Dieser Forderung komm ich hiermit nach:

    Da es sich um Mehrheitsentscheidungen handeln würde, würde ich sie akzeptieren, hätte aber meine Meinung und Gedankengägen dazu:

    - Würde sich das deutsche Volk gegen das Grundgesetz entscheiden, so müsste innerhalb kürzester Zeit eine neue Verfassung erarbeitet werden, die die Zustimmung des deutschen Volkes findet. Da man über den Inhalt dieser Verfassung nur hypothetische Aussagen treffen kann, kann ich von meiner Einstellung her nichts negatives an dieser Entscheidung finden.

    - Ist zwar für mich die Verkennung geschichtlicher Tatsachen und Entwicklungen und ich sehe hierbei euch keinen potentiellen Nutzen, doch solange die Rückforderung und Wiedereingliederung der deutschen Ostgebiete auf diplomatischen friedlichen Wege geschieht und kein Zwang auf die dort lebenden Menschen von deutscher Seite ausgeübt wird, halten sich meine Bedenken in Grenzen.

    - Bedauerlich, da dadurch gewissen rassistischen Tendenzen Tür und Tor geöffnet wird. Hinzukommt dann die Frage, ob ich mich bei der zu erwartenen von euch geforderten ethnischen Regelung als in Schleswig-Holstein geborener Sohn eines Ostpreußen und einer eingebürgerten Dänin, somit einer Passdeutschen, als Deutsche bezeichnen darf.
    Wie gesagt, wäre ein Mehrheitsenscheidung und ich würde sie akzeptieren.

    - Besonders bedauerlich. Käme zwar der us-amerikanischen Definition der Meinungsfreiheit nahe. Könnte in bestimmten Bereichen zu gewaltätigen Eskalationen führen. Noch schlimmer ist, das dadurch bestimmte Aussagen von ideologischen Minderheiten das Image Deutschland dermaßen schädigen könnten, das der daraus resultierende ökonomische Schaden nicht auszugleichen ist, was zu erhöhter Arbeitslosigkeit führt.
    Zwar würde es auch bedeuten, das sich bestimmte Gruppen einer öffentlichen Diskussion ohne die Entschuldigung der Meinungsunterdrückung direkter stellen müssten und verlieren würden, aber dies würde den enstehenden Schaden nicht ausgleichen.
    Hinzukommt, das gewisse Kräfte diese absolute Meinungsfreiheit nutzen würden, um die selbige zu zerstören.
    Trotzdem wieder eine Mehrheitsentscheidung, die ich akzeptierne müsste.

    So und nun könnt ihr euch mit dem geposteten auseinandersetzen.


    Respekt für diese interessanten Fragen, die zur Selbstreflektion anreizen!
    "Sei was du willst auf der Welt, doch was du bist, das habe den ganzen Mut zu sein"
    Albert Leo Schlageter (Widerstandskämpfer gegen die französische "Ruhrbesetzung")

    Kameradschaft ist mehr als nur ein Wort!

    Großdeutschland Fraktion

  8. #58
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Zitat Zitat von Nationalist
    Respekt für diese interessanten Fragen, die zur Selbstreflektion anreizen!
    Nur ist es bedauerlich, das sich die Mehrheit der angesprochen, garnicht oder nur ausweichend äußert und so nur Nebendiskussionen entstanden sind.

  9. #59
    politischer Soldat Benutzerbild von Nationalist
    Registriert seit
    26.02.2005
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    71

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Zitat Zitat von Gehirnnutzer
    Nur ist es bedauerlich, das sich die Mehrheit der angesprochen, garnicht oder nur ausweichend äußert und so nur Nebendiskussionen entstanden sind.

    Da hast du leider recht! ...Werde mich morgen dazu aber äußern, nachdem ich jetzt um halb vier eine Mütze Schlaf genommen habe!
    "Sei was du willst auf der Welt, doch was du bist, das habe den ganzen Mut zu sein"
    Albert Leo Schlageter (Widerstandskämpfer gegen die französische "Ruhrbesetzung")

    Kameradschaft ist mehr als nur ein Wort!

    Großdeutschland Fraktion

  10. #60
    Mitglied Benutzerbild von Maistre
    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    564

    Standard AW: Noch eine Frage an unser Nationalisten, NPDler, etc.

    Nationalist ist es ganz egal:
    "Sei was du willst auf der Welt, doch was du bist, das habe den ganzen Mut zu sein"

    Und wenn ich kein Großdeutscher, sondern ein Kleindeutscher sein will? Mit ganzem Mut? Geht das?
    Kein Desaster der Geschichte kann das Verlangen nach einer weltlichen Verheißungsideologie stillen. (Golo Mann)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben