+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 63

Thema: IS will Europa mit Migranten überfluten

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Es gibt eine Grafik von IS welche Gebiete sie erstmal beanspruchen,Richtung Europa den Balkan bis Wien,dann Spanien,Afrika vom Mittelmeer bis zum Kongo,in Asien alle Islam.Staaten sowieso.Vermutlich ist das die erste Stufe,was die 2.Stufe ist da braucht es nicht viel Fantasie.Sie benutzen ein Mittel was bereits noch vor der Antike erfolgreich war,die totale Bestialität die ihre Feinde vor Angst wehrlos macht.

    Ein Journalist berichtet wie der IS eroberte,ein Handy Anruf in eine Stadt mit der Ankündigung, wir kommen in einer Stunde diese Botschaft löst eine Massenpanik aus.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  2. #22
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Es gibt eine Grafik von IS welche Gebiete sie erstmal beanspruchen,Richtung Europa den Balkan bis Wien,dann Spanien,Afrika vom Mittelmeer bis zum Kongo,in Asien alle Islam.Staaten sowieso.Vermutlich ist das die erste Stufe,was die 2.Stufe ist da braucht es nicht viel Fantasie.Sie benutzen ein Mittel was bereits noch vor der Antike erfolgreich war,die totale Bestialität die ihre Feinde vor Angst wehrlos macht.
    Dafür hält sich Assad aber schon ziemlich lange, obwohl sein Land mit Söldnern überflutet wurde und die freie Welt über die Türkei (und unter dem Schutz der Bundeswehr) Waffen und Nachschub an diese Söldner liefert.

    Aber damit der IS auch sicher siegt und Syrien wie der Irak vernichtet und zerstückelt werden kann, macht man jetzt mit dem Training von "moderaten Rebellen" (erschießen Gefangene nur, köpfen oder kreuzigen sie nicht) noch eine Front auf. Assad DARF NICHT mit dem Leben davonkommen.

    Wie war das eigentlich mit der Krim und der Ukraine und dem Völkerrecht?
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Falls es eine wenn auch nur gedankliche Verbindung Russland/Ukraine mit dem IS gibt dann kann ich sie nicht erkennen
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  4. #24
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Café Achteck
    Beiträge
    19.956

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Zitat Zitat von Skaramanga Beitrag anzeigen
    Ich werde mich mal näher mit der Aufzucht von Carcharodon carcharias befassen.
    Leider wahrscheinlich schon ausgestorben, aber für den kleinen, süßen Schnuggelhai wäre das ein Festessen. Ich fordere ja schon jahrelang die Ansiedlung von seinem kleineren Bruder dem weißen Hai im Mittelmeer.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Bei Anne Will wurde diskutiert wie man das Problem IS lösen kann,allerdings redeten sie nur über die IS Region,eine Frau die viel interessantes sagte fuhr Anne Will ständig mit neuen Fragen ins Wort.Diese Frau deutete zu oft an das der IS doch etwas mit dem Islam zu tun hat.Eines war wohl auch Tabu wie löst man das Problem IS wenn er sich in Europa ausbreitet.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.855

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Bei Anne Will wurde diskutiert wie man das Problem IS lösen kann,allerdings redeten sie nur über die IS Region,eine Frau die viel interessantes sagte fuhr Anne Will ständig mit neuen Fragen ins Wort.Diese Frau deutete zu oft an das der IS doch etwas mit dem Islam zu tun hat.Eines war wohl auch Tabu wie löst man das Problem IS wenn er sich in Europa ausbreitet.
    Anne Will verkommt auch zur Laberrunde und was nicht gewünscht wird zu hören, daß unterbricht man so oft, daß es sich erleidigt hat, weil der "Faden" verloren geht.

    Gestern bei Illner auch so - ständig wurde Söder unterbrochen, weil die anderen "Parteien" ihr Wort einwarfen und was die griechische Journalistin einwarf, was Waberndes - nichts Genaues weiß man nicht - schien, daß die Satzteile nicht zusammen paßten und es keine konkrete Aussage gab. Wischiwaschi, wie die ganz Politik und natürlich sind in der Presseschau gerade die linken Zeitungen darauf aus, daß Deutschland noch mehr zahlt - geht`s noch ?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Man muß sich mal die unterschiedlichen Positionen der einzelnen Zeitungen anschauen und dann kann man mit dem Kopfschütteln beginnen.

    Abgesehen davon, hat heute ein Italiener das Netzwerk der Schleuerbanden konkret benannt und die Ausführung und Organisation beschrieben.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Aus Saisonarbeitern werden Asylbewerber
    Heinemann: "Welche sind diese wunden Punkte?"
    Di Nicola: "Im Fall dieses pakistanischen 'Mediators' ist es das italienische System der Saison-Visa, das in anderen europäischen Ländern ähnlich funktioniert: die namentliche Anforderung des Wirtschafts-Migranten. Also, wenn ich, der Pakistaner Andrea di Nicola, illegal mit Hilfe eines Menschenhändlers einreisen will, geht dieser Menschenhändler zu einem italienischen Unternehmer, besticht ihn mit 2.000 Dollar, und dieser Unternehmer fordert dann diesen Andrea di Nicola namentlich an. Ich komme mit einem Saison-Arbeitsvisum nach Italien, zahle 6.000 Dollar an den 'Mediator'. Da dieser Andrea di Nicola aus dem pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet stammt, und Paschtu spricht, wechselt er das Hemd: sagt, er sei Afghane, nicht mit einer Aufenthaltsgenehmigung für eine Saison, sondern über das Meer gekommen. Er beantragt Asyl, und wenn er das in Italien bekommen hat, lässt er sich von dem pakistanischen Menschenhändler nach Deutschland oder nach England bringen, und zahlt dort noch einmal".
    Heinemann: "Wer macht den großen Profit?"
    "Hinter den Schleuser stecken die großen Fische"
    Selbst eine Freundin sagte heute am Telefon, daß ihrem Vater, einstmals treu der Partei, die Sache nicht für geheuer hält, als wenn dahinter gezielt ein Plan steckt, wie man Deutschland unterbuttern kann.

    Ich werde ihr mal ein paar deutschfeindliche Zitate ausdrucken/schicken und die kann sie ihrem Vater bringen.

    Heinemann: "Gegenwärtig sehen Sie keine Möglichkeit, diese Geschäfte zu unterbinden?"
    Di Nicola: „Man kann und man muss es. Dazu müsste man die Einstellung ändern: weg von einem Denken in Notfall-Szenarien. Die Händler verfügen über 20 Jahre Erfahrung. Die machen ihr Geschäft. Nur wenn man das Böse zeigt, die Seite des Mondes, die im Verborgenen ist, und nur mit Kenntnissen der kriminellen Organisation und des Business, kann Europa zu einer Zusammenarbeit gebracht werden. Zum Versuch, dieses entsetzliche Drama zu beenden".
    Heinemann: Sie beschreiben diese Organisationen als immer beweglicher und besser aufgestellt. Heißt das auch, dass, wenn eine auffliegt, sich gleich eine neue bildet?
    Heinemann: "Sie haben geschrieben, dass auch in jedem abgeschiedenen Nest zwischen Afghanistan und Pakistan jemand, der sich auf Weg machen will, weiß, an wen er sich wenden muss. Es handelt sich um ein perfekt organisiertes Netzwerk ..."
    Di Nicola: "Das Netz ist sehr engmaschig. Ein pakistanischer Boss, der in Italien arbeitet und mit dem wir gesprochen haben, sorgt dafür, dass mehr als 600 Pakistaner pro Jahr mit Visa für Saison-Arbeiter nach Italien einfliegen. Er hat uns erzählt, dass in Italien und anderen europäischen Ländern viele solche ´Mediatoren' – so nennen sie sich – leben. Jeder nutzt die wunden Punkte der europäischen Einwanderungs-Systeme aus. Und so kommen viele Pakistaner hierher, nachdem sie 7.000-10.000 Dollar gezahlt haben".

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.855

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Was heute auch besprochen wurde, ist, daß Boko Haram seine Leute in Nigeria unter die normale Bevölkerung laufen läßt und das nigerianische Militär nun auch nicht weiß, wer denn nun zu Bokos Clique gehört und wer nicht und daß das korrupte Militär sogar an Bokos Armee Waffen liefert.

    Verrückte Welt.

    „Grausame Gotteskrieger“ - Zum Wüten der Boko-Haram-Milizen in Nigeria und den Nachbarländern
    DLF

    Stürzenbergers PI-news:

    Die Terrormiliz Islamischer Staat droht mit einer „psychologischen Attacke“ gegen den Westen: Im Falle einer militärischen Intervention in Libyen werde Europa mit einer halben Million Migranten überflutet. Das berichtet die englische Zeitung „Daily Mail“. Der IS habe demnach angekündigt, die 500.000 Flüchtlinge gleichzeitig in hunderten Booten auf das Meer zu schicken. In Italien publizierte Transkripte von Telefonaten würden dies belegen. [Links nur für registrierte Nutzer]
    Man möchte sich am liebsten mit beiden Händen an den Kopf greifen, um nicht "verrückt" zu werden.

  8. #28
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    81.745

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Zitat Zitat von Sander Beitrag anzeigen
    Kommen immernoch Tschetschenen her?
    Klar doch, wir können auf keine "Fachkraft" verzichten.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.925

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wie ich schon schrieb der IS hat noch nie Israel oder Juden auch nur mit einem Wort erwähnt.

    Ich denke, dass es zwei herausragende Phänomene gibt, die den Menschen bald die fundamentale Bedeutung und das Ausmaß der Judenfrage in der gegenwärtigen Welt bewusst machen wird.

    Das erste Phänomen ist die Existenz Israels, ein Hauptsignal für den unvermeidlichen Doppelstandard des jüdischen Ethnozentrismus im Vergleich zu den ethnisch und kulturell pluralistischen Einstellungen der Diaspora-Juden im Westen.

    Das zweite Phänomen ist die Enthüllung, wie leicht es Juden fällt, sich mit Moslems zu verbünden (oder Partei für sie zu ergreifen), wenn es ihrem Interesse entweder in ihrem Krieg gegen die weißen Nichtjuden – ihren vermeintlichen westlichen Hauptfeinden – oder auf andere Art dient.

    Zu den bedeutenderen Beispielen für diese Tendenz gehört die „erhöhte Empathie und Sympathie für den Islam“ des europäischen Judentums und dessen Erfindung des Mythos von der islamischen Toleranz, sowie die jüdische Kollaboration mit Moslems während der Invasion des christlichen Spanien.

    Beide Phänomene werden in den gegenwärtigen Ereignissen des Nahen Ostens zur Schau gestellt.
    Wäre noch anzumerken,die von den Deutschen befreiten sowj.Bürger 1941 betrachteten ihre jüd.Mitbürger als Kollaborateure der Sowjets.
    Masseneinwanderung der freundliche Genozid!

  10. #30
    Mit Glied Benutzerbild von Bettmaen
    Registriert seit
    23.11.2008
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    18.287

    Standard AW: IS will Europa mit Migranten überfluten

    Dann decken sich die Ziele "unserer" Politiker und Umvolker mit denen des IS.

    Als die Chef-Umvolker in Paris und London Gaddafi pfählen ließen und Libyen dem Chaos aussetzen, wussten sie, was Europa blühen würde.
    Angebot und Nachfrage...das ist es, worauf ihr Menschen des nächsten Jahrhunderts stolz sein werdet. Friedrich Nietzsche

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.06.2014, 13:48
  2. EU will junge Europäer zu Migranten machen
    Von Patriotistin im Forum Europa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 23:18
  3. Europa behandelt Migranten wie Feinde
    Von Pitschedappler im Forum Europa
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.12.2010, 09:52
  4. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 09:26
  5. Europa und die Migranten
    Von giggi im Forum Europa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2008, 23:36

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben