User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 77 von 77

Thema: Fatima Offenbarungen

  1. #71
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Bote Asgards Beitrag anzeigen
    Und Israel gedenkt ernsthaft, sich darauf zu verlassen? Dann drücke fest die Daumen, daß Jahwe dann nicht gerade wieder mal in Urlaub ist
    Wir nennen Gott zwar nicht Jahve aber ich danke dir.Wir verlassen uns auf Gott und unseren Waffen da ist etwas dabei was nicht einmal die Russen oder Amis haben.Gruß

  2. #72
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Abdera
    Beiträge
    17.154

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Das Ende des Christentums, zumindest im Westen.
    Portugal oder Kalifornien?

  3. #73
    Mitglied Benutzerbild von D-Moll
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9.474

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Ich glaube das Heil wird von Putin kommen im Namen des russischen Volkes.
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
    Arthur Schopenhauer
    RF

    Deutschland den Deutschen
    Ami go home

  4. #74
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.415

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Noch tiefgehender als in Fátima sind die Offenbarungen der Jungfrau in Marienfried (Neu-Ulm) Ende des letzten Weltkriegs: die Weltgeschichte läuft jetzt zunächst einmal auf ein Zweikampf nicht Gott oder Jesus gegen Satan, sondern Maria gegen Satan hinaus (was logisch ist, da der allmächtige Gott oder der Gottmensch Jesus kein angemessener Gegner für Satan wäre, der ja nur ein relativ schwaches Geschöpf ist! Gott lässt deshalb lieber den obersten Dämon und die vollkommenste, unbefleckte Vertreterin des Menschengeschlechts gegeneinander antreten, die aber selber reines Geschöpf und keine Göttin ist!). Es gibt dazu auch einige Bibelstellen, besonders in der Offenbarung des Johannes (mit dem Maria ja in Ephesus später in einem Haus gelebt haben soll).
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Ich bin die große Gnadenvermittlerin. Wie die Welt nur durch das Opfer des Sohnes beim Vater Erbarmen finden kann, so könnt ihr nur durch meine Fürbitte beim Sohn Erhörung finden. Christus ist deshalb so unbekannt, weil ich nicht bekannt bin. Deshalb goss der Vater Seine Zornesschale über die Völker aus, weil sie Seinen Sohn verstoßen haben. Die Welt wurde meinem unbefleckten Herzen geweiht, aber die Weihe ist vielen zur furchtbaren Verantwortung geworden. Ich verlange, dass die Welt die Weihe lebt. Habt restloses Vertrauen auf mein unbeflecktes Herz! Glaubt, dass ich beim Sohn alles kann! Setzt an die Stelle eurer sündigen Herzen mein unbeflecktes Herz dann werde ich es sein, die die Kraft Gottes anzieht, und die Liebe des Vaters wird Christus neu in euch zur Vollendung bilden! Erfüllt meine Bitte, damit Christus bald als Friedenskönig herrschen kann. Die Welt muss den Zornesbecher bis zur Neige trinken wegen der unzähligen Sünden, wodurch Sein Herz beleidigt wird. Der Stern des Abgrundes wird wütender toben denn je und furchtbare Verwüstungen anrichten, weil er weiß, dass seine Zeit kurz ist, und weil er sieht, dass sich schon viele um mein Zeichen geschart haben. Über diese hat er keine Macht, wenn er auch den Leib vieler töten wird. Aber aus diesem für mich gebrachten Opfer erwächst meine Macht die restliche Schar zum Sieg für Christus zu führen. Einige ließen sich mein Zeichen schon eindrücken, und es werden immer mehr werden. Euch, meinen Kindern, will ich sagen: "Vergeßt in den blutigsten Tagen nicht, dass gerade dieses Kreuz eine Gnade ist und dankt dein Vater immer wieder für diese Gnade!" Betet und opfert für die Sünder! Opfert euch selbst und euer Tun durch mich dem Vater auf! Stellt euch restlos zu meiner Verfügung! Betet den Rosenkranz! Betet nicht so sehr um äussere Güter! Es geht heute um mehr. Erwartet auch keine Zeichen und Wunder! Ich will im Verborgenen wirken als die große Gnadenvermittlerin. Den Frieden der Herzen will ich euch vermitteln, wenn ihr meine Bitten erfüllt. Nur auf diesem Frieden wird sich der Friede der Völker aufbauen können. Dann wird Christus als Friedenskönig über alle Völker herrschen. Sorge, dass der Welt mein Wille kund wird! Bärbl: Ich habe ein schlechtes Gedächtnis und kann mir das nicht alles merken. Erscheinung: Du wirst es können. Komm am Fest des heiligen Abtes Wilhelm wieder! Der Teufel wird nach außen solche Macht bekommen, dass alle, die nicht fest in mir gegründet sind, sich täuschen lassen. Es wird eine Zeit kommen, da wirst du ganz allein stehen und furchtbar verleumdet werden; denn der Teufel weiß die Menschen zu blenden, dass sich sogar die Besten täuschen lassen. Aber du sollst alles auf das Vertrauen gründen! Überall, wo die Menschen nicht auf mein unbeflecktes Herz vertrauen, hat der Teufel Macht. Wo aber die Menschen an die Stelle ihrer sündigen Herzen mein unbeflecktes Herz setzen, hat er keine Macht. Er wird aber meine Kinder verfolgen. Sie werden verachtet werden, aber er kann ihnen nichts anhaben. Auf dem Weg von Pfaffenhofen nach Beuren ist ein Mann in größter Not, dem sollst du helfen. Schicke ihn hierher, hier wird ihm geholfen werden. Bärbl: (Dreifaltigkeitshymnus) Wirke als Mutter der Gnaden ..., wirke als dreimal wunderbare Mutter ..., dreimal wunderbare Gnaden ..., Du Weg zum Frieden, Du vertrauenswürdige Mutter, Rettung der Christenheit, aller Gnaden Vermittlerin. Erscheinung zu Bärbl: Kniet euch nieder! Ich vermittle euch den Frieden Christi im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes...Bärbl: Maria, wie bist Du schön! Erscheinung: Ich bin die große Gnadenvermittlerin. Der Vater will, dass die Welt diese Stellung seiner Dienerin anerkennt. Die Menschen müssen glauben, dass ich - als dauernde Braut des Heiligen Geistes - die getreue Vermittlerin aller Gnaden bin. Mein Zeichen ist im Erscheinen, so will es Gott. Nur meine Kinder erkennen es, weil es sich im Verborgenen zeigt und geben dem Ewigen deswegen die Ehre. Meine Macht kann ich der großen Welt heute noch nicht offenbaren. Ich muss mich mit meinen Kindern zurückziehen. Im Verborgenen will ich Wunder an den Seelen wirken, bis die Zahl der Opfer voll ist. An euch liegt es, die Tage der Dunkelheit abzukürzen. Euer Beten und Opfern wird das Bild des Tieres zertrümmern. Dann kann ich mich aller Welt offenbaren zur Ehre des Allmächtigen. Wählt euch mein Zeichen, damit der Dreieinige bald von allen angebetet und geehrt werde. Betet und opfert durch mich! Betet immer! Betet den Rosenkranz! Erbittet euch alles durch mein unbeflecktes Herz beim Vater! Wenn es zu Seiner Ehre gereicht, wird Er es euch geben. Betet den Immakulata-Rosenkranz wie ich ihn dir gezeigt habe, den gnadenreichen Rosenkranz! Verlangt durch ihn nicht vergängliche Werte, sondern erbittet Gnaden für einzelne Seelen, für eure Gemeinschaften, für die Völker, damit alle das göttliche Herz lieben und ehren! Haltet den mir geweihten Samstag, so wie ich es gewünscht habe! Die Apostel und Priester sollen sich mir besonders weihen, damit die großen Opfer, die der Unerforschliche gerade von ihnen fordert, zunehmen an Heiligkeit und Wert, wenn sie in meine Hände gelegt werden. Bringt mir viele Opfer! Macht euer Gebet zum Opfer! Seid uneigennützig! Es geht heute nur darum, dass dem Ewigen Ehre und Sühne wird. Wenn ihr euch restlos dafür einsetzt, will ich für alles andere sorgen. Meinen Kindern will ich Kreuze aufladen, schwer und tief wie das Meer, weil ich sie in meinem geopferten Sohn liebe. Ich bitte euch, seid bereit zum Kreuztragen, damit bald Friede werde. Wählt euch mein Zeichen, damit dem Dreieinigen bald die Ehre wird! Ich fordere, dass die Menschen meine Wünsche bald erfüllen, weil dies der Wille des himmlischen Vaters ist, und weil es zu seiner größeren Ehre und Herrlichkeit heute und allezeit notwendig ist. Ein schreckensvolles Wehe verkündet der Herr denen, die sich seinem Willen nicht unterwerfen wollen. Dies ist meine Botschaft an die Welt. Du musst die Menschen davon unterrichten. Bärbl: Wie muss ich das machen? Erscheinung: Sage den Menschen, dass ich eine neue Botschaft an die Welt habe. Ich will, dass es die Menschen so erfahren, wie ich es gesagt habe, Wort für Wort; du kannst es dir merken! Äußere Umstände und Einzelnes (Einzelheiten) brauchen nicht gesagt zu werden. Es geht nur darum, dass die Menschen meinen Willen erfahren, der der Wille des Vaters ist. Die Geister werden sich an dieser Botschaft scheiden. Eine große Schar wird Anstoß daran nehmen. Aber es ist eine kleine Schar da, die wird sie richtig verstehen und auswerten. Diese Schar hat meine Stellung in der heutigen Welt erkannt und mir viel Freude gemacht. In vielen Ländern hat diese Schar ihre Vertreter und diese werden sorgen, dass meine Botschaft verbreitet wird. Viele aus dieser Schar haben meine verborgenen Wunder schon (erleben) dürfen. Sie haben erkannt, dass ich die 'wunderbare Mutter' bin und geben mir unter diesem Titel die Ehre. Bärbl: Gib uns ein äußeres Zeichen, damit die Menschen glauben! Erscheinung: Ich gebe erst dann Zeichen, wenn die Menschen meinen Willen erfüllen. Ich habe schon viele Zeichen gegeben und so oft zur Welt gesprochen, aber die Menschen haben es nicht ernst genommen. Wir stehen vor einer Zeit, in der alle irre werden, die nur der sichtbaren Wunder wegen an (mich) glauben. Wegen der äußeren Zeichen kamen immer große Massen, denen es aber nicht um das Wesentliche ging. Wenn ich (jetzt wieder) äußere Zeichen gäbe, würde dies vielen Menschen zur schweren Verantwortung gereichen, da sie doch nicht auf meinen Willen eingehen würden."
    Wahnsinn: die Rettung der Welt hängt also an der Opferbereitschaft der relativ kleinen Schar von Marienerscheinungsgläubigen! Diese (oft doch so) minderbemittelte Schar (die sprichwörtlich "Kleinen und Demütigen" der Bibel) hält das Schicksal der Welt in Händen - auf so eine Idee kann nur Gott kommen...
    Geändert von dr-esperanto (24.07.2019 um 07:59 Uhr)
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Stat crux, dum vólvitur orbis!
    Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni.

  5. #75
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    607

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Das mit dem unbeflecktem Herzen gefällt mir. Sobald unser Herz mit Sünde befleckt ist, stehen wir unter der Knechtschaft Satans. Dann läuft alles zuwider und man kann nur über die eigene Minderwertigkeit seufzen. Wenn aber die Sünde ausgetilgt wurde tritt an die Stelle der Finsternis wieder Licht.

  6. #76
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    12.730

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Demnächst in diesem Theater!

    Ich fürchte, das Forum in seiner "alten Zusammensetzung" wird es dann auch nicht mehr geben ...
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  7. #77
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    607

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von moishe c Beitrag anzeigen
    Demnächst in diesem Theater! Ich fürchte, das Forum in seiner "alten Zusammensetzung" wird es dann auch nicht mehr geben ...
    " Idiots and Philosophers" demnächst im Kino...

    Später folgt dann " Idiots and Philosophers on ice" als Theateraufführung.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fatima im Shitstorm - wer rettet sie ?
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 19:59
  2. Fatima Roth -Wo bleibt die Lichterkette ?
    Von detti im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 19:19
  3. Freude bei Fatima Roth und Mohammed Wulff
    Von Nanu im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.01.2011, 09:08
  4. Fatima
    Von Krabat im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 01:18
  5. Frage an Claudia Fatima Roth auf Abgeordnetenwatch
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 15:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 28

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben