User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 79

Thema: Fatima Offenbarungen

  1. #21
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.627

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Wurstsemmel Beitrag anzeigen
    Manchmal will man nicht glauben das wir uns im 21. Jahrhundert befinden.
    Wieso nicht? Mit LSD, Extasy und anderem Zeug können nun Alle sowas sehen, hören, riechen und erleben wie die Fatima-Kinder. Mal sehen was legale und illegale Produzenten von Psychopharmaka uns noch bescheren. Im TV sah ich, daß riesige Mengen von dem Scheiß schon mit Rezepten legal erworben werden, wobei Weiber eher zu beruhigendem und Kerle eher zu aufputschendem Zeug greifen.

    Religiöser Rausch ist für mich leider nicht mehr verfügbar, ist aber gesünder und stärker: es war toll nach dem Krieg, wenn ich fürchterliche Bauchschmerzen hatte vor Hunger, gab meine Oma mir ein paar Löffel Wasser, massierte dann meinen Bauch, und betete schließlich mit mir bis die Bauchschmerzen weg waren. Ich könnte noch viele andere Beispiele bringen, aber mit sich selbst war meine Oma besonders erfolgreich:

    Sie starb mit Maximal-Schmerzen an Unterleibs-Krebs, verweigerte sich aber allen Schmerzmitteln. Stattdessen dankte ihrem Gott inbrünstig, daß er ihr die Gnade erwies zumindest ein Bißchen des Schmerzes zu erfahren, den Jesus für alle Menschen erlitten haben soll. So kämpfte sie jede Schmerz-Attacke glücklich lächelnd nieder nd starb als eine absolut glückliche und zufriedene Frau: sie freute sich auf den Himmel.

    Manchmal beneide ich sie um ihre Glaubenskraft, mit der sie nicht nur Berge sondern ganze Gebirge versetzen konnte. Aber wir (meine Holde, unsere Kinder, unsere Enkel und ich) haben ganz guten Ersatz: wir stehen einander als Kuschel-Teddybären zur Verfügung. Nur ist das eine sehr logische Medizin: 2 Körper und 2 Seelen können Schmerz und Krankheit besser nieder-kämpfen als nur 1 Körper und 1 Seele.

    Besonders wenn 1 Kuschel-Teddybär volle körperliche und geistige Kraft zur Verfügung hat. Zur vollen geistigen Kraft gehört natürlich auch die Liebeskraft und der absolute Wille mit aller Liebe helfen zu wollen. Üblicherweise reicht 1 Nacht, um zum Beispiel eine Grippe zu besiegen, die mit Ärzten und Medikamenten nicht so flott besiegt ist. Gelegentlich können wir auch Anderen auf diese Art helfen:

    Wir hörten schon öfters, daß 5 Minuten Kuscheln mit Hand-Auflegen von uns stärker sein soll als käufliche Schmerzmittel. Und als ich mal mit irren Schmerzen alleine war, half mir mal eine Nachbarin, der ich den Vorgang erklärte. Es klappte, und seither verfügt auch ihre Familie über dieses etwas ungewöhnliche Schmerzmittel. Dieser Liebesdienst hilft ihrer Familie nun auch bei anderen Problemen wie Grippe.


  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Wurstsemmel
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    3.456

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen

    Religiöser Rausch ist für mich leider nicht mehr verfügbar, ist aber gesünder und stärker: es war toll nach dem Krieg, wenn ich fürchterliche Bauchschmerzen hatte vor Hunger, gab meine Oma mir ein paar Löffel Wasser, massierte dann meinen Bauch, und betete schließlich mit mir bis die Bauchschmerzen weg waren. Ich könnte noch viele andere Beispiele bringen, aber mit sich selbst war meine Oma besonders erfolgreich:

    Sie starb mit Maximal-Schmerzen an Unterleibs-Krebs, verweigerte sich aber allen Schmerzmitteln. Stattdessen dankte ihrem Gott inbrünstig, daß er ihr die Gnade erwies zumindest ein Bißchen des Schmerzes zu erfahren, den Jesus für alle Menschen erlitten haben soll. So kämpfte sie jede Schmerz-Attacke glücklich lächelnd nieder nd starb als eine absolut glückliche und zufriedene Frau: sie freute sich auf den Himmel.

    Manchmal beneide ich sie um ihre Glaubenskraft, mit der sie nicht nur Berge sondern ganze Gebirge versetzen konnte.
    In der Tat ...manchmal sind diese Menschen wirklich zu beneiden.
    Nichts desto trotz ist es natuerlich Irrsinn,bzw gesellschaftlicher akzeptierter Wahnsinn.
    War beim Arzt.
    Diagnose: Islamintoleranz.

  3. #23
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.627

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Wurstsemmel Beitrag anzeigen
    In der Tat ... manchmal sind diese Menschen wirklich zu beneiden. Nichts desto trotz ist es natuerlich Irrsinn, bzw. gesellschaftlicher akzeptierter Wahnsinn.
    Jede Religion ist ein Glaube, der ebenso richtig oder falsch ist wie der Glaube der Atheisten. Ein Glaube ist aber nur Irrsinn, wenn er den Gläubigen oder Anderen Unheil bringt, wie zum Beispiel der Atheismus, der alleine im 20. Jahrhundert über 200 mio. Menschen ermordete, über 1½ mrd. Menschen in fürchterlichem Elend versklavte und mit KZs und Gulags sogar den Islam an Irrsinn übertraf.

    Christentum ist zwar 500 Jahre jünger als Atheismus, entwickelte sich aber zu einem Glauben, der nicht nur seinen über 2 mrd. Gläubigen hilft besser zu leben und älter zu werden, sondern auch mrd. anderen Menschen so offensichtlich hilft, daß über 2 mrd. Hindus und Buddhisten sehr zu ihrem Vorteil das christliche Schul-, Univeritäts-, Forschungs-, Entwicklungs- und Notbekämpfungs-System übernahmen.

    So wurde die christliche Abendland-Kultur zum Schrittmacher der Menschheit. China ist nun zwar schon vor Mexiko und Brasilien und nach den USA das Land mit den meisten Christen, aber Buddhismus hat in China, Fernost und Südost-Asien noch viel mehr Zulauf, Nachwuchs und Wachstum, und mag irgendwann das Christentum durchaus ablösen an der Führungs-Spitze der Menschheit in die Zukunft.

    Aber als Atheist klammerst Du Dich an einen Glauben im Siechtum: von den über 1½ mrd. Atheisten zur Zeit des Zwangs-Atheismus im 20. Jahrhundert ist nur noch eine lausige Sekte von 180 mio. Ewig-Gestriger übrig, die es aber ohne Zwang nicht mal schafft eine Glaubens-Gemeinschaft zu bilden und lediglich als Trittbrettfahrer anderer Glaubens-Gemeinschaften ein Elends-Leben fristet.
    Ein Leben ohne Atheisten-Errungenschaften ist einfach genug, aber ohne die Errungenschaften der christlichen Abendland-Kultur hätte die Menschheit keine Zukunft mehr, und die Gegenwart fände ein krachendes Ende, was für Überlebende hieße: zurück in die Steizeit!

    Willy Brandt sagte: "Wir wollen mehr Demokratie wagen!" Das taten wir, aber es ging schief.
    Nun müssen wir mehr Heimat wagen.
    Otto von Biestermark, MDB (Mitglied der Bundesmotzerei)


  4. #24
    Mitglied Benutzerbild von Wurstsemmel
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    3.456

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Jede Religion ist ein Glaube, der ebenso richtig oder falsch ist wie der Glaube der Atheisten. Ein Glaube ist aber nur Irrsinn, wenn er den Gläubigen oder Anderen Unheil bringt, wie zum Beispiel der Atheismus, der alleine im 20. Jahrhundert über 200 mio. Menschen ermordete, über 1½ mrd. Menschen in fürchterlichem Elend versklavte und mit KZs und Gulags sogar den Islam an Irrsinn übertraf.

    Christentum ist zwar 500 Jahre jünger als Atheismus, entwickelte sich aber zu einem Glauben, der nicht nur seinen über 2 mrd. Gläubigen hilft besser zu leben und älter zu werden, sondern auch mrd. anderen Menschen so offensichtlich hilft, daß über 2 mrd. Hindus und Buddhisten sehr zu ihrem Vorteil das christliche Schul-, Univeritäts-, Forschungs-, Entwicklungs- und Notbekämpfungs-System übernahmen.

    So wurde die christliche Abendland-Kultur zum Schrittmacher der Menschheit. China ist nun zwar schon vor Mexiko und Brasilien und nach den USA das Land mit den meisten Christen, aber Buddhismus hat in China, Fernost und Südost-Asien noch viel mehr Zulauf, Nachwuchs und Wachstum, und mag irgendwann das Christentum durchaus ablösen an der Führungs-Spitze der Menschheit in die Zukunft.

    Aber als Atheist klammerst Du Dich an einen Glauben im Siechtum: von den über 1½ mrd. Atheisten zur Zeit des Zwangs-Atheismus im 20. Jahrhundert ist nur noch eine lausige Sekte von 180 mio. Ewig-Gestriger übrig, die es aber ohne Zwang nicht mal schafft eine Glaubens-Gemeinschaft zu bilden und lediglich als Trittbrettfahrer anderer Glaubens-Gemeinschaften ein Elends-Leben fristet.
    Ein Leben ohne Atheisten-Errungenschaften ist einfach genug, aber ohne die Errungenschaften der christlichen Abendland-Kultur hätte die Menschheit keine Zukunft mehr, und die Gegenwart fände ein krachendes Ende, was für Überlebende hieße: zurück in die Steizeit!

    Ich hab dich auch lieb!
    War beim Arzt.
    Diagnose: Islamintoleranz.

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Nurmalso
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    1.510

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Jede Religion ist ein Glaube, der ebenso richtig oder falsch ist wie der Glaube der Atheisten. Ein Glaube ist aber nur Irrsinn, wenn er den Gläubigen oder Anderen Unheil bringt, wie zum Beispiel der Atheismus, der alleine im 20. Jahrhundert über 200 mio. Menschen ermordete, über 1½ mrd. Menschen in fürchterlichem Elend versklavte und mit KZs und Gulags sogar den Islam an Irrsinn übertraf.

    Christentum ist zwar 500 Jahre jünger als Atheismus, entwickelte sich aber zu einem Glauben, der nicht nur seinen über 2 mrd. Gläubigen hilft besser zu leben und älter zu werden, sondern auch mrd. anderen Menschen so offensichtlich hilft, daß über 2 mrd. Hindus und Buddhisten sehr zu ihrem Vorteil das christliche Schul-, Univeritäts-, Forschungs-, Entwicklungs- und Notbekämpfungs-System übernahmen.

    So wurde die christliche Abendland-Kultur zum Schrittmacher der Menschheit. China ist nun zwar schon vor Mexiko und Brasilien und nach den USA das Land mit den meisten Christen, aber Buddhismus hat in China, Fernost und Südost-Asien noch viel mehr Zulauf, Nachwuchs und Wachstum, und mag irgendwann das Christentum durchaus ablösen an der Führungs-Spitze der Menschheit in die Zukunft.

    Aber als Atheist klammerst Du Dich an einen Glauben im Siechtum: von den über 1½ mrd. Atheisten zur Zeit des Zwangs-Atheismus im 20. Jahrhundert ist nur noch eine lausige Sekte von 180 mio. Ewig-Gestriger übrig, die es aber ohne Zwang nicht mal schafft eine Glaubens-Gemeinschaft zu bilden und lediglich als Trittbrettfahrer anderer Glaubens-Gemeinschaften ein Elends-Leben fristet.
    Ein Leben ohne Atheisten-Errungenschaften ist einfach genug, aber ohne die Errungenschaften der christlichen Abendland-Kultur hätte die Menschheit keine Zukunft mehr, und die Gegenwart fände ein krachendes Ende, was für Überlebende hieße: zurück in die Steizeit!




    Mein Hund dürfte Intellektuell locker mit dir mithalten oder haste zu viel Tabletten gefressen!?

    Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15. Jahr keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
    Arthur Schopenhauer



  6. #26
    Dipl.-Optimist Benutzerbild von Pythia
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Feldberg
    Beiträge
    13.627

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Nurmalso Beitrag anzeigen
    Mein Hund dürfte Intellektuell locker mit dir mithalten ...
    Mag sein, aber Deine Beiträge zeigen, daß er Dir die Texte falsch vorliest. Oder bist Du tatsächlich einer der 95% Unterbelichteten der Atheisten? Der Glaube der Atheisten könnte ja richtig sein, zumindest mit fast so viel Wahrscheinlichkeit wie die meisten religiöse Glaubens-Richtungen, mal abgesehen von WooDoo und Islam. Nur haben die wenigen klugen Atheisten noch mehr Probleme als die wenigen klugen Gläubigen bei Islam und WooDoo:

    Atheisten sind nur mit Zwang sozialiserbar, da sie keine eigenen Glaubensgemeinschaften bilden können, die wie bei Islam und WooDoo den 95% Unterbelichteten zu einer gewissen Sozial-Disziplin verhift. Christen, Buddhisten, Hindus und verschiedene Natur-Religionen haben dadurch selten mehr als ein paar verkraftbare Prozent Sozial-Ballast. Aber bei Atheisten sind leider über 95% unterbelichteter Sozial Ballast.

    Gehörst Du etwa doch diesen 95% oder bist Du gar nicht so realitäts-resistent wie Deine Beiträge vermuten lassen, und es liegt es nur daran, daß Dein Köter Dir die Texte falsch vorliest, um Dich von der Realität fern zu halten? Oder ist der doch nur so ein stinkiger kleiner Klugscheißer?


  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Nurmalso
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    1.510

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Mag sein, aber Deine Beiträge zeigen, daß er Dir die Texte falsch vorliest. Oder bist Du tatsächlich einer der 95% Unterbelichteten der Atheisten? Der Glaube der Atheisten könnte ja richtig sein, zumindest mit fast so viel Wahrscheinlichkeit wie die meisten religiöse Glaubens-Richtungen, mal abgesehen von WooDoo und Islam. Nur haben die wenigen klugen Atheisten noch mehr Probleme als die wenigen klugen Gläubigen bei Islam und WooDoo:

    Atheisten sind nur mit Zwang sozialiserbar, da sie keine eigenen Glaubensgemeinschaften bilden können, die wie bei Islam und WooDoo den 95% Unterbelichteten zu einer gewissen Sozial-Disziplin verhift. Christen, Buddhisten, Hindus und verschiedene Natur-Religionen haben dadurch selten mehr als ein paar verkraftbare Prozent Sozial-Ballast. Aber bei Atheisten sind leider über 95% unterbelichteter Sozial Ballast.

    Gehörst Du etwa doch diesen 95% oder bist Du gar nicht so realitäts-resistent wie Deine Beiträge vermuten lassen, und es liegt es nur daran, daß Dein Köter Dir die Texte falsch vorliest, um Dich von der Realität fern zu halten? Oder ist der doch nur so ein stinkiger kleiner Klugscheißer?


    Wieder nur gequirlter Rotz. Ist dir agnostischer Doofkopp noch nicht aufgefallen, dass Atheisten deshalb an keine übernatürlichen Wesen glauben, weil diese nicht existent sind, bzw. nur in der Fantasie Gläubiger existieren?

    Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15. Jahr keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
    Arthur Schopenhauer



  8. #28
    Hände weg von Syrien! Benutzerbild von cajadeahorros
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    -
    Beiträge
    16.098

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Nurmalso Beitrag anzeigen
    Wieder nur gequirlter Rotz. Ist dir agnostischer Doofkopp noch nicht aufgefallen, dass Atheisten deshalb an keine übernatürlichen Wesen glauben, weil diese nicht existent sind, bzw. nur in der Fantasie Gläubiger existieren?
    Nedd uffresche, der Typ postet schon seit Jahren direkt aus der Anstalt. Ich habe wirklich wenige Menschen auf "ignore", aber er war so ziemlich der erste.
    Auf geb' ich mein Werk; nur Eines will ich noch: das Ende - das Ende!

    (Wotan, Die Walküre)

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    21.054

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Neue Nachrichten, die Zeichen stehen auf Krieg.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Für die Zukunft Syriens sieht es mit dem aktuellen Vormarsch der radikalen Islamisten schlecht aus. Es scheint, als werde es bald nur noch die Alternative zwischen al-Qaida und den Kämpfern des Islamischen Staats geben. Mit Demokratie und Freiheit, die die Menschen vor vier Jahren auf den Straßen von Idlib, Damaskus oder Daraa einforderten, ist es dann endgültig vorbei. Aber auch für den gesamten Mittleren Osten, für Europa und Amerika wäre es ein Horrorszenario. Die Zeichen stehen auf Krieg.
    Hat Fatima das voraus gesehen ?

    Das Komische ist, daß wir, der Westen, diese Länder noch unterstützen und wenn sie kommen werden, haben sie dieselben Waffen und ob uns deutsche Konvertiten unterstützen, das sehe ich nicht, sondern, sie werden uns in den Rücken fallen.

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Wurstsemmel
    Registriert seit
    21.09.2014
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    3.456

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Pythia Beitrag anzeigen
    Mag sein, aber Deine Beiträge zeigen, daß er Dir die Texte falsch vorliest. Oder bist Du tatsächlich einer der 95% Unterbelichteten der Atheisten?

    Ich weiss ja nicht was DU unter unterbelichtet verstehst, aber der Anteil Atheisten unter Intellektuellen und Wissenschaftlern ist überproportional hoch.
    Aber vielleicht hast du die Information ja auch von deiner dubiose Quelle erhalten,die Konfessionslose als Atheisten führt, und alle Kirchensteuerzahler als Glaeubige.
    War beim Arzt.
    Diagnose: Islamintoleranz.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fatima im Shitstorm - wer rettet sie ?
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 20:59
  2. Fatima Roth -Wo bleibt die Lichterkette ?
    Von detti im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 20:19
  3. Fatima
    Von Krabat im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 02:18
  4. Frage an Claudia Fatima Roth auf Abgeordnetenwatch
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 16:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 42

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben