User in diesem Thread gebannt : Daggu and Heisenberg


+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 79 von 79

Thema: Fatima Offenbarungen

  1. #71
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.480

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Bote Asgards Beitrag anzeigen
    Und Israel gedenkt ernsthaft, sich darauf zu verlassen? Dann drücke fest die Daumen, daß Jahwe dann nicht gerade wieder mal in Urlaub ist
    Wir nennen Gott zwar nicht Jahve aber ich danke dir.Wir verlassen uns auf Gott und unseren Waffen da ist etwas dabei was nicht einmal die Russen oder Amis haben.Gruß

  2. #72
    Doppeldenk öm de Eck. Benutzerbild von Tantalit
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    ISS und Abdera
    Beiträge
    17.154

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von Candymaker Beitrag anzeigen
    Das Ende des Christentums, zumindest im Westen.
    Portugal oder Kalifornien?

  3. #73
    Mitglied Benutzerbild von D-Moll
    Registriert seit
    16.12.2007
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    9.474

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Ich glaube das Heil wird von Putin kommen im Namen des russischen Volkes.
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.
    Arthur Schopenhauer
    RF

    Deutschland den Deutschen
    Ami go home

  4. #74
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.534

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Noch tiefgehender als in Fátima sind die Offenbarungen der Jungfrau in Marienfried (Neu-Ulm) Ende des letzten Weltkriegs: die Weltgeschichte läuft jetzt zunächst einmal auf ein Zweikampf nicht Gott oder Jesus gegen Satan, sondern Maria gegen Satan hinaus (was logisch ist, da der allmächtige Gott oder der Gottmensch Jesus kein angemessener Gegner für Satan wäre, der ja nur ein relativ schwaches Geschöpf ist! Gott lässt deshalb lieber den obersten Dämon und die vollkommenste, unbefleckte Vertreterin des Menschengeschlechts gegeneinander antreten, die aber selber reines Geschöpf und keine Göttin ist!). Es gibt dazu auch einige Bibelstellen, besonders in der Offenbarung des Johannes (mit dem Maria ja in Ephesus später in einem Haus gelebt haben soll).
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Ich bin die große Gnadenvermittlerin. Wie die Welt nur durch das Opfer des Sohnes beim Vater Erbarmen finden kann, so könnt ihr nur durch meine Fürbitte beim Sohn Erhörung finden. Christus ist deshalb so unbekannt, weil ich nicht bekannt bin. Deshalb goss der Vater Seine Zornesschale über die Völker aus, weil sie Seinen Sohn verstoßen haben. Die Welt wurde meinem unbefleckten Herzen geweiht, aber die Weihe ist vielen zur furchtbaren Verantwortung geworden. Ich verlange, dass die Welt die Weihe lebt. Habt restloses Vertrauen auf mein unbeflecktes Herz! Glaubt, dass ich beim Sohn alles kann! Setzt an die Stelle eurer sündigen Herzen mein unbeflecktes Herz dann werde ich es sein, die die Kraft Gottes anzieht, und die Liebe des Vaters wird Christus neu in euch zur Vollendung bilden! Erfüllt meine Bitte, damit Christus bald als Friedenskönig herrschen kann. Die Welt muss den Zornesbecher bis zur Neige trinken wegen der unzähligen Sünden, wodurch Sein Herz beleidigt wird. Der Stern des Abgrundes wird wütender toben denn je und furchtbare Verwüstungen anrichten, weil er weiß, dass seine Zeit kurz ist, und weil er sieht, dass sich schon viele um mein Zeichen geschart haben. Über diese hat er keine Macht, wenn er auch den Leib vieler töten wird. Aber aus diesem für mich gebrachten Opfer erwächst meine Macht die restliche Schar zum Sieg für Christus zu führen. Einige ließen sich mein Zeichen schon eindrücken, und es werden immer mehr werden. Euch, meinen Kindern, will ich sagen: "Vergeßt in den blutigsten Tagen nicht, dass gerade dieses Kreuz eine Gnade ist und dankt dein Vater immer wieder für diese Gnade!" Betet und opfert für die Sünder! Opfert euch selbst und euer Tun durch mich dem Vater auf! Stellt euch restlos zu meiner Verfügung! Betet den Rosenkranz! Betet nicht so sehr um äussere Güter! Es geht heute um mehr. Erwartet auch keine Zeichen und Wunder! Ich will im Verborgenen wirken als die große Gnadenvermittlerin. Den Frieden der Herzen will ich euch vermitteln, wenn ihr meine Bitten erfüllt. Nur auf diesem Frieden wird sich der Friede der Völker aufbauen können. Dann wird Christus als Friedenskönig über alle Völker herrschen. Sorge, dass der Welt mein Wille kund wird! Bärbl: Ich habe ein schlechtes Gedächtnis und kann mir das nicht alles merken. Erscheinung: Du wirst es können. Komm am Fest des heiligen Abtes Wilhelm wieder! Der Teufel wird nach außen solche Macht bekommen, dass alle, die nicht fest in mir gegründet sind, sich täuschen lassen. Es wird eine Zeit kommen, da wirst du ganz allein stehen und furchtbar verleumdet werden; denn der Teufel weiß die Menschen zu blenden, dass sich sogar die Besten täuschen lassen. Aber du sollst alles auf das Vertrauen gründen! Überall, wo die Menschen nicht auf mein unbeflecktes Herz vertrauen, hat der Teufel Macht. Wo aber die Menschen an die Stelle ihrer sündigen Herzen mein unbeflecktes Herz setzen, hat er keine Macht. Er wird aber meine Kinder verfolgen. Sie werden verachtet werden, aber er kann ihnen nichts anhaben. Auf dem Weg von Pfaffenhofen nach Beuren ist ein Mann in größter Not, dem sollst du helfen. Schicke ihn hierher, hier wird ihm geholfen werden. Bärbl: (Dreifaltigkeitshymnus) Wirke als Mutter der Gnaden ..., wirke als dreimal wunderbare Mutter ..., dreimal wunderbare Gnaden ..., Du Weg zum Frieden, Du vertrauenswürdige Mutter, Rettung der Christenheit, aller Gnaden Vermittlerin. Erscheinung zu Bärbl: Kniet euch nieder! Ich vermittle euch den Frieden Christi im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes...Bärbl: Maria, wie bist Du schön! Erscheinung: Ich bin die große Gnadenvermittlerin. Der Vater will, dass die Welt diese Stellung seiner Dienerin anerkennt. Die Menschen müssen glauben, dass ich - als dauernde Braut des Heiligen Geistes - die getreue Vermittlerin aller Gnaden bin. Mein Zeichen ist im Erscheinen, so will es Gott. Nur meine Kinder erkennen es, weil es sich im Verborgenen zeigt und geben dem Ewigen deswegen die Ehre. Meine Macht kann ich der großen Welt heute noch nicht offenbaren. Ich muss mich mit meinen Kindern zurückziehen. Im Verborgenen will ich Wunder an den Seelen wirken, bis die Zahl der Opfer voll ist. An euch liegt es, die Tage der Dunkelheit abzukürzen. Euer Beten und Opfern wird das Bild des Tieres zertrümmern. Dann kann ich mich aller Welt offenbaren zur Ehre des Allmächtigen. Wählt euch mein Zeichen, damit der Dreieinige bald von allen angebetet und geehrt werde. Betet und opfert durch mich! Betet immer! Betet den Rosenkranz! Erbittet euch alles durch mein unbeflecktes Herz beim Vater! Wenn es zu Seiner Ehre gereicht, wird Er es euch geben. Betet den Immakulata-Rosenkranz wie ich ihn dir gezeigt habe, den gnadenreichen Rosenkranz! Verlangt durch ihn nicht vergängliche Werte, sondern erbittet Gnaden für einzelne Seelen, für eure Gemeinschaften, für die Völker, damit alle das göttliche Herz lieben und ehren! Haltet den mir geweihten Samstag, so wie ich es gewünscht habe! Die Apostel und Priester sollen sich mir besonders weihen, damit die großen Opfer, die der Unerforschliche gerade von ihnen fordert, zunehmen an Heiligkeit und Wert, wenn sie in meine Hände gelegt werden. Bringt mir viele Opfer! Macht euer Gebet zum Opfer! Seid uneigennützig! Es geht heute nur darum, dass dem Ewigen Ehre und Sühne wird. Wenn ihr euch restlos dafür einsetzt, will ich für alles andere sorgen. Meinen Kindern will ich Kreuze aufladen, schwer und tief wie das Meer, weil ich sie in meinem geopferten Sohn liebe. Ich bitte euch, seid bereit zum Kreuztragen, damit bald Friede werde. Wählt euch mein Zeichen, damit dem Dreieinigen bald die Ehre wird! Ich fordere, dass die Menschen meine Wünsche bald erfüllen, weil dies der Wille des himmlischen Vaters ist, und weil es zu seiner größeren Ehre und Herrlichkeit heute und allezeit notwendig ist. Ein schreckensvolles Wehe verkündet der Herr denen, die sich seinem Willen nicht unterwerfen wollen. Dies ist meine Botschaft an die Welt. Du musst die Menschen davon unterrichten. Bärbl: Wie muss ich das machen? Erscheinung: Sage den Menschen, dass ich eine neue Botschaft an die Welt habe. Ich will, dass es die Menschen so erfahren, wie ich es gesagt habe, Wort für Wort; du kannst es dir merken! Äußere Umstände und Einzelnes (Einzelheiten) brauchen nicht gesagt zu werden. Es geht nur darum, dass die Menschen meinen Willen erfahren, der der Wille des Vaters ist. Die Geister werden sich an dieser Botschaft scheiden. Eine große Schar wird Anstoß daran nehmen. Aber es ist eine kleine Schar da, die wird sie richtig verstehen und auswerten. Diese Schar hat meine Stellung in der heutigen Welt erkannt und mir viel Freude gemacht. In vielen Ländern hat diese Schar ihre Vertreter und diese werden sorgen, dass meine Botschaft verbreitet wird. Viele aus dieser Schar haben meine verborgenen Wunder schon (erleben) dürfen. Sie haben erkannt, dass ich die 'wunderbare Mutter' bin und geben mir unter diesem Titel die Ehre. Bärbl: Gib uns ein äußeres Zeichen, damit die Menschen glauben! Erscheinung: Ich gebe erst dann Zeichen, wenn die Menschen meinen Willen erfüllen. Ich habe schon viele Zeichen gegeben und so oft zur Welt gesprochen, aber die Menschen haben es nicht ernst genommen. Wir stehen vor einer Zeit, in der alle irre werden, die nur der sichtbaren Wunder wegen an (mich) glauben. Wegen der äußeren Zeichen kamen immer große Massen, denen es aber nicht um das Wesentliche ging. Wenn ich (jetzt wieder) äußere Zeichen gäbe, würde dies vielen Menschen zur schweren Verantwortung gereichen, da sie doch nicht auf meinen Willen eingehen würden."
    Wahnsinn: die Rettung der Welt hängt also an der Opferbereitschaft der relativ kleinen Schar von Marienerscheinungsgläubigen! Diese (oft doch so) minderbemittelte Schar (die sprichwörtlich "Kleinen und Demütigen" der Bibel) hält das Schicksal der Welt in Händen - auf so eine Idee kann nur Gott kommen...
    Geändert von dr-esperanto (24.07.2019 um 08:59 Uhr)
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Clámitat ad coelum vox sánguinis et Sodomorum, vox oppressorum, víduae, pretium famulorum. Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Flúctuat, nec mérgitur.

  5. #75
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    607

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Das mit dem unbeflecktem Herzen gefällt mir. Sobald unser Herz mit Sünde befleckt ist, stehen wir unter der Knechtschaft Satans. Dann läuft alles zuwider und man kann nur über die eigene Minderwertigkeit seufzen. Wenn aber die Sünde ausgetilgt wurde tritt an die Stelle der Finsternis wieder Licht.

  6. #76
    Mitglied Benutzerbild von moishe c
    Registriert seit
    26.06.2013
    Beiträge
    12.918

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Demnächst in diesem Theater!

    Ich fürchte, das Forum in seiner "alten Zusammensetzung" wird es dann auch nicht mehr geben ...
    Vernichtet Goorgel!

    Zerschlagt Faxenbruch!

    Nieder mit Tweeder!

  7. #77
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.04.2019
    Beiträge
    607

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    Zitat Zitat von moishe c Beitrag anzeigen
    Demnächst in diesem Theater! Ich fürchte, das Forum in seiner "alten Zusammensetzung" wird es dann auch nicht mehr geben ...
    " Idiots and Philosophers" demnächst im Kino...

    Später folgt dann " Idiots and Philosophers on ice" als Theateraufführung.

  8. #78
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.534

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    2024 dürfte die Abschaffung von hl. Wandlung und Priestertum passieren, und zwar am Namenstag des Hl. Norbert von Xanten [Links nur für registrierte Nutzer], wie von der Jungfrau von Angüera weisgesagt, denn exakt vor dann 900 Jahren, im Jahre 1124, bezwang der hl. Norbert den Laienaufstand des unseligen Tankhelm in Antwerpen, wo damals schon die Abschaffung des Priestertums gefordert wurde und dass auch ganz ungeweihte Laien das Abendmahl leiten dürfen*). Wenn dies geschieht, wird der Zorn Gottes nicht mehr aufzuhalten sein und ein Drittel der Menschheit an ihren Lastern und ihrer Bosheit zugrunde gehen:
    Schaut her, für mehr als drei Jahre wird das Immerwährende Opfer mit Füßen getreten werden. Aus diesem Grunde, d.h. wegen dieser unglaublichen Lästerung, wird ein Drittel der Erdenbewohner an Laster sterben. Dies hat der Herr bei Seiner Heiligkeit geschworen. Bereitet euch vor, Gott jetzt zu begegnen! ...Es macht mir kein Vergnügen, dir dies alles zu sagen, doch man erweist dem Teufel heute in eurer Generation große Ehre. Er war von Anfang an ein Mörder und Lügner, und jetzt wird er als Vater angebetet. Die Ehrerbietung wird dafür ihm erwiesen. In euren Tagen beugen sie sich tief vor seinen Werken, und auf diese Weise hat eure Generation die Strafe auf sich herabgezogen. Eure Länder sind von Legionen unsauberer Geister verseucht, die überall umherstreifen. Satan versucht heute sogar die Auserwählten Gottes. Deshalb kommt Kummer über diese Generation, die ihre Türme mit unschuldigem Blut [MASSENABTREIBUNGEN ALS MÖRDERISCHE ABWEISUNGEN DES SCHÖPFUNGSWILLENS GOTTES] erbaut und ihre Heimatländer auf Verbrechen gründet. Dieses Opfer allein gefällt Satan ...Vertraue dem Höchsten, Kind, und ermutige die Menschen, mich um Fürsprache zu bitten. Ich, Gottes heiliger Erzengel Michael, werde nie müde, die Wahrheit zu verteidigen. Sei standhaft! Auch wenn die Hiebe, die der Feind dir versetzt, traumatisch sein können, bin ich bei dir. Geniesse das Wohlwollen des Höchsten.“
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Und immer wieder tauchen diese mysteriösen Beziehungen zum gnostischen Templerorden auf, der 2021 in Jerusalem gegründet worden sein dürfte - demselben Jahr, als Norbert von Xanten seine Prämonstratenser ins Leben rief!
    Zwar modelt der neue Papst auch jetzt schon die Kirche kräftig um, aber so weitreichende Änderungen wie Abschaffung von Wandlung und Priestertum werden doch wohl erst nach dem großen Religionskrieg in Europa möglich sein, den die Islamisten (im Auftrag der Logen und anscheinend auch der noch über ihnen stehenden Templernachgeborenen) anzetteln werden. Laut Angüera soll der Vatikan an einer Mondfinsternis von den Islamisten überfallen werden; also am 10. Januar 2020?
    Dies bedeutet schlussendlich, dass man bereits 2027 mit der Wiederkunft Christi rechnen müsste - also exakt 2000 Jahre nach Seinem Tod und Seiner Auferstehung (Jesus wurde 33 Jahre alt und wäre demnach 6 v. Chr. geboren: [Links nur für registrierte Nutzer])!


    _______________
    *) 400 Jahre später, im Jahre 1524, legte der Erzketzer Luther die Mönchskutte ab und heiratete Katharina von Bora. Auch dies wohl wieder ein Hinweis auf den Versuch der Feinde Gottes, die kath. Kirche zu protestantisieren!
    Geändert von dr-esperanto (04.10.2019 um 08:00 Uhr)
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Clámitat ad coelum vox sánguinis et Sodomorum, vox oppressorum, víduae, pretium famulorum. Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Flúctuat, nec mérgitur.

  9. #79
    Mitglied Benutzerbild von dr-esperanto
    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    8.534

    Standard AW: Fatima Offenbarungen

    ANTICHRIST: „Komm, zartes Mädchen, und prophezeie in Meinem Namen und sage Meinem Volk des Neuen Bundes, dass jetzt die Tage kommen, da Unsere zwei Herzen [JESU UND MARIÄ] wieder durchbohrt werden. Meine Feinde werden Mein Heiligtum, Meinen Altar und Meinen Tabernakel stürmen, um ihren verheerenden Greuel zu errichten. Es wird eine Zeit von so grossem Leid und Elend sein, wie es sie noch nie gegeben hat, seitdem die Völker entstanden. Mit Gewalt und durch Verrat werden sie in Mein Haus eindringen. Die Rebellion ist schon am Werk, doch im geheimen, und derjenige, der sie zurückhält [ALSO DER PAPST], muss erst beseitigt werden, bevor der Rebell ganz offen Mein Heiligtum entweiht. O wie viele von euch werden durch seine Schmeicheleien fallen! Doch die, die zu Mir gehören, werden nicht an Boden verlieren, statt dessen werden sie ihr Leben für Meine Sache opfern. Ich sage euch mit Tränen in den Augen: "Ihr, Mein Volk, werdet von diesem Eindringling mit Feuer getestet werden." Seine Belagerungsarbeiten breiten sich schon in der Welt aus. Der Löwe hat sein Lager verlassen ...Hört diesmal zu und begreift: Der Eindringling ist ein Gelehrter, diese Gelehrten, die dem Tier folgen und die Meine Göttlichkeit, Meine Auferstehung und Meine Traditionen ablehnen. Das sind die, von denen die Heilige Schrift sagt: "Aufgeblasen vor Stolz hast du gesagt: Ich bin ein Gott. Ich sitze auf dem Thron Gottes, umgeben von den Meeren. Obwohl du ein Mensch und nicht ein Gott bist, betrachtest du dich selbst als Gott ebenbürtig ..." (Vgl. Ez 28, 1-2) Heute, Meine Tochter, habe Ich ein ungeteiltes Herz gefunden, ein Herz, in das Ich diese Geheimnisse schreiben kann, die versiegelt waren, da sie jetzt erfüllt werden. Erlaube also Meiner Hand, diese Worte in dein Herz einzugravieren, Tochter: Wenn derjenige, der die Kraft des heiligen Volkes zermalmt, sich selbst zusammen mit jenen, die Meine Traditionen verkaufen, auf Meinen Thron setzt, wird seine Gegenwart als ein Gott in der Mitte Meines Heiligtums errichtet. Ich hatte euch gewarnt, Ich warne euch immer noch, doch viele von euch hören es, ohne zu verstehen ... Heute baut ihr, doch Ich sage euch, ihr werdet euer Werk nicht zu Ende bringen können ... Öffnet doch eure Augen, ihr alle, und schaut euch die Verschwörung in Meinem Hause an ... Verschwörung und Verräter gehen zusammen: Einer, der mit Mir am Tisch sitzt, rebelliert gegen Mich und all die Mächte Meines Reiches. Ich sage euch dies jetzt, damit, wenn die Zeit kommt, ihr Meine Worte völlig versteht und glaubt, dass Ich, Gott, die ganze Zeit der Autor dieser Rufe war. Ich werde euch jetzt etwas sagen, das vor euch geheimgehalten wurde, Ich werde euch neue Dinge offenbaren, Dinge, die euch verborgen und unbekannt waren: Viele von euch werden ihren Glauben verlieren und diesen Händler verehren, weil er Schmeicheleien gebraucht, und er wird, zusammen mit dem Volk eines fremden Gottes, den Gelehrten eurer Tage, mit denen, die Meine Göttlichkeit, Meine Auferstehung und Meine Traditionen ablehnen, Mein Opfer mit Füßen treten. Da das Herz der Menschen schwach ist, werden viele ihn akzeptieren, denn er wird sie mit grossen Ehren überhäufen, wenn ihr Herz ihn erst einmal anerkennt. Meine Kirche wird all die Leiden und den Verrat durchmachen müssen, die Ich selbst durchmachte. Doch die Schriften müssen noch einmal erfüllt werden, die sagen: "Ich werde den Hirten schlagen, dann werden die Schafe zerstreut werden." Gehorcht jedoch diesem Hirten, egal was geschieht; bleibt ihm treu und sonst niemandem. Euer Hirte wird geschlagen werden, ....und das Klagen Meines Volkes wird die Himmel durchdringen. Wenn nichts als Schutt aus Meiner Stadt geworden ist, wird die Erde zerspalten und zerrissen, und sie wird schwanken. Während all dies vor euren Augen geschieht, wird von Osten her ein Funke aufbrechen. Eine treue Hand wird sich von Osten her [RUSSISCHER PATRIARCH?] ausstrecken und Meinen Namen, Meine Ehre und Mein Opfer verteidigen. Während der Mund des Tieres Gotteslästerungen ausstößt, wird ein Herz von Osten her dargebracht, um diesen Bruder [ALSO DIE WESTLICHE BRUDERKIRCHE] zu retten, der dann eine Beute des Bösen sein wird. Und während Verträge zerbrechen, Propheten zurückgewiesen und getötet werden, wird man eine erhabene Stimme von Osten her hören: "O Unwiderstehlicher, mache uns Deines Namens würdig. Mögest Du uns gewähren, einer in Deinem Namen zu sein ..." Satan ist auf dem Weg zu Meinem Thron. Ruft eure Gemeinden zusammen und sagt ihnen, dass Ich, Jesus, eure Wunden verbinden werde, wenn die Zeit dafür kommt. Unsere Zwei Herzen [JESU UND MARIÄ] werden in den Tagen eures Elends eure einzige Zuflucht sein. Deshalb hört zu, ihr, die Ich so sehr liebe, und versteht: Ich möchte, dass ihr mutig seid. Fürchtet euch nicht in den Tagen dieser grossen Drangsal! Fahrt fort, Mein Wort, Meine Traditionen zu verteidigen und akzeptiert keine Verzierungen und menschlichen Lehren, welche Mein Feind mit seiner Schreibfeder hinzufügen und unterschreiben wird. Seine Unterschrift wird mit Blut sein, das von kleinen Kindern genommen wurde, benutzt für ihre mordenden Einsetzungsfeiern, diese Initiationen für seine Beförderung.... Und während ihr, Meine Freunde, alle auf die Morgendämmerung wartet, während Verträge gebrochen werden und wenn die Rebellion ihren berstenden Punkt erreicht, erhebt eure Augen und beobachtet den Osten, haltet Ausschau nach der Morgendämmerung! Haltet Ausschau nach dem Licht, das von Osten emporsteigen wird. [RETTUNG WIRD AUS DER OSTKIRCHE KOMMEN] Haltet Ausschau nach der Erfüllung Meines Planes! Während der Durstige mit seiner ausgetrockneten Kehle Wasser sucht, werde Ich in all Meinem Glanz und Meiner Souveränität wie ein Fluss über euch herabkommen mit Meinem neuen Namen.“
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    KIRCHENVOLKSBEGEHREN: „Ich habe mit Missfallen auf diese Vorgänge in Meinem Hause geschaut, und Ich sage euch: Ein Verräter wird Mein Gesetz und Meine Überlieferung festbinden und die Säule unterjochen, die Mich im Westen geehrt hatte. Eine Volkszählung wird stattfinden, ohne Mich zu berücksichtigen und um Rat zu fragen. Ihre Herzen machen sich daran, diese Säule [DEN PAPST, DAS PAPSTTUM] zu beseitigen, bevor Ich sie mit der Säule der Kirche des Ostens zusammenbringe und Mein schwankendes Haus festige. Sie machen sich daran zu erben, was ihnen nicht gehört. Wie können sie vergessen, dass Ich jedes Herz prüfe, um zu wissen, was es ersinnt? Mein Geist sehnt sich danach, euch zusammenzubringen, damit Mein Volk, das heute im Dunkeln wandelt, Mein Licht sieht, und jene, die im Tal des Todes liegen, wieder zum Leben erweckt werden mögen.“
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von dr-esperanto (04.10.2019 um 07:46 Uhr)
    Gen 3,15 In-imicítias ponam inter te et mulíerem, et semen tuum et semen illíus: ipsa cónteret caput tuum, et tu insidiáberis calcáneo ejus.
    Clámitat ad coelum vox sánguinis et Sodomorum, vox oppressorum, víduae, pretium famulorum. Iudex ergo, cum sedebit, quidquid latet adparebit!
    Flúctuat, nec mérgitur.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fatima im Shitstorm - wer rettet sie ?
    Von SAMURAI im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 20:59
  2. Fatima Roth -Wo bleibt die Lichterkette ?
    Von detti im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 20:19
  3. Fatima
    Von Krabat im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 02:18
  4. Frage an Claudia Fatima Roth auf Abgeordnetenwatch
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 16:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 42

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben