+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 81

Thema: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    22.704

    Standard Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Wie schon vermutet soll Heckler und Koch feindlich übernommen werden von einer US Heuschrecke

    dazu arbeitete offenbar "unser" Geheimdienst BND mit den USA zusammen um das Unternehmen zu verleumden und zu beschädigen

    Die Waffenfirma Heckler & Koch hat im Sommer 2013 Hinweise erhalten, dass eine dubiose Verbindung von Nachrichtendienstlern und ausländischen Investoren darauf ziele, das Unternehmen zu übernehmen. Nach Aufzeichnungen des Rüstungsunternehmens, die der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) vorliegen, sollte der Geschäftsführende Gesellschafter Andreas Heeschen mit Verleumdungen zum Verkauf gezwungen werden.

    Befürchtungen, ausländische Dienste könnten einen „sicherheitsgefährdenden Einfluss gewinnen“ und eine Übernahme könnte den „Abfluss von wehrtechnischem Know-how ins Ausland“ zur Folge haben, wurden im Verteidigungsministerium zumindest vom früheren Rüstungsdirektor Detlef Selhausen geteilt. Der wunderte sich deshalb Anfang Dezember 2013 in einem Brief gegenüber dem Militärischen Abschirmdienst, dass dieser sich nicht zuständig fühle. Als ein Indiz für „gesteuerte“ Informationen wertete Selhausen die aus seiner Sicht „offenkundig gezielte“ Berichterstattung zum Sturmgewehr G36. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte das Ansinnen von Heckler & Koch in der vergangenen Woche „schon sehr befremdlich“ genannt und die Initiative des früheren Rüstungsdirektors als „völlig inakzeptabel“ bezeichnet.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    die wirtschaftlichen grundlagen unsere staates werden immer mehr zerschlagen !
    Die Wiedergeburt des Abendlandes kann nur aus der Erneuerung der Familie erwachsen. Eugen Fischer
    Geschichte handelt fast nur von […] schlechten Menschen, die später gutgesprochen worden sind. Friedrich Nietzsche
    "Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.“Henry Kissinger

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von mick31
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.362

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Unsere Politiker und Geheimdienste und deren Verrat ist Beispiellos in der Geschichte.

    Wo ist Merkels Stasiakte?

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    607

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Landesverrat

    hoffen wir die Verantwortlichen bekommen ihre gerechte Strafe sobald es soweit ist

  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    9.929

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Die Marionetten arbeiten Auftragsgemäß. Was die Puppenspieler mit den Strippen andeuten, wird ausgeführt.
    Nicht jeder Abgrund hat ein Geländer

    "In Deutschland gilt derjenige, der auf Schmutz hinweist, als viel gefährlicher, als derjenige, der den Schmutz macht."
    Kurt Tucholsky

  5. #5
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.890

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Na also, endlich kommt Licht in den dunklen Affenzirkus um diesen Schießprügel G36.

    Soll doch keiner erzählen, dass die renommierte Waffenschmiede Heckler&Koch nicht in der Lage sei, ein Sturmgewehr (Betonung auf "Sturm") herstellen zu können.

    Wenn man die Bodenturnübungen der Medien um dieses G36 in der jüngsten Zeit verfolgt hat, war doch klar, dass da etwas anderes dahinterstecken muss.

    Schweinepack.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von KuK
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Zwischen den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen
    Beiträge
    4.634

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Man munkelt, daß PERMIRA als Strohmann für chinesische Aktienaufkäufer auftritt, um eine indirekte Übernahme von H&K vorzubereiten. Dazu muß man wissen, daß BAE-Systems bereits Inhaber von H&K ist und die beiden "Stuhlmänner vom Brett" (Chairmen of the Board) nur noch Erfüllungsgehilfen darstellen. Es ist bezeichnend für die Diskussion innerhalb der "G36-Affäre", daß sich keine Substantiierungen der Vorwürfe finden lassen, sondern nur wilde Spekulationen.
    Als Büchsenmacher bin ich gewohnt, Abweichungen von der normalen Treffpunktlage nachvollziehbar beanstandet zu finden. Wenn H&K für sein neues Scharfschützengewehr HK28 einen Streukreis von 1,5 MOA (minute of angle) bei 10 Schuß mit Match-Patronen AB22 garantiert, bedeutet das für den Fachmann, daß die Waffe auf 100m mit 10 Schuß in einem Einschuß-Mittelpunktskreis von 45mm bleibt, was bisher noch kein Halbautomatenhersteller schaffen konnte.

    Warum gibt es solche Angaben für ein heißgeschossenes G36 nicht?

    - Die Erprobungsstelle für Handfeuerwaffen in MEPPEN hätte das ratz-fatz herausfinden können. - Es gibt aber keine Stellungnahme...

    - Die vorgeschobenen Angaben der Kritiker sind alle völlig vage und nicht quantifiziert....

    - die Anfrage beim MAD ergab keinen Schutz für die Bundeswehr....

    - die völlig skrupellose BMin von der Leyen opfert hohe Ministeriale, um von ihren Absichten abzulenken....

    Diese vielen Merkmale scheinen auf ministerialen Unrat hinzuweisen, über den zu stolpern ich der blonden Multi-Mutti herzlich gönne, da ich ihre Entscheidungsgründe zu politischen Maßnahmen noch aus dem Bundesmististerium für Familie, Frauen und Senioren nachvollziehen konnte und man ihre Spur anhand Leichen nachvollziehen konnte, die ihren und den Weg von Barbara Yser, ihrer Staatssekretärin pflasterten.
    Geändert von KuK (17.05.2015 um 12:19 Uhr) Grund: Dreckphuhler besoiticht
    "Gotteslob" # 380, Strophe 9 und aktueller denn je:
    Melodie: "Großer Gott, wir loben Dich!"

    Sieh dein Volk in Gnaden an.
    Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe;
    leit es auf der rechten Bahn,
    dass der Feind es nicht verderbe.
    Führe es durch diese Zeit,
    nimm es auf in Ewigkeit.

  7. #7
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Was mich immer noch wundert ist, dass sämtliche Spezialeinheiten, denen die freie Waffenwahl überlassen wurde auf das G36 schwören. Egal ob SEALS, Rangers, SAS oder auch Special Sqads der britischen Polizei, jeder benutzt das G36. Nur für die Bundeswehr ist das Gerät nicht gut genug, was schon verwunderlich ist. Ich habe das Gewehr nur noch in seine späten Ausläufern miterlebt, aber wer vorher am G3 ausgebildet wurde, der wird die Treffgenauigkeit des G36 nicht anzweifeln. Abgesehen davon, dass es beim G3 gereicht hat damit einmal etwas robuster in Stellung zu gehen damit der Haltepunkt irgendwo im Nirwana verschwindet.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von KuK
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Zwischen den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen
    Beiträge
    4.634

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Zitat Zitat von Stopblitz Beitrag anzeigen
    Was mich immer noch wundert ist, dass sämtliche Spezialeinheiten, denen die freie Waffenwahl überlassen wurde auf das G36 schwören. Egal ob SEALS, Rangers, SAS oder auch Special Sqads der britischen Polizei, jeder benutzt das G36. Nur für die Bundeswehr ist das Gerät nicht gut genug, was schon verwunderlich ist. Ich habe das Gewehr nur noch in seine späten Ausläufern miterlebt, aber wer vorher am G3 ausgebildet wurde, der wird die Treffgenauigkeit des G36 nicht anzweifeln. Abgesehen davon, dass es beim G3 gereicht hat damit einmal etwas robuster in Stellung zu gehen damit der Haltepunkt irgendwo im Nirwana verschwindet.
    Werter Kamerad des Casinos!

    Wenn in Deiner Einheit das Spiel "Zack - neuer Haltepunkt" geklappt hat, war Dein WuG ein ahnungsloser Krüppel des Metiers.

    Wenn ich mit dem Einstellwerkzeug vom Schießstand kam, schossen die G3s "Fleck". UZIs, MGs und P38/P1 auch.

    Der Trick war, daß man die Stellschrauben mit etwas Loctite "Blau" fixierte. War zwar nicht ganz erlaubt, aber "wirksam".
    "Gotteslob" # 380, Strophe 9 und aktueller denn je:
    Melodie: "Großer Gott, wir loben Dich!"

    Sieh dein Volk in Gnaden an.
    Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe;
    leit es auf der rechten Bahn,
    dass der Feind es nicht verderbe.
    Führe es durch diese Zeit,
    nimm es auf in Ewigkeit.

  9. #9
    Stopblitz
    Gast

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Zitat Zitat von KuK Beitrag anzeigen
    Werter Kamerad des Casinos!

    Wenn in Deiner Einheit das Spiel "Zack - neuer Haltepunkt" geklappt hat, war Dein WuG ein ahnungsloser Krüppel des Metiers.

    Wenn ich mit dem Einstellwerkzeug vom Schießstand kam, schossen die G3s "Fleck". UZIs, MGs und P38/P1 auch.

    Der Trick war, daß man die Stellschrauben mit etwas Loctite "Blau" fixierte. War zwar nicht ganz erlaubt, aber "wirksam".
    Naja, solche verbotenen Dinge gab es in meiner Ausbildungseinheit nicht. Ich war tief beeindruckt als ein Kamerad, der seine Waffe mit Bremsenreiniger vorreinigte mit allem was es an Strafen gab eingedeckt wurde.

  10. #10
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.07.2005
    Beiträge
    11.932

    Standard AW: Heckler und Koch im Visier unserer Freunde !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Wie schon vermutet soll Heckler und Koch feindlich übernommen werden von einer US Heuschrecke

    dazu arbeitete offenbar "unser" Geheimdienst BND mit den USA zusammen um das Unternehmen zu verleumden und zu beschädigen

    Die Waffenfirma Heckler & Koch hat im Sommer 2013 Hinweise erhalten, dass eine dubiose Verbindung von Nachrichtendienstlern und ausländischen Investoren darauf ziele, das Unternehmen zu übernehmen. Nach Aufzeichnungen des Rüstungsunternehmens, die der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) vorliegen, sollte der Geschäftsführende Gesellschafter Andreas Heeschen mit Verleumdungen zum Verkauf gezwungen werden.

    Befürchtungen, ausländische Dienste könnten einen „sicherheitsgefährdenden Einfluss gewinnen“ und eine Übernahme könnte den „Abfluss von wehrtechnischem Know-how ins Ausland“ zur Folge haben, wurden im Verteidigungsministerium zumindest vom früheren Rüstungsdirektor Detlef Selhausen geteilt. Der wunderte sich deshalb Anfang Dezember 2013 in einem Brief gegenüber dem Militärischen Abschirmdienst, dass dieser sich nicht zuständig fühle. Als ein Indiz für „gesteuerte“ Informationen wertete Selhausen die aus seiner Sicht „offenkundig gezielte“ Berichterstattung zum Sturmgewehr G36. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte das Ansinnen von Heckler & Koch in der vergangenen Woche „schon sehr befremdlich“ genannt und die Initiative des früheren Rüstungsdirektors als „völlig inakzeptabel“ bezeichnet.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    die wirtschaftlichen grundlagen unsere staates werden immer mehr zerschlagen !
    Mal ein paar klein Infos, die man bei der FAZ einfach unterschlägt oder falsch darstellt. Andreas Heeschen war nie Geschäftsführender Gesellschafter der Heckler & Koch GmbH, konnte er auch nie sein, denn Gesellschafter der Heckler & Koch GmbH ist und war die im April 2014 in eine AG umgewandelte Heckler & Koch Beteiligungs GmbH. Andreas Heeschen ist erst seit März diesen Jahrens Geschäftsführer der Heckler & Koch GmbH.
    Was richtig ist, ist das Heeschen Geschäftsführender Gesellschafter der Beteiligungsgesellschaft war und jetzt zusätzlicher zur Geschäftsführung der Tochtergesellschaft Heckler & Koch GmbH Aufsichtsratsvorsitzender der AG ist.
    Richtig ist, das Heeschen Mehrheitseigner der AG ist und Mehrheitseigner der Beteiligungs GmbH war. Alles nachzuprüfen über das Handelsregisterportal und den Bundesanzeiger online.

    Tja und durch die der Beteiligungsgesellschaft gehörenden Tochtergesellschaften in GB, Frankreich und den USA dürfte militärisches Know How so oder so gewollt ins Ausland fließen. Nebenbei dienen diese Gesellschaften auch die deutschen Rüstungsexportbeschränkungen zu umgehen.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Facebook - 2600 Freunde haben, heißt, keine Freunde haben
    Von Tutsi im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.01.2015, 12:47
  2. Facebook im Visier
    Von kandis im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 08:56
  3. Ist der Ausstieg aus der Atomkraft eine Anweisung unserer Freunde?
    Von lupus_maximus im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2009, 13:32
  4. Liste unserer "Freunde", laut UNützO Feindstaatenliste!
    Von lupus_maximus im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 18:38
  5. KPMG im Visier
    Von basti im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.12.2006, 20:28

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben